Samstag, 30. Januar 2016

101 im Januar, die Dritte

Eigentlich ging 2016 doch gerade erst los - wieso ging der Monat bitte schon wieder so schnell vorbei? Und wieso habe ich nicht einmal die Hälfte von dem geschafft, was ich eigentlich machen wollte (aber dafür witzigerweise andere Sachen, die ich gar nicht so richtig auf dem Plan hatte)? Ein seltsamer Monat, in dem sich hektische Panik und absolutes Nichtstun abgewechselt haben und zwar in einem wenig angenehmen Rhtythmus... Aber jetzt gibt's nur noch Hektik, da macht's auch nicht wirklich besser!

9. schwarze Sneaker (1 / 1)

Eigentlich hatte ich gar nicht geplant, mir schon wieder (oder noch) ein Paar schwarze Sneaker zuzulegen - aber als ich dann ein bisschen Zeit vor einem Termin totschlagen musste und tkmaxx schon abgegrast war, stolperte ich etwas planlos in einen Deichmann rein.

Während mich die aktuellen Kollektionen alle nicht so wirklich anmachten oder die Schuhe irgendwie drückten, stand auf einem der Regale ein einsames Paar schwarzer Ledersneaker von Medicus in Größe 37. Eigentlich ist das ja eher so die Marke für das gesetzte Alter (und die Schuhe meistens entsprechend wenig hübsch), aber wenn man schlichte und bequeme Schuhe braucht, durchaus auch Anlaufstelle für arbeitstaugliches Schuhwerk. Oder für günstiger Sneaker, die dank Reduzierung nur 22,45€ gekostet haben und ohne viel Schnickschnack daherkommen - perfekt!

14. Nagellacke maximal (50 / 100)

An der Nagellackfront ging es diesen Monat heiß her - ganze 19 Neuzugänge hatte ich zu verzeichnen! Das war in den letzten zwei Jahren wirklich der größte Einkauf. Zwar bin ich damit mit meinen Vorgaben noch immer gut unterwegs, aber allzu häufig sollte da nicht mehr vorkommen - vor allem aber, weil ich doch gerne die Lacke alle mal lackieren möchte!

Außer den Thermolacken von Parrot Polish (auf die ich mich ja wirklich besonders freue) durfte noch einiges andere einziehen - Bilder und Infos zu allen Lacken gibt es entsprechend in *diesem Posting* vom Donnerstag.

15. Duschgels aufbrauchen (12 / 15)

Das superleckere Karamell-Duschgel hatte mir vivian letztes Jahr geschenkt und da es so ein toller, süßer Duft ist, musste es ein bisschen auf seinen großen Auftritt warten.

Als dann endlich das Vorgängerduschgel leer war, durfte diese karamellige Leckerei passend zur Herbst- und Winterzeit endlich mit in die Wanne. Toller, süßlich-karamelliger, leicht künstlicher Duft - für ekliges Wetter draußen die perfekte Begleitung! Mit Fooddüften bin ich ja eh immer leicht zu begeistern und dieser hier hatte nur ein klitzekleines Manko an der Flasche: Die Öffnung an der Ecke lässt sich gar nicht so leicht bedienen, ohne die Nägel in Gefahr zu bringen. Aber da kann man sich ja behelfen und die Kappe nicht immer komplett fest zudrücken - und leider ist die Duschcreme inzwischen auch alle...

20. eine Gesichtsmaske pro Woche benutzen (101 / 142)

26. Nailarts bzw. -designs posten (10 / 10)

http://lenas-sofa.blogspot.de/2016/01/anny-400-midnight-blue.html http://lenas-sofa.blogspot.de/2016/01/anny-738-shake-it-take-it.html http://lenas-sofa.blogspot.de/2016/01/orly-in-navy-royal-navy.html http://lenas-sofa.blogspot.de/2016/01/anny-690-after-dinner-show.html http://lenas-sofa.blogspot.de/2016/01/anny-19950-royal-cupcake.html http://lenas-sofa.blogspot.de/2016/01/maybelline-colorshow-77-nebline.html http://lenas-sofa.blogspot.de/2016/01/anny-582-crazy-shot.html http://lenas-sofa.blogspot.de/2016/01/manhattan-quick-dry-94v.html
http://lenas-sofa.blogspot.de/2016/01/color-club-alter-ego-keep-it-under.html Dieser Monat stand wohl mal wieder im Zeichen des Stamping (mal davon abgesehen, dass es so einige Annys gab) und da sind doch ein paar sehr hübsche Dinge bei rausgekommen. Das Cupcake-Stamping oder die Herzchen - eines von beiden ist definitiv mein Lieblingsgestempel des Monats (ja, wirklich, ich finde die Herzchen richtig süß!). Die ÜberChick-Platten finde ich auf jeden Fall klasse, genauso wie die von BundleMonster.

Ansonsten war ich so ganz und gar nicht kreativ, das höchste der Gefühle war irgendwie die gelungene Blobbicure, die mir aber letztlich doch nicht so wirklich gefallen hat... Und ich befürchte, es wird im Februar ähnlich weitergehen - viel mehr als ein bisschen Gestempel wird wohl nicht drin sein (falls ich das überhaupt hinkriege).

28. die Label-Liste aufräumen (1 / 1)

Dass es an dieser Front gewaltige Fortschritte gab, habe ich ja *hier* schon verkündet. Auch wenn es noch immer so einiges zu tun gibt, markiere ich diesen Punkt jetzt mal als erledigt, denn die größte Arbeit ist getan. Ein bisschen Feintuning ist definitiv noch nötig, aber rumspielen kann man an solchen Dingen ja so oder so immer.

51. Bücher lesen (62 / 60)

Eigentlich dachte ich, dass ich im Januar superviel Zeit zum Lesen haben würde - aber irgendwie kam es dann doch ganz anders. "Wer einmal lügt" von Harlan Coben habe ich fertiggelesen und bin mir nicht schlüssig, wie ich das finde. Definitiv mal ein bisschen ein anderer Coben und ich weiß nicht, ob mir das wirklich zusagt oder ob es seltsam-anders war. Den neuesten Lynley "Bedenke, was du tust" habe ich auch endlich gelesen und war ganz angetan von dem Wälzer.

60. Sport machen (380 / 514)

Was Sport anging, war ich ziemlich fleißig - von ein paar Tagen abgesehen, an denen ich unterwegs war und darum nichts machen konnte, habe ich schon einiges wieder aufgeholt. Ziel für den Februar ist allerdings, den aktuellen Status zu halten und nicht noch weiter in die Miesen zu rutschen, weil ich wohl nur unter der Woche zum Sporteln kommen werde.

68. ins Kino gehen (5 / 5)

"The Danish Girl" hat mich positiv überrascht - ich wusste anfangs ja so gar nicht, in welchen Film mich eine Freundin da schleppen wollte, habe aber einfach mal zugesagt. Sicherlich etwas anspruchsvolleres Kino, aber eben nicht zu übertrieben literarisch-künstlerisch. Inhaltlich sehr interessant, auch wenn es für den Film doch ein paar Änderungen an der tatsächlichen Biographie von Lili Elbe vorgenommen wurden.

77. ein Tag pro Monat chillen ohne Verpflichtungen (25 / 32)

Ein traumhafter Tag mit Gegammel auf der Couch, meinem Lynley und Kinderglühwein - eigentlich ist die Zeit dafür zwar rum, aber bei den Temperaturen hat das einfach gut getan und war saugemütlich!

78. mindestens ein Mal pro Monat Oma anrufen (25 / 32)

79. neue Rezepte ausprobieren (35 / 50)

Zumindest die Kürbis-Möhren-Cremsuppe zählt hier wohl. Gedämpftes Gemüse zählt ja nicht wirklich als Rezept, weil man da nicht viel mehr tut als das Gemüse in den Dämpfer zu geben - aber das ist auch richtig lecker geworden! Eigentlich wollte ich diesen Monat viel mehr kochen, aber dann ging mir irgendwie die Zeit flöten bzw. konnte ich einfach nicht so viel essen wie ich gerne gekocht hätte... Februar sieht mit kochen wohl auch erstmal schlecht aus - ohne Küche dürfte das nämlich schwierig werden.

86. neue Restaurants probieren (5 / 5)

Eine ganz phänomenale Entdeckung war das Mikawa in Hamburg, das definitiv den bisher grandiosesten Lachs in Teriyaki-Soße hatte, den ich gegessen habe. Der Lachs leicht frittiert (das kann ich zu Hause halt nicht machen), dadurch vielleicht auch einen Hauch zu durch - aber die Soße war ein absoluter Traum!

96. auf dem Wochenmarkt einkaufen (12 / 25)

Wenn man nicht so super viel kocht, muss man auch nicht wirklich viel einkaufen - aber Kartoffeln brauchte ich unbedingt wieder und die hole ich einfach immer auf dem Markt. Schmecken definitiv leckerer als Supermarktkartoffeln!

98. mindestens ein Mal pro Monat Fisch essen (25 / 32)

Neben dem schon erwähnten grandiosen Teriyaki-Lachs habe ich zu Hause auch noch einen gemacht, ich muss jetzt mal schauen, wie ich an diese Restaurantsoße rankomme!

100. Marmeladengläser leeren (4 / 5)

Eigentlich bin ich momentan so gar nicht marmeladig unterwegs - aber zwei kleine selbstgemachte Gläschen sind leer gegangen, die zähle ich einfach mal als eins!

Erkenntnis des Monats: Was Wohnungen angeht, habe ich wohl irgendwie gutes Karma. Erst dachte ich ja, dass ich völlig umsonst durch die Republik gurke, nur um mir zwei Wohnungen anzusehen. Dann war die erste ein totaler Reinfall und bei der zweiten sagte man mir, dass sich schon 10 andere Leute die Wohnung angeschaut und sie gut gefunden hätten. Aber das Glück ist manchmal mit den Tüchtigen und ich habe tatsächlich den Zuschlag bekommen - ab Mai ist sie mein! Viel größeres Glück hatte ich allerdings mit meiner Zwischenunterkunft - denn innerhalb einer Woche für die Zeit ein möbliertes Dach über dem Kopf zu finden, war wirklich wirklich ein Riesendusel!

Kommentare:

  1. Yaaaaaaay für das Glück der Tüchtigen! :) Toll, dass das geklappt hat. Und den Teriyaki Lachs gibt's jetzt auch hier mal häufiger. Lecker! So ess ich das auch gern.
    Und was die Lacke betrifft, bin ich stolz auf dich. Hoffentlich kommst du auch zum Lackieren. ;D

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Lachs ist einfach superlecker :) Und ich muss das irgendwann auch mal mit Gemüse bzw. Huhn probieren!

      Ich hoffe auch sehr, dass ich zum Lackieren komme - momentan kann ich das grad noch nicht so ganz einschätzen...

      Löschen
  2. Glückwunsch zu neuen Wohnung! Schade nur, dass du jetzt bald soweit weg wohnst :( Und warum kannst du zuhause keinen Lachs frittieren?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir :) Ich freu' mich, dass das alles so gut geklappt hat - auch wenn ich Hamburg durchaus vermissen werde :/ Aber dann musst du einfach mal nach Köln kommen :)

      Ich hab keine Fritteuse und finde, dass das für einen alleine auch ein bisschen verschwenderisch ist, so viel Öl zu verballern... Außerdem bin ich im Frittieren einfach nicht so kompetent :P

      Löschen
  3. Hui, eine neue Wohnung! Glückwunsch! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :) Dauert zwar alles noch, aber zumindest klappt das mit der Planung :)

      Löschen