Donnerstag, 7. Januar 2016

101 im Dezember, die Zweite

So ein bisschen komme ich mir ja vor wie das weiße Kaninchen: "Ich bin zu spät, zu spät, zu spät!" - mein Monatsrückblick war ja eigentlich... Aber ihr kennt das ja schon. Während ich da also so laptoplos und damit auch teilweise überblicksfrei (das ist dann wohl das Problem, wenn man seine Listen nicht mehr auf gutem alten Papier führt) auf der Couch vor mich hinlümmelte, wurde doch deutlich, dass ich des 101 so langsam überdrüssig werde.

Nicht, weil ich die Idee eins Rückblicks schlecht finde und auch nicht, weil es an manchen Stellen hapert - sondern eher, weil mir das bewusst gemacht hat, dass sich in über zwei Jahren so einiges verändern kann und man dann vielleicht Vorhaben, Ideen und Idealen hinterherläuft, die gar nicht mehr angemessen sind, an denen man die Lust verloren hat oder die schlichtweg nicht mehr machbar sind. Nichtsdestotrotz bin ich aber durch genetische Veranlagung ein Sturkopf und werde das jetzt noch durchziehen - aber eine Fortführung des Projekts ist doch eher unwahrscheinlich.

8. Musik CDs (10 / 10)

Kurz vor Weihnachten beschlich mich in leicht melancholisch-wehmütiger Stimmung dann doch mal wieder das dringende Bedürfnis nach Abwechslung auf den Ohren und so zogen wieder ein paar ältere Schinken bei mir ein: "+" von Ed Sheeran (Ich mag Ed Sheeran und momentan mal wieder "The A team" einfach!), "Some kind of trouble" von James Blunt und "All the right reasons" von Nickelback. Für einen gemütlichen Abend einfach die perfekte Untermalung!

10. Terminplaner (2 / 2)

Puh, also mit Terminplaner Nummer 1 lief ja so bis Oktober alles hervorragend, dann ist er ein bisschen in der Versenkung verschwunden... Nicht, dass sich die Termine dann verringert hätten, aber irgendwie habe ich nur noch selten reingeschaut, was ich dann auch etwas schade fand.

Nichtsdestotrotz musste für 2016 dann ein neuer her und den habe ich ganz unvermutet bei real gefunden. In einem hübschen Taupeton mit Haltebändchen und Schlaufe für einen Stift, ohne großes Schnickschnack und mit einem einfachen Kalendarium - aber irgendwie hat er's mir angetan und ist bisher auch in fleißiger (naja regelmäßiger, weil fleißig gibt's da momentan einfach nicht) Benutzung. Und ich befürchte, dass er recht bald auch wieder sehr notwendig sein wird.

14. Nagellacke maximal (31 / 100)

Es ist ja schon fast unglaublich - aber ich habe tatsächlich diesen Monat schon wieder Lacke gekauft! So richtig selber und so, allerdings natürlich nur, weil ich auf der Suche nach Weihnachtsgeschenken war, da aber nichts gefunden habe und aus Frust für mich was gekauft habe. Perfekte Ausrede, oder?

Auf jeden Fall durften "Violet vixen" und "Strictly legal" (von dem ich aber befürchte, dass ich den in mehrfacher Ausführung schon ähnlich habe) von Ciaté mit, außerdem "Bronze" von Lacura Beauty, weil ich ja erm... den vielleicht zum Stempeln brauche oder so?

20. eine Gesichtsmaske pro Woche benutzen (95 / 142)

Tja, irgendwie lief das mit den Masken so gar nicht gut im Dezember - die erste Zeit hatte ich absolut keinen Kopf und Nerv dafür und als ich dann mehr als genug Zeit hatte, war ich schlicht und ergreifend zu faul. Klingt bekloppt, war aber so - aber hey, der Januar ist der perfekte Monat, um das aufzuholen, schließlich ist es draußen ja auch saukalt! 

22. Düfte aufbrauchen (4 / 5)

Endlich wieder Fortschritt an der Duftfront zu vermelden - auch wenn das der Gesamtmenge, die noch immer hier wartet, nicht wirklich einen Abbruch tut. "Pussy Deluxe meets New York" ist, wie man am letzten Milliliterchen am Flaschenboden gut erkennen kann, inzwischen definitiv leer. Beim Sprühen kommt zumindest nichts mehr raus und der Flakon wird bei der nächsten Altglas-Runde einfach entsorgt.

Obwohl der Duft im Sommer eine kleine Pause hatte, dürfte das in der zweiten Jahreshälfte doch der Duft gewesen sein, zu dem es mich am häufigsten gezogen hat und ich bin ehrlich gesagt schon auch ein bisschen traurig, dass er jetzt leer ist. Zwar könnte ich mir noch ein zweites Fläschchen holen, aber dann wird hier ja nie was leer und ich habe ja mein geliebtes Original noch. Und ich bin gespannt, was Pussy Deluxe dieses Jahr herausbringt!

26. Nailarts bzw. -designs posten (10 / 10)

http://lenas-sofa.blogspot.de/2015/12/orly-secret-society-masked-ceremony.html http://lenas-sofa.blogspot.de/2015/12/orly-tiki-time-calypso-breeze.html
http://lenas-sofa.blogspot.de/2015/12/koh-183-down-under.html http://lenas-sofa.blogspot.de/2015/12/manhattan-quick-dry-44s-red-hot.html
http://lenas-sofa.blogspot.de/2015/12/catrice-890-how-i-matt-your-mother.html http://lenas-sofa.blogspot.de/2015/12/sally-hansen-complete-salon-manicure.html
http://lenas-sofa.blogspot.de/2015/12/china-glaze-holiday-joy-1115-winter.html http://lenas-sofa.blogspot.de/2016/01/orly-sparkling-glitters-glitz.html
Dieses Mal war nicht allzu viel los auf dem Blog, aber dafür gab es zu jedem Lack auch ein entsprechendes Nailart - und ich glaube, das gecrackelte, frostige Design ist mein liebstes. Der Rest ist ja eher unspektakulär...

32. einen neuen Job suchen (1 / 1)

Ich würde mal sagen, der Punkt darf als abgeschlossen gezählt werden. Ich freue mich schon riesig und bin sehr froh, dass ich ein anderes Kapitel endlich abschließen kann und es endlich weiter geht. Natürlich kann sich alles als nicht gar so traumhaft herausstellen, wie man sich das vorher gedacht hat (die ersten kleinen Stolpersteine haben sich auch schon bemerkbar gemacht), aber momentan überwiegt bei mir die Vorfreude auf neue Aufgaben, neue Kollegen und eine neue Stadt!

50. altes Kinderzimmer leer räumen (0 / 1)

Ich dachte ja, dass ich ohne ablenkenden Lappi zu Hause endlich mal die Zeit hätte, meinen alten Kram auszusortieren, in Kisten zu packen oder wegzuschmeißen - aber Pustekuchen! Ich glaube, das war der allerfaulste Weihnachtsurlaub, den ich je hatte. Viel entspannendes Rumgegammele auf der Couch, Darts gucken, Bücher lesen und ein bisschen in der Küche stehen - zu mehr hat es leider nicht gereicht. Vielleicht ja dann im Sommer oder so...

51. Bücher lesen (60 / 60)

Meine erste Weihnachtslektüre habe ich hier ja schon vorgestellt, "Aschenputtel" von Kristina Ohlsson. Das Buch hatte ich Anfang Dezember angefangen, aber erst um Weihnachten herum fertiggelesen, weil ich vorher einfach keine Zeit hatte, mehr als ein paar Seiten zu lesen. Danach ging es aber mit "Das Feuerzeichen" von Francesca Haig und "Drachenzeit" von Julie Kagawa fantastisch weiter und ich werde wohl beide Bücher noch vorstellen, weil ich sie wirklich klasse fand. Dass ich jetzt schon so vorzeitig meine Vorgabe von 60 Büchern geschafft habe, freut mich sehr - vor allem, da es gut sein könnte, dass ich im Frühjahr nicht mehr so wirklich zum Lesen komme.

60. Sport machen (358 / 514)

Auch an der Front gibt es mehr Zähneknirschen zu berichten als Positives - ich war im Dezember teilweise so platt abends, dass ich absolut keinen Nerv mehr hatte,  mich zu bewegen. Da ich dann noch meinen Laptop nicht an der Hand hatte (auf dem mein Timer läuft), war über die Feiertage natürlich auch nichts mit Sport. Mal gucken, wie es 2016 so läuft - aber auch beim Sportprojekt frage ich mich nach über fünf Jahren so ein bisschen, ob das so sinnvoll ist.

70. Christbaumkugeln bemalen (1 / 1)

Eigentlich wollte ich ja Kugeln ausgießen, habe dann aber keine klaren Glaskugeln (mehr) gefunden... Nachdem ich letztes Jahr unglaublich viele gesehen hatte, sie aber nicht mitnehmen konnte, gab es dieses Jahr nichts, was mir getaugt hätte. Also habe ich kurzerhand beschlossen, eine Christbaumspitze zu bepinseln - die gibt es dann in der nächsten Vorweihnachtszeit zu sehen, weil sie jetzt nun wirklich nicht mehr herpasst.

77. ein Tag pro Monat chillen ohne Verpflichtungen (24 / 32)

Ich glaube, ich habe Chilltage für das nächste Dreivierteljahr verbraten, als ich nichtstuend auf der Couch lag - aber das hat auch unglaublich gut getan!

78. mindestens ein Mal pro Monat Oma anrufen (24 / 32)

79. neue Rezepte ausprobieren (34 / 50)

Hmmm, also bei mir in der Wohnung habe ich kaum gekocht und wenn, dann Altbekanntes. Das Gleiche gilt für's Backen, es gab zwar mehrfach Stollen (immer abgewandelt nach Irmas Rezept) und auch Muffins (Eierlikör), aber das einzig Neue war eigentlich der Hirsch, den es an Weihnachten gab. In Buttermilch und Wein eingelegt war das der absolut leckerste und zwarteste Hirschbraten, den wir gegessen haben - besser als alles, was uns bisher in Restaurants vorgesetzt wurde!

98. mindestens ein Mal pro Monat Fisch essen (24 / 32)

Im Dezember ist der Fisch durch Weihnachten schon zwangsläufig vorhanden, da gibt es bei uns nämlich in Salzbutter gebratenen panierten Karpfen und den liebe ich einfach!

99. Fleisch zubereiten (3 / 5)

Da ich dazu gezwungen wurde, mich hauptverantwortlich um den Hirsch zu kümmern, schreibe ich mir das jetzt hier einfach mal gut! Alleine mache ich einfach kaum was mit Fleisch - wie man sieht, habe ich in den letzten zwei Jahren ernsthaft nur zwei Mal Fleisch gekauft (Wurst und Schinken deutlich öfters) und zu Hause kaum was mit Fleisch gemacht. Eigentlich finde ich das auch ganz gut so.

Erkenntnis des Monats: Da gab es doch so einige, aber die schönste war eigentlich nicht meine eigene, sondern die Beobachtung, wenn anderen Leuten ein Licht aufging. Und zwar das Licht, das sagte, dass sie jetzt Bittsteller sind und nicht mehr in der Lage, etwas zu fordern - und auf einmal ihr Verhalten und ihre Argumentation um 180 Grad drehen müssen. Besonders toll ist, wenn den Leuten dann selber einfällt, dass sie eigentlich gar keine guten Argumente haben und dann ins Stocken kommen - das findet sogar jemand, der alles andere als schadenfroh ist, wirklich köstlich. Jaja, man sieht sich immer zwei Mal im Leben und wie man in den Wald ruft, so schallt es hinaus...

Kommentare:

  1. Der dunkelrote (?) ciaté Lack sieht klasse aus ♥
    Auf den freue ich mich schon :D

    Und der Hirsch hört sich total lecker an :-p

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dunkelrot, dunkellila mit rotem Schimmer - irgendwie sowas.

      Und der Hirsch war auch superlecker und zart... Und ach yummy!

      Löschen
  2. Ich bin die ganze Zeit schon erstaunt, wie tapfer du mit dieser Art Rückblick durchgehalten hast. Ich bin da ja nicht so... "stur". :D Haha. Und ich freue mich riesig, dass du das eine Kapitel abschließen kannst und wünsche dir soooooo viele tolle neue Momente in der neuen Stadt! :*

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also wenn ich mir was in den Kopf setze (und vorher ordentlich darüber nachdenke), dann ziehe ich das eigentlich auch durch. Und ich mag den Rückblick sehr gern - nur stelle ich halt fest, dass in den letzten 24 Monaten so einiges passiert ist, was die eine oder andere Sache einfach in ein anderes Licht gerückt hat.

      Ich freu' mich auch schon sehr und bin supergespannt, wie alles wird :)

      Löschen
  3. Oh, du hast wirklich vor, das 101 über den Haufen zu werfen? Ich hab das eigentlich immer gerne gelesen, weil es mich total motiviert hat, zu sehen, dass du vorwärts kommst. Schade.
    Ich wünsche dir einen guten Start in deinem Job und auch in der neuen Stadt!

    LG, Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich werde das 101 nicht über den Haufen werfen, sondern noch fertigmachen - aber ich glaube halt nicht, dass es ein weiteres geben wird. Der Zeitraum ist doch ziemlich lang und sicherlich für manche Projekte gut geeignet, für andere dann auch wieder ein bisschen zu lang. Das merke ich einfach momentan recht deutlich und ich weiß nicht, ob mir wieder 101 Dinge einfallen werden, die ich für die nächsten zweidreiviertel Jahre durchziehen will...

      Löschen
  4. Ich wüsste ehrlich gesagt nicht, ob ich mir ernsthaft einen Pussy Deluxe Duft hinstellen könnte. Und wenn mich einer fragt, was für ein Parfum ich benutze... :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, genau dieses Problem hatte ich vor ein paar Jahren auch - aber da bin ich inzwischen auch drüber hinweg :P Meistens fragen ja eh nur Mädels, da ist das nicht so schlimm :x

      Löschen
    2. Ich könnte das nicht mit ernstem Gesicht sagen :D

      Löschen
    3. Reine Übungssache *hrhrhr* :P Alternativ kann man auch immer sagen, dass man den Namen grad nicht weiß ^^

      Löschen
  5. Von mir gibt es definitiv auch Respekt dafür, dass du die 101 so konsequent durchziehst. Das ist schon bewundernswert. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, es macht mir ja auch immer noch sehr viel Spaß :) Nur sind 101 Dinge halt doch recht viel und manches ändert sich auch einfach mit der Zeit... Aber mal sehen, noch sind ja ein paar Monate offen ;)

      Löschen