Sonntag, 15. November 2015

Priti NYC 339 Cambridge scarlet

So gerne ich ja knallige Farben auf den Nägeln trage - ab und an ist dann doch auch mal was Seriöseres nötig. Ich bin dann immer ein bisschen unsicher, ob ein klassisches, aber doch recht intensives Rot noch geht oder ob ich mich nicht doch auf die komplett langweiligen, nuden Töne beschränken sollte... Dieses Mal habe ich dann so ein bisschen die goldene Mitte gewählt - zwar Farbe, aber meiner Meinung nach eben eine brave.

Die Wahl fiel dieses Mal auf "Cambridge scarlet" von Priti NYC, den ich wohl insgesamt irgendwo bei einem Rosenholzton einordnen würde. Ich war mir auch bei dem nicht sicher, ob er nicht zu dunkel ist oder gar zu rosa - das liegt aber auch daran, dass der Lack je nach Licht immer eine andere Seite zeigt.
"Cambridge scarlet" lässt sich angenehm lackieren, allerdings braucht es zwischen zwei und drei Schichten, um eine wirklich gute und gleichmäßige Deckung auf den Nägeln zu haben. Da ich ihn das erste Mal abends im Hotel lackiert hatte, kam ich nicht dazu, ihn halbwegs in Ordnung zu knipsen und musste es ein zweites Mal probieren - da war ich dann schon mit zwei Schichten weitgehend zufrieden, habe dann aber auf den Bildern doch kleine Ungleichmäßigkeiten entdeckt. Die recht flüssige Konsistenz hat auch zur Folge, dass man bei den Nagelspitzen aufpassen muss, um auch die ordentlich zu ummanteln - ansonsten ist schon fast Instant-Tipwear vorprogrammiert. Meiner Ansicht nach ist das Finish des Priti NYC nicht so toll, sodass ein Topcoat hilfreich für schönen Glanz ist - allerdings sollte man mit dem Auftrag etwas warten, sonst zieht sich der Lack von den Spitzen...
Im Vergleich zu meinen anderen Pritis ist das also eher so ein kleines Problemkind, wobei ich ja auch sagen muss, dass das durchaus davon beeinflusst sein könnte, dass das nun auch nicht so ganz meine Farbe ist... Farbe wäre hier wohl auch schon das entsprechende Stichwort - irgendwo zwischen einem dunkleren Altrosa und einem Rosenholzton ist "Cambridge scarlet" anzusiedeln. Je nach Licht wirkt der Lack mal etwas erwachsener-blaustichig, sogar mit einem leichten Graueinschlag - oder eher heller, rotstichiger und deutlich wärmer. Dafür braucht es allerdings ein bisschen Sonnenschein oder zumindest einen nicht nur mit Wolken behangenen, trist-grauen Himmel. Obwohl das nun nicht meine Lieblingsfarbe ist, musste ich doch feststellen, dass mir der Lack trotz seiner Wandelbarkeit erstaunlich gut steht.
Und er sieht halt einfach edel aus, ohne aufgesetzt zu wirken - für mich rein farblich definitiv eine gute Option für diverse seriöse Anlässe, bei denen ich aber nicht ohne Lack aufschlagen will. Nachdem ich dann zwei Tage lang mit diesem Rosenholz auf den Nägeln unterwegs war und mich schon ordentlich über die entstehende Tipwear geärgert habe, gab es noch eine Schicht drüber und dann ein Stamping mit der hēhē-Platte 006, die ich *hier* schonmal gezeigt hatte. Ich war mir sehr unsicher, was ich aus dem Lack nun machen soll (und hatte auch kurzfristig überlegt, ihn doch lieber für die nächste Runde Altrosa zurückzulegen - aber dafür war er mir dann doch etwas zu dunkel) und habe mich darum für ein einfaches, aber doch stimmiges Stamping entschieden.
Mit dem Schwarz von Maybelline gab es ein schönes, leicht schnörkseliges Ranken-Blumen-Muster, das mir auch auf den Nägeln erstaunlich gut gefällt. Erst dachte ich ja, dass die Kombi aus Schwarz und dem Rosenholzton ein bisschen zu dunkel und langweilig sein könnte, aber auch auf "normale" Betrachtungsentfernung hin ist die Mani hübsch anzusehen: Es fällt nicht unbedingt sofort auf, dass man was auf den Nägeln hat und obwohl es ein dunkleres Stamping ist, sieht es dennoch edel und auch ein bisschen elegant aus, hat so ein bisschen was von einem Spitzenmuster. Sicherlich hätte man das noch mit etwas Glitter hier und da aufpeppen können  aber eigentlich reicht das auch so.
Ich glaube, "Cambridge scarlet" ist einer der wenigen Priti NYC-Lacke, die mich nicht komplett überzeugen konnten, sondern mich ein bisschen unschlüssig zurück lassen. Da ich die Farbe aber akzeptabel finde und befürchte, in näherer Zukunft noch öfter auf so brave Töne angewiesen zu sein, wird er trotz der kleinen Makel wohl bleiben dürfen. Das Ablackieren ging immerhin komplett ohne Probleme und das ist nach dem Freitagslack definitiv ein großer Pluspunkt!

Kommentare:

  1. Das Stamping Motiv ist echt cool. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich finde das auch super :) Die Platte ist allgemein ganz schön cool ^^

      Löschen
  2. Solo wäre mir der Lack dann doch ein Stückchen zu brav (wobei Du schon recht hast, bei manchen Anlässen muss es auch mal brav sein), aber mit dem Stamping - sehr toll!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir ist er ja eigentlich auch zu brav - aber ich kann ja auch nicht überall mit quietschig grünen oder orangenen Nägeln auftauchen ^^ Mal sehen, wie sich das so weiterentwickelt mit den braven Lacken... Das Stamping reißt auf jeden Fall so einiges raus :)

      Löschen
  3. Tolle Farbe! :) Und mit dem Stamping gleich noch viel besser! :D

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist definitiv eine Farbe für dich :)

      Löschen
  4. Oh wow, mit dem Stamping gefällt mir das richtig gut! Das passt ja total traumhaft zusammen! :)
    Den Lack finde ich auch toll. Brav würde ich ihn gar nicht nennen, aber mir ist dann gerade beim Nachdenken mal aufegfallen, dass ich das nie über Lacke gesagt habe. Also, vielleicht passt es doch ganz gut?
    AUf jeden Fall eine schöne Farbe und ich finde, auch wenn man keinen besonderen Anlass hat mal ein bisschen runter zu fahren, sind so sanfte und nicht so "in dein Gesicht"-Töne mal eine schöne Abwechslung. Und du hast recht, er steht dir toll!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also für ich ist das definitiv ein sehr "braver", zurückhaltender Lack, den ich nur ganz selten freiwillig lackieren würde :P Da müsste ich schon ins sehr seltsamer Stimmung sein!

      Aber es ist halt ein edler Lack, der zu ganz vielen Anlässen passt - und eben seriös ist (wobei ich finde, dass man auch mit bunten Lacken seriös sein kann - aber nunja...). Ich mag's sonst einfach eher intensiver und bin ja kein Fan von dezenten Lacken, aber manchmal muss das eben und wenn man sie mag, ist das ja eh was anderes :)

      Löschen
  5. Ich finde die Farbe an sich auch schön, schlicht und seriös, solche Töne wähle ich auch für "wichtigere Termine", ganz nackt sein möchte man ja schließlich auch nicht ;)

    Besonders mit dem Stamping rockt er aber noch einmal so richtig!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ne, ganz nackt finde ich an mir total schrecklich! Mal abgesehen davon, dass ich da eh Basecoat tragen müsste, da mir sonst sicher alle Nägel abbrechen würden :P Und dann kann ich auch gleich Farbe lackieren...

      Das Stamping macht definitiv noch viel mehr draus - kam aber auch erst nach dem Termin drauf ^^

      Löschen