Freitag, 27. November 2015

Catrice 580 Blues Brother Vol. II

Eigentlich gibt es ja heute wieder ein Special beim "Blue Friday" - aber ich habe es zeitlich einfach nicht hinbekommen, den Lack herauszukruschen, den ich bei meiner ersten Teilnahme gepostet habe, geschweige denn, ihn zu lackieren. Aber dafür habe ich einen Lack im Angebot, der unter Umständen auch schon beim Start des blauen Freitags hätte dabei sein können - denn er steht auch schon geraume Zeit bei mir.

Die erste Version des Lacks müsste ich auch noch haben, heute gibt es aber "Blues Brother Vol. II" von Catrice. Ich wollte endlich mal wieder einen problemfrei deckenden Lack, der nicht zig Schichten braucht und war mir bei dem dunklen Blau sehr sicher, dass das ein perfekter Kandidat wäre. Allerdings hatte ich dabei wohl verdrängt, dass Catrice ja so einige Pinselprobleme hatte...
Und die haben auch diesen blauen Bruder betroffen, denn der Pinsel ist alles andere als gerade geschnitten. Das führte dann dazu, dass ich vor allem am Nagelbett ganz seltsame Ausbuchtungen fabriziert habe und viel korrigieren musste - aber was meine anderen Hoffnungen angeht, wurden sie von "Blues Brother Vol. II" voll und ganz bestätigt! Die erste, dünne Schicht reicht noch nicht wirklich für eine gute Deckkraft, aber mit der zweiten ist alles paletti. Ein bisschen musste ich auf meine Nagelspitzen acht geben, um sie ordentlich blau zu bekommen, das war allerdings auch schon alles. Mit einer angemessenen Trockenzeit geht das Lackieren ganz schnell, das Finish ist auch in Ordnung, wenn man es nicht hochglänzend haben will. Durch die enthaltenen Schimmerpartikelchen wird die Oberfläche nämlich nicht spiegelglatt - das macht mir aber bei dem Lack nicht wirklich was aus.
Ich bin nämlich von diesem Dunkelblau ganz hin und weg - zwar ist das Ergebnis auf den Nägeln minimal streifig, bzw. kann man teilweise die Pinselstriche noch anhand des Verlaufs der helleren Schimmerpartikelchen nachvollziehen, aber das ist doch eine Sache, die nur durch das fiese Kameraauge gesehen auf den Bildern auffällt. In natura ist "Blues Brother Vol. II" ein traumhafter, intensiver Marineton mit so einigen helleren Schimmerfleckchen, die mal größer und mal kleiner dem Lack ein lebendiges Finish und das besondere Etwas verleihen. Im Halbschatten erkennt man am besten, wie viel von dem Schimmer sich eigentlich in dem Lack tummelt und dass die helleren Partikelchen durchaus herausstechen - im Sonnenschein geht der Schimmer ein kleines bisschen unter, da nur die größeren Teilchen Aufmerksamkeit auf sich ziehen.
Die Grundfarbe von "Blues Brother Vol. II" bleibt jedoch in allen Lichtverhältnissen ein dunkles, intensives Blau und damit hat der Lack (trotz zickigem Pinsel) definitiv mein Herz erobert! Und natürlich durfte er auch nicht nackig bleiben - wenn man schon Sonne hat, dann muss auch schnell ein passendes Design her und darum gab es ein Holo-Stamping. Schnell war klar, dass ich mit "ApHolo7" stempeln wolle (ok, eigentlich wollte ich mit KOH "Platinum silver!" stempeln, aber der wollte nicht, also musste eine Alternative her), nur beim Motiv habe ich lange gegrübelt und mich letztlich für meine Kaleidoscope-Platte (Nr. 06) von MoYou entschieden. Ich finde die Muster darauf total klasse, weiß aber nie so recht, wie und wo ich sie denn nun anbringen soll... In diesem Fall sind es mal wieder der Mittel- und Ringfinger geworden (ich stelle da bei mir so eine gewisse Tendenz fest), die ein Stamping abbekommen haben.
Mit "ApHolo7" ging das Stempeln ganz easy - nur das Platzieren des Motivs war nicht gar so einfach. Halbwegs ist mir das allerdings gelungen und ich war ganz hin und weg von dem Funkeln, dass das Holostamping auf "Blues Brother Vol. II" zaubert. Die meiste Zeit wirkt es zwar wie ein einfaches silbernes Muster, aber mit dem richtigen Winkel kann man doch auch ein gewisses Farbspiel hervorzaubern - sicherlich nicht so drastisch wie bei einem normal lackierten Hololack, aber doch ein paar kleine Nuancen, die sich hier vor allem in den blau-grünen Bereichen bis ins Gelbliche erstrecken, aber auch einen Hauch Orange zaubern. In Kombination mit dem Muster finde ich das wirklich klasse und habe mich sehr gefreut, dass ich dieses Mal wieder in die Vollen gegriffen habe. Kurz habe ich überlegt, alle Nägel zu bestempeln, aber das wäre wohl zu viel gewesen.
Haltbarkeitstechnisch kann ich mich über "Blues Broother Vol. II" nicht beklagen - sogar wildes Rumgewurstel am heißen Backofen (und heißen Muffins) hat er gut überstanden. Zum Ablackieren gibt es momentan noch keine Informationen, weil ich den Lack noch auf den Nägeln habe, aber wenn ich vom Beseitigen der Patzer her gehe, sollte das alles kein Problem sein. Definitiv für mich ein toller, dunkelblauer Lack, der auch bleiben darf!

Kommentare:

  1. Seeeehr schick! :) Und wieder ein absolut gelungenes Stamping. Find ich gut so auf zwei Nägeln. :D

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Irgendwie bin ich momentan eher auf zwei Akzentnägel aus und nicht nur auf einen... Und gerade bei so Fullcoverstampings geht das ja sehr gut :)

      Löschen
  2. Ein sehr toller Blauton [uh, diese Pinselprobleme...deswegen mussten auch einige, eigentlich sehr schöne Farben, gehen...], der mit dem Stamping wunderbar harmoniert, ganz toll!
    [Endlich Winter, endlich holen alle ihren Glitzer raus :D ]

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag das Blau auch sehr gern - und habe hier auch noch so einige Krüppelpinsel stehen :P Bei den meisten geht das mit dem Lackieren dann aber doch irgendwie halbwegs ;)

      Löschen
  3. Der Lack sieht wirklich toll aus und das Stamping finde ich sehr genial. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir :) Ich mag den Blauton ja auch sehr gern!

      Löschen
  4. So toll <3 Und das Stamping gefällt mir absolut gut :)

    AntwortenLöschen