Mittwoch, 30. September 2015

Sephora by OPI "Don't be eggnog-ious"

Nach den vielen Sandlacken im Urlaub (naja... dreien, aber egal), hatte ich mir eigentlich vorgenommen - und das auch schriftlich festgehalten!-, dass es jetzt wieder ein bisschen glatter auf den Nägeln zugehen soll. Damit auch das Ablackieren dann nicht mehr so anstrengend ist... Und dann kam ich am Sonntag nach Hamburg und schnappte mir schon im Halbschlaf den Lack, den ich mir für den kupfernen Mittwoch herausgelegt hatte.
 
Und das war, bzw. ist noch immer, "Don't be eggnog-ious" von Sephora by OPI, den ich mir bei einem der Sephora-Besuche in den USA gekauft hatte. Dummerweise ist das aber ein Glitterlack, der also alles andere als leicht zu entfernen ist - aber da es schon spät war und ich ins Bett wollte, habe ich einfach angefangen zu lackieren und mich meinem Schicksal ergeben. Glatt wird es dann eben danach!
Es war auch gar keine schlechte Entscheidung, den Lack zu nehmen, denn "Don't be eggnog-ious" ist ein wirklich schöner und vor allem vielfältiger Kupferton - aber es ist und bleibt halt ein reiner Glitzerlack. Die klare Basis ist mit vielen winzigen Hexagons gespickt und weist deutlich weniger der normalgroßen auf, aber mit drei Schichten scheinen die Nägel eigentlich flächendeckend bekupfert zu sein. Zummindest, wenn man nicht mit der Lupe oder der Kamera auf die Nägel schaut, denn da erkennt man die kleinen Abstände natürlich trotzdem noch. Die Trockenzeit des Lacks war gut und auch die Oberfläche recht glatt - von der Warte gibt es also gar nichts zu meckern an dieser Glitzerbombe.
Und die Farbe finde ich auch toll - vor allem auf dem ersten Bild, das ist die Schattenseite bei Sonnenschein, also sozusagen die warme Seite des Lacks. Da macht sich ein solider, leicht orangener Kupferton bemerkbar, der mir wahnsinnig gut gefällt, aber leider nicht optimal zu meiner minimal gebräunten Haut passt. Der Ton ist aber schön herbstlich und strahlt da so richtig! Ganz anders sieht es aus, wenn man "Don't be eggnog-ious" bei Tageslicht ohne Sonnenschein betrachtet - da zeigt er nämlich eher seine kühle Seite, wirkt gar nicht mehr so orangestichig, sondern hat schon fast einen leicht roséfarbenen Touch und geht eher in Richtung eines hellen Kupfertons (passt aber noch immer nicht zu meinem Hautton - der Lack und ich sind wohl nicht richtig kompatibel).
IIn der prallen Sonne glitzert es dann sehr wild und die Lücken zwischen den einzelnen Partikeln werden überdeutlich - aber "Don't be eggnog-ious" zeigt hier noch eine andere Farbnuance, die schon viel deutlicher ins Braune geht und weder Orange noch Rosé zeigt. Diesen Farbton mag ich auch sehr, ein bisschen stört es mich nur, dass die Lücken so gut sichtbar sind - allerdings werden die eigentlich auch wieder von dem vielen Geglitzer überstrahlt und werden nur auf dem Foto so deutlich... Das wollte ich dann beheben und noch ein kleines Design auf den Glitter packen - also habe ich mir essie "Penny talk", essence "Be optimistic!" und Kleancolor "Metallic brown" geschnappt und damit V-förmig meine Nagelspitzen bepinselt. Auf dem Ringfinger sieht das fast ein bisschen nach Fishtailbraid aus, das ist es aber bei genauem Hinsehen gar nicht.
Eigentlich hatte ich darüber nachgedacht, das im Waterfall-Stil zu machen, aber das ging sich dann absolut nicht aus, da die überlappenden Enden in der Mitte eher schlampig ausgesehen hat... Also wurden es dann doch eher einfache Streifen, aber sie sind alles andere als gleichmäßig und irgendwie bin ich nicht so ganz zufrieden mit dem Ergebnis. Ich kann aber auch nicht so genau sagen, was mich da spezifisch stört, denn an und für sich sieht das ganz okay aus - vielleicht ist nur einfach der Glitter nicht so die optimale Basis, da er das Gesamtbild ein bisschen unruhig macht... Aber immerhin sind da drei unterschiedliche Kupfertöne zu sehen und ich würde ja fast wetten, dass sie beide auch heute in der Galerie auftauchen werden!
Mit "Don't be eggnog-ious" war ich von Sonntag bis Dienstag unterwegs und wenn ich den Glitter nicht satt gehabt hätte, hätte er sicherlich noch zwei weitere Tage ohne sichtbare Tipwear ausgehalten. Aber so habe ich mich durch die Ablackiererei gequält und mich doch ein bisschen dafür verflucht, ausgerechnet diesen Lack herausgesucht zu haben - im Nachhinein ist man doch immer schlauer.

Und während sich die Einreichungen zu Lila fast überschlagen haben (dabei war ich da doch noch im Urlaub!) sah es zu Kupfer eher mau aus, aber Lotte rettet mich mit einem hübschen Sally Hansen Lack, der sicherlich noch ein paar andere Nuancen zeigen wird...
http://marzipany.blogspot.de/2015/09/lacke-in-farbe-und-bunt-sally-hansen.html
Ich bin schon sehr gespannt, wie die Galerie heute aussehen wird und ich freue mich sehr darauf, heute Abend in den Beiträgen zu stöbern - Kupfer ist eine tolle Herbstfarbe und so wahnsinnig vielfältig! Für die nächste Woche habe ich Grau auf meinem Zettel stehen und muss selber erstmal schauen, was ich da lackieren will... Es soll nicht zu dunkel werden, Anthrazit hatten wir ja schon, sondern eher so mittig oder hellgrau!
 

Kommentare:

  1. Der ist ja cool! Ganz schön viel Glamour aber da Kupfer ja eher dunkel ist sehr elegant. Gefällt mir voll gut! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde den eben auch sehr spannend, weil er so variabel ist :)

      Löschen
  2. Toller Lack. Passt gut in den Herbst. Bei meiner hellen Haut sieht Kupfer leider doof aus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, ich habe das auch bei manchen Kupfertönen, dass sie einfach nicht so ganz zum Hautton passen wollen... Vielleicht brauchst du einfach etwas mit einer Brauntendez und nicht gar so viel rötlichem Anteil, damit's besser passt? :)

      Löschen
  3. Wunderschönes Geglitzer :) Mir persönlich gefällt die kühlere Seite des Lackes am Besten :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kühl ist er mir ja fast schon wieder zu rosalich - aber das Schöne ist ja, dass der Lack alles kann :P

      Löschen
  4. Wow, eine richtig opulente Glitzerbombe - hat was :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Muss man zwar nicht allzu oft haben, weil... Ablackieren :P Aber sieht schon fesch aus :)

      Löschen
  5. Diesen Minipartikelglitterlack bewundere ich ganz schön! :)
    Ich fand das Wort "bekupfern" wirklich so super!
    Ich habe doch teilgenommen, obwohl Kupfer eigentlich nicht meine liebste Farbe ist.
    Doch jetzt bin ich sehr zufrieden mit meiner Teilnahme. ;)
    Lg, MOna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, das freut mich doch, dass du dich ein bisschen mit der ungeliebten Farbe anfreunden konntest :) Ich mag Kupfer eigentlich sehr, da gibt es auch so unterschiedliche Nuancen und vor allem im Herbst... Hach ^^

      Löschen
  6. Farblich gefällt mir der Lack wirklich gut.Wobei er mir als Topper reichen würde.LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Als Topper finde ich ihn ein bisschen zu dicht von den Partikeln her - da geht dann der Basislack fast ein bisschen unter... Aber jaaaaaa, sowas deckend zu kriegen ist ein bisschen anstrengend ^^

      Löschen
  7. Das Ablackieren war bestimmt fies, aber der Lack gefällt mir verdammt gut, auch als eher nicht so Kupfer-Fan. Viel Glitzer haut´s dann meistens raus wenn die Grundfarbe nicht 100% optimal ist:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das Ablackieren war echt keine Freude - da lobe ich mir die Alufolie ;) Ich finde es ziemlich krass, wie unterschiedlich der Lack bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen wirkt, da ist so von "Ohooooo!" bis "Mh?!" alles dabei ^^

      Löschen
  8. Das ist ein ganz schön vielfältiges Farbspiel. Sieht sehr schön aus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir, freut mich sehr, dass der Lack so gut ankommt :)

      Löschen
  9. Wow, der Glitterlack ist ja richtig schön! Aber so im Schatten macht der deine Haut schon etwas leichig...schade! Grau ist super, da finde ich bestimmt was Schönes :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, er passt halt einfach nicht so ganz zu meinem Hautton - egal in welchem Licht sieht man da doch ein bisschen, dass sich da was beißt... Aber hübsch ist der Lack, auch wenn er mich ab und an etwas leichig macht ;) Ich befürchte, das könnte bei Grau auch passieren ^^

      Löschen
  10. Wahnsinn, was das für ein Geglitzer ist! :) Das stielt dem Fishtail wirklich die Show. Ich hoffe, du hast irgendeine Peel- off Basis verwendet. Das Ablackieren will ich mir sonst gar nicht vorstellen. ^^

    Grau... Oh Mann, damit hab ich gar nicht mehr gerechnet. Was lackier ich denn da? Aaaargh!

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das Gepinsele geht irgendwie unter, aber was soll's! Ich hab' doch gar keine Peel-Off-Base - ich weiß nicht, ob meine Nägelchen das so gut vertragen und traue mich nicht, das auszuprobieren ^^

      Löschen
  11. Ich find deinen Glitzerlack unglaublich schön, aber ich glaube an mir persönlich wäre er mir zu extrem! Bin meistens eher der Typ für schlichtere Nagellacke. Aber zu einem besonderen Anlass kann ich ihn mir super vorstellen.Super Blogparade hast du da! Hab das erste Mal bei so was mitgemacht und hat mir richtig Spaß gemacht! Werd jetzt wohl öfter mitmachen! ��

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lina, es freut mich sehr, dass dir die Teilnahme an der Aktion so viel Spaß macht :) Wäre toll, wenn du jetzt öfters dabei bist - die Gefahr ist nur, dass man viele tolle andere Lacke entdeckt und aus dem Staunen gar nicht mehr rauskommt ;)

      Schlichtere Lacke sind auch definitiv angenehmer, was das Ablackieren angeht - da kann ich dich also nur zu gut verstehen ;) Und es muss ja auch nicht immer die volle Glitzerdröhnung sein - aber ab und an darf das schonmal :)

      Löschen
  12. Mir gefällt dein Lack wahnsinnig gut! Natürlich ist das Ablackieren dann nicht so erfreulich, aber für die tolle Optik lohnt es sich doch ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde auch, ab und an kann man sich den Stress tatsächlich antun und auch mal so eine Glitterbombe ablackieren :) Und er sieht schon auch echt fesch aus!

      Löschen
  13. Was für ein Gliterknaller! Ich mag ihn in allen Varianten. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jap, eine kleine Glitterbombe ist das wirklich :)

      Löschen