Sonntag, 20. September 2015

Anny 655 She's amazing

Hach je, das ist gar nicht so einfach, wenn man sich nicht entscheiden kann, welcher Lack nun auf dem Blog landen soll! Eigentlich hatte ich "She's amazing" schon früher eingeplant, war dann mit den Bildern nicht so ganz zufrieden, habe einen anderen Sandlack lackiert (mit dem ich dann letztlich auch in den Urlaub aufgebrochen bin) und war mit den Bildern noch unzufriedener... Also Kommando zurück und nochmal bei dem Anny in Bildern gegraben - und obwohl sie nicht perfekt sind, gibt es sie jetzt!

Ich habe lange gegrübelt, mit welchem Lack in in den Urlaub aufbrechen will und nachdem ich die Fuse-Variante aufgrund der zu komplizierten Ablackiererei (Aceton mit in den Urlaub schleppen? Nee, keine Lust!) ausgeschlagen hatte, landete ich bei Sand. Sandlacke sind einfach zu lackieren, halten akzeptabel gut, lassen sich supereinfach ausbessern - perfekt!
So war es dann auch bei "She's amazing" von Anny, der noch dazu die perfekte Sommernuance ist. Zwei Schichten reichen hier für eine solide Deckkraft, ein schönes, strukturiertes Finish und vor allem für eine tolle, intensive Farbe! Lackieren ließ sich der Anny gewohnt angenehm, im Gegensatz zu anderen Sandlacken trocknet er auch nicht zu schnell an, sondern lässt sich auch noch ein bisschen korrigieren, ohne dass man gleich die ganze Lackschicht wieder abzieht. Das heißt aber auch, dass man bei der zweiten Schicht nicht zu doll drücken sollte, sonst läuft man eben Gefahr, sich da Unebenheiten in den Lack zu drücken.
Das Schöne an der etwas längeren (wobei das noch lange nicht lang heißt!) Trockenzeit ist, dass man "She's amazing" ganz wunderbar beim Trocknen und Strukturieren zusehen kann. Während der Lack beim Auftrag noch reinorange aussieht, macht sich beim Antrocknen langsam aber sicher der tolle, goldene Schimmer bemerkbar, der im Fläschchen schon viel dominanter ist und eigentlich auch den Reiz dieses Lacks ausmacht. Ansonsten wäre "She's amazing" halt einfach nur ein orangener Sandlack und das fände ich ja nur mäßig spannend (hätte aber sicher auch was, wenn man orange mag). Dieser Schimmer macht es aber auch alles andere als leicht, den Lack zu fotografieren...
Eigentlich kommt nämlich die Tiefe und Besonderheit des goldenen Geschimmers ohne direktes Sonnenlicht ein bisschen besser raus - aber dafür sieht dann die Grundfarbe ein wenig blasser aus. Nicht richtig pastellig, aber doch ein etwas zurückhaltenderer, weniger rotstichiger Orangeton. In der Sonne knallt dafür das astreine und intensive Orange so richtig und der goldene Schimmer ist eher nur das schmückende Beiwerk, das die Farbe lebendig uns nicht so platt macht. Den goldenen Einschlag kann man gar nicht mehr so einzeln wahrnehmen, er legt sich eher ganz fein über die komplette Farbe, ohne besonders herauszustechen.
Auch wenn man das Gold nicht mehr so deutlich erkennt, finde ich den Lack dank dieser Farbkombination einfach grandios sommerlich. Und das Finish tut seines dazu - das ist zwar nicht supersandig (zum Raufaserputz fehlt es eindeutig noch an Körnigkeit), hat aber diese feine, annytypische Struktur, mit der ich dann doch sehr gut leben kann: Man schrubbelt sich zwar die Klamotten nicht gleich an den Nägeln ab, aber von einem glatten Cremefinish ist "She's amazing" auch sehr weit entfernt!
Was die Haltbarkeit angeht, hat der Lack bei mir vier Tage gehalten, bevor ich ablackieren musste. Länger hätte er nämlich alles andere als schön ausgesehen, da er wilde Spül- und Putzorgien vor dem Urlaub mitmachen musste. Ein bisschen nervig war die Ablackiererei zwar (Sand und Schimner eben), aber zumindest ohne Stains machbar.

Kommentare:

  1. Die Farbe ist echt schön. An sich finde ich, dass Sandlacke ja um einiges besser halten als Cremelacke, aber wie du auch schon erwähnst, ist das Ablackieren dafür umso nerviger.
    Lieben Gruß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hmm wirklich besser halten sie bei mir eigentlich nicht - ich finde, ich hab' da relativ zügig Tipwear, weil eben kein Topcoat drüber ist, um das zu versiegeln... Aber man kann sie halt gut ausbessern und man sieht ihnen nicht so schnell an, dass sie abgeschranzt sind wie bei Cremelacken :P Nur die Ablackiererei... ach reden wir nicht drüber ;)

      Löschen
  2. Die Farbe ist wirklich toll und sie lässt bei mir nochmal so ein bisschen Summerfeeling zurück kommen.

    lg devilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde auch, dass das ein wirklich toller Lack für den Sommer ist - allerdings kann ich mir den Ton auch hervorragend im Herbst vorstellen :)

      Löschen
  3. Darf ich dir eine Frage stellen? Sind das deine Naturnägel oder künstliche Fingernägel? Und wenn sie echt sind, wie schaffst du es, dass sie dir nicht abbrechen oder einreißen?

    Schonmal vielen dank für deine Antwort :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu du,
      entschuldige, dass es so lange gedauert hat zu antworten, aber ich hinke noch ein bisschen dem Urlaub hinterher ;) Das sind meine Naturnägel, künstliche Fingernägel hatte ich noch nie, weder Gel noch Acryl noch so Aufklebedinger. Mir bricht immer mal wieder ein Nagel ab oder reißt ein, aber häufiger an der rechten als an der linken Hand (Rechtshänderin halt ;)). Ich pflege meine Nägel nicht wirklich besonders und bin ein Handcrememuffel - aber ich habe recht flexible Nägel und dadurch vielleicht auch ein bisschen Glück :)

      Löschen
  4. Grandios! :) Mir zwar vielleicht ein wenig zu Orange, aber trotzdem toll!

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dabei ist doch Orange gerade jetzt für den Herbst auch eine tolle Farbe :)

      Löschen