Montag, 28. September 2015

101 im September, die Zweite

Nunja... Eigentlich befürchte ich, dass ich mir dieses Posting, was den tatsächlichen Fortschritt angeht, eigentlich sparen könnte. Mein September verlief ganz anders, als er eigentlich geplant war - definitiv deutlich besser, was die Gesamtqualität angeht! Aber für das 101 war das wohl kein guter Monat - nicht verwunderlich, wenn man fast drei Wochen anderweitig unterwegs und davon zwei Wochen im Urlaub ist!

Der Monat war supertoll und ich würde ihn nicht gegen den ursprünglich geplanten eintauschen wollen, aber wirklich viel vorwärts gegangen ist natürlich nicht. Ich hoffe, dass ich im Lauf der Woche dazu komme, mich euren ganzen Kommentaren zu widmen und meine Leseliste zumindest zu überfliegen, aber auf der Arbeit stapelt sich auch so einiges, das erledigt werden will (ein Kreuz ist das, mit diesem Urlaub...). Aber sei's drum - ein Rückblick auf den letzten Monat muss nun einmal sein, auch wenn ich nicht viel an Fortschritt zu vermelden habe.

9. schwarze Sneaker (1 / 1)

Im Juni letzten Jahres habe ich mir neue Sneaker zugelegt - und die Jungs sind inzwischen schon ganz schön abgelaufen! Bzw. ist das Obermaterial (das eben kein Leder ist) schon ein bisschen abgeschranzt, darum habe ich mich in der letzten Zeit auch ein bisschen nach Ersatz umgesehen - und wurde bei Aldi Süd fündig. So ein Heimatbesuch hat auch seine Vorteile! Es sind jetzt zwar nicht meine Traumlatschen, aber solide schwarze Schühchen, die mich hoffentlich die nächste Zeit begleiten werden. Irgendwie dachte ich ja, dass die Riekers länger halten würden, aber ein gutes Jahr, wenn man sie wirklich sehr häufig trägt, ist ja eigentlich okay...

14. Nagellacke maximal (21 / 100)

Ich war SO willig, im Urlaub Nagellacke zu kaufen - ehrlich! Aber die einzigen Nagellacke, die ich im Urlaub zu Gesicht bekommen habe, standen bei uns im Hotel-Shop und waren cremig-nude. Ja, ne, sowas muss ich mir dann nicht zulegen, nur um mir als ordentlicher Beautyblogger einen Lackzuwachs zuschreiben zu können... Zwar bin ich im Urlaub an einem Sephora vorbeigekommen - aber der hatte gerade Mittagspause (die haben da wirklich und ernsthaft Mittagspause!!!) und ansonsten sind die kleinen Dörfchen auf Kreta nun nicht wirklich ein Beauty-Paradies. Es ist ja aber auch nicht so, dass mir die Lacke ausgehen!

15. Duschgels aufbrauchen (9 / 15)

Hätte ich mein Duschgel mit in den Urlaub genommen, dann wäre es definitiv leer geworden - aber natürlich schleppe ich in den Urlaub kein fast leeres Duschgel mit, sondern... Ein volles. Weil man Duschgel ja so schnell aufbraucht, vor allem, wenn man Lena heißt! Also manchmal frage ich mich wirklich, was da so in meinem Hirn vorgeht - ab und an würde ich eindeutig sagen: Gar nichts! Jetzt habe ich aber am Wannenrand ein nahezu geleertes Duschgel stehen, das im Oktober eindeutig leer wird und bei meinen Eltern eines, das ich sicher beim nächsten Besuch leeren werde... Es könnte also auch an dieser Front vorwärts gehen!

16. Bodybutter /-lotion aufbrauchen (12 / 12)

Was den Urlaub angeht, war ich doch ein bisschen, äh... Sagen wir einfach blauäugig. Meinen dicken Asam-Pott wollte ich (nachvollziehbarerweise) nicht mitschleppen, also kam eine frische Dose mit "nur" 250ml mit - und ich würde mal sagen, sie beinhaltet trotz fleißiger Cremerei noch etwa 170ml. Und ich stehe zu Hause jetzt mit drei offenen Cremes da - nicht schlau!

20. eine Gesichtsmaske pro Woche benutzen (83 / 142)

Bekanntlich kommt es ja erstens anders und zweitens als man denkt. Ich dachte ja, dass ich im Urlaub mehr als genug Zeit hätte, mir jeden zweiten oder dritten Abend eine Maske ins Gesicht zu klatschen - aber wenn man nach dem Essen schon eindöst, kaum dass man das Zimmer erreicht hat, ist nichts mit großartiger Masken-Wellness... Da wurde nur noch gecremt und dann die Hälfte wohl wieder in den Kissen abgewischt - aber so ein Urlaub soll ja Entspannung sein! Im Herbst freut sich meine Haut sicherlich auch noch ein bisschen mehr über zusätzliche Pflege und ich hoffe, dass ich im Oktober dann ein bisschen was aufholen kann.

26. Nailarts bzw. -designs posten (10 / 10)


Trotz Urlaub ging es nailartmäßig doch ganz gut - und vor allem ist auch wieder ein bisschen mehr Abwechslung dabei. Klar bleibt Stamping nach wie vor eine schnelle und einfache Sache, aber ein bisschen Abwechslung muss ja auch sein! Das Panda-Stamping-Decal finde ich klasse, aber ich glaube, dass die blaue Waterdecal-Resterampe mein liebstes Design diesen Monat ist... Oder vielleicht die lilanen Galaxynails? Auf jeden Fall ein Monat, der mir designmäßig viel Spaß gemacht hat!

48. Handbuch der Kamera durcharbeiten und verstehen (1 / 1)

Ha! ENDLICH! Ist ja nicht so, dass ich die Kamera nicht schon ewig hätte - aber sich einfach mal die Zeit nehmen und ein paar Stündchen mit dem Handbuch verbringen, das war bisher nicht drin. Aber im Urlaub hatte ich, gemütlich auf einer Strandliege gammelnd, endlich Zeit und Muße! Das heißt jetzt übrigens nicht, dass ich alles sofort umsetzen kann oder die Bilder besser werden... Aber ich fühle mich ein bisschen schlauer!

51. Bücher lesen (54 / 60)

Das Schönste am Urlaub ist, dass das für mich eigentlich immer Lesezeit bedeutet - vor allem im Sommer. Gemütlich irgendwo rumgammeln und in einem Buch schmökern, das ist für mich definitiv entspannend! Vor dem Urlaub habe ich "Engelskalt" von Samuel Bjørk gelesen und unter Kretas Sonne ging es dann mit Harlan Coben und "Keine zweite Chance" weiter. Fand ich gut, werde ich wahrscheinlich noch ausführlicher rezensieren. Leider war die restliche Bücherwahl eher so lala... 

Bei "Wie die Tiere" von Wolf Haas war mir das fast klar, mit Haas' Schreibe werde ich einfach nicht warm. Ich stehe einfach mehr auf korrekte deutsche Sätze und nicht auf abgehacktes Geschreibsel. "Scream" von Chris Mooney gäbe sicherlich einen akzeptablen Action-Film ab, war mir aber einfach zu aufgesetzt und übertrieben, wobei der Ansatz nicht schlecht war. "Blutrivalen" von Declan Hughes hat mich irgendwann einfach nur genervt, wobei ich gar nicht mehr sagen kann, warum eigentlich - auf jeden Fall waren wir uns einig, dass das Buch doof war. "Mania" von Marcos M. Villator war der zweite Teil einer Serie und in Ordnung, wenn man sich mal reingefuchst hatte - aber da gefiel mir das Szenario einfach nicht so recht und blieb auch bis zum Ende ein bisschen wirr und seltsam.

Das absolute Grauen war Einzig "Früher war mehr Strand" aus dem Diogenes-Verlag, eine Sammlung von Reisegeschichten einiger bekannter Autoren. Ja, nein, nur weil jemand ein oder mehrere gute Bücher geschrieben hat, ist nicht alles, was aus seiner Feder fließt, toll. Das Buch hatten uns unsere Poolliegen-Nachbarinnen überlassen und ich habe mich durchgequält, um es dann im Hotel anderen armen Seelen zu hinterlassen. Einzig "Eindeutig Mord - Zwölf Fälle für John Rebus" von Ian Rankin, das aus zwölf kurzen Stories besteht, fand ich wirklich unterhaltsam - aber eben nur, weil ich Rebus gerne mag.

60. Sport machen (314 / 514)

Da hatte ich mich im August so gut an mein Soll herangerobbt - und dann kam der Urlaub. Natürlich mache ich im Urlaub nicht meinen Sport, irgendwann darf man ja wohl auch mal faul sein! Und jetzt darf ich mich wieder mit diesem gähnenden Loch herumplagen, das wurmt mich ein bisschen... Aber, ganz ehrlich - ich freue mich auf meinen Sport und meine urlaubsverwöhnten Pölsterchen dürften auch die eine oder andere Sporteinheit vertragen...

73. einen großen Urlaub planen (0 / 1)

Hmmm, also im Urlaub war ich - aber geplant hab' ich vorher nicht viel. Das war eher die Entscheidung zwischen "Fährste mit?" und "Oder fährste nicht mit?". Das Hotel stand, der Zeitraum stand - aber die Unternehmungen vor Ort haben ein bisschen Organisation gebraucht, also zählt das vielleicht doch als planen? Ich überlege mir das mal noch...

77. ein Tag pro Monat chillen ohne Verpflichtungen (21 / 32)

Wenn man im Ausland ist, ohne halbwegs ordentlichen WLAN-Empfang - dann kann man nichts anderes tun als chillen. Und was war wahnsinnig entspannend und angenehm, sich keinen Kopf um Postings oder Kommentare zu machen, sondern die Tage einfach nur so vor sich hinplätschern zu lassen!

78. mindestens ein Mal pro Monat Oma anrufen (21 / 32)

98. mindestens ein Mal pro Monat Fisch essen (21 / 32)

Ha, diesen Monat gab es allerlei Fisch - so ein Hotelbuffet hat halt so seine Vorteile! Aber zu Hause gab es vorher schon Lachs beim Asiaten, den hatte ich im Urlaub dann auch. Dazu Pangasius und, zum ersten Mal in meinem Leben, Hundshai. Kann man essen, ist jetzt aber vom Eigengeschmack her keine Erleuchtung. Ich glaube, im Oktober ist es wieder Zeit für Teriyaki-Lachs *hust*.

Erkenntnis des Monats: Die Zeit rennt! Vor allem am Tag vier des Urlaubs - irgendwie fliegen die Tage dann nur so dahin und am Ende habe ich mich gefragt, ob ich nun ernsthaft vierzehn Tage weg war. Es kam mir deutlich kürzer vor - aber der Blick auf den Kalender zeugte vom Gegenteil. Zwei Wochen echtes Ausspannen taten unglaublich gut und haben so einige Akkus wieder aufgeladen. Sollte ich öfters machen. Mal sehen, was sich nächstes Jahr so ergibt...

Kommentare:

  1. Stimmt, der September ist nur so verflogen. :) Wir waren endlich wieder alle gesund, nur um jetzt wieder krank zu sein. Hmpf. Und das Bücherlesen ist mir im Urlaub auch immer das Liebste. :D
    Achja, und ich bin ja für die Lila Galaxy Nägel als Favorit...

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wenn man im Urlaub ist, geht das halt ganz besonders schnell :P Irgendwie vergeht die Zeit da ja eindeutig schneller als wenn man auf der Arbeit ist ;)

      Löschen
  2. Den Punkt mit der Kamera könnte ich auch mal in Angriff nehmen. :-/ Das Handbuch staubt schon ein... Liebe Grüße, Anjanka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist ja nicht so, dass ich das nicht monatelang vor mir hergeschoben habe :P Aber ich muss auch sagen, dass das Handbuch nicht gar sooo spannend war...^^

      Löschen
  3. Hach, Urlaub ist doch was schönes! :) Mein September verflog auch ganz schnell. Urlaub fiel leider flach, dafür Renovieren und Umzug. :D
    Achso: die lila Galaxy Nails waren der Burner!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde Urlaub ja auch ganz toll - definitiv zu wenig davon gehabt ;) Und mit Umziehen und Renovieren ist das ja auch gleich nochmal ne ganz andere Sache...

      Löschen