Montag, 17. August 2015

MayBeauty - The Incredible Face Mask

In meinem 101 habe ich mir ja vorgenommen, zumindest ein Mal wöchentlich eine Gesichtsmaske zu nutzen - und obwohl das echt wenig klingt, fällt mir das wirklich nicht jede Woche leicht. Die letzten drei Wochen habe ich mir aber brav Sonntags ein bisschen Zeit genommen, um die unglaubliche Gesichtsmaske (ja, ins Deutsche übersetzt klingt das ein bisschen bekloppt) von MayBeauty genauer unter die Lupe zu nehmen.

Die Maske ist inzwischen ja doch schon auf so einigen Blogs aufgetaucht und auch ich durfte mich über ein Probierset bestehend aus fünf Masken und einem Pinsel (im Wert von insgesamt 29€) freuen.

Preislich ist das natürlich eine ganz andere Hausnummer als die Sachets (z.B. *diese Maske* oder*die*), für die man zwischen 50 Cent und 2€ berappt. Wenn man das günstigste Angebot nimmt und 69€ für 32 Masken berappt, liegt man bei etwa 2,16€ pro Maske - und ist damit schon in einem deutlich angenehmeren Rahmen als mit fast 6€ für dieses Probierset. Trotzdem ist das natürlich kein Schnäppchen und man darf sich durchaus fragen, was diese Maske so besonders macht.

Wenn sie sich schon "The Incredible Face Mask" nennt, sollte sie nun auch wirklich Wunder vollbringen oder? Da fällt zumindest schonmal auf, dass die INCIs sehr übersichtlich sind - der Tiefseeschlamm (Deep sea mud), der hier seine reinigende Wirkung entfalten soll, hat nur wenige Begleiter. Vorwiegend sind die Stoffe dafür da, dem Schlamm eine leicht glibberig-klebrige Konsistenz zu verleihen (z.B. Sodium Alginate oder auch Algin das als Verdickungs- oder Geliermittel fungiert)  - schließlich handelt es sich ja um eine Peel-Off-Maske. Ein paar genauere Infos zu den Inhaltsstoffen findet ihr bei Finja.

Jedes Sachet enthält 10ml einer pechschwarzen, zähen Flüssigkeit - und das erklärt, warum es gleich einen Pinsel dazu gibt, denn wenn man dieses glibberige Zeug mit den Fingern auftragen würde, gäbe das wahrscheinlich eine riesige Sauerei. Mit dem Pinsel funktioniert das hingegen recht gut - man sollte nur ein bisschen aufpassen, dass man nicht zu viel Flüssigkeit auf einmal aus dem Sachet drückt, die tropft dann nämlich auch gerne vom Pinsel... 

Sehr überrascht war ich, dass die Maske einen dezenten, aber angenehmen Duft hat - ich hatte ja fast mit modrigem, schlammigen Mief gerechnet, aber davon ist nichts zu merken!

Ein Sachet reicht auch problemfrei aus, um sich die schwarze Pampe großzügig im Gesicht zu verteilen - wie bei Peel-Off-Produkten üblich, sollte man Brauen und den Haaransatz auslassen (außer, man möchte gleich ein wenig mitenthaaren). Falls man aber doch mal Haare einpinselt oder auch am Waschbecken kleckert - mit einem Wattepad und warmem Wasser oder Mizellenwasser lässt sich die Maske sowohl im feuchten als auch trockenen Zustand problemfrei entfernen.

Ist die Maske erstmal im Gesicht, heißt es chillen - die angegebenen 30 bis 45 Minuten habe ich auf eher 60 ausgedehnt, da ich anscheinend die Wangen immer ein bisschen dicker einpinsele als den Rest. Und die waren bei mir nach der angegebenen Zeit einfach noch nicht angetrocknet.

Mit der Zeit merkt man sehr gut, wie die Maske trocknet - während sie zu Beginn noch sehr geschmeidig ist, fällt es immer schwerer, z.B. den Mund zu bewegen (essen und trinken fällt also flach). So kann man auch gut feststellen, ob die Maske schon abzugsbereit ist - dann fängt sie nämlich auch an, sich bei Bewegungen ein bisschen abzulösen.

Beim ersten Mal hatte ich ein bisschen Bammel vor dem Entfernen, da ich von schmerzhaftem Abziehen und Rötungen gelesen hatte - die haben sich bei meiner recht unempfindlichen Haut allerdings nicht eingestellt. Allerdings sind Peel-Off-Produkte selten besonders schonend abzuziehen...

Sobald man also einen guten Zipfel erwischt hat, lässt sich die Maske eigentlich gut abziehen - und natürlich ziept es ein bisschen. Empfindliche Haut reagiert da durchaus ein bisschen deutlicher mit vermehrter Durchblutung und gerade wenn man doch ein paar Haare erwischt, kann es einem die Tränen in die Augen treiben - aber ich finde diese Maske jetzt nicht heftiger als andere Peel-Off-Masken.

Wenn man sich ein bisschen geschickt anstellt, bekommt man die Maske sogar relativ an einem Stück ab - allerdings kann man sie auch problemfrei stückchenweise abziehen. Die schwarze Schicht ist recht dick, sodass man durchaus auch überlegen könnte, kein komplettes Sachet zu verwenden - aber diese peppige Angelegenheit möchte ich nicht lagern.

Da die Maske ja als wahres Wundermittel (schließlich ist sie ja unglaublich) angepriesen wird und Mitesser, Hautschüppchen und sonstige Schweinereien entfernen soll (und es ein wirklich krasses Bild auf der Homepage gibt), habe ich mir mal meine Maske "von innen" angesehen.

Und da musste ich doch ein bisschen genauer hinsehen, bis ich ein paar Haarwurzeln und Hautschüppchen entdeckt habe. Das mag natürlich auch daran liegen, dass meine Haut nicht katastrophal, sondern in einem ganz guten Zustand ist - zeigt aber auch, dass die Wirkung der Maske nun nicht wirklich so unglaublich ist. Keine Frage - sie macht meine Haut babyzart und weich! Allerdings hält das auch nur ein paar Stunden an.

Schon am nächsten Tag fühlt sich eigentlich alles an "wie immer" - was nun auch nicht übel ist. Übrigens kann zumindest ich mit der Maske meinen Flaum an den Wangen nicht entfernen (nicht, dass ich das wirklich wollte) - also als flächendeckende Haarentfernung ist die Maske nicht geeignet.

Obwohl ich die Wirkung gut finde und vor allem dieses Stündchen Wellness-Zeit sehr schätze, gibt es noch einen kleinen negativen Punkt am Pinsel: Obwohl er sich erstaunlicherweise wieder zu seinem strahlenden Weiß auswaschen lässt, ist mir nach drei Anwendungen der Pinselstiel gesplittert. Das ist nun nicht so wirklich tragisch, spricht für mich aber nicht gerade von sonderlich hoher Qualität. 

Wirklich unglaublich ist die Wirkung der Maske also nicht - aber ich halte sie für eine gute Peel-Off-Maske. Ein Nachkauf würde sich eigentlich nur lohnen, wenn man das wirklich große Bundle nimmt - allerdings werde ich mir wohl erstmal die eine oder andere Peel-Off-Maske zu Gemüte führen und mir dann überlegen, ob die Wirkung dieser hier mir den Preis wert ist.

Falls ihr jetzt neugierig geworden seid und nicht schon einen der vielen anderen Codes genutzt habt -mit einem Klick auf diesen Link bekommt ihr 30% Rabatt auf euren Einkauf. Weitere Meinungen zur Incredible Face Mask findet ihr z.B. bei Lena (nein, ich verlinke mich nicht im gleichen Posting selber!), Madame Bazinga oder Mimi.

"The Incredible Face Mask" wurde mir freundlicherweise von MayBeauty zur Verfügung gestellt.

Kommentare:

  1. Ich habe bei der Maske kein ziehen oder so gehabt.Fand ich schon merkwürdig, da es so gut wie jeder beschrieben hat.Große Veränderungen habe ich auch nicht festgestellt..LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meinst du, wenn sie angetrocknet ist oder beim Abziehen?
      Ich finde, man kann von einer einmaligen Anwendung bei so einer "einfachen" Maske keine Wunder erwarten - vor allem keine langfristigen. Kurzfristig finde ich den Effekt sehr angenehm, aber sie ist halt kein Allheilmittel.

      Löschen
  2. Die Maske sieht ja lustig aus. Und was mir jetzt erst richtig auffällt, du hast echt ne tolle Augenfarbe.

    lg devilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also wenn man zu Halloween als Zombie oder so gehen will, ist sie sicher auch gut geeignet ;) Und danke für das Kompliment!

      Löschen
  3. Ich hab die Maske immer noch hier, also ich glaube so 2 oder 3 Anwendungen. In letzter Zeit fehlt mir etwas die Zeit dafür, denn da sitzt man ja doch schon eine Weile dran. Aber ich komm auch zu einem ähnlichen Ergebnis (wie du sicher gelesen hast - danke für die Verlinkung! :) ): kein Wundermittel aber ganz nett wenn man für einen Abend gern Babyhaut haben möchte.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich sitze dann meistens ein Stündchen auf der Couch und lese :) Tut aber auch einfach gut, mal abzuschalten und auch wenn das sicherlich kein unglaubliches Ergebnis ist, fühlt sich die Haut danach doch schön weich an und das ist toll!

      Löschen
  4. Ich finde ja diese schwarzen Peel- Off Masken echt interessant. Habe diese Art schon von mehreren Herstellern gesehen. Aber der Preis von dieser hier wäre mir definitiv zu hoch. Selbst wenn es eine Wundermaske wäre. ;)

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die sind ja preislich alle echt nicht ohne... Also zumindest die, die ich bisher gesehen habe^^ Ich weiß auch nicht, ob der Gag nicht auch ist, dass sie eben schwarz sind und darum "besonderer" als die anderen... Beim Preis kommt es finde ich sehr drauf an, womit man das vergleicht (so einige NK-Masken sind ja auch durchaus teuer), hier macht einfach die Menge dann einen günstigeren Preis.

      Löschen
  5. also ich finde die maske super. habe welche nachgekauft (mit 30% rabatt) und finde den preis total okay. brauche die auch nur alle zwei wochen anwenden :-) mein pinsel hält noch, habe aber auch schon die finger zum auftragen genommen ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Echt mit den Fingern? Ich finde ja die Konsistenz so komisch, dass ich mir da lieber nicht die Hände mit einsauen will :P Ich wäre ja deutlich gewillter, mir die Maske zu kaufen, wenn sie einfach so im Handel zu haben wäre - aber das 30% Angebot ist durchaus noch ein guter Anreiz, finde ich :)

      Löschen