Samstag, 29. August 2015

Bandelettes - dann macht auch das Kleidchen im Sommer wieder Spaß!

So lange ich mich erinnern kann, war ich immer ein Hosenkind - sehr zum Leidwesen meiner Mutter, die mich gerne in Prinzessinenkleidchen gekleidet hätte. Aber Röcke und Kleider fand ich einfach schon immer doof - hauptsächlich, weil man sich damit immer ordentlich ("mädchenhaft") hinsetzen musste und nicht so richtig lümmeln konnte. In Jeans funktioniert das alles doch viel angenehmer und man kann auch mal gemütlich ein Bein unterschlagen, ohne sich einen Kopf drum machen zu müssen, ob jetzt irgendwo was rausschaut oder man druntergucken kann (ja, ich bin da eher von der praktischen Sorte!).

Allerdings  gehöre ich auch zu der Sorte Mensch, in deren genetischem Bauplan schmale Oberschenkel nicht vorgesehen sind. Das hat (leider) nichts mit dem Gewicht zu tun, sondern ist einfach so (ok, vielleicht wenn ich nur noch Haut und Knochen wäre, hätte ich das Problem nicht!). Auch das schon seit der frühen Jugend, denn auf dem Volleyball-Feld habe ich schon immer an meiner Shorts rumgezippelt und die Hosenbeinchen immer wieder nach unten gezogen, weil sie selbstständig hochgerutscht sind; im Sommer war ich immer in Radlerhosen (Kind der 90er!) unterwegs...

Und auch heute greife ich noch eher zur Shorts als zum Röckchen - außer es ist Winter und ich muss so der so eine Strumpfhose drunterziehen. Auf wundgeriebene Oberschenkel habe ich nämlich genauso wenig Lust wie auf eine Shorts oder Strumpfhose unter dem Rock. Da es diesen Sommer dann aber doch ein paar heiße Tage gab, musste Abhilfe her und ich habe beschlossen, endlich mal Bandelettes auszuprobieren.

Von den "Antichafing thigh bands" hatte ich das erste Mal vor etwa zwei Jahren gelesen (glaube ich) und war, wie es eben so meine Natur ist, skeptisch. Im Prinzip sind das nämlich Strumpfbänder, die verhindern sollen, dass die Oberschenkel aneinanderreiben und sich somit wundscheuern.

Nachdem ich aber festgestellt hatte, dass weder Babypuder noch Vaseline oder sonstige Tricks wirklich helfen, zückte ich meine Kreditkarte und bestellte mir zunächst mal ein paar rote Bandelettes - wenn schon, denn schon! Für 16$ plus 5$ Versand ist die Auswahl zwar nicht riesig, aber ausreichend. Und eigentlich sieht man die Teilchen unter dem Rock oder Kleid ja eh nicht... Inzwischen habe ich mir auch ein paar glatte nude Bandelettes geholt - die sind aus einem ähnlichen Stoff wie seamless-Unterwäsche und auch sehr angenehm. Die Versanddauer war mit nur einer Woche von Bestellung bis Lieferung beim ersten Mal superkurz, bei der zweiten Bestellung musste ich zwei Wochen warten - aber auch das finde ich total in Ordnung.

Eigentlich sind das ja "nur" Strumpfbänder, dachte ich - aber im Vergleich zu einem normalen Strumpfband von einem halterlosen Strumpf sind sie doch deutlich höher (meine Spitzenvariante hat fast 14cm, die glatten Unisex-Bandelettes 14,5cm) und man kann sie vor allem in der passenden Größe bestellen.

Mit einem Maßband oder einem Geschenkband plus Metermaß ist das Ausmessen eine Sache von Sekunden (eek, meine Oberschenkel sind unterschiedlich dick!) und der Shop bietet auch eine Umrechnungstabelle an, sodass man sich nicht mit den Inch-Angaben rumärgern muss.

Wie auch halterlose Strümpfe werden Bandelettes von Silikonbändern am Bein gehalten (bei der Spitzenvariante habe ich eine Breite von 1,3cm gemessen, bei der Unisexvariante 1,5cm) - allerdings nicht nur oben, sondern sowohl oben als auch unten.

Wer schonmal probiert hat, ein Strumpfband eines halterlosen Strumpfes ohne den Strumpf zu tragen, wird schnell festgestellt haben, dass sich das ratzfatz hochrollt - das wird durch das zweite Silikonband am unteren Ende bei den Bandelettes verhindert. Die rollen also definitiv nirgendwohin - da klappt sich höchstens mal der Rand der Spitze unter (oder über) dem Silikonband um.

Anfangs hatte ich ja befürchtet, dass sich diese Strumpfbänder irgendwie komisch anfühlen würden - aber schon beim ersten Tragen hatte ich sie nach wenigen Minuten komplett vergessen. Für den normalen Alltag - und auch das Rumgammeln oder Sporteln zu Hause - sind sie wirklich perfekt!

Und sie taugen auch zum Radfahren und halten auch das aus, ohne zu verrutschen. Da hatte ich ja doch ein paar Befürchtungen, weil beim Radeln ja ganz andere Reibung und auch mehr Druck herrschen - aber auch das haben die Bandelettes gut ausgehalten (wobei ich natürlich für eine ernsthafte Radtour wohl trotzdem eine Hose vorziehen würde).

Diese Teilchen sind sehr angenehm zu tragen und ich hatte auch nicht das Gefühl, dass ich mehr schwitze als sonst (aber bei manchen Temperaturen schwitzt man ja auch einfach schon, wenn man sich nicht beweg), was ich auch sehr positiv fand. Wenn man sonst eine Shorts ähnliches unter dem Rock oder Kleid an hat, ist das ja doch nochmal eine Runde wärmer - bei den Bandelettes fällt dieser Nachteil auch flach. Auch wenn der Sommer sich ja nach diesem Wochenende wohl weitgehend verabschiedet - ich bin mir sicher, dass die Bandelettes bei mir noch den einen oder anderen Einsatz finden werden. Obwohl ich die Sommerkleidchen wohl dieses Jahr nicht mehr allzu oft trage werden - der nächste Sommer kommt bestimmt und ich bin jetzt mit meinen Bandelettes definitiv gewappnet!

Kommentare:

  1. Wie cool ist das denn bitte!?
    Direkt gespeichert, danke für den tollen Post!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Immer gerne ;) Manche Sachen machen einem das Leben halt wirklich leichter und die Bandelettes gehören definitiv dazu!

      Löschen
    2. Hallo Lena,
      über welchen online-Shop bekomme ich die bandelettes denn?

      Löschen
    3. Hallo du, es gibt einen eigenen Onlineshop (bandelettes.com), dort gibt's die Teilchen :)

      Löschen
  2. Ich hätte gerne noch ein paar Tragefotos gesehen, hihi :p
    Wirklich eine tolle Review! Klingt interessant :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann hätte ich den Blog wohl auf FSK 18 stellen müssen, weil ich die Dinger doch recht hoch trage ;) Aber hübsche Bilder dazu findest du im Shop von Bandelettes (wobei ich mich da dann frage, ob die Damen die Dinger wirklich brauchen *hust*) - oder sicher auch per Googlesuche ;) Im Prinzip trägt man sie einfach wie halterlose Strümpfe - nur ohne den Fußteil ^^

      Löschen
  3. OOOOH das ist die Lösung aller Probleme :D ich hatte ja schon überlegt ein paar meiner Stay-Ups abzuschneiden, aber irgendwie war mir bei dem Gedanken dann auch nicht so wohl. Da muss ich direkt mal im Shop vorbeischauen :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also wenn du nicht supermega-Stay-Ups hast, werden deine so wie meine nur ein Band oben haben... Und damit halten sie einfach nicht auf Dauer bzw. rollen sich dann von unten auf. Außerdem kann es sein, dass das Band einfach zu schmal ist - je nachdem, was für Oberschenkel man eben hat und wo das Band sitzen muss (meine halterlosen Strümpfe sitzen deutlich unterhalb meiner Problemzone).

      Darum würde ich eher zu den Bandelettes greifen, bzw. habe das ja getan ^^

      Löschen
  4. ... ich hab glaub ich im letzten jahr mal von den dingern gelesen und hätte mir gerne im urlaub welche gekauft... leider hab ich die im laden nicht gefunden... ich denke - nachdem ich jetzt die ich weiß nicht wievielte positive review dazu gelesen habe, danke dafür, meine liebe - ich bestell mir dann jetzt doch mal welche für den nächsten sommer... immer leggins unterm rock/kleidchen im sommer aus angst vorm cowboygang tut nicht not ... ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß gar nicht, ob es die irgendwo im Laden gibt oder ob die nicht nur online verkaufen... Aber ich war anfangs auch skeptisch und wollte nicht so recht glauben, was da Sache ist - aber jetzt möchte ich sie nicht mehr missen. Klar ist das eigentlich eine supereinfache Idee, aber die Teile sitzen und halten und tun damit ihren Dienst und ersparen einem eben auch die zusätzlichen Leggings :)

      Löschen
  5. Was es nicht alles gibt. Ich glaube, ich würde mich mit den Dingern seltsam fühlen. Andererseits.. wenn's hilft.. ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube, das mit dem seltsam fühlen ist nur ne Kopfsache - Strumpfbänder ohne Strumpf? ^^ Aber wenn du die Wahl hast zwischen aufgeschrubbelten Oberschenkeln oder Strumpfbändern, die du nach dem Anziehen eigentlich gar nicht mehr spürst - dann gewinnen definitiv die Strumpfbänder ;)

      Löschen
  6. Sexy ;) Ich hab noch nie von solchen Dingern gehört. ^^

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, vor ein paar Jahren waren die recht präsent in der Blogosphäre - aber wenn man sie natürlich nicht braucht, überliest man sowas durchaus :)

      Löschen
  7. Von den Dingern habe ich schon anderswo gelesen, das Problem kenne ich leider nur zu gut. Wenn ich längere Läufe hatte und dafür dann die falsche Hose an, wurde das schon mehrfach ganz schön unschön. Irgendwie kann ich mir aber trotz deiner guten und ausführlichen Kritik nur schwer vorstellen, dass die Dinger nicht doch einschneiden oder mich stören oder hochrutschen... hmhmhm. Vielleicht bestelle ich sie mir nächsten Sommer aber doch :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hochrutschen tun sie definitiv nicht - und das mit dem Einschneiden ist die Frage der richtigen Größenwahl, würde ich sagen. Darum gibt es die ja auch in unterschiedlichen Abstufungen und nicht, wie bei vielen Strümpfen, mit einer festgelegten Größen-Längen-Kombination. Natürlich müssen sie eng sitzen, sonst würden sie runterfallen - und wenn man ungeschickt proportionierte Oberschenkel hat, sitzen sie natürlich an den Silikonbändern enger als darunter oder drüber, aber bei mir schneidet da zumindest nichts ein.

      Ich verstehe deine Skepsis also voll und ganz! Und ob sie für wirklich intensiven Sport geeignet sind, weiß ich nicht, das hab' ich nicht getestet - aber den Alltag und auch das Radfahren halten sie bei mir recht gut aus und ich hab' die Teile hinten recht eng unterm Hintern sitzen ;)

      Löschen
  8. Ich kann mir schwer vorstellen, dass sie wirklich die Reibung abhalten, da es ja "nur" Spitze ist ^^
    Meine Kompressionsstrümpfe sind ja auch aus Nylon und halten die fiesen Reibeschäden nicht ab, da muss dann schon "richtiger" Stoff her, deswegen habe ich ein wenig Hemmungen, mir welche zu bestellen, auch wenn es mit dem Halten beim Radfahren grandios klingt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also da da Spitze auf Spitze bzw. Stoff auf Stoff reibt, kriegt mein Oberschenkel absolut nichts mehr ab - das kann ich dir zumindest sagen :) Natürlich reibt es da weiterhin, aber die Haut bleibt heilt. Aber wenn dir Spitze zu unsicher ist, wären vielleicht die Unisex-Bandelettes was für dich?

      Ich kann halt nur von meinen Erfahrungen berichten und da kann ich halt sagen, dass ich keine aufgeschrubbelten Oberschenkel mehr habe mit den Dingern und meine Haut auch nichtmal mehr im Ansatz irgendwie gereizt ist oder so :)

      Löschen
    2. Das mit den Unisex-Badelttes klingt dann schon besser :) Ich bin aber auch ein Sensibelchen ;)

      Es klingt ja schon richtig fantastisch, dass die ganzen Sommer-Unannehmlichkeiten vermieden werden können =)

      Löschen
    3. Ach, ich kann das ja nachvollziehen - aber da hilft wohl nichts als ausprobieren :/ Ich finde die Teilchen zumindest wirklich superhilfreich und finde, dass es sie durchaus auch leichter zu haben geben sollte!

      Löschen
  9. Wieso hab ich von den Dingern noch nie was gehört? :D Mir geht es mit meinen Oberschenkeln leider genauso wie dir und ich würde, gerade im Sommer, auch so gerne mal zum Rock oder Kleid statt Shorts greifen. Jetzt ist der Zug ja fast schon abgefahren, aber im nächsten Sommer werden sie auf jeden Fall mal ausprobiert :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Erm, keine Ahnung! Ist jetzt auch nicht unbedingt das Alltagsprodukt, über das jeder berichten würde :P Ich bin mir sicher, dass der nächste Sommer kommt - und da kann man sich dann ja einfach mal an den Dingern versuchen :) Ich hoffe, sie gefallen dir auch so gut wie mir!

      Löschen
  10. Mit dicken Oberschenkeln kann ich dienen. Röcke und Kleider trage ich eigentlich nur im Sommerurlaub, oder in einem "Jahrhundertsommer" wie dieses Jahr. Meine Beine kleben schon aneinander, aber dieses Wundreiben kenn ich seltsamerweise gar nicht.
    Trotzdem ein guter Tipp, falls ich sowas doch mal brauchen sollte. Lu zieht an hatte die Dinger vor einiger Zeit mal vorgestellt - vielleicht hattest du sie bei ihr gesehen? Es gibt anscheinend auch einen deutschen Anbieter, haloba.de, hast du dir den auch mal angeschaut?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, sei froh, dass du dich da nicht wund reibst! Bei mir ist das auch nicht so schlimm, wie ich es teilweise von anderen gehört habe (blutig schrubbelt sich bei mir nix), aber einfach unangenehm. Irritierte Haut ist halt nie angenehm :P

      Könnte tatsächlich sein, dass ich irgendwie da drauf gestoßen bin - ich weiß es echt nicht mehr (ich weiß nichtmal, ob das ein deutscher Blog war oder nicht).

      Von dem deutschen Anbieter wusste ich bis gerade nix ;) Aber preislich finde ich die gerade gar nicht attraktiv (24€ für ein Band, bei Bandelettes bist du mit 21$ für zwei dann doch etwas günstiger, auch bei einem schlechten Kurs) - wobei das immerhin meine Vermutung bestätigt, dass wahrscheinlich ein Beinchen reichen würde, um die Schrubbelei zu minimieren. Die scheinen aber mehr Größen zu haben, wobei ich die Berechnung auch sehr witzig finde^^

      Löschen
    2. Dann ist ja gut, dass du die aus Amerika bestellt hast :-)

      Löschen
  11. Ich bin eine der Miederhosen Fraktion. Solche mit längeren Beinen, die drücken dann auch gleich noch das Bäuchlein weg. Aber die Bandelettes muss ich mir irgendwann auch mal ansehen, hin und wieder muss meine Miederhosenkollektion ja auch mal frei haben... vor allem über 30 Grad :D.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, eben - bei über 30 Grad macht das Miederhöschen sicher keinen Spaß mehr (da fehlen mir aber die Erfahrungen), egal, ob es den Bauch versteckt oder nicht^^ Aber es hat halt den Zusatzeffekt der hübscheren Figur - der fehlt bei den Bandelettes eindeutig :)

      Löschen
  12. Ich könnte dich knutschen. Früher bin ich immer in Röcken rumgelaufen. Dann habe ich einiges zugenommen und schwupps waren die Oberschenkel wund. Auf jeden Fall werde ich mir die bandelettes im nächsten Frühjahr bestellen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Immer gerne :) Ich finde die Teilchen ja auch wirklich grandios und möchte sie nicht mehr missen!

      Löschen
  13. Ich habe mir letztes Jahr im Sommer auch zwei Paar zugelegt und vergöttere sie. :) Eins ist leider diesen Sommer kaputt gegangen (Loch in der Spitze), aber ich werde im Frühling einfach welche nachbestellen. Einfach eine super geniale Erfindung. Und für mich super, da ich in den letzten Jahren Kleidchen für mich entdeckt habe. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, bei den Spitzenteilchen ist es halt wie mit allen anderen Spitzenstrümpfen - da kann durchaus mal was kaputt gehen :/ Meine sind (Klopf auf Holz!) noch heil und ich hoffe, das bleibt auch so :P

      Löschen