Montag, 6. Juli 2015

M. Asam Body Soufflé "Peach loves Margarita"

Im Sommer bin ich ja manchmal so ein bisschen cremefaul - abends hopse ich gerne nur halb abgetrocknet ins Bett (weil kühlt dann noch ein bisschen) und morgens ist es supernervig, wenn es sowieso schon warm ist, man schnell in die Klamotten will und sich vorher noch "ewig" eincremen muss. Meine Haut nimmt mir das Gott sei Dank nicht übel - aber dadurch wird natürlich auch mein Vorrat an Cremes nicht kleiner!

Als wir dann beim Yupik-Infoday die Gelegenheit hatten, das Body Soufflé von M. Asam selbst zu beduften und zu gestalten (ähnlich, wie es seit einiger Zeit auch mit dem Produktdesigner für Duschgel, Peeling und das Body Soufflé geht!), bin ich nach dem Probeschnuppern doch weich geworden.

Von den drei Duftessenzen, die vor Ort zu haben waren, hat mir "Peach loves Margarita" am besten gefallen (wobei ich die Grapefruit-Variante schon auch sehr lecker fand) und ich durfte mir mein Soufflé mit der zuvor abgemessenen Menge an Duft selbst zusammenrühren. Ok, das ist jetzt nicht wirklich eine große Leistung - aber beim Gerühre in dem Pöttchen fand ich die Konsistenz schon sehr spannend und wahrscheinlich sehr tauglich für die Sommerzeit. Das sollte sich dann nach den ersten Tests auch bewahrheiten!

Außer dem Duft des Body Soufflés durften wir auch noch gestalterisch ein wenig tätig werden: Neben der Wahl des Labels (wie im Shop hatten wir drei Designs zur Auswahl) durften wir dann noch mit Stickern unser Pöttchen gestalten - im Shop kann man sich noch zwei entsprechende Textzeilen auf das Label drucken lassen. 

Zugegebenerweise sind das wirklich kleine Spielereien, aber irgendwie dann doch niedlich und spaßig (und vor allem zum Verschenken gut geeignet). Am meisten hat mich dann doch fasziniert, wie schnell sich das duftende Öl im Soufflé verteilt hat und das ganze Pöttchen einen wundervollen pfirsichig-zitrischen Duft verströmt.

Die Inhaltsstoffe sind wie bei M. Asam üblich parabenfrei, zu meinem Erstaunen fehlt hier aber auch das Traubenkernöl, das sonst überall enthalten ist. Dafür sind aber andere pflegende Fette und Öle enthalten, z.B.von der australischen Silber-Akazie, Jojoba und Sonnenblumenkernen, Mandelöl und Sheabutter. Wie so oft auch Vitamin E (Tocopheryl acetate) und Panthenol - und natürlich auch ein Duftstoff, der das neutrale Soufflé in meinen kleinen Pfirsich-Zitronentraum verwandelt.
Eigentlich hatte ich erst vor Kurzem die Cranberry-Körpercreme aufgemacht - aber da ja das Pöttchen sowieso schon offen war, weil kürzlich angerührt, musste ich doch das Soufflé auch mal probieren. Der erste Eindruck, dass es sich um eine wunderbar zarte Textur handelte, wurde schnell bestätigt - mit nur einer kleinen Menge des Soufflés cremt man schon ganz schön weit! Ich hätte mir zwar bei der Bezeichnung eine etwas luftigere oder schaumigere Textur erwartet - aber die zarte Creme tut so definitiv besser ihren Dienst. Und das Zeug zieht auch noch superschnell ein, ohne einen fettigen Film zu hinterlassen, ist also perfekt für eine kurze morgendliche Cremesession geeignet - und kühlt dabei auch noch ein klitzekleines bisschen während des Cremens. Im Vergleich dazu ist die Cranberry-Creme (*hier* mein Posting der "Orange Oriental"-Variante - die sind von der Konsistenz her ja identisch) deutlich dichter, cremiger und irgendwie "schwerer".
Das Body Soufflé ist vielleicht nicht gar so pflegend wie die Creme oder auch eine Bodybutter - aber für mich völlig ausreichend und vor allem finde ich die leichte Textur bei den Temperaturen einfach perfekt. Da ich wirklich nur sehr wenig von dem Soufflé brauche, vermute ich stark, dass mir der 500ml Pot auch den ganzen Sommer über reichen wird (und ja, mit der Textur creme ich auch bei der Hitze wieder gerne!) - und des tollen Dufts (der aber leider nur kurz an der Haut haftet) werde ich in der Zeit sicher nicht überdrüssig! 

Das Body Soufflé wurde mir kosten- und bedingungslos von M. Asam zur Verfügung gestellt.

Kommentare:

  1. Oooh, Pfirsich Zitrone? Klingt lecker! :)
    Und ich gehöre ja sowieso zu den Cremefaulen, und im Sommer... Du hast es ganz gut zusammen gefasst. Aber Soufflé ist eine gute Idee, ich mag auch die Whipped Butters. :D

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es duftet auch wirklich lecker - perfekt für den Sommer, frisch, ein Hauch fruchtig... Ich bemühe mich ja auch immer, zu cremen - aber im Sommer ist das manchmal schwer, da machen einem so leichte Texturen das Leben leichter :)

      Löschen
  2. Das Zeug duftet auch himmlisch! Meins steht auch in den Startlöchern und schreit "Teste mich" ! Jetzt werde ich morgen mal meine Grapefruit Variante testen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich sag' dir, das ist jetzt für diese Temperaturen wirklich die perfekte Textur - zieht flott ein, ist ein bisschen frisch... Und die Grapefruitvariante dürfte ja noch ein bisschen frischer duften :)

      Löschen