Freitag, 17. Juli 2015

Kiko "Haute punk" Real glare nail lacquer 03 Adrenaline ocean green

Gott sei Dank ist die Woche rum und es ist endlich Freitag! Gestern habe ich noch zu meinem Kollegen gesagt, dass das wohl die unproduktivste Arbeitswoche des Jahres war - und irgendwie wurde es heute nicht wirklich besser. Aber dafür kann ja die nächste Woche eigentlich nur besser werden und immerhin ist heute wieder Zeit für den "Blue Friday"! 

Nachdem ich schon gefühlt ewig keinen Sandlack mehr auf den Nägeln hatte (irgendwie sind Sandlacke inzwischen out, oder?), durfte mal wieder einer ran - auch, weil ich nicht wirklich viel Zeit zum Lackieren hatte. Die Wahl fiel sehr schnell auf "Adrenaline ocean green" von Kiko, den ich genauso wie sein Brüderchen, das mich allerdings ein bisschen geärgert hatte, von vivian bekommen hatte.
Dieses Mal ging definitiv alles ein bisschen besser, denn "Adrenaline ocean green" (mein lieber Schieber, musste das so ein langer Name werden?) hat sich deutlich angenehmer lackieren lassen als sein wunderschöner, aber zickiger dunklerer Bruder. Die Konsistenz war eigentlich ganz normal und nicht so glibberig wie befürchtet. Mit zwei Schichten waren meine Nägel hier auch komplett beblaut und auch an der Trockenzeit kann ich nichts aussetzen - sie ist vielleicht nicht gar so kurz wie bei anderen Sandlacken, aber trotzdem ging das hier alles recht flott und ich war schnell wieder einsatzbereit.
"Adrenaline ocean green" beinhaltet wie schon "Keen cobalt blue" eine ordentliche Menge an Glitzerpartikelchen, nur kommen die hier viel besser raus als bei dem dunkelblauen Lack. In der aquablauen Farbbasis schwirren lauter kleine goldene Glitzerhexagons herum, die sich sowohl im Fläschchen als auch auf den Nägeln in Gold, leicht Orangefarben, Türkisblau oder sogar Hellgrün zeigen. Ich kann ziemlich gut verstehen, warum da im Namen was von "Ocean" steht - denn wenn das nicht das perfekte türkisfarbene Meer ist, weiß ich auch nicht! Aber es war gar nicht so leicht, das zu fotografieren - die meisten Bilder wirkten irgendwie seltsam unscharf, weil die Glitzerpartikelchen in dem matten Aquablau das Licht ja deutlich reflektieren.
Während "Adrenaline ocean green" ohne direkte Sonneneinstrahlung ganz schön raffiniert wirkt und sich die Glitzerpartikel je nach Winkel in den unterschiedlichsten Farben zeigen, ist der Lack im Sonnenschein schon fast langweilig - da blitzt und blinkt es gar nicht mehr so deutlich... Das Blau der Grundfarbe ist hier sehr dominant und auch wenn man die Partikelchen teilweise sieht, geht die Besonderheit des Lacks ganz schön unter. Natürlich ist die Farbe auch so wirklich hübsch und schreit ja regelrecht nach Sommer - aber außer dem sandigen Finish erkennt man da kaum noch was. Ein bisschen schade, da die Farbe für mich eigentlich der perfekte Standlack wäre...
Da ich so absolut nicht wusste, was ich für ein Design auf den Lack packen soll, habe ich mich dazu entschlossen, endlich mal zu probieren, einen Sandlack mit Topcoat zu entsanden. Es brauchte hier auch tatsächlich zwei großzügige, dickflüssige Topcoatschichten, um wirklich eine glatte Oberfläche auf "Adrenaline ocean green" zu zaubern - aber das hat sich bei dem Lack doch auch ganz schön gelohnt! Der goldene Glitter macht sich mit einer glänzenden Oberfläche so richtig gut und der Eindruck von karibischem Meer direkt am feinsandigen Strand wird gleich noch ein bisschen deutlicher... Eigentlich ist es ja egal, welches Finish der Lack hat, ein Hingucker ist er definitiv - wenn man ihn aus der direkten Sonne raushält!
Während ich beim Brüderchen auch noch an der Haltbarkeit gemosert habe, kann ich hier nur vom anstrengenden Ablackieren berichten - das sandige Finish hat sich nämlich zwei Tage problemfrei gehalten. Mit Topcoat gab es dann noch einen zusätzlichen Tag, dann hatte ich Lust auf eine neue Farbe. "Adrenaline ocean green" ist aufgrund der sandigen Struktur nicht wirklich einfach abzulackieren, aber immerhin verfärbt er die Nägel gar nicht - und begeistert mich einfach mit der Farbe ganz enorm!

Kommentare:

  1. Der sieht toll aus. Das Finish ist zwar nicht meins, aber bei Dir finde ich ihn toll. Ohne Top Coat sogar noch besser, obwohl er durchaus auch mit TC sehr ansehnlich ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich stehe ja total auf Sand - aber mich nervt immer ein bisschen die Ablackiererei ;) Allerdings muss ich echt sagen, dass der hier wirklich bombastisch aussieht - da lackiere ich sogar für länger ab ;)

      Löschen
  2. Also für mich sind Sandlacke definitiv noch in! Wobei ich ja erst nach einer ganzen Weile Gefallen daran gefunden habe, vielleicht deshalb?

    Egal, dein Kiko ist auf jeden Fall klasse und sieht wunderschön aus. In sandig gefällt er mir ja fast ein bisschen besser als in Glatt; toll sind aber beide Varianten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für mich sind sie auch noch in - aber es gibt halt irgendwie immer weniger davon (was echt schade ist)... Aber dauernd Sand geht auch nicht ;) Aber ich muss auch sagen, dass ich diesen Kiko wirklich traumhaft finde!

      Löschen
  3. Oh, doch. Gefällt mir gut! Schöne Farbe, aber Sand ist irgendwie einfach nichts für mich ... Schönes Wochenende!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist definitiv der hübschere von den beiden - wobei ich das anfangs ja definitiv andersrum erwartet hätte ^^

      Löschen
  4. Woah, ist der mit Topcoat toll! :) Ich wäre aber schon beim Sandfinish hängengeblieben... Da vergesse ich dann immer, es mit Topcoat zu testen. ^^

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin auch fast beim Sand hängengeblieben :P Und die viele Topcoatschichterei macht auch einfach keinen Spaß... Aber hat schon was, so glänzend :)

      Löschen
  5. Ich finde den Lack mega! Sieht richtig, richtig cool aus! Mir gefällt glaube ich die Sandversion besser. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir :) Ich finde den ja auch generell einfach hübsch!

      Löschen
  6. Hinter dem war ich ja eigentlich her, aber da gab es nur noch Keen Kobalt Blue, der mich ja auch so geärgert hat ;) Qahnsinn sieht er jedenfalls aus, die verschiedenen Schimmerpartikel lassen wirklich an ein glitzerndes Meer denken!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaa, der tiefblaue ist leider eine Zicke - aber der hier dafür umso schöner :)

      Löschen