Donnerstag, 30. Juli 2015

101 im Juli, die Zweite

Also wenn das nicht der verregnetste Juli seit Jahren war, weiß ich auch nicht! Normalerweise steht sich mein Auto im Juli die Reifen in den Bauch, wird so langsam von Spinnen und anderem Getier bevölkert und lässt kleine Moosinseln an den Rädern wachsen (ok, das ist ein bisschen übertrieben...) - dieses Jahr war der Juli aber definitiv ein Automonat. Natürlich bin ich mit dem Rad trotzdem pitschenass geworden, aber selten musste ich wirklich so oft von meinen zwei Rädern auf vier umsteigen...

Trotzdem ist der Juli schon wieder rum und ich kann zumindest behaupten, dass ich gefühlt ein kleines bisschen produktiv war - sicherlich nicht so produktiv wie ich hätte sein können, aber ab und zu muss man ja auch mal ein bisschen ausspannen und nicht das ganze Wochenende von vorne bis hinten verplanen!

8. Musik CDs (10 / 10)

Nachdem mir "Flash mich" nicht so wirklich aus dem Kopf gehen wollte, habe ich mir dann doch das Album von Mark Forster gekauft. Erfreulicherweise sind auch noch ein paar andere gute Lieder drauf und ich muss sagen, dass ich die Texte teilweise auch nicht übel finde. Und teilweise ist das noch besonders raffiniert kombiniert, sodass man schon fast nicht an einen Zufall glauben kann (dass "Immer immer gleich" ein Wiener Walzer ist kann einfach kein Zufall sein!).

Dazu musste dann endlich auch noch "True" von Avicii mit, weil ich "Hey brother" nach über einem Jahr noch immer toll finde, "Wake me up" fleißig im Radio mitsinge und auch "Addicted to you" inzwischen gar nicht mehr so nervig finde. Und wie bei Büchern bin ich auch bei Musik ein großer Freund von Sachen zum anfassen - und meistens laufen die CDs dann daheim im Wohnzimmer, während ei mp3-Version auf dem Player für unterwegs ist...

14. Nagellacke maximal (21 / 100)

Mal wieder Flaute in diesem Segment - eigentlich dachte ich ja, dass bei der Sortimentsumstellung von essence und Catrice ein paar Lacke einziehen würden, aber nach einem Blick in die Regale fand ich nichts wirklich spannend... Außer dem Sandtopcoat (aber -topcoat halt!). Und auch bei tkmaxx gab es absolut keinen spannenden Lack - irgendwie ist tkmaxx momentan eh ein bisschen langweilig in der Beautyecke. Allerdings leide ich auch noch immer nicht an Lackmangel - ich bin nur ein bisschen schwer zu begeistern momentan...

18. Fußcremes aufbrauchen (1 / 2)


Ich hätte ja fast nicht gedacht, dass ich in dieser Sparte tatsächlich mal von einem Fortschritt berichten kann - aber die Balea Fuß Butter ist tatsächlich endlich leer! Ich fand sie auch gar nicht schlecht - der Duft ist recht frisch und wirklich lecker, aber irgendwie schaffe ich es einfach nicht, mir die Füße vor dem Zubettgehen regelmäßig einzucremen.

Natürlich lag bzw. liegt die Fußcreme schon brav am Bettrand (teilweise lagen da sogar zwei!), sozusagen direkt vor der Nase - aber irgendwie habe ich es außerordentlich gut geschafft, an ihr vorbeizuschauen und sie nicht zu benutzen. Mag auch daran liegen, dass ich Füße generell einfach nicht so wirklich spannend finde und meine mir auch wenige Probleme bereiten - aber gerade im Sommer tut ihnen ja ein bisschen mehr Pflege auch gut. Jetzt wird auf jeden Fall die zweite Fußcreme angegangen und ich hoffe, bei der geht es etwas schneller...

20. eine Gesichtsmaske pro Woche benutzen (79 / 142)

Um ehrlich zu sein, warte ich ja noch immer auf den Moment, an dem ich dem Post- oder Paketboten mit irgendeiner Pampe im Gesicht die Tür öffnen muss, aber bisher bin ich da gut drum herum gekommen. Gesichtsmaske geht bei mir nämlich morgens oder vormittags am besten - abends bin ich dann meistens zu faul, um mich vor dem Schlafengehen noch mit einer Maske hinzusetzen und zu warten... Aber gerade am Wochenende und ganz selten auch mal unter der Woche (ich muss ja noch ein bisschen was "aufholen") ist so eine Maske einfach eine feine Sache!

25. Haare rot färben / tönen (1 / 1)

Manche Dinge dauern einfach ein bisschen - aber jetzt sind die Haare (endlich) rot! Sieht man ein kleines bisschen *hier* im Posting, wobei sie inzwischen deutlich heller und eher rostrot sind. So ganz bombastisch hält Olia bei mir wohl doch nicht, aber um da eine valide Aussage zu treffen, muss ich mir das Ganze (bzw. die Farbentwicklung) noch ein bisschen länger ansehen. Auf jeden Fall gefällt mir die Farbe und ich habe bisher viele Komplimente dazu bekommen.

26. Nailarts bzw. -designs posten (10 / 10)

Dieser Monat war was Designs angeht ganz schön stempellastig - aber seit ich einfach raus habe, wie einfach das sein kann, ist es wirklich nur eine Sache von Minuten, ein hübsches Muster auf die Nägel zu zaubern! 

Anscheinend habe ich diesen Monat eher ein Herz für subtile Stampings - denn sowohl der dunkle Anny als auch der orangene Bourjois gehören zu meinen aktuellen Favoriten. Wobei die Kiwi auch nicht zu verachten ist und die Fischchen gut gelungen sind... War definitiv ein guter Stampingmonat!

Aber immerhin habe ich auch ein kleines bisschen gespongt, Decals verwendet und kläglich bei der Blobbicure versagt - zumindest habe ich versucht, ein bisschen Abwechslung reinzubringen. Momentan ist aber wirklich mein erster Griff zu den Stampingplatten, wenn es ums Verzieren von Nagellack geht - das hätte ich echt nie gedacht!

35. Gesundheitscheck (1 / 1)

So, den Punkt sehe ich jetzt auch mal als erledigt an - zumindest die wichtigsten Werte sind gecheckt, das Blutbild im Großen und Ganzen in Ordnung und es scheint bis auf bekannte Probleme keinen akuten Handlungsbedarf zu geben. Weitestgehend könnte man also behaupten, ich wäre ärztlich überprüft gesund!

44. Backup aller wichtigen Daten machen (1 / 1)

Was so ein kleines Windows-Update nicht alles bewirkt - ich habe vor WIN10 definitiv alle möglichen Daten solide und ordentlich gesichert! Und dabei natürlich festgestellt, dass ich einige Sachen an unterschiedlichen Stellen mehrfach habe - da ist also noch ein bisschen Ordnungmachen angesagt. Aber zumindest kann mir jetzt definitiv nichts mehr verlorengehen!

51. Bücher lesen (44 / 60)

Das war diesen Monat nicht so wirklich produktiv - außer dem zweiten Teil von "Wild cards" habe ich nur ein schmales Büchlein gelesen... "Komm, süßer Tod" von Wolf Haas hat mich aber auch dermaßen geärgert, dass ich mir viel mehr als diese 200-nochwas Seiten nicht hätte antun können. Ich muss mich auf der Arbeit schon damit rumquälen, dass Leute keine ganzen Sätze schreiben können, es würde aber niemand auf die Idee kommen, denen dafür irgendeinen Preis zu verleihen! Die Story fand ich ja ganz nett - aber der Schreibstil war so gar nicht meins...

60. Sport machen (293 / 514)

Diesen Monat war das wirklich ein Auf und Ab - und kurzzeitig habe ich sogar überlegt, das komplette Sportprojekt zu schmeißen. Nachdem ich mir dann aber bewusst gemacht habe, dass ich jetzt seit über fünf Jahren fleißig jeden zweiten Tag meine Sportsession abhalte (oder eben nachhole), hat sich der Ärger über die momentane Sportunlust ein bisschen gelegt und ich krabbele weiter tapfer auf dem Boden vor mich hin... Irgendwann komme ich auch wieder auf meine null!

71. ein Tanzturnier meines besten Freundes besuchen (0 / 1)

Tja, ich glaube, das ist ein Punkt, den ich so langsam aus der Liste entfernen sollte... Aus diversen Gründen scheint es, dass das nicht mal mehr theoretisch machbar ist - mal sehen, ob mir für den nächsten Monat ein anderer Punkt einfällt.

77. ein Tag pro Monat chillen ohne Verpflichtungen (19 / 32)

Trotz wirklich einiger Dinge, die ich diesen Monat geschafft habe (sogar aufgeräumt habe ich!), gab es auch mal einen sehr faulen Tag. Zugegebenerweise einen, an dem ich besser hätte produktiv sein sollen, aber manchmal geht das einfach nicht. Faulitag deluxe sozusagen!

78. mindestens ein Mal pro Monat Oma anrufen (19 / 32)

96. auf dem Wochenmarkt einkaufen (10 / 25)

Also irgendwie habe ich momentan kein Glück auf dem Markt - entweder ich werde um Geld beschissen oder ich kriege nicht, was ich will. Da habe ich freundlich um Käse in Scheiben gebeten und die Antwort war: "Kann's denn nicht auch am Stück sein? Sonst habe ich hier den Rand übrig..." Ach ja und wenn ich den Rand zu Hause habe, dann ist das ok oder wie??? Der Käsestand ist für mich erledigt.

98. mindestens ein Mal pro Monat Fisch essen (19 / 32)

Das war knapp diesen Monat - irgendwie sehr fischunlastig. Zu Hause gab es mal wieder einen traumhaften Lachs in Teriyakisoße (einfach immernoch lecker!) und auf der Arbeit einmal einen schrecklich trockenen Wildlachs, der nach nichts geschmeckt hat... Mal sehen, was der August so bringt!

101. das Gefrierfach leeren (1 / 1)

So ein bisschen habe ich das Gerfrierfach zwangsweise geleert, weil ich meinen Kühlschrank abgetaut habe - aber ein paar der enthaltenen Lebensmittel waren auch einfach nicht mehr genießbar... Immerhin waren das wirklich wenige Dinge, der Rest wurde brav aufgefuttert. Ohne die drei Zentimeter dicke Eisschicht ist aber jetzt wieder mehr Platz, auch wenn momentan nur Butter, Brot und Eis im Gefrierfach wohnen.

Erkenntnis des Monats: Wenn man mal was anfängt, ist es meistens gar nicht so schlimm, wie man vorher gedacht hat. Das ging mir diesen Monat öfters so - mit meinen Unterlagen, die ich endlich mal geordnet habe (erstaunlich schnell!), mit Terminen und Umstellungen, die dank freundlicher Servicemitarbeiter (bis auf eine Sache) easy zu regeln waren, auf der Arbeit mit einem Projekt, das sich bei genauerem Hinsehen als nicht halb so kompliziert dargestellt hat. Jedes Mal stelle ich das auch beim Spülen fest - ich hasse spülen so lange, bis ich damit anfange, dann ist es gar nicht tragisch und geht ratzfatz. Ab und zu sollte ich mir das vielleicht mal vorher bewusst machen und nicht manche Dinge so vor mir herschieben...

Kommentare:

  1. na sag mal wo wohnst du denn? Bei uns hat es im Juli so gut wie gar nicht geregnet :) Schade, dass der Monat schon wieder vorbei ist. Ich hoffe, es geht im August genau so heiß und sonnig weiter, wie im Juli!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In Hamburg wohne ich - und da hat es echt viel geregnet... Sonst bin ich ja meistens mit dem Rad unterwegs, aber wenn es frühs schütte und ich los muss, dann setze ich mich sicher nicht auf den Drahtesel ^^

      Löschen
  2. Füße massieren - gerade vor'm Schlafengehen - soll was ganz Tolles sein. Entspannend, Durchblutung anregend und so weiter... ;) Ich schaffe es in letzter Zeit aber auch nur ganz selten.

    Das mit dem Tanzturnier ist echt schade. Und den Käsestand würde ich auch meiden. :P

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin einfach wenig begeisterungsfähig, wenn es um Füße geht^^ Aber in letzter Zeit ist bei mir abends eh alles schwierig, da falle ich am liebsten nur ins Bett...

      Ja, das mit dem Turnier ist wirklich schade - aber manchmal läuft es halt nicht so wie gedacht ;)

      Löschen
  3. Also mein Juli war nicht so verregnet wie deiner, eher extrem heiß, sodass es mir das Hirn ausgeschalten hat.
    Die Sache mit dem Spülen ist bei mir auch exakt genauso! Hab aber auch festgestellt, dass es mit guter Musik dazu schneller und angenehmer erledigt ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Musik höre ich auch gerne beim Spülen :) Und eigentlich weiß ich ja auch, dass das gar nicht so schlimm ist, wie es sich vorher anfühlt - aber so recht will mein Hirn das nicht einsehen :P

      Löschen
  4. Deine Erkenntnis des Monats ist einfach so wahr. :'D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man müsste das nur endlich mal verinnerlichen :P Aber vor allem beim Spülen will das bei mir nicht klappen ^^

      Löschen