Sonntag, 14. Juni 2015

Yves Rocher 105 Pivoine nacré

Den zauberhaften blauen Lack, den ich mir für die "Speaking Colors"-Blogparade von Yves Rocher heraussuchen durfte, habe ich euch ja schon gezeigt. Nachdem meine Designidee allerdings aufgrund der doch sehr dunklen Farbe nicht umsetzbar war, wollte ich eigentlich auf eine zweite Idee ausweichen - aber die ließ sich dann aufgrund zu geringer Deckkraft des Glitterlacks ("Argent pailleté") auch nicht umsetzen... Also musste Plan C her und der kann sich ja nur auf den dritten Lack aus dem Set beziehen!

Meine Nummer drei ist "Pivoine nacré", also die perlmuttige Pfingstrose. bei Pfingstrose bin ich auch farblich noch dabei, nur bei dem Perlmutt habe ich so meine Zweifel - ein perlmuttiges Finish kenne ich eigentlich ein bisschen anders. Trotzdem ist der Lack sehr hübsch und entspricht auch fast dem PR-Bild - im Gegensatz zum etwas dunkleren Blau ist aber "Pivoine nacré" ein bisschen heller und rotstichiger als erwartet.
Wie schon bei "Bleu Pensée" kann ich mich über den Auftrag von "Pivoine nacré" gar nicht beschweren - perfekte Komsistenz, toller Pinsel, leichter Auftrag. Wer ein bisschen dicker lackiert, kommt hier definitiv mit nur einer Schicht aus, denn die Deckkraft des Lacks ist hervorragend. Die Trockenzeit ist auch angenehm kurz, also macht auch eine zweite Schicht nicht wirklich was aus - wenn man allerdings ein glattes Finish haben möchte, sollte man zu einem Topcoat greifen. Von sich aus ist "Pivoine nacré" nämlich aufgrund der enthaltenen Glasfleckteilchen nicht komplett glatt, sondern zeigt ein minimal unebenes Finish, auf dem sich dann auch entsprechend das Licht bricht. Haptisch macht das zwar keinen Unterschied, aber optisch erkennt man die Unregelmäßigkeit durchaus ein wenig.
Was die Farbe angeht, tue ich mir bei diesem Lack ziemlich schwer - in nur einer Schicht ist "Pivoine nacré" eher ein dunkles Magenta, mit einer zweiten Schicht wird der Lack dunkler und geht fast ein wenig in Richtung Bordeaux oder sehr sehr helle Aubergine. Tendenziell ist das vielleicht eher ein blaustichiger Rotton als ein rotstichiges Lila - aber eigentlich ist das auch egal, den die Farbe ist wirklich toll und sieht je nach Licht auch ein bisschen anders aus! Durch die Glasflecks (ich würde sagen in Silber und in Pink) finde ich auch das Finish sehr spannend - je nachdem, wie tief die silbernen Flecks liegen, wirken sie mal heller und mal ein wenig dunkler. Am Flaschenrand sind sie ganz eindeutig silbern, auf dem Nagel versinken sie aber ein wenig im Lack und wirken eher pink als silbern. Aber perlmuttig ist das Finish nun doch wirklich nicht, oder?
Da es bei der Blogparade um bestimmte Moods geht, habe ich mir natürlich nach ein paar Fehlversuchen überlegt, was sich mit einfachen Mitteln aus meinen drei Lacken denn machen lässt. Ohne die breite Auswahl an Nailartmaterialien ist zwar deutlich eingeschränkt - aber eigentlich braucht es ja auch nicht allen möglichen Krams, um den Lack ein bisschen aufzupeppen. Ich habe mir meine drei Lacke geschnappt und erstmal mit "Bleu Pensée" einfach die Tips eher wellenartig bepinselt. Natürlich könnte man das mit Tape abkleben - aber es geht auch einfach so mit dem Pinsel. Um es nicht allzu gleichmäßig zu machen, gab es je nach Nagel auf- oder absteigende Wellen. Das Ganze habe ich dann nach einer kurzen Trockenzeit mit "Argent pailleté" wiederholt - und fertig ist mein #Mood mit dem passenden Namen #Glitterwaves.
Mit dem silbernen Glitter musste ich ein wenig aufpassen und hier und da mehr tupfen als nur streichen - ansonsten hätte ich nur den kleinen silbernen Glitter und gar keine der größeren Hexagons auf dem Nagel (und die blinken im Sonnenschein in allen möglichen Farben - also wenn sich mal die Sonne blicken lässt, was hier die letzten beiden Tage leider nicht der Fall war). Wenn man nur eine Schicht von dem Silber aufträgt, ist das Ergebnis noch ein wenig dezenter - so blinkt es doch an den Nagelspitzen deutlich. Mir gefällt an dem Design die Kombination dreier unterschiedlicher Finishes wirklich gut - "Pivoine nacré" mit dem zarten Flecksschimmer, "Bleu pensée" mit einem Cremefinish und "Argeint pailleté" besticht durch den Glitter. Sicherlich kein Geniestreich sonders gleichen, aber einfach umzusetzen und vor allem perfekt, um Tipwear zu verdecken!
Ich hatte zwar bei "Pivoine nacré" nach zwei Tagen noch keine Tipwear, aber mich doch ein bisschen an der puren Farbe satt gesehen. Der Lack hätte sicher noch länger durchgehalten, aber schließlich musste ich mich auch irgendwann mal an das Design machen... Bis auf den Glitter, der natürlich beim Ablackieren ein bisschen anstrengend ist, hat sich "Pivoine nacré" ganz brav entfernen lassen und ich muss wirklich sagen, dass ich die neuen Yves Rocher Lacke qualitativ echt gut finde!

Die Lacke wurden mir freundlicherweise von Yves Rocher zur Verfügung gestellt.

Kommentare:

  1. Wohoo, das sieht ja hübsch aus!
    Pivoine nacré wäre definitiv ein Lack für mich, die Farbe ist einfach ein Traum :)

    LG, Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde die Farbe ja auch sehr spannend - mal beerig, mal deutlicher magentafarben... Und das Finish ist halt mal was anderes :)

      Löschen
  2. Oh ja, mir haben die Lacke auch sehr gefallen =)
    Du hast dir ja auch so tolle Farben ausgesucht, schön kräftig, gefallen mir gut!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde sie alle für sich genommen auch nicht übel - nur die Kombination ist mir ein bisschen schwer gefallen^^ Wobei "Pivoine nacré" definitiv mein Favorit ist :)

      Löschen
  3. Langsam muss ich wirklich mal zu Yves Rocher, bei so vielen hübschen Lacken die neuerdings immer auftauchen :o alle drei gefallen mir sehr gut!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die neuen Lacke sind wirklich spannend - vor allem, weil man durch die Blogaktion ja so einige zu Gesicht bekommen hat :) Vor allem die nacrés finde ich toll!

      Löschen
  4. Sehr schick! :) Glitterwaves... Gute Idee mit den Spitzen, vor allem wegen der Tipwear. :D

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist halt so ein Design, das immer geht - und vor allem auch immer ganz akzeptabel aussieht :) Muss ja nicht perfekt gerade sein oder sonstwas - großer Vorteil :P

      Löschen
  5. Tolles Design! Die Qualität der neuen Yves Rocher Lacke ist echt super :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde die Lacke qualitativ auch echt klasse - hätte ich ja gar nicht so erwartet :)

      Löschen
  6. Pivoine nacre sieht wundervoll aus! Meine Lacke sind leider zu spät gekommen, um selbst noch mitzumachen, aber dein Wellendesign gefällt mir richtig gut :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich muss ja auch sagen, dass mir der Lack wahnsinnig gut gefällt :) Schade, dass deine Auswahl zu spät gekommen ist :/ Aber irgendwie war das ja alles ein bisschen eng getaktet...

      Löschen
  7. Oooooh die Pivoine, oh ist die schön! Ein genialer Farbton mit schööönem Finish! Da gefällt mir auch das Blau und das Gefunkel äußerst gut dazu :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde den Farbton auch echt toll und das Finish ist sowieso der Hammer :) Der Lack war also definitiv ein Glücksgriff :)

      Löschen
  8. Perlmuttig ist der kein bisschen! Ich finde ihn total schön! ♥♥♥
    Das Design gefällt mir auch sehr. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Neee, von Perlmutt ist der wirklich sehr weit weg :P Aber ist auch ganz gut so - dieses Finish gefällt mir nämlich definitiv besser!

      Löschen