Donnerstag, 14. Mai 2015

Prai Platinum Form & Lift Serum

Nachdem das alverde-Serum dann irgendwie doch nicht ewig gehalten hat (ok, das ist nun wirklich nicht verwunderlich - ich fand es trotzdem sehr ergiebig!), musste natürlich Ersatz her - und auch wenn ich das vegane Drogerieserum definitiv im Hinterkopf behalten werde, durfte dieses Mal ein ganz neues Produkt an meine Haut. Von Prai (nicht zu verwechseln mit Pai) hatte ich bis zu diesem Zeitpunkt noch gar nichts gehört, laut eigener Homepage ist die Marke jedoch weltbekannt - und bei uns unter anderem bei QVC erhältlich.

Die Marke geht auf Cathy Kangas zurück, eine amerikanische Beauty-Expertin und Tierschutzanwältin, und ist vereint somit aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse und neuartige Formulierungen mit einer tierversuchsfreien und auch wohltätigen Ausrichtung (wer gerne mehr erfahren möchte, kann sich ja mal auf die Homepage klicken).

Der Name "Prai" bezieht sich auf die Thai-Bezeichnung einer Pflanze, die im Deutschen wohl Blockzitwer oder Gelber Zitwer heißt (Zingiber cassumunar), zur Ingwerfamilie gehört und irgendwie mit Galgant verwandt ist. Diese Pflanze soll durch ihre besonderen Antioxidantien dem Alterungsprozess entgegenwirken und wird, wenn ich das richtig verstanden habe, exklusiv von Prai für die unterschiedlichsten Pflegeprodukte genutzt - und ist natürlich auch in diesem Serum enthalten.

Bei QVC gibt es das Serum momentan im Doppelpack (je 50ml) für einen durchaus akzeptablen Preis von 29€. Ich durfte die 30ml-Variante testen und kann schonmal in Vorfeld sagen, dass ich auch dieses Serum sehr ergiebig finde und es zudem den Vorteil hat, dass man den Füllstand im Sichtfeld gut erkennen kann. Mit der Zeit hebt sich der Boden und so weiß man zumindest halbwegs, wie viel Serum noch enthalten ist.

Auch wenn sich Prai so ein bisschen dem Luxussegment zuschreibt, finde ich die Aufmachung des Produkts eher durchschnittlich: Es handelt sich hier nicht um einen Glas-, sondern einen Plastikspender, somit ist das Serum sehr leicht. In Silber gehalten finde ich das Design durchaus ansprechend - aber sonderlich hochwertig wirkt es eben nicht, auch wenn man mit dem satinierten Sichtfenster einen Glaseindruck erwecken möchte. 

Funktional ist das Produkt allerdings schon - der Spender ist leicht zu bedienen und dosiert das Serum sehr gut. Mir leicht ein normaler Pumpstoß, um genug Produkt für mein Gesicht auf die Hand zu befördern. Das Serum selbst ist milchig-weiß, zerfließt allerdings nicht sofort auf der Haut, sondern lässt sich gut auftragen. Es verteilt sich angenehm im Gesicht, hinterlässt ganz kurz einen feuchten Film und zieht sehr schnell ein, wobei es ein angenehmes, weiches Hautgefühl hinterlässt. Keine Minute nach Auftrag des Serums kann ich schon meine Tagescreme auftragen, was ich wirklich klasse finde - besonders morgens finde ich die Wartezeit nämlich doof.

Den Duft würde ich als leicht blumig-seifig beschreiben, ein wenig frisch und durchaus angenehm - er ist aber keineswegs dominant, sondern wirklich dezent und verfliegt auch nach dem Auftrag sofort. 

Was die Wirkung des Serums angeht, kann ich zumindest bestätigen, dass die Haut nach dem Auftrag wunderbar weich und sanft ist - aber großartige Verjüngungseffekte oder einen besonders strahlenden Teint kann ich nicht wirklich belegen. Allerdings finde ich das Serum wegen der superkurzen Einziehzeit wirklich toll, weil sie einfach die Pflegeroutine am Morgen verkürzt. Meine Haut fühlt sich mit dem Produkt auch nach längerer Zeit recht wohl, ich habe weder beim Auftrag irgendwelche Probleme erlebt (kein Brennen, Ziepen oder sonstige Unverträglichkeiten), noch eine Verschlechterung meines Hautbildes feststellen können - allerdings auch nicht wirklich eine Verbesserung. Ein solides, funktionierendes Serum eben!

Aber natürlich hat das Prai-Serum so seine besondere Inhaltsstoffe - und derer eine ganze Menge... Leider auch Silikone in Form der zauberhaften und unaussprechlichen Polymethylsilsesquioxane - diese erklären zumindest den Soforteffekt. Ansonsten sind natürlich auch allerlei "gute" Inhaltsstoffe enthalten, überraschenderweise allerdings kein Vitamin E.

Neben Mandelextrakt (Prunus amygdalus dulcis seed extract), ist auch Hämatitextrakt (Hematite extract) enthalt, ebenso Extrakte des indischen Wassernabels (Centella asiatica extract), der Brunnenkresse (Nasturtium officinale flower / leaf extract) sowie Fermente aus Zuckerhefe, Xylinum und schwarzem Tee (Saccharomyces / Xylinum / Black tea ferment), Grünalgen und weißen Lupinen (Chlorella vulgaris / Lupinus albus proteiun ferment). Der namensgebende Gelbe Zitwer ist in Form eines Wurzelöls enthalten (Zingiber cassumunar root oil). Leider auch Parfüm - aber wer weiß, wie das Serum sonst duften würde.

Inwiefern nun diese Geheimwaffen gerade bei älterer Haut vielleicht besonders wirksam sind, mag ich nun nicht zu beurteilen - aber ich nutze das Serum momentan sehr gerne und finde es durch die leicht kühlende Wirkung auch für die wärmere Jahreszeit sehr gut geeignet. Das Problem mit den nicht erkennbaren Wunderwirkungen kennen wir ja von den meisten anderen Pflegeprodukten auch, aber solange ein Produkt bei mir keine negativen Auswirkungen hat, bin ich zumeist schon zufrieden. Als Nachkaufkandidat kommt es für mich allerdings nicht wirklich in Frage - da würde ich dann doch eher zu dem alverde-Serum tendieren, das finde ich ein wenig handlicher und in seiner Wirkung vergleichbar.

Das Prai Platinum Form & Lift Serum wurde mir freundlicherweise von QVC zur Verfügung gestellt.

Kommentare:

  1. Haha, da sind ja ein paar lustige Inhaltsstoffe drin. ^^ Klingt jetzt aber auch nicht nach einem Serum, das ich unbedingt brauche. Und schade, dass es bei dem Preis nicht auch eine hochwertigere Verpackung hat...

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde das Konzept hinter den Prai-Produkten echt nicht schlecht - tierversuchsfrei, aber trotzdem "modern"... Aber so der absolute Burner ist das einfach nicht wirklich. Ein gutes, solides Produkt, aber eben nicht mein Held.

      Löschen