Sonntag, 10. Mai 2015

Gosh 612 Galaxy

Wie am Dienstag schon angekündigt, hatte ich eigentlich für die Gosh-Blogparade einen Lack geplant - mein (bis dahin) einziges Gosh-Produkt, das ich aufgrund eines gelben Aufklebers (bei Budni sind die nämlich irgendwie nicht rot, sondern gelb) mal mitgenommen habe. Irgendwie ist die kleine Nagellacktheke nicht gar so spannend, wie ich sie mir gewünscht hätte - oder aber die ganzen coolen Lacke kommen einfach nicht bei uns an.

"Galaxy" ist aber definitiv einer der spannenderen Lacke, der sich da neben Cremes, ein paar Zuckerlacken und den üblichen silbernen Holos getummelt hat. Für 7€ sind mir die Lacke einfach ein bisschen zu teuer - vor allem, da die meisten irgendwie den gewissen Pfiff vermissen lassen, aber für nur 3,50€ habe ich mir "Galaxy" dann ein bisschen genauer angeschaut und war mir schnell sicher, dass der Lack mitmusste, obwohl er eigentlich besser in den Herbst passen würde...
Gosh hat einen der normalen, schmaleren Pinsel, mit dem sich der Lack aber problemfrei auftragen lässt. "Galaxy" ist eher auf der flüssigeren Seite angesiedelt, läuft aber auf dem Nagel nicht zu sehr - nur beim Aufnehmen sollte man ein bisschen aufpassen. Lackiert habe ich von "Galaxy" letztendlich drei Schichten, wobei zwei bei normalem Tageslicht schon sehr gut gedeckt, dann allerdings in der Sonne noch ein paar durchscheinende Stellen offenbart haben. Die Trockenzeit ist angenehm kurz, sodass die dritte Schicht kein Problem war und ich auch ohne Topcoat zurecht gekommen bin. Mit Topcoat wird der Glanz sicherlich ein bisschen deutlicher, aber so kommen die unterschiedlichen Partikelchen noch ein wenig besser zum Tragen.
Bei "unterschiedlichen Partikelchen" ist man eigentlich schon an des Pudels Kern angelangt - "Galaxy" ist nämlich ganz schön vollgepackt mit allerlei Zeug! Auf den ersten Blick wirkt der Lack vor allem auf den Nägeln erst einmal dunkelbraun - im Fläschchen drängen sich schon eher die goldenen Partikel in den Vordergrund, sobald man es in die Hand nimmt. Außerdem machen sich vor allem im Fläschchen blaue und auch magentafarbene Schimmerpartikelchen bemerkbar - aber in deutlich geringerer Anzahl als die goldenen Teilchen. Auf ein Blatt Papier geswatcht, offenbart "Galaxy" eine sheere schwarze (oder eben graue) Base, in der lauter Glasfleckteilchen rumschwirren: Am meisten gibt es kupferne, die noch am größten (trotzdem sehr klein) sind; dann winzigen goldenen Staub in etwa der gleichen Menge, dazu deutlich weniger hellblaue und noch weniger magentafarbene Miniflecks.
Diese Farbzusammensetzung macht sich auch je nach Lichteinfall mehr oder weniger bemerkbar - dass die Partikelchen eigentlich kupferfarben sind, geht allerdings in der sheeren schwarzen Base total unter, da verlieren sie ihren Glanz und wirken im Ergebnis eher braun, mit viel liebe wie ein dunkles Bronze. Die goldenen Teilchen sieht man eigentlich ganz gut, sie verliehen dem Lack sein spannendes, durchzogenes Finish und machen ihn lebendiger - zwar noch nicht ganz in Richtung einer Galaxie, aber schon eine solide Basis. Mit dem Blau und dem Magenta sieht es anders aus - da geht zumindest die Kamera schneller in die Knie als meine Augen. Bei eher weniger Lichteinfall sieht "Galaxy" nämlich wie ein Lack mit einem duochromen Finish aus - der Wechsel zwischen Blau (eher im rechten / unteren Bereich) und Magenta (eher links / oben) lässt sich ganz einfach beim Drehen und Neigen der Hand beobachten.
Die kupfernen Teilchen machen sich dafür ein wenig deutlicher bemerkbar, wenn man sie beblitzt - da blinkt es nicht nur golden und blau, sondern durchaus auch orange-rötlich daher, das müssten die kupfernen Basispartikel sein. Das Magenta geht hier ziemlich unter - aber auch bei Sonnenschein habe ich diese Partikelchen nicht besser rausbekommen (da saufen so ziemlich alle Farben ganz schön ab und der Lack wirkt nur noch glitzerig-bronzefarben-gold)... Von denen gibt es nunmal am wenigsten, aber trotzdem tragen sie ihren Teil zu diesem schönen Ergebnis bei. Je nachdem, ob man "Galaxy" nun aus der Nähe oder Ferne betrachtet - der Lack zeigt mal mehr, mal weniger seiner Besonderheiten. Weil ich noch ein bisschen mehr aus ihm rausholen wollte, habe ich mir noch meinen losen Glitter geschnappt und ein bisschen was davon aufgetupft - aber auch das geht bis auf den Barglitter weitgehend im Gesamtgewusel unter, lediglich die blauen Partikelchen sieht man auf dem Bild ganz gut.
Die Haltbarkeit ist bei dunklen Lacken ja immer so eine Sache - nach zwei Tagen hatte ich bei "Galaxy" schon etwas Tipwear, die sich aber unauffällig korrigieren ließ. Danach war ich noch einen Tag mit dem Glitter drüber unterwegs, bevor ich genug von der Farbe hatte und ohne größere Probleme ablackiert habe. Ich renne zwar jetzt sicher nicht sofort in den Laden, um mir meinen nächsten Gosh-Lack zuzulegen - aber "Galaxy" gehört definitiv zu den spannenden Lacken, die in meiner Sammlung bleiben dürfen!

Die weiteren Postings zur Gosh-Blogparade (mit wirklich zauberhaften Ergebnissen!) findet ihr unter den folgenden Links:

Montag, 04.05.2015: Talasia - Stealmetics - Dusk & Feathers
Dienstag, 05.05.2015: Talasia - hier
Mittwoch, 06.05.2015: BeautyMadel - Liris Beautywelt
Donnerstag, 07.05.2015: Talasia - smallpebbledforrest
Freitag, 08.05.2015: Stealmetics - Lindchens World
Samstag, 09.05.2015: Talasia - Liris Beautywelt - Blushes and more
Sonntag, 10.05.2015: hier - Conzilla - Kitty's trashtastische Welt


Kommentare:

  1. Wirklich interessant :) und eine tolle Basisfarbe!

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Definitiv ein superspannender Lack - und sauschwer zu fotografieren^^

      Löschen
  2. Wow, der Lack ist wirklich wunderschön! Genau mein Geschmack <3 da fällt mir ein, dass er dem IsaDora Oasis sehr ähnelt, den ich mal das letzte Mal bei Lacke in Farbe eingereicht habe, als Braun an der Reihe war.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uhm... Warte mal *schnell zum Lackregal renn* - ne, Oasis hab' ich nicht, aber dafür ein Braun mit Goldpartikeln von IsaDora :P Aber ich glaube, Oasis ist etwas dunkler oder? Ach egal - Hauptsache cool :P

      Löschen
  3. Ich finde das ist ein wirklich hübscher Lack mit dem gewissen Etwas ^.^ für den Preis hätte ich ihn wohl auch mitgenommen, aber zum normalen Preis muss es dann doch nicht sein. Ist ja nicht so, als hätte ich nicht genug zum lackieren, nicht wahr? ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ne, für 7€ hab ich den auch geflissentlich ignoriert :P Aber so... Er ist halt auch wirklich, wirklich sehr hübsch ♥ (Und du hast mehr als genug Lacke :P)

      Löschen
  4. Der Lack sieht richtig schön aus, sehr herbstlich. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jap, das ist der perfekte Kandidat für matschiges Wetter und bunte Bäume :)

      Löschen