Sonntag, 31. Mai 2015

Astor "Mikado"

Während ich mich heute bei hoffentlich halbwegs akzeptablem Wetter mal wieder auf den deutschen Schnellstraßen rumtreibe, habe ich es tatsächlich noch geschafft, einen Lack für den Sonntag zu lackieren - und vor allem zu knipsen. Das stellt sich nämlich immer wieder als Herausforderung raus, wenn man nicht am gewohnten heimischen Fensterchen steht, sondern sich andernorts überhaupt erstmal einen halbwegs tauglichen Platz aussuchen muss...

So ganz glücklich bin ich mit den Bildern zwar nicht - aber da das Wetter hier nicht so toll war und ich einfach auch nicht die ganze Zeit mit der Kamera auf meine Nägel halten konnte, ist das akzeptabel. Lackiert habe ich "Mikado" von Astor, einen Lack, den ich allen Ernstes meiner Mutter aus dem Vorratsschränkchen entwendet habe - natürlich mit ihrem Einverständnis. Warum und wieso sie ihn als Nichtlackiererin überhaupt gekauft hat (nein, es war nicht, um ihn mir zu schenken!), weiß ich nicht - aber augenscheinlich hing sie auch nicht sonderlich an ihm...
"Mikado" hätte bei mir farblich zwar eindeutig andere Assoziationen als Rot hervorgerufen, aber irgendwas wird man sich bei der Namensgebung wohl gedacht haben. Ob es den Lack aktuell noch gibt, weiß ich nicht - ich habe ihn mir wohl schon vor einem Jahr aus dem Schränkchen hier stibitzt. Beim Lackieren hat mich der Astor aber sehr überrascht: Die Konsistenz ist nicht nur sehr angenehm, der Lack lässt sich auch mit dem Pinsel leicht auftragen, zieht schnell an und trocknet zügig durch - und deckt vor allem auch wirklich gut. Meine dünne erste Schicht war schon ziemlich deckend und vor allem gleichmäßig, es war nur noch ein Hauch Nagelweiß sichtbar - aber wer da nicht gar so pingelig ist wie ich, der kommt sicherlich auch mit nur einer Schicht durch. Ich habe dann einfach noch eine zweite lackiert.
Farblich ist "Mikado2 ein schönes, mittleres und strahlendes Rot - allerdings keines mit einem Cremefinish, sondern mit zartem, goldenen Schimmer. Im Fläschchen sieht der Schimmer mal wieder sehr dicht, geballt und auffällig aus - und auf den Nägeln ist er dann doch eher ein nur feiner Schleier, der auch zunächst vorwiegend Rot wirkt. Die Partikelchen liegen eben nicht komplett obenauf, sondern versinken teilweise auch in ihrer eigenen Lackschicht und wirken dadurch teilweise wie rote Reflexe - aber ein Blick aufs Fläschchen zeigt deutlich, dass sie eigentlich golden sind. Ob nun aber golden oder rot ist eigentlich egal, denn sie verleihen "Mikado" ein wirklich schönes Finish. Glänzend und vor allem nicht streifig, aber doch deutlich von einem profanen Cremefinish zu unterscheiden - so wirkt der Lack auch gleich ein bisschen lebendiger.
Während "Mikado" im normalen Tageslicht eher ein bisschen glüht und sich der Schimmer nicht sonderlich in den Vordergrund drängt, sieht das bei Sonnenschein ein bisschen anders aus: Da kommen die Schimmerpartikelchen auf den Nägeln nämlich ein bisschen deutlicher raus, man erkennt sie auch schon eher als golden und nicht nur als rot - aber witzigerweise sind sie im Fläschchen nicht mehr so gut zu erkennen wie im Schatten. Der Farbton bleibt allerdings ein sattes, fast in Richtung Kirsche gehendes Rot und wird durch den goldenen Schimmer keineswegs orangestichig, was mich auch ein bisschen überrascht hat. Überhaupt hat mich der Lack an und für sich einfach positiv überrascht - hübsch ist er nämlich, auch wenn er mir sicherlich im Regal nicht aufgefallen wäre.
Da ich eigentlich felsenfest davon überzeugt war, auch ein Dottingtool eingepackt zu haben, wollte ich meine roten Nägel noch mit ein paar passenden goldenen Pünktchen verzieren - aber irgendwie habe ich mir das Dottingtool entweder nur eingebildet oder irgendwo verschlampt, darum musste neben dem goldenen Make up Factory Lack ein alter Pinselstiel herhalten (ein Hoch auf unaufgeräumte Schreibtische aus der Jugend!) - und die Dots sind dadurch nicht so wirklich gleichmäßig geworden... Okay, eigentlich wollte ich eine Blobbicure machen, aber das hat so absolut nicht funktioniert, weil ich "Mikado" einfach nicht dick genug lackiert hatte, also wurden es nur ein paar ziemlich ungleichmäßige Dots (und ich mag doch keine ungleichmäßigen Dots!).
Haltbarkeitstechnisch hat mich "Mikado" übrigens auch überrascht - ohne Topcoat hält er sich bis heute seit drei Tagen recht gut. Mir ist zwar am Daumen ein Stück Lack abgeplatzt - allerdings lag das auch daran, dass mein Nagel da ein bisschen brüchig ist, ansonsten habe ich nur wenig Tipwear bemerkt. Zum Ablackieren kann ich noch nichts sagen, das ist erst heute Abend dran - aber ich befürchte, dass ich jetzt im Astor-Regal doch mal wieder ein bisschen genauer hinschauen muss... Gerade gibt es auch irgendeine LE, die ich allerdings farblich nicht gar so spannend fand, aber qualitativ kann ich nicht meckern!

Kommentare:

  1. Ich finde gerade die ungleichen Blubbel auf dem Lack todschick :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei anderen finde ich ungleiche Dots auch immer toll - an meinen Nägeln sieht mir das zu sehr nach Fehlschlag aus :P

      Löschen
  2. So ein hübsches Schimmerrot geht einfach immer :)
    Mir fällt gerade auf, dass ich fast keine Astorlacke habe, irgendwie hatte ich die bisher so gar nicht auf dem Schirm..

    Mich stören die ungleichmäßig großen Punkte übrigens überhaupt nicht, ich finde, gerade das macht den Charme hier aus. So wirkt es auch lockerer :) Sehr hübsch auf jeden Fall.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe nur eine Handvoll an Lacken von Astor - aber das liegt auch daran, dass ich da irgendwie immer nur Creme sehe (zumindest in meinem Kopf)... Dabei ist so ein hübscher Schimmerlack doch definitiv einen Blick wert!

      Löschen
  3. Ich glaube von Astor gibt es grade eine LE mit Sheer Tints. Ich überlege die ganze Zeit ob ich mir da mal einen zum Ausprobieren mitnehme. Der Mikado sieht aber richtig schön aus. Es ist eher selten, dass ein roter Lack mit Goldpartikeln nicht orangestichig wirkt. So könnte er aber glatt als Weihnachtslack durchgehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, genau und neben den Sheer Tints gibt es auch ein paar andere Lacke - nur fand ich die nicht so spannend, die Sheer Tints überteuert und ich würde sie wohl eh kaum benutzen ^^

      Ich hatte bei dem Gold ja auch befürchtet, dass das schnell karottig wird - aber nö, das bleibt rot :)

      Löschen
  4. Wahnsinnsrot! :) Ich finde es richtig toll!

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hab' ich gut aus Mamas Schrank stibitzt, oder? :P

      Löschen
  5. Cool, der sieht super aus! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, endlich mal wieder ein Lack, der dir auch gefällt ♥

      Löschen
  6. Der Farbton sieht toll aus <3 Ich liebe ja Lacke, die je nach Licht anders aussehen; da hat man immer noch eine kleine Überraschung, die auf einen wartet ;)
    Die dots passen auch super dazu, und wenn man nicht gerade Makro-Aufnahmen macht, fällt auch sicher gar nicht auf, dass da irgendwas unregelmäßig ist :)

    Liebe Grüße
    Nathalie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde den Rotton auch wirklich klasse! Wenn die Überraschung gut ausfällt, ist das ja in Ordnung - aber ganz oft ist man ja doch eher enttäuscht, weil der Lack auf einmal ganz anders aussieht und die Besonderheiten gar nicht mehr rauskommen... Gott sei Dank ist das hier anders :)

      Löschen