Donnerstag, 30. April 2015

No Bake Peanut Butter Energy Pralinchen

Man glaubt es kaum, aber ab und an wird im Hause Lena tatsächlich noch in der Küche gewerkelt - zugegebenermaßen viel zu selten, aber vielleicht ändert sich das ja demnächst mal wieder ein wenig. Auf jeden Fall stand ich letzte Woche in der Küche rum, weil mich Godfrinas Rezept zu den "No bake peanut butter energy bites" daran erinnert hat, dass ich diese Müsli-Teilchen schon länger mal machen wollte.
Zutaten:

80g zarte Haferflocken
40g kernige Haferflocken
50g Kokosflocken
90g Leinsamen
90g Schokolade
2 EL Chiasamen
2 EL Sesam
120g Erdnussbutter
100g Agavendicksaft
1 Päckchen Vanillearoma

Die Kokosflocken in einer heißen Pfanne ein paar Minuten anrösten, bis sie eine goldgelbe Farbe angenommen haben. Kernige Haferflocken (ich hatte einfach nicht genug feine *hust*) kurz im Multizerkleinerer ein wenig kleiner schreddern oder mit dem Messer kleinhacken, dann Schokolade und Leinsamen ebenfalls kleinschreddern. Alle Zutaten in einer Schüssel gut miteinander vermischen und dann im Kühlschrank kaltstellen.
Wenn man es sich einfach macht und mit der Hand Bällchen formen will, sollte die Masse wirklich eine halbe Stunde oder länger kühl stehen, damit man sie gut verarbeiten kann. Will man sie aber in Pralinenförmchen drücken, wie ich es getan habe, langen eigentlich knappe 10 Minuten. Dann lässt sich die Teigmasse noch halbwegs gut formen und in die Pralinenmulden drücken - bevor sie dann für etwa 15 Minuten in den Kühlschrank wandert, bevor die Pralinen aus ihren Förmchen gedrückt werden können.
Meine Förmchen waren nun nicht wirklich riesig und so habe ich schlusendlich insgesamt 54 Energy-Pralinchen aus meinem Teig bekommen - aber dafür hatten sie auch die perfekte Häppchengröße! Bei den Pralinenformen sollte man nur darauf achten, dass sie nicht zu schnörkselig sind oder besonders schmale Stege und Kanten haben - denn da bekommt man die Masse dann nicht mehr so gut raus. Bei meinen Hütchen, die in der Mitte eine Mulde haben, ging das allerdings noch ganz gut und in Mini-Papierförmchen angerichtet sehen diese kleinen Teilchen auch noch ganz hübsch aus. Man könnte jetzt sicher obenauf noch ein Sahnehäubchen oder sonstige Verzierungen setzen - aber das war mir dann ein bisschen zu viel...
Geschmacklich sind die Pralinchen auch eine feine Sache - eine Kollegin fragte schon, ob das geschreddertes Corny Schokolade wäre, aber ich finde ja, dass diese Teilchen viel mehr können als nur Corny! Der Schokoladeneinschlag ist deutlich zu merken - allerdings bei Zartbitterschokolade nicht so aufdringlich, sodass die Süße des Agavendicksafts und die unterschiedlichen crunchigen Komponenten gut rauskommen - das nächste Mal werde ich auf jeden Fall noch etwas mehr Sesam nehmen, weil der doch noch ein bisschen im Hintergrund geblieben ist und von Leinsamen und Haferflocken etwas überdeckt wurde.

Als kleine Häppchen für zwischendurch oder auch auf einem süßen Buffet machen sich die Energy-Pralinchen auf jeden Fall sehr gut und wurden eigentlich von absolut jedem gelobt, der sie im Mund hatte, sogar von Leuten, die Müslis gegenüber eher abgeneigt sind! Das Schöne ist auch, dass man hier in der Gestaltung wirklich vollkommen frei ist und so ziemlich alle Zutaten gegen ähnliche austauschen kann - da kann an also auch mit Sonnenblumenkernen, Mohn, Kürbis oder Nüssen noch ein bisschen experimentieren...

Kommentare:

  1. Mmmmh, das klingt ja lecker - und sieht auch noch gut aus :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klingt nicht nur lecker - IST auch lecker! Und man kann lecker auch noch beliebig (ziemlich beliebig) variieren :P Das ist wirklich mal der gesunde Zwischensnack :)

      Löschen
  2. Njomnjomnjom :)

    Wobei ich es vielleicht lieber ohne Kokosflocken hätte... Aber das muss ich definitiv mal ausprobieren!

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na dann lass die Kokosflocken einfach weg :) Wobei ich nicht finde, dass man die besonders spürt im Geschmack... Mit Cornflakes stelle ich mir das auch noch witzig vor, dann knuspert es ein bisschen mehr... Oder mit Nüssen, hach da geht so viel!

      Löschen