Freitag, 3. April 2015

Anny 745 Present for you

Anfangs war ich mir ja wirklich nicht sicher, ob ich "Present for you" haben wollte oder nicht - natürlich hat er ja eigentlich den perfekten Namen, der dafür prädestiniert ist, sich den Lack zuzulegen! Aber bekanntlich bin ich doch ein bisschen pingelig, was Neuzugänge angeht - nachdem mich aber "Present for you" dann doch ständig aus den Douglasregalen her angeschaut hat, durfte er irgendwann im letzten Jahr im Tausch gegen einen Gutschein doch mit.
 
Er würde wahrscheinlich zu vielen Farben passen - aber dank der Base passt er auch perfekt zum österlichen "Blue Friday"! Für Glitterlacke (oder eher für deren Entfernung) muss man ja doch in einer gewissen Demutsstimmung sein, darum dauerte es dann doch ein bisschen länger, bis "Present for you" auf meine Nägelchen durfte - aber ich muss sagen, dass ich es keineswegs bereue, ihn bei mir einziehen lassen zu haben!
Anfangs war ich ja ein bisschen kritisch - die Base sah nicht so wirklich deckend aus und mir schwante schon Schlimmes - aber letztlich wurden es dann doch "nur" drei Farbschichten. Auf dem ersten Bild sind es zwei und da sieht man doch das Nagelweiß noch ein bisschen zu deutlich durch. Auf dem zweiten Foto gefällt er mir mit drei Schichten schon deutlich besser - das Nagelweiß kann man da auch nur noch mit viel gutem Willen erahnen, die Farbbase ist schon sehr deckend. Rein von der Trockenzeit her kommt "Present for you" zwar ohne einen Topcoat aus, aber ich muss sagen, dass ich das Finish mit einer Schicht Topcoat (ab Bild drei) doch viel schöner finde, darum wurde die nach der dritten Schicht dann drübergepinselt.
Ohne Topcoat sieht und vor allem fühlt man ganz deutlich, dass "Present for you" ein reinrassiger Glitterlack ist - die sheere, hellblau-gräuliche Base enthält nämlich eine ganze Menge kleinen Glitter in Gold, Pink, Blau und Grün. Und dieser Glitter führt zu einer leicht unebenen Oberfläche, bei der man zwar die Partikelchen toll glänzen sieht, die jedoch auch so ein bisschen unfertig aussieht und ein bisschen den Glanz vermissen lässt. Der Unterschied zwischen der Lackbasis und den Glitterteilchen wird da sehr gut deutlich, aber ein doch stimmigeres und aus meiner Sicht viel schöneres Ergebnis gibt es dann mit einer Schicht Topcoat drüber: Da strahlen die Glitzerteilchen so richtig um die Wetten und man wird nicht von den gebrochenen Lichtreflektionen abgelenkt.
Egal ob im Sonnenschein oder ohne direkten Lichteinfall - "Present for you" ist definitiv ein Hingucker und ich kam nicht umhin, mich an dem vielen Glitter zu erfreuen. Dass der Glitter ziemlich dicht gepackt ist, tröstet auch ein wenig über die schlechte Deckkraft des Basislacks hinweg - aber genau durch diesen Effekt kommt auch der glänzende Glitter so richtig gut auf den Nägeln durch! Zwar gibt es durchaus hier und da einige Glitterpartikelchen, die von der Lackbasis verdeckt sind, farblich in den Hintergrund treten und gar nicht mehr glänzen, aber gerade die obenauf liegenden Teilchen strahlen wirklich richtig toll und machen "Present for you" aus meiner Sicht doch zu einem sehr tauglichen Osterlack.
Der kleine Wehmutstropfen ist hier, dass man gerade an den Nagelspitzen wirklich sehr aufmerksam lackieren muss, damit sich auch dort ein paar der Glitterteilchen finden - ansonsten zieht man den Lack nach vorne hin ab und hat an den Spitzen nur die hellblaue Lackbasis, was dann schon beim ersten Hinsehen wie Tipwear aussieht. Allerdings lassen sich da vorne einfach nicht so gut Glitterteilchen platzieren und vor allem tragen sie sich auch dort recht zügig ab (klar, getippt wird ja am ehesten mit den Nagelspitzen und nicht gerade mit der kompletten Fläche), das fällt aber - heller Basislack! - nicht so übermäßig auf. Kurzum: Definitiv ein hübscher Lack und wenn man gerne sparen mag, kann man ihn sicher auch auf einer farblich passenden Lackbasis auftragen!
Haltbarkeitstechnisch hat sich "Present for you" eigentlich sehr wacker geschlagen - ich war drei Tage mit dem Lack unterwegs, bevor ich ablackiert habe. Das lag aber weniger an der Tipwear (sichtbar, aber nicht dramatisch), sondern eher daran, dass ich einfach wieder Lust auf was Neues hatte. Und trotz dem vielen enthaltenen Glitter fand ich den Anny gar nicht so nervig, was das ablackieren anging - zwar nicht so leicht wie einen Cremelack, aber auch nicht so anstrengend wie Lacke mit größeren Glitterteilchen. Falls also jemand einen Narren an "Present for you" gefressen hat - von meiner Seite aus gehen die Däumchen definitiv nach oben!

Kommentare:

  1. Sehr schön! :) Ich hab ihn auch hier stehen und mich wegen des ganzen Glitzers noch nicht dazu aufgerafft, aber vielleicht sollte ich das noch innerhalb des Frühlings tun. :D

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So schlimm ist der Glitzer gar nicht :) Außerdem finde ich ja, dass das Ergebnis definitiv für den Aufwand entschädigt!

      Löschen
  2. Hach den find ich ja auch ziemlich hübsch! Mal wieder was ein bisschen anderes :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jap, ich mag den auch gern - und es ist durch die leicht angegraute Base halt irgendwie wirklich was anderes :)

      Löschen
  3. Antworten
    1. Definitiv! Wobei der sich ja auch perfekt eignet, um einen Cremelack etwas aufzupeppen...

      Löschen
  4. Bei dem habe ich sehr lange überlegt.. hatte ihn schon in meinem Einkaufskörbchen, aber dann war er mir irgendwie doch zu bunt.. :p. Außerdem hatte ich mir schon den pinken und den lilanen Glitzerlack aus der Kollektion geschnappt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sooo bunt ist der gar nicht - naja, also ein bisschen schon, aber irgendwie eben nicht so krass-bunt... Falls du verstehst *hust* :P Aber ab und an darf man auch mal vernünftig sein ;)

      Löschen
  5. Hui, da ist aber viel los. :D Gefällt mir!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde den auch echt toll - und es ist durchaus so einiges los, aber eben noch nicht zu viel (finde ich).

      Löschen