Donnerstag, 19. März 2015

Flora Mare "Deauville Intense"

Nachdem es am Samstag schon ein Posting zur Gesichtsmaske von Flora Mare gab, gibt es heute eine kleine Dufreview zu "Deauvillle Intense". Ich war mir anfangs gar nicht sicher, ob das was für mein Näschen wäre - denn in der Duftkomposition fand sich keine meiner präferierten Zitrusnuancen. Aber kaum hatte ich das erste mal Probe gesprüht, war ich hin und weg. Selten hat mich ein Duft schon vom ersten Schnuppern her so überzeugt und darum sprühe ich seit ein paar Woche morgens fröhlich mit "Deauville Intense" um mich.

"Deauville Intense" kam bei mir als Eau de Parfum im 100ml Flakon an und es gibt von dem Duft noch eine Sommer- und die originale Version (und ich bin gerade am grübeln, ob ich an denen nicht auch mal schnuppern sollte...). Die "Intense"-Ausführung könnte mal vielleicht am ehesten noch als Winterversion bezeichnen, aber ich würde gerade bei dieser Duftkomposition niemals an einen Winterduft denken, sondern Deauville eindeutig eher ins Frühjahr, in den Sommer und vielleicht auch noch in die ersten Herbsttage stecken.

Der bauchige Flakon macht schon sehr deutlich, dass es sich hier um einen Damenduft handelt, er liegt trotz seiner Größe auch gut in der Hand. Sicherlich nichts für absolute Verpackungsfreaks, aber ich muss gestehen, dass mir klare Designs doch ein bisschen besser gefallen (obwohl da ja die Umverpackung doch ein paar Schnörkselchen im Angebot hat).

Bei Flora Mare selbst gibt es den Duft momentan leider nicht, bei QVC kommt er im Set mit einem Herrenduft (allerdings ist das nicht der Deauville Duft für Herren, sondern einfach ein anderer Flora Mare Herrenduft; kurzer Eindruck dazu folgt unten) für momentan 43,98€. Preislich für zwei EdP mit jeweils 100ml Inhalt also mehr als akzeptabel.

Dass "Deauville Intense" mich schon beim ersten Schnuppern überzeugt hat, habe ich ja schon geschrieben - allerdings war es sicher nicht der allererste Dufteindruck, denn der beinhaltet erst einmal einen Schwung Alkohol. Sobald dieser aber nach ein paar Sekunden verflogen ist, hat mich Deuaville total erwischt - eine wunderbar zarte, leicht pudrige, weiche und dezent fruchtig-blumige Duftkomposition macht sich da in meinem Näschen breit. Obwohl da kein Zitrus dabei ist, finde ich den Duft sehr frisch, eindeutig feminin und einfach nur toll.

In der Kopfnote sind Passionsfrucht, gelbe Birne, Litschi und Himbeere zu finden, die ich einzeln absolut nicht rausrieche - allerdings würde ich durchaus sagen, dass die Birne so ein bisschen als Grundlage der Kopfnote herauskommt und eine tolle, warm-weiche Basis in diesem Akkord bildet. Nach ein paar Minuten ist der pudrige Eindruck etwas verflogen und die blumige Herznote (Freesie, Pfingstrose, Jasmin, Maiglöckchen) kommt recht deutlich hervor - der Jasmin macht sich deutlich bemerkbar und auch die Maiglöckchen kommen ganz gut durch. Für mich wird der Duft dann ein wenig schwerer, gesetzter, behält aber noch immer seine feminine, leichte Frische bei. Hier überwiegen dann einfach die floralen Noten ganz deutlich.

Am Schluss kommt von der Basis für mich am ehesten die Praline mit einer leichten Süße durch - Amber, weißen Moschus und Sandelholz nehme ich zumindest nicht so deutlich wahr. Der Duft ist für mich eine sehr interessante und vor allem stimmige Mischung aus leichten, pudrigen, fruchtigen und floralen Nuancen und für mich jetzt im Frühjahr absolut perfekt. Schon wenige Sprühstöße reichen mir aus und auch wenn der Duft eher fein und dezent ist, hält er sich doch den Tag über.  Nicht als Duftwolke, sondern eher als zarter Hauch, der sich immer mal wieder bemerkbar macht. Definitiv ein Glücksgriff!

Mit dem Herrenduft dieses Sets, "Pour Homme II" kann ich allerdings so gar nichts anfangen. Die Kopfnote (Cocktail aus Zitrusfrüchten) klingt vielversprechend, in der Herznote finden sich aromatisches Pelargonium und Lavendel und die Basisnote besteht aus Amber, weißem Moschus, Sandelholz und Tabak.

Für mich ist das allerdings eine ganz seltsame Kombination aus vordergründiger Würzigkeit und säuerlicher Süße, die ich einfach grauselig finde und absolut nicht angenehm finde. Der Tabak kommt nach einiger Zeit gut durch und vielleicht ist das auch genau mein Problem - diese klebrige, aber nicht Schwere Süße an dem Duft. So ein bisschen musste ich an einen typischen Opa-Duft denken - einfach absolut nicht mein Fall.

Beide Produkte wurden mir kosten- und bedingungslos von QVC zur Verfügung gestellt.

Kommentare:

  1. Oh ich finde das klingt wirklich recht interessant,Praline *_* muss ich mal irgendwann bei dir dran schnuppern! Tabakduft...da muss ich an meinen Chef denken ^^" ne Zeit lang hat er so einen Duft getragen, der wirklich total danach roch und das fand ich gar nicht schön ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Praline ist aber als Basisnote in so einigen Düften drin :) Du bist zum Schnuppern allerdings herzlich willkommen - ich finde den Duft einfach super!

      Uh, Tabakduft mag ich einfach absolut nicht und wenn dann noch jemand mit so einem Parfüm (auch noch aufdringlich) rumlaufen würde... Ne, geht gar nicht!

      Löschen
  2. Nicht schlecht. :) Da wir ja sonst einen recht ähnlichen Duftgeschmack (komisches Wort ^^) haben, könnte das ja auch was für mich sein. :D Nur den Männerduft bräuchte ich nicht, ich hasse diese komischen Männer/Opa Kompositionen... :P

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Duftpräferenz?^^ Duftgeschmack klingt echt witzig :P Könnte durchaus auch was für dich sein - ich hätte ja nicht gedacht, dass mir der zitruslose Duft SO gut gefällt...

      Also ich habe ja generell nichts gegen Herrendüfte (es gibt so einige, bei denen ich dahinschmelze!), aber dieser spezielle ist so... Neeeeee, geht einfach gar nicht!

      Löschen