Donnerstag, 12. März 2015

Denttabs Zahnputztabletten

Dass ich, inzwischen seit Jahren eingefleischte Elektrozahnbürsterin (weil einfacher UND besser - ich bin also nicht nur faul!), freiwillig nochmal zu einer Handzahnbürste greifen würde, hätte ich ja nicht gedacht. Elektrische Zahnbürsten sind einfach so praktisch - sie geben die Zeit vor, rotieren von selbst und vor allem gleichmäßig, was will man bitte mehr? Ok, sie sind nicht gar so günstig wie normale Zahnbürsten, aber irgendwo ist ja immer ein Haken...

Als ich gefragt wurde, ob ich denn mal Zahnputztabletten von Denttabs probieren möchte, war ich ja erst sehr kritisch - auf der Homepage ein bisschen gelesen und ernsthaft überlegt, ob ich auf meine elektrische Zahnbürste verzichten kann, um diese Tabletten ordentlich zu testen. Ich habe ein bisschen mit mir gerungen und mich letztlich dafür entschieden - zumindest zwei Wochen wieder händisch putzen sollte ja wohl drin sein und inzwischen muss ich sagen, dass ich das Zähneputzen per Hand doch wieder sehr lieb gewonnen habe... Aber von vorne!

Denttabs sind Zahnputztabletten, die man anstatt von Zahnpasta benutzt - Tablette zerkauen und dann mit der Zahnbürste die üblichen drei Minuten putzen, ausspülen.

Im Vergleich zu normaler Zahnpasta haben die Tabletten so einige Vorteile, z.B. ökologischer Natur (Wassereinsparung - Zahnpasta besteht etwa zur Hälfte aus Wasser, die Tabletten enthalten logischerweise keines; weniger Verpackungsmüll im Vergleich zu einer normalen Zahnpasta), sie sind sehr praktisch und mitnahmetauglich (perfekt zu dosieren - eine Tablette pro Zähneputzen!), BDIH-zertifiziert und sollen die Zähne besonders schonend besonders polieren.

Als gebranntes Kind, was empfindliche Zähne angeht, war das für mich natürlich der interessanteste Punkt - ich kann mir zwar mit den ganzen Whitening-Zahnpasten die Zähne ziemlich gut freischrubbeln, die recht grobe Struktur und die harten Putzkörper können aber auf empfindliche Zähne unangenehme Nebenwirkungen haben. Die Denttabs haben einen RDA-Wert von etwa 30 und liegen damit im Bereich meiner elmex sensitiv - Pluspunkt (Whitenig-Zahnpasten liegen eher so bei 100)! Auch mit Blick auf den Schaum gibt es Ähnlichkeiten zu sensitiven Zahnpasten - bei Denttabs gibt es nämlich absolut gar keinen, was beim ersten Putzen definitiv ein wenig seltsam ist. Vor allem, da man das Gefühl hat, mit "Wasser" (oder eher Speichel, also auf jeden Fall einer sehr dünnflüssigen Konsistenz) zu putzen -  und das kann ja schonmal gar nicht wirken, oder?

Kann es aber wohl - und das liegt daran, dass Denttabs mit Zellulose die Zähne polieren (alle INCIS mit entsprechenden Erklärungen kann man sich übrigens *hier* genauer ansehen - ich spare mir einfach die Dopplungen).

Man zerkaut eine Tablette mit den Schneidezähnen und die pulvrige Masse fühlt sich anfangs echt seltsam an, vermischt sich aber schnell mit dem eigenen Speichel und "verputzt" sich zügig. Anfangs sehr ungewohnt im Vergleich zu normaler Zahnpasta, aber nicht wirklich tragisch. Geschmacklich merke ich nur die Minze, das enthaltene Stevia schmecke ich gar nicht raus - auf jeden Fall sind die Denttabs sehr frisch und hinterlassen somit schonmal ein typisches "gut geputzt"-Gefühl im Mund.

Geschmack hin oder her - die Wirkung ist ja interessant und da muss ich gestehen, dass ich sehr überrascht war. Vielleicht nicht sofort nach dem ersten Putzen, aber definitiv innerhalb der ersten zwei bis drei Tage habe ich mich doch sehr gewundert, wie glatt meine Zähne tatsächlich waren. So einige vergleichen das mit der "Zahnarztglätte" nach einer professionellen Zahnreinigung - da ich aber noch keine hatte, kann ich das nicht beurteilen. Auf jeden Fall sehr glatt und glatter als gewohnt! Dass das definitiv an den Denttabs lag, kann ich aber bestätigen - denn nach meinen zwei Wochen Denttabs-pur habe ich mit meiner normalen Zahnpasta geputzt und muss sagen, dass das nicht mehr so glatt wurde und dass ich auch ernsthaft das Bedürfnis hatte, mir eine Tablette hinterherzuwerfen und ordentlich nachzuputzen...

Mit der Denttabs-Zahnbürste bin ich insgesamt gut zurecht gekommen - aber man kann auch jede andere, weiche Zahnbürste nehmen. Und ich finde, dass die Kombination Handzahnbürste + Denttabs einfach sauberer wird als elektrische Zahnbürste + Denttabs - denn natürlich habe ich (Fauli) das auch ausprobiert und bin dann doch jedes Mal wieder mit der Handzahnbürste nochmal über die Zähne gegangen...

Dass ich ernsthaft mal meiner elektrischen Oral B abschwören würde, hätte ich ja nie gedacht, aber es geschehen bekanntlich Zeichen und Wunder...

Die elektrische Zahnbürste ist nämlich für die Wirkung der Denttabs nicht notwendig - die oszillierenden Bürsten sollen den Belag auf den Zähnen ja ablösen, mit Denttabs ist aber diese Wirkung total obsolet, da die Zähne so glatt poliert werden, dass sich kein Belag ablagern kann. Ob das nun so ist oder nicht, kann ich als Laie schlecht sehen - aber mir bringt das Putzen mit der elektrischen Zahnbürste momentan keinen Vorteil mehr. Bei normaler Zahnpasta war das ziemlich deutlich, bei Denttabs ist das eben anders.

Neben den positiven Aspekten müssen diese Tabletten aber einen Nachteil haben - und der liegt wohl am ehesten in der nicht ganz einfachen Verfügbarkeit (eine Übersicht über die Händler gibt es *hier*) und der (bisher) eingeschränkten Sortenvielfalt. Es gibt Stevia-Mint und Stevia-Mint fluoridfrei - wer mit Denttabs putzen will, muss also minzig mögen. Immerhin hat man die Wahl zwischen einer fluoridhaltigen und einer fluoridfreien Variante - wer also Fluorid in der Zahnpasta vermeiden möchte, kann das hier problemfrei tun. Ein weiterer Punkt ist der, dass man noch so feste Zähne haben muss, dass man die Tabletten zerbeißen kann - sie sind zwar nicht übermäßig fest, wer aber schwerwiegendere Probleme beim Kauen hat, wird sich hier nicht leicht tun.

Der Preis ist aus meiner Sicht nicht wirklich kritisch. Eine Zweimonats-Dose (mit 125 Tabletten) kostet zwischen 6€ und 9€ - nicht unbedingt der günstigste Preis, wenn man mit den billigsten Zahnpasten (z.B. von Dontodent) vergleicht; mit teureren sensitiv-Varianten (z.B. meine elmex sensitiv etwa 3€, die sensitiv professional 4€) relativiert sich der Preis allerdings deutlich. Bei meinem Budni gibt es bisher nur die fluoridhaltigen Denttabs, die sind mit 5,99€ allerdings ziemlich preiswert und werden definitiv nachgekauft! Momentan nutze ich ein Mal täglich eine Denttabs, ein Mal eine Zahnpasta (was da ist, will halt aufgebraucht werden), aber auf lange Sicht werde ich wohl wirklich auf die Tabletten umsteigen.

Die Produkte wurden mir kosten- und bedingungslos von Denttabs zur Verfügung gestellt.

Kommentare:

  1. ein sehr interessanter und ausführlicher Beitrag. Von solchen Tabletten hab ich ja wirklich noch nie gehört. Aber hört sich sehr toll an. Würde ich auch gerne ausprobieren. Mal sehen, ob ich irgendwo solche Tabletten finden kann :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich war da bis vor Kurzem auch gar nicht informiert - dass Lush mal welche hatte (oder hat?) hab ich gelesen, aber mich nicht weiter damit befasst. Bei Denttabs gibt es aber eine ganze Menge an Informationen, die ich durchaus überzeugend fand - aber ich werde auch nochmal bei meinem Zahnarzt nachfragen...

      Auf der Homepage von Denttabs gibt es eine Liste mit Shops (ist ja auch oben verlinkt), da findest du bestimmt eine Möglichkeit bei dir in der Nähe :) Ansonsten gibt es ja auch einfach noch das Internet ;)

      Löschen
  2. Daumen hoch! :) Wir sind hier auch denttabssüchtig und gerade nachdem ich den Absatz über die lieben guten Elektrozahnbürsten gelesen habe, mag ich sie gar nicht mehr so richtig in die Hand nehmen. Danke für den Tipp! :D

    Bei uns gibt's die Tabs auch im Kaufland, das ist ziemlich praktisch.

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin ja nicht so der Kauflandkäufer (wo ist hier überhaupt einer *grübel*), aber Budni hat die auch :) Und ich bin echt positiv überrascht von den Teilen - meine Zähne freuts und die elektrische Zahnbürste darf halt momentan noch für die normale Zahnpasta ran ^^

      Löschen
  3. Ein wirklich interessanter Post - die möchte ich auf alle Fälle ausprobieren.
    Von Lush hatte ich mal solche Tabs, der Geschmack war allerdings so abartig, das ich es nicht geschafft habe mir damit die Zähne zu putzen. :D
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also die Denttabs schmecken (aus meiner Sicht) einfach nach Minze - man sollte halt Minzgeschmack mögen ^^ Aber ansonsten ist der Geschmack halt normal, ich musste mich nur ein bisschen daran gewöhnen, eben mit mehr Flüssigkeit zu putzen und nicht mehr mit etwas Pastösem.

      Löschen
  4. Immer irgendwas Neues. Mich ueberzeugt das nicht und ich nehme lieber meine altbewaehrten Produkte, mit denen ich absolut zufrieden bin. Danke fuers Vorstellen und liebe Gruesse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich war anfangs auch sehr skeptisch - aber ich muss sagen, dass mich das Ergebnis einfach überzeugt. Und dann ersetze ich meine bewährten Produkte gerne gegen bessere :) Aber wenn man mit seiner Pflege zufrieden ist, zwingt einen ja keiner, was anderes zu nutzen.

      Löschen
  5. Das ist ja interessant. Von Zahnputztabletten hahbe ich noch nie etwas gehört. Ich finde es ja super, dass sich die Zähne damit glatter/sauberer anfühlen. Aber ich weiß nicht, ob ich mit dem staubigen Gefühl beim zerkauen klar kommen würde. Da hilft wohl nur ausprobieren.....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist wirklich ein bisschen gewöhnungsbedürftig am Anfang - aber ich finde das gar nicht mehr so schlimm. Nachdem ich weiß, dass ich gleich Zähneputzen will, "spare" ich mir auch einfach immer ein bisschen Speichel auf, damit das Pulver schnell feucht wird :P Damit ist dieses pulvrige Gefühl wirklich nur sehr kurz^^

      Löschen
  6. Wer DENTTABS testen möchte, bekommt das Starterset (1 Dose DENTTABS und die ultraweiche Zahnbürste) versandkostenfrei im Online-Shop. Einfach den GutscheinCode "Neu" eingeben ;-)
    http://shop.denttabs.de/

    Team-DENTTABS

    AntwortenLöschen
  7. Hört sich interessant an, wie sabrina lacoholic schon sagte, kenne ich auch nur die Tabletten von Lush und ich fand den Geschmack auch eher negativ.

    lg devilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die von Lush kenne ich leider nicht und kann darum da keinen Vergleich ziehen - aber Denttabs sind einfach minzig. Ich merke da keinen besonderen oder anderen Geschmack. Wenn man Minze nicht mag, ist das sicher keine gute Wahl, aber wenn man sonst auch Minzzahnpasta nutzt, sollte der Geschmack nicht das Problem sein :)

      Löschen
  8. Sehr interessant! Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass die wirklich sauber machen. Hatte schon von denen gehört, aber ich hatte zweifel, ob sich das Zeug überhaupt im Mund auflöst. Dass sie so gut sind, hätte ich nie gedacht! Danke für's Zeigen, ich werde das auch mal probieren, denke ich! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du, ich war am Anfang ja auch sehr skeptisch - man ist halt so dieses typische Geschrubbe und Geschäume gewöhnt und da sind diese Tablettchen ganz anders. Nach sehr kurzer Zeit hat man wirklich kein pulvrig-staubiges Zeug mehr im Mund, sondern einfach nur eine Flüssigkeit (logischerweise Speichel). Die Denttabs löse sich komplett auf.

      Ich finde die Teile auf jeden Fall echt gut und sie machen wirklich superglatte Zähne.

      Löschen
    2. Mir ist inzwischen aufgefallen, dass die damit glaub ich auch bei "Die Höhle der Löwen" waren und da war es wohl auch recht überzeugend, auch wenns letztlich keinen Deal gab.
      Ich werde testen und dann wohl auch was berichten. :)

      Löschen
    3. Ach, da waren die auch? Ich kenne zwar das Konzept der Sendung, habe aber die deutsche Ausgabe nie gesehen - aber dann dürften Denttabs ja auch gar nicht mehr so unbekannt sein.

      Ich bin auf jeden Fall gespannt, was du davon hältst :)

      Löschen
  9. Klingt wirklich interessant. Werde ich wohl mal ausprobieren ;) Danke für Deinen ausführlichen Beitrag

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne :) Ich finde die Dinger auch wahnsinnig spannend und hätte nie gedacht, dass sie mich tatsächlich überzeugen - aber manchmal wird man halt positiv überrascht :)

      Löschen
  10. Du hast mich mit deinem Beitrag so überzeugt, dass ich die Tabletten unbedingt ausprobieren will - ich hoffe, dass ich es am Wochenende endlich zu Kaufland schaffe, der ist bei mir leider etwas weiter weg. Aber in der Hoffnung nie wieder offene und vertrocknete Zahncreme im Bad ansehen zu müssen, nehme ich auch mal den Umweg in Kauf :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hach, wie süß :) Ich kann dir sagen, dass ich die Denttabs wirklich richtig gut finde und das Ergebnis einfach für sich spricht. Man muss sich halt ein bisschen an dieses Zerkauen und den pulvrigen Anfang gewöhnen, aber das finde ich nicht so tragisch. Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie du sie findest und hoffe, dass dein Kaufland sie auch wirklich hat, wenn du schon einen Umweg machst :x

      Löschen