Donnerstag, 29. Januar 2015

Schaebens Schokomaske

Momentan komme ich zu Hause so gar nicht dazu, irgendetwas Essbares zuzubereiten, das sich irgendwie herzeigen lässt - aber hier wird es heute trotzdem Schokoladig! Als ich letztens bei Rossmann war, konnte ich nämlich nicht widerstehen, die Schokomaske von Schaebens mitzunehmen - einfach mal als kleines Goodie für mich. Ich glaube, sie kostet 95 Cent - auf jeden Fall unter einem Euro. Im Gegensatz zu den anderen Schaebens-Masken ist hier aber nur eine Anwendung enthalten und ich hatte zu Anfang doch die Befürchtung, dass die 15ml ein bisschen zu viel wären - das waren sie aber keineswegs!

Das "schmeckt lecker" hat mich ja anfangs ein bisschen verwirrt - eigentlich wollte ich mir die Maske ja ins Gesicht schmieren und sie nicht essen... Aber gut, wenn man sie nach der Pflege auch noch essen kann *hust*, ist das sozusagen ein 2 in 1-Produkt... Als Sorte ist "Vollmilchschokolade" angegeben, die für alle Hauttypen geeignet sein soll (ja, ich gestehe - ich habe auf der Homepage von Schaebens dann schon nach Zartbitter und Weißer Schokolade gesucht - die gibt es aber nicht!).

Wie bei solchen Masken eigentlich üblich, trägt man sie auf das gereinigte Gesicht auf, lässt sie etwa 10 Minuten einwirken und wäscht sie dann mit warmem Wasser ab. Da die Maske nicht zu flüssig ist, lässt sie sich einfach auftragen - allerdings muss ich ja sagen, dass ich aufgrund der Verpackung doch eher eine "mattere" Masse erwartet hätte und nicht eine fettig-glänzende, leicht pastöse Maskenmasse. Mit den 15ml kommt man gut hin, wenn man sich nur das Gesicht eincremt - da die Maske eben nicht zu dünn ist, ist sie auch nicht übermäßig ergiebig, außer man trägt sie wirklich hauchdünn auf (und dann geht wohl ein wenig der Sinn verloren).

Vom Duft her merkt man die Schokolade ziemlich eindeutig, allerdings ist es auch ein sehr süßer, "billiger" Schokoladenduft und nicht dieser sinnliche, weiche, warme und leckere Kakaoduft, den ich mir eigentlich erhofft hatte. Ein Blick auf die Inhaltsstoffe verrät dann auch, warum auf der Packung "schmeckt lecker" steht - neben einer Menge Zucker in Form von Glukosesirup und zusätzlichem Zucker, ist da noch Vollmilchschoki drin und lediglich ein paar weitere Stoffe, die allesamt für Lebensmittel zugelassen sind. Nach typischen pflegenden Inhaltsstoffen sucht man hier dementsprechend vergeblich - außer den Schokiinhalten (Kakaobutter und Kakao) ist da nichts drin.
Wenn man die Maske aufträgt, sollte man tunlichst vermeiden, dem Postboten oder sonstigen Fremden die Tür aufzumachen - denn die Assoziationen, die man bei der doch eindeutig braunen Farbe im Gesicht bekommen kann, sind nicht unbedingt immer mit Schokolade verbunden. Nach einer Einwirkzeit von etwas mehr als 10 Minuten hat sich die Maske auf meinem Gesicht nicht verändert - glänzend, leicht klebrig, wirklich eingezogen ist auch nichts. Vor dem Abspülen kann man wirklich mal einen oder zwei Finger von der Maske nehmen (oder mehr...) - meiner Ansicht nach schmeckt die Maske ziemlich eindeutig wie Schokoglasur.

Was die Pflegewirkung angeht kann ich sagen, dass sich meine Haut nach dem Abspülen der Maske zwar weich anfühlt, aber auch dringend Creme braucht. Ein leichtes Spannungsgefühl ist jetzt nicht unbedingt das, was ich  nach so einer Maske haben möchte - darum ist die Maske für mich auch definitiv kein Nachkaufprodukt, zumindest nicht, wenn es um ein Pflegeprodukt geht... (Sehr interessant finde ich auch, dass man die Maske ausdrücklich nicht zur Pflege von Kindern anwenden soll...?!)

Man könnte sich durchaus überlegen, ob man die Maske, vor allem aufgrund der Konsistenz, als Alternative zu Schokosoße oder ähnlichem kauft, wenn man leckere Stunden zu zweit verbringen will - vorausgesetzt, man mag Schokoglasur...

Für mich war die Schokomaske von Schaebens also definitiv ein Satz mit x - nämlich gar nix. Außer ein paar Minuten mit einer braunen Pampe im Gesicht, habe ich absolut keinen Effekt wahrgenommen - dass man die Masse essen kann ist zwar nett, allerdings wäre mir eine Pflegewirkung dann doch lieber gewesen. Der allerleckerste Schokoladengeschmack ist das nämlich auch nicht, da ist man also mit einem Schokoaufstrich oder ordentlicher Schokolade auch besser bedient... Damit würde ich also sagen, dass weder meine Haut noch meine Sinne wirklich verwöhnt wurden - und das dürfte Grund genug sein, dieses Produkt als Fehltritt einzuordnen.

Ist noch jemand der Versuchung erlegen und hat die Maske aufgrund des Schokoversprechens gekauft? Und fand sie vielleicht auch noch gut?

Kommentare:

  1. Ich hatte sie auch schon mal und fand sie auch nicht toll.Dann nehme ich viel lieber die Cupcake Maske von Lush.Die duftet viel besser und pflegt die Haut auch noch.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß halt auch nicht so recht, was da nun pflegen soll... Sie riecht im ersten Moment ganz nett, aber das war dann für mich auch schon alles, was die Maske kann (ok und man kann sie essen...). Erwartet hätte ich halt doch was anderes :/

      Cupcake Maske von Lush? Klingt lecker, muss ich mir mal ansehen... Ich wollte mich ja eh mal etwas genauer mit Lush befassen :x

      Löschen
  2. Ich hatte die Maske auch schon fand sie aber auch nicht toll.
    Aber davon genascht hatte ich nicht :D

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, wenn da schon drauf steht "schmeckt lecker", dann muss ich das auch probieren :P Aber pflegetechnisch ist das für mich ein kompletter Reinfall gewesen :/

      Löschen
  3. Wie lustig! Eine Gesichtsmaske ohne Pflegeeffekt! :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jap, aber dafür ist sie lecker :P Ok, nicht wirklich ein Verkaufsargument irgendwie... :/

      Löschen
  4. Ich überlege gerade, ob ich die mal irgendjemand geschenkt habe. ^^ Das ist ja dann wirklich ein Satz mit X. Da könnte man sich mit echter Kakaobutter und anderem Zeugs effektiver was zusammenmixen. Oder Kuvertüre nehmen. :D

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Solche Sachen sind irgendwie Verschenk-Produkte, oder? Ich habe letztens auch überlegt, die zu verschenken, habe dann aber doch eine andere gekauft^^

      Was Pflege angeht, ist das echt für mich ein Fehlgriff gewesen. Wahrscheinlich kann man sich genauso effektiv Nutella oder andere Schokosoße ins Gesicht packen - das kommt dann auch günstiger ;) Mit reiner Kakaobutter hat man da definitiv mehr Pflegeeffekt.

      Löschen
  5. Danke für Deinen Testbericht. Ich bin erleichtert, ich hatte sie mehrfach in der Hand (finde die Masken von Schaebens generell immer gut), aber irgendwie noch nie gekauft.
    Nach Deinem Bericht werde ich das auch mal besser lassen. :) Und irgendwie bin ich auch old-fashioned: 'ne Maske gehört nach einer Anwendung ordnungsgemäß abgespült oder sanft abgenommen. Nicht aufgefuttert. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für mich hat die Maske einfach keinerlei pflegenden Effekt - was auch bei einem Blick auf die Inhaltsstoffe doch nachvollziehbar wird.

      Natürlich kann man sie auch einfach abspülen :P Aber, wenn da schon drauf steht, dass sie lecker ist, kann man (also ich!) ja auch einfach mal probieren... Aber trotzdem ist auch nach dem abspülen einfach kein pflegender Effekt vorhanden, darum taugt die für mich nicht. Wenn es nur um den Geschmack ginge, würde ich immer ein ordentliches Stück Schokolade vorziehen :P

      Löschen
  6. Die Schokomaske ist eine der wenigen Masken, die ich überhaupt noch benutzen kann. Die meisten Masken brennen in einem Gesicht unheimlich oder verursache Pickel, diese nicht. Sie funktioniert bei mir (trockene, empfindliche Haut) super, aber sie ist klebrig. Die Maske hat bei mir 4 Anwendungen gehalten, denn ich sehe keinen Sinn darin, die Masken richtig dick aufs Gesicht zu schmieren. Ich mchs immer so dick drauf dass es deckt, das reicht. Bei mir steht sie auf der Nachkaufen Liste.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ehm, ich bin mir nicht ganz sicher, ob du das Posting gelesen hast oder einen Blick auf die Inhaltsstoffe geworfen hast. Denn wenn man nicht gerade eine Schoko- oder Lactose-Allergie hat, ist in dieser Maske schlicht und ergreifend auch nichts drin, das zu Unverträglichkeiten führen kann. Bevor du dir die Maske nachkaufst, schau doch einfach mal ins Regal mit den Schokosoßen, die sind deutlich günstiger und von den Inhaltsstoffen und der "Pflegewirkung" sehr ähnlich.

      Sinnvoller wäre es da wahrscheinlich, sich Honig, Olivenöl oder Quark ins Gesicht zu packen - das pflegt mehr ;)

      Außerdem würde ich behaupten, dass es nicht Sinn einer Maske ist, in den Mengen wie eine Tagescreme genutzt zu werden - schließlich soll gerade durch die dicke Schicht ermöglicht werden, dass die Haut in der nötigen Menge die pflegenden Stoffe aufnimmt, die sie braucht und das ist eben an unterschiedlichen Stellen verschieden. Allerdings kann bei dieser Maske ja auch nicht wirklich was aufgenommen werden, also dürfte das egal sein.

      Löschen
    2. Lena, ich habe deinen Post gelesen und ich weiß dass du von der Maske nicht begeistert bist. Ich hab die Maske disen Monat geleert, deswegen weiß ich auch dass sie aus Schokolade und Fruktosesirup besteht. Ich hab nach der Maske keine Tagescreme gebraucht. Bei mir war alles wunderbar und ich hatte keine Beschwerden.

      Löschen
    3. Glukose, aber dann ist ja gut ;) Wie schon gesagt, es ist auch schwierig davon Beschwerden zu kriegen, wenn man nicht gerade eine Kontaktallergie auf einen dieser lebensmittelgeeigneten Stoffe hat.

      Löschen
  7. Och, menno. Ich habe mir die Schokomaske neulich erst bei Rossmann gekauft und wollte die dieses Wochenende endlich ausprobieren. Naja.. immerhin kann ich meine Erwartungen jetzt etwas runterschrauben ;)

    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach je, ich wollte dir jetzt nicht den Spaß an der Maske kaputt machen :/ Aber ich war doch ziemlich enttäuscht von ihr, weil sie einfach... nichts macht. Außer braun sein und süß schmecken ^^

      Löschen
  8. Die hab ich nur mal meiner Schwester als Plus zum Geburtstag geschenkt. Sie meinte zwar, dass sie ziemlich lecker war, aber zur Pflegewirkung hatte sie leider nicht viel gesagt. Ich finde es ja ganz witzig, aber anscheinend erfüllt sie nicht so ganz ihren Zweck als Gesichtsmaske :D
    Aber günstige Schokolade, würde ich sagen! Eine Tafel Milka kostet mehr :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aus meiner Sicht ist auch wirklich der Geschmack das einzige, was diese Maske von anderen positiv abhebt - eine Pflegewirkung konnte ich einfach nicht feststellen.

      Wieso günstig? Ne Tafel Milka hat 100g, die Maske gerade mal 15ml - die ist auch noch viel teurer als Schokolade und dann noch verdünnt :P

      Löschen
    2. Haha, ja! Du hast recht. Da hab ich gar nicht dran gedacht, ich lasse mich von sowas auch gerne mal reinlegen... *Naivchen*!

      Löschen
    3. Ghihi, awas, passiert manchmal einfach :) Ich hab' die Maske ja auch gekauft, ohne vorher nachzuschauen, was da denn drin ist...

      Löschen
  9. Hört sich sehr lecker ... äh ... interessant an. Wird auf jeden Fall mal probiert - ich werde mir die Hälfte auf's Gesicht klatschen und die andere Hälfte essen. Zählt das dann als 2 Anwendungen?! ;-P

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ghihihi, also ich würde ja eher vorschlagen, dass du dir ein Glas Nutella kaufst, da kannst du noch viel mehr... Anwendungen von machen :P

      Löschen