Samstag, 10. Januar 2015

M. Asam Aqua Intense HyaluronCreme

Nachdem ich es über die Feiertage und meinen damit verbundenen Heimaturlaub tatsächlich geschafft habe, meine Gesichtspflege zu Hause zu lassen und mir einen Notfallplan überlegen musste (Gott sei Dank ist meine Haut so pflegeleicht und kommt auch einige Zeit mit wenig Pflege aus), war ich dann doch sehr froh, als ich mich hier in Hamburg wieder auf meine Tiegelchen stürzen und das komplette Pflegeprogramm durchziehen konnte!


Seit geraumer Zeit (womit schonmal auf die Ergiebigkeit hingewiesen wäre) begleitet mich nämlich die "Aqua Intense HyaluronCreme" von M. Asam durch den Tag und da ich sie nach anfänglicher Skepsis doch sehr liebgewonnen habe, hat sie sich auch ihren Auftritt auf dem Blog verdient!

Da die Creme momentan nicht im Shop verfügbar ist, bin ich preislich nicht so ganz informiert; bei Amazon gibt es sie allerdings für 24,50€ für 50ml (bei M. Asam empfiehlt sich allerdings der eigene Shop, da es dort häufig sehr günstige Set- und Kombi-Angebote gibt).

Die Creme selbst ist weiß und - das war der Punkt, der mich anfangs doch ein wenig irritiert hat - parfümfrei. Sie duftet einfach nach nichts und wenn man es doch gewohnt ist, eher beduftete Cremes zu haben, ist das zumindest im ersten Moment ein wenig seltsam. Der große Vorteil ist aber, dass man sich dadurch natürlich potenziell irritierende Inhaltsstoffe spart, was ich wiederum lobenswert finde. Außerdem kommt es ja bekanntlich nicht darauf an, dass die Creme hübsch aussieht (was sie durchaus tut) oder gut duftet, sondern auf die Wirkung!
Und bei der "Aqual Intense HyaluronCreme" soll diese Wirkung, wie es schon der Name vermuten lässt, in einer intensiven Feuchtigkeitsspende liegen. Aus diesem Grund enthält die Creme neben Hyaluronsäure (Sodium hyaluronate) auch noch einen Extrakt aus der Mangostan-Schale (Garcinia mangostana peel extract), welcher reich an Antioxidantien ist und einen Algenextrakt (Chlorella vulgaris/lupinus albus protein ferment), der die Kollagenstimulation unterstützt. Außerdem einen Quittensamenextrakt (Pyrus cydonia seed extract), der ebenfalls Feuchtigkeit spendet, Shea butter (Butyrospermum parkii butter), sowie Aescin (Escin), ein Extrakt aus der Rosskastanie, der (sofern ich das richtig verstanden habe) die Feuchtigkeit in der Haut halten soll - und leider auch ein paar Silikone... Die stehen allerdings doch recht weit hinten in der Liste, sodass die Creme nicht wirklich als Silikonbombe bezeichnet werden kann.

Da die Creme sehr geschmeidig ist, lässt sie sich super auf der Haut verteilen - durch die recht zarte Textur braucht man wirklich nur eine sehr kleine Menge, um sich komplett einzucremen. Sie zieht ratzfatz ein, hinterlässt auf der Haut ein weiches, angenehmes und geschmeidiges Gefühl und keine unangenehme Schicht. Auch wenn ich mal ein bisschen zu viel erwischt habe, wurde mein Gesicht nicht pappig und hat auch keine Creme-Knöddelchen produziert; irgendwie hat meine Haut den Rest einfach mit weggeschlürft. Da meine Haut ja recht brav ist, konnte ich auch keinerlei negative Reaktionen feststellen - auch nicht, als ich die Creme die letzte Zeit nicht benutzen konnte (ich würde ja mal behaupten, dass sich meine Haut da ein kleines Feuchtigkeitsreservoir angelegt hat - das kann ich aber natürlich nicht überprüfen). 

Zugegeben, da ich auch auf Duftstoffe in Cremes nicht mit Unverträglichkeiten reagiere, freue ich mich immer über eine gut duftende Creme - aber auch so ein duftloses Produkt hat definitiv seine Vorteile und die Aqua Intense hat mich auf jeden Fall mit ihrer positiven Wirkung überzeugt.

Die "Aqua Intense HyaluronCreme" wurde mir kosten- und bedingungslos von M. Asam zur Verfügung gestellt.

Kommentare:

  1. Klingt nicht schlecht. Meine Haut ist da leider nicht so einfach zufrieden zu stellen und mal hier ein Produkt und mal da eine Creme könnte ihr mißfallen. Könnte, muss nicht. :P Parfumfrei stell ich mir auch erstmal gewöhnungsbedürftig vor, man ist ja doch immer irgendeinen Geruch gewohnt, selbst bei Produkten ohne extra Duftstoff. ^^

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber gerade wenn man zickige Haut hat, ist ja der Verzicht auf Duftstoffe durchaus sinnvoll - das sind ja häufiger Inhaltsstoffe, die reizend oder irritierend wirken. Aber es ist einfach etwas seltsam, allerdings hat man somit auch keine Leute, die die Creme des Dufts wegen nicht kaufen :P

      Löschen