Freitag, 2. Januar 2015

Dr. Pierre Ricaud "Rose Eclatant"

Pünktlich mit dem neuen Jahr kommt auch das erste Chaos - und darum wird es heute hier nicht blau, aber das Blau wird dann am Sonntag nachgeholt (ist ja nicht so, dass ich davon nicht noch genug zu zeigen hätte!). Dafür gibt es heute - als ersten Lack im neuen Jahr, ob ich mir das wohl gut überlegt habe? - einen pinken Lack, der inzwischen wie sein rosanes Brüderchen bei Lotte wohnt und ihr hoffetlich auch so gut gefällt!

"Rose Eclatant" ist so absolut nicht meine Farbe und darum wollte ich den Lack auch eigentlich nur an der linken Hand swatchen - aber erstens kommt es bekanntlich anders und zweitens als man denkt! Zwei Schichten des cremigen Pinks reichten mir für eine perfekte Deckung, wie schon die anderen Lacke von Dr. Pierre Ricaud ließ sich das Pink leicht lackieren, verteilte sich schön und glich sich auch ein wenig selbst aus. Die Trockenzeit ist in Ordnung, auf einen Topcoat habe ich darum verzichtet.
Was die Farbe angeht, ist das hier ein solides, cremiges Pink - ein recht intensiver Farbton, der auf den Nägeln sogar einen leicht wärmeren Unterton hat, als er im Fläschchen zunächst verspricht. Auf jeden Fall ist das kein knalliges Barbie-Pink (das ich immer ein bisschen billig finde), sondern doch die etwas erwachsenere, tragbarere Pinkvariante, die ich an uns für sich gar nicht so schrecklich finde - aber es ist halt noch immer Pink... Vom Glanz her benötigt der Lack auch wirklich keinen Topcoat und wenn man nicht gerade eine Abneigung gegen die Farbe hat, hat man schon pur eine hübsche Mani.
Da ich aber die Farbe bekanntlich nicht gar grandios finde und durch ein kleines Water-Decal-Bundle auch ein paar Rosen-Decals rumliegen hatte, dachte ich, dass das doch die perfekte Paarung wäre: Rosane Rosen auf pinker Basis - Kitsch pur und so gar nicht lenamäßig. Aber ich hatte ja eh nicht vor, mit "Rose Eclatant" großartig herumzulaufen, also hat sich der Versuch einfach angeboten. Dummerweise sind die Decals nicht von der allerbesten Qualität gewesen - die Rosen sind nämlich einfach auf das Trägerpapier gedruckt und lassen sich nicht nochmal separat ablösen. Also hatte ich erstmal ein bisschen Frickelei mit dem halbwegs engen Ausschneiden der einzelnen Blümchen.
Das Ablösen von dem Pappdeckel und Anbringen auf den Nagel war supereasy, allerdings haben die Decals dann definitiv einen Topcoat gebraucht, damit man die Ränder und den Übergang zum pinken Lack nicht mehr gar so gut sieht (an einigen Stellen erkennt man ihn bei genauem Hinsehen aber trotzdem). Und ich muss sagen, obwohl ich weder Pink- noch Rosenfan bin - die Mani sieht gar nicht schlecht aus, obwohl sie doch arg mädchenhaft ist. Wenn jetzt noch die Decals wirklich so hochwertig wären, wie ich sie sonst kenne, wäre ich wohl gar nicht mehr meckerig - aber das kommt davon, wenn man eben mal woanders einkauft...
Um die Übergänge noch ein bisschen zu verschleiern, habe ich (mal wieder) "Glitz & glam" von essence herausgeholt und den Bereich jeweils unter den Rosen beglittert. Da erkennt man zwar nach oben hin durchaus noch die Übergänge, aber nach unten hin eben nicht. Ich hatte befürchtet, dass das dann der totale Overkill wäre - aber auch mit dem Geglitzer mag ich die Mani noch immer. Und weil sie so wunderbar girly und kitschig ist, darf sie auch noch bei der "Mädchenzeit" mitspielen! Das dürfte wohl eine der mädchenhaftesten Maniküren sein, die ich jemals zustande gebracht habe und jetzt kommt der Oberknüller: Als ich mit der linken Hand fertig war, war ich selber von dem Ergebnis so begeistert, dass ich tatsächlich die rechte auch noch pink lackiert, beblümt und beglitzert habe.
Trotzdem war ich dann doch nur anderthalb Tage so kitschig Pink unterwegs - ist finde ich für mich schon eine ansehnliche Leistung. Aber ein bisschen habe ich mich doch geärgert - wieso werden eigentlich aus den für mich schlimmsten Lacken so oft die schönsten Manis? Dass das Ablackieren von "Rose Eclatant" kein Problem war, ist bei dem Cremelack zu erwarten gewesen - und ein kleines bisschen war es mir auch schade drum... Aber ich habe einfach kein Faible für solche Lacke!

"Rose Eclatant" wurde mir kosten- und bedingungslos von Dr. Pierre Ricaud zur Verfügung gestellt.

Kommentare:

  1. Diese Farbe ist auch nicht meins und sie steht mir nicht. xD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meins ist sie auch absolut nicht - aber objektiv gesehen steht mir das Pink wohl^^

      Löschen
  2. Wie jetzt? Zwei Hände voll Kitsch bei dir? :) So geht's los... Erst pinkes Shampoo und dann sowas. ^^ Schick sieht es aus! Aber da würde sogar ich überlegen, ob ich das so tragen würde. Haha. :D

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Glaubt man fast nicht, oder? Aber ich hatte tatsächlich beide Hände voll mit pinkem Kitsch :P Dafür allerdings nur einen Tag lang - dann war's auch genug ;)

      Löschen
  3. Wow, was für ein tolles, knalliges Pink! Das sieht zu leicht gebräunter Haut bestimmt wahnsinnig toll aus. Und die Mani an sich ist auch echt toll. Super mädchenhaft, aber sehr schick. Tolle Decals! Schade, dass sie so schwer zu handhaben waren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit den Decals hat mich auch ein bisschen geärgert - bisher waren einfach alle Decals, die ich kenne sozusagen "ausgestanzt" und nur das Motiv eben mit der Folie hinterlegt... Und hier diese nervige Schnippelei, dann auch noch bei so fisseligen Rändern... Aber gut, das Ganze sieht halt doch total mädchenhaft-kitschig aus :P

      Löschen
  4. Hahaha, dann können wir ja einiges fürs neue Jahr von dir erwarten, wenn es schon so pink und kitschig losgeht. :D
    Meins ist es auch nicht, aber ich muss gestehen, der Lack mit den Rosen und dem Glitter sieht schon echt süß aus. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nenenenene du, das war der komplette Kitsch-Overload für dieses Jahr - mehr gibt es nicht :P Naja, vielleicht doch, wenn ich mal muss oder besonders motiviert bin oder so*hust* ;) Und ich musste mir ja auch eingestehen, dass das am Ende doch ganz hübsch aussah ;)

      Löschen