Samstag, 27. Dezember 2014

sebamed Anti-Ageing Hautglättende Maske

Irgendwann im November erreichte mich der Rossmann-Newsletter mit der Info, dass sebamed nun auch eine Gesichtsmaske rausbringen würde. Bei Gesichtsmasken blinkt bei mir im Hinterkopf in der letzten Zeit immer was auf, ich habe das Konzept inzwischen sehr lieb gewonnen und bemühe mich, regelmäßig ein bisschen Entspannung mit einer Maske zu verbinden (die perfekte Gelegenheit, zwischendrin eine kleine Lesesession einzubinden, da ich ohne Brille nicht wirklich fernsehen oder ähnliches kann).

Die sebamed "Anti-Ageing" Hautglättende Maske kommt in einem Doppelsachet daher - ich gestehe, dass ich inzwischen doch die Tiegelchen bevorzuge. Die zwei Portionen mit jeweils 5ml Inhalt kosten einen stolzen Preis von 2,95€ und das wäre im Laden für mich wohl schon ein Argument, das gegen den Kauf spricht.

Gerade solche Sachets gibt es ja von anderen Herstellern auch deutlich günstiger und ich muss auch sagen, dass ich meistens mit den 5ml-Größen an ein Größenproblem stoße: Es ist mir einfach ein Hauch zu wenig Produkt drin - und in den 8ml-Päckchen ist meistens ein bisschen zu viel enthalten.

Aber neugierig wie ich bin, wollte ich das sebamed-Produkt doch ausprobieren - eigentlich mag ich nämlich die Marke ganz gern, auch wenn sie doch häufiger eher gemütliche und nicht gar so spannende Produkte liefert. Mit der Maske setzt man neben dem durchschnittlichen körpereigenen ph-Wert von 5,5 auch auf Hyaluronsäure und das Coenzym Q10. Beides Stoffe, die einem in den letzten Jahren in so einigen Pflegeprodukten begegnet sein dürften.

Hyaluronsäure (Sodium hyaluronate) soll bei regelmäßiger Anwendung (!) dabei helfen, den Feuchtigkeitshaushalt der Haut zu regulieren und aufzufüllen sowie die Elastizität der Haut zu erhalten (was sich wohl durchaus bedingt). Das Coenzym Q10 (Ubichinone) hat inzwischen bei so einigen Marken eine "eigene" Pflegeserie bekommen (spontan fallen mir Nivea und Rival de Loop ein), die zumeist an der gelben Aufmachung zu erkennen sind - das Q10 ist an und für sich nämlich auch gelb. Es soll den Energiestoffwechsel der Hautzellen unterstützen, freie Radikale neutralisieren und somit der Hautalterung entgegenwirken (witzig ist, dass vielerorts auch wirklich "soll" steht, nicht "tut das").
Neben diesen Inhaltsstoffen enthält die Maske natürlich auch noch andere Dinge - über das Traubenkernöl (Vitis vinifera seed oil) habe ich mich tatsächlich etwas gewundert, allerdings im positiven Sinne. Irgendwie taucht auch das in letzter Zeit vermehrt in Pflegeprodukten auf - ich kenne es vorwiegend von M. Asam. Leider enthält die Maske auch Parfüm - was zu einem für mich leicht unangenehmen Duft nach Weichspüler führt. Nicht penetrant, aber definitiv seifig und nicht unbedingt so, wie ich mir eine Gesichtsmaske wünschen würde.

In der Anwendung ist die Maske eigentlich ganz einfach - das Tütchen lässt sich gut aufreißen, die weiße Creme angenehm im Gesicht verteilen, sie reicht auch fast aus, um sie gleichmäßig überall aufzutragen - aber eben nur fast. Nach den angegebenen 10 Minuten Einwirkzeit ist die Maske weitestgehend eingezogen, die letzten Reste ließen sich einfach mit einem Kosmetiktuch abnehmen. Das Hautgefühl danach ist sehr weich, ein wenig aufgeplustert und schon fast ein wenig schmierig, aber nicht unangenehm. Das Eincremen konnte ich mir nach den beiden Anwendungen definitiv sparen - auch nach mehreren Stunden war meine Haut noch frisch und gepflegt.

Bis auf den nicht ganz so phänomenalen Duft ist die Maske also ganz okay - allerdings würde ich sie mir für den Preis nicht nachkaufen. Da hätte ich doch lieber eine "intensivere" Wirkung oder eben eine, die ich deutlicher merke als wenn ich mir andere Masken ins Gesicht packe.

Die sebamed Anti-Ageing Hautglättende Maske wurde mir kosten- und bedingungslos von Rossmann zur Verfügung gestellt.

Kommentare:

  1. Der Preis ist ganz schön happig für so ein Tütchen. Okay, ich zahl für gute Naturkosmetik auch mal ein Stück mehr, aber nicht unbedingt für sebamed... Der Geruch ist wahrscheinlich dieser alte seifige Geruch, den ich eh nicht so mag. ^^

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es sind zwar zwei Anwendungen - aber trotzdem durchaus happig. Gerade, wenn es vergleichbare Tütchen ja deutlich günstiger gibt - und ich glaube, auch die NK-Varianten sind nicht so teuer.

      Alt würde ich den Duft nicht nennen - aber irgendwie nach Weichspüler, seifig und nicht wirklich toll...

      Löschen
  2. Der Preis würde ich mich im Laden auch abschrecken. Hatte das Glück, die Maske in einer Beauty-Box bekommen zu haben. Allerdings konnte sie mich nicht überzeugen, den Preis wirklich einmal zu zahlen. ;)

    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde die Maske ja auch okay - aber eben nicht wirklich zum Nachkaufen bei diesem Preis... Im Laden hätte ich die wohl nie im Leben mitgenommen.

      Löschen
  3. Hallöchen

    Wir hatten das Glück sie auch testen zu dürfen aber überzeugt hat sie uns auch nicht und der Preis schon zweimla nicht.

    Liebe Grüße Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Moni, danke für deinen Kommentar :) Es ist zwar schade, dass du mit der Maske auch keine positiven Erfahrungen gemacht hast, aber vielleicht hilft das ja anderen, Enttäuschungen zu vermeiden.

      Löschen
    2. Hallo Lena

      Ja ich hoffe es doch das wir doch ein paar Mitmenschen damit helfen können ihre Kaufentscheidung nochmal zu überdenken.

      Liebe Grüße Moni

      Löschen