Montag, 15. Dezember 2014

Eyeliner-Neuzugänge: Top und Flop

Eigentlich schwöre ich ja auf meine Geleyeliner (vorwiegend von essence, weil leicht zu bekommen, günstig und qualitativ einfach gut!) und lasse mich von anderen Eyelinern kaum verführen. Filzliner in Stiftform schaue ich nicht einmal mehr mit einem halben Auge an (die trocknen eh ratzfatz ein), Liquidliner nur in Ausnahmefällen (besondere Farben) und Kajalstifte lassen mich generell eher kalt.

In der letzten Zeit sind bei mir aber zwei "neue" Liner eingezogen - auf den einen war ich superneugierig, von dem anderen wusste ich nicht, dass es ihn überhaupt gibt, bis ich ihn aus der Post gefischt hatte. Einer von beiden hat sich als Volltreffer erwiesen, der andere als totale Niete - welcher von beiden werdet ihr gleich sehen. Meine zwei Neulinge sind einerseits der alverde Creme Eyeliner in der Farbe 20 "Vivid purple" und andererseits der Make up Factory "Calligraphic Eye Liner" in der Farbe 01 Black.
Unterschiedlicher könnten sie nicht sein - der eine kommt im Tiegelchen daher, der andere in Stiftform. Als ich bei instagram diese Swatches gesehen habe, war ich ganz angetan von den alverde-Linern und im siebten Himmel, als ich mir vom alverde-Event einen mitnehmen durfte. "Vivid purple" ist im Döschen ein dunkler Lilaton, eigentlich schon ein Aubergine - auf jeden Fall ein toller Ton, den ich mir wunderbar für diverse AMUs vorstellen konnte. Ich war supergespannt aufs Ausprobieren (und neugierig, ob alverde aus der Trocknungsproblematik von früher gelernt hat)!

Der zweite im Bunde hatte es erstmal schwer mit mir - mhm, ein Stift. Aufgeschraubt - aha, sieht nach einer Filzspitze aus und Filzspitzen finde ich doof! Immerhin schwarz, also vielseitig verwendbar. Der Ordnung halber habe ich mal einen Strich gezogen und festgestellt - hoppala, das ist keine Filzspitze, das ist ein Pinsel!

Make up Factory gibt an, dass die Spitze aus extra-feinen, synthetischen Fasern besteht, die einen exakten Lidstrich ermöglichen sollen. Um die Fasern zu erkennen, muss man schon sehr genau hinsehen (also Bild am besten in neuem Fenster öffnen und großklicken), aber es sind tatsächlich viele feine einzelne "Borsten", die sich aber wunderbar zu einer superfeinen Spitze zusammenfinden und auch immer wieder in diese Form zurückkommen! Ich gestehe - nach dem ersten Swatch auf dem Handrücken war mein Interesse geweckt!

Inzwischen habe ich beide Liner ein paar Mal benutzt - oder es zumindest versucht - und mir eine doch recht eindeutige Meinung gebildet. Und das ist keine rein subjektive Angelegenheit, sondern objektiv auch ganz gut nachvollziehbar - leider.
Auf dem Handrücken geswatcht links "Vivid purple" (mit einem Eyelinerpinsel, etwa drei Mal drübergepinselt), in der Mitte der "Calligraphic Eyeliner" drei Mal der Länge nach entlanggezogen und das Geschnörksel rechts ist lediglich ein Mal mit der Spitze gezogen. Der alverde-Cremeliner ist im Tiegelchen zwar recht kompakt, lässt sich aber gut mit dem Pinsel aufnehmen und hat eine ziemlich fettige Konsistenz. Die Farbabgabe ist eher so mittelprächtig, aber dafür ist der Glanz ganz hübsch und er wird nach einigem Korrigieren auch recht gleichmäßig. Der Make up Factory-Liner ist supereinfach zu benutzen und zu intensivieren, wird wirklich richtig schwarz und verläuft auch nicht auf der Haut. Trocken hat er einen leichten Glanz.

Auf dem rechten Bild habe ich nach einer halben Stunde mit dem Finger einmal über die Swatches gewischt - und da wird das Problem schon deutlich. Während die dünne Make up Factory-Linie ein wenig blasser wird, bleibt die dickere Linie komplett heil - und alverde verabschiedet sich komplett. Der Liner trocknet einfach nicht an, überhaupt gar nicht - und ist damit für mich komplett durchgefallen. Ich patsche mir zwar nicht dauernd ins Auge, aber es kann doch trotzdem mal passieren, dass man mal ne Wimper irgendwie quersitzen hat und kurz rubbelt und wenn sich dann der Eyeliner komplett verabschiedet, finde ich das echt blöd.

Aber so einfach gebe ich ja nicht auf - also nochmal probiert, links ein "einfacher" Swatch (der trotzdem heißt, dass ich mindestens zwei Mal mit dem Pinsel über die Haut gegangen bin), rechts der Swatch mit Puder gesettet, drübergepinselt, gesettet und nochmal drübergepinselt.

Die Farbe entspricht da doch voll und ganz dem Ergebnis, das ich mir wünschen würde, auch wenn sie nicht ganz gleichmäßig ist. Der Wischtest zeigt aber auch hier, dass das vergebene Liebesmüh war...

Bisher habe ich "Vivid purple" noch in keinem AMU getragen, weil ich einfach mit der Haltbarkeit nicht zufrieden bin. Auf dem Lid kommt er auch farblich nicht so intensiv raus, wie ich es mir wünschen würde und ich finde es nicht einfach, ihn dort gleichmäßig hinzukriegen - da rutscht einfach alles Mögliche hin und her und wird partout nicht trocken.

Übrigens ist das kein Problem des Pinsels, ich hab's auch mit einem Smudger probiert, der bekommt auch nicht mehr Farbe aufs Auge. Es sieht so in einem dezenten Lila zwar auch mit dem Glanz gar nicht schlecht aus, aber man darf halt absolut mit nichts dagegenkommen, weil der Liner sonst weg ist. (Und mal ehrlich, wie bekloppt sieht man aus, wenn man auf einmal in der Mitte des Lids keinen Liner mehr hat?) Der Vorteil ist natürlich, dass man das auch ratzifatzi mit einem Kosmetiktuch abgeschminkt bekommt - aber irgendwie ist das nicht wirklich ein Argument für den Liner...

 Ganz anders sieht das bei dem Calligraphic-Liner aus: Der Auftrag mit dem Pinseldings geht sehr gut, die Deckkraft finde ich ab dem zweiten Auftrag auch klasse, er bleibt an Ort und Stelle und verläuft nicht und hat auch getrocknet noch ein wenig Glanz. Er ist zwar wischfest (auch gleich nach dem Auftrag bekommt man ihn nur mit etwas Druck oder Feuchtigkeit ab), lässt sich aber mit einem normalen AMU-Entferner problemfrei abschminken.

Ob dünne Striche oder dickere, mit der Spitze oder der Breitseite kann man problemfrei gestalten, was man möchte. Der Pinsel ist flexibel, hat aber auch eine gewisse Festigkeit, sodass man nicht wirklich ausrutschen kann. Der Liner selbst kommt gut aufs Auge und ich "bremst" beim erneuten Drüberfahren fast ein wenig - ich würde das als eine trockene Klebrigkeit bezeichnen, die ich aber keineswegs negativ finde.

Egal ob man tupft oder normal gleitet, die erste Schicht Schwarz bleibt, wo sie hingehört und die Farbe lässt sich gut intensivieren und hält einfach den ganzen Tag. Momentan ist das wirklich der Liner, zu dem ich am häufigsten greife - in AMUs ist er *hier* und *hier* schon zu sehen gewesen, macht sich aber auch solo wirklich gut. Mal sehen, wie lange er sich so hält - gerade bei so Stiften kann man ja die tatsächliche Füllmenge nicht so wirklich gut abschätzen. Aber grundsätzlich würde ich mich doch auch über andere Farbvarianten freuen - das ist nämlich mein Top-Eyeliner-Neuzugang!

Der Cremeliner von alverde ist logischerweise der Flop und wird wahrscheinlich in die Tonne wandern - als Liner ist er nichts, als Base taugt er auch nicht, da er absolut nicht trocknet, sondern einfach nur einen fettigen Film bildet. Nichtmal das Setten mit Puder bringt etwas und somit weiß ich nicht, was ich mit diesem Ding anstellen soll... Schade, denn rein farblich finde ich alle drei Varianten echt gut - nur die Haltbarkeit ist halt eine Katastrophe...

Die Eyeliner wurden mir kosten- und bedingungslos von alverde bzw. Make up Factory zur Verfügung gestellt.

Kommentare:

  1. Make Up Factory? Wo gibt es das denn? Ich hatte mir den p2 und den essence Gel-Stift gekauft und die waren echt bescheiden in der Farbabgabe...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Make up Factory gibt es bei Müller :) Bei meinen Eltern in jeder Filiale, hier oben, im müllerlosen Land, ist das dafür recht schwierig...

      Bei Stiften ist das immer so eine Sache - gerade Filzliner sind am Anfang eigentlich sehr gut, trocknen aber schnell aus und sind (meiner Erfahrung nach) eher ein bisschen wässrig und von der Farbabgabe her dürftig. Also einfach vom Ergebnis her nicht satt... Und Stifte (also wie echte Stifte^^) mag ich persönlich eh nicht so sehr... Mit einem Pinsel muss man sich zwar immer ein bisschen eingewöhnen, aber da mag ich Gel-Eyeliner einfach am liebsten, weil die wirklich satt auf dem Auge werden.

      Löschen
  2. Schade, dass "Vivid Purple" im Praxistest so versagt -.- Die Farbe hätt mir jetzt auf den ersten Blick nämlich auch sehr gut gefallen! XD

    Ganz liebe Grüße
    Yvonne von The Beauty of Oz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, mich hätte so ein Aubergine auch begeistert - aber ich kriege da einfach keinen ordentlichen, farblich deckenden und nicht so sheeren Lidstrich hin :(

      Löschen
  3. Vivid Purple geht ja gar nicht :/

    AntwortenLöschen
  4. Der Make up Factory sieht wirklich vielversprechend aus. Aber warum gibt es die meistens nur in Schwarz und Braun? Das sieht bei mir oftmals richtig doof aus... Leider. :(

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wieso sieht denn Braun und Schwarz bei dir doof aus? Das glaube ich ja mal gar nicht :)

      Aber den gibt es wohl nur in Schwarz, ich könnte mir da doch noch ein paar andere tolle Farben vorstellen (wobei ich z.B. Braun und Grau auch schonmal toll fände^^)...

      Löschen
  5. Leider, leider, ergeht es mir mit dem Liner von Alverde genauso wie dir: Farbe und Auftrag super, Haltbarkeit miserabel. Echt schade...Dafür mag ich die Gel Eyeliner von Alverde sehr gerne und jene trocknen auch nicht mehr so schnell ein wie die Vorgänger.

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde das auch echt ungeschickt, ich hätte mich so sehr über einen deckenden lilanen Liner gefreut - aber mir ist da doch die Farbe ein bisschen zu dezent und diese Abwischbarkeit geht überhaupt gar nicht!

      Die Gel-Eyeliner habe ich noch gar nicht probiert - einen schwarzen Lieblingskandidaten habe ich schon und an braunen Linern mangelt es mir auch nicht, oder ist der braune da matt *grübel*?

      Löschen
  6. Was soll denn bitte ein Eyeliner, der nicht trocknet? :D Da waren mal wieder komische Produktentwickler am Werk *kopf schüttel*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das habe ich eben auch nicht so ganz verstanden :/

      Löschen
  7. Immerhin hat Alverde aus dem letzten Desaster gelernt - und hat jetzt ein gegenteiliges Desaster entwickelt :D
    Bei uns gibts Make Up Factory beim Müller.. da muss ich mal nach dem Liner schauen, ich bin allerdings momentan auch ganz zufrieden mit dem liquid liner von Catrice.. aber ich steh auch total auf Filzstiftspitzen.. und dagegen gar nicht auf Geleyeliner :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, gerade bei Eyelinern ist das ja immer Geschmackssache - wenn man ein Produkt gefunden hat, mit dem man zufrieden ist, ist ja alles gut :) Mir sind die Filzliner einfach zu flüssig und zu wenig farbintensiv und mit Geleyelinern bekomme ich genau den Ton, den ich gerne hätte^^

      Löschen
  8. Ich bin heute vorm alverde Regal gestanden, hab die Creme Eyeliner bewundert, aber heute doch nicht mitgenommen und mir für ein anderes Mal im Hinterkopf behalten. Was bin ich froh, dass ich da kein Geld rausgeworfen habe! Schwache Farbabgabe außer mit zwischenpudern (und ganz ehrlich, es gibt zu viele Eyeliner die das nicht nötig haben in tollen Farben als dass ich bereit bin, mich mit sowas rum zu ärgern) und die mangelnde Haltbarkeit ist unverzeihlich. Danke für den tollen Bericht!
    Nach dem anderen Liner muss ich mich glaub ich mal umsehen, der klingt interessant!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich stimme dir da voll und ganz zu - auch wenn es mit Zwischenpudern besser gegangen wäre, wäre das noch nicht wirklich zufriedenstellend. Aber auch DAS war ja vollkommen nutzlos und damit disqualifiziert sich der Liner einfach selbst...

      Mehr als genug Eyeliner halten einfach auf dem Lid (was sie ja auch tun sollen) und da finde ich es sehr schwierig, mit einem Produkt, das nicht wischfest ist :(

      Löschen
  9. Ach herrje, wenn der alverde-Liner so dunkel wie beim fiesen Schichten wäre UND trocknen würde, dann wäre ich sofort losgedüst, um ihn zu besorgen (okay, gelogen, aber morgen dann ^^). Aber so? Was will ich bitte mit einem Liner, der nicht trocknet? Also so gar nicht? Das ist doch Quatsch!
    Der Nicht-Filz-Liner sieht dafür umso interessanter aus ^^. Ich nutze einen von essence, mit Filz-Spitze und komm damit recht weit (wenn ich mir die Zentrifugalkraft zunutze mache, hab ich auch wieder Produkt in der Spitze XD). Die Pinsel-Spitze find ich aber auch ziemlich cool.
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wenn er so dunkel wäre, wäre ich auch bereit, über das Schichten hinwegzusehen - aber dass das so gar nicht trocknen will, ist einfach ein NoGo :(

      Bei Filzlinern habe ich die Erfahrung gemacht, dass sie mir einfach irgendwann zu luschig sind, auch wenn sie anfangs noch farbintensiv sind und außerdem entwickeln sich diese Filzspitzen irgendwie seltsam... Aber das ist ja auch Geschmackssache :)

      Löschen