Montag, 29. Dezember 2014

Alterra Dusch-Peeling Papaya & Bio-Kokos

Das Spannende an einem Familienbesuch - besonders, wenn ich nicht mit dem Auto fahre, sondern nur mit begrenztem Stauraum unterwegs bin - ist eigentlich, dass ich mir nur eine Handvoll an Pflege- und Dekoprodukten mitnehmen kann. Während ich in meiner Wohnung auf dem Wannenrand drei unterschiedliche Peelings stehen habe, war mir schnell klar, dass ich für den Weihnachtsurlaub nur eins mitnehmen konnte und dieses dank Dusche jetzt auch ausgiebig getestet habe.

Das Alterra Duschpeeling mit der Duftrichtung "Papaya & Bio-Kokos" habe ich mir recht kurz nach der Kokosvariante von alverde, die mich ja nicht so wirklich überzeugen konnte, gekauft. Ich bilde mir ein, für die 200ml Peeling bei Rossmann 2,75€ gezahlt zu haben, kann das aber nicht mehr mit Sicherheit sagen. Auf jeden Fall lag der Preis noch in einem annehmbaren Rahmen.

Mein Peeling ist (noch?) BDIH-zertifiziert - die Rossmann-Homepage springt aber von einer NATRUE-Zertifizierung... So ewig her ist das aber dann doch nicht, seit ich mir das Peeling gekauft habe, hat man da wohl etwas umgestellt? Unabhängig von der konkreten Zertifizierung (immerhin IST es zertifiziert!), ist das Peeling vegan, was sehr löblich ist und kommt vor allem auch ohne Plastikpartikelchen zum Peelen aus.

Dass diese Dusch-Peelings nicht unbedingt grob sind, war mir ja schon nach dem alverde-Versuch klar, also habe ich hier auch nicht mit einer sonderlich intensiven Peeling-Wirkung gerechnet. Insgesamt muss ich aber sagen, dass ich die Alterra-Variante von dem Kokos-Peeling besser finde als die von der Konkurrenz - auch wenn das für mich noch immer eher so ein Peeling für den täglichen Gebrauch ist und nicht für "nur" ein Mal die Woche (das ist aber bekanntlich Geschmackssache!).

Die Tube lässt sich unter der Dusche gut handhaben, das Peeling selbst lässt sich auch gut dosieren. Ein Blick auf die Inhaltsstoffe zeigt, dass hier Kokosraspeln als Peelingkörper dienen, Papaya-Extrakt und Aloe Vera Extrakt (oder eher Aloe-Blatt-Saft-Puder?) sowie Glycerin die pflegenden Inhaltsstoffe darstellen.

Wie schon bei einigen Produkten erwähnt - ich finde die deutsche Übersetzung wirklich klasse und würde mir das eigentlich für alle Produkte wünschen, um es den Verbrauchern einfacher zu machen. Natürlich kennt man sich schnell aus, wenn man darauf angewiesen ist (z.B. als Allergiker), aber trotzdem ist das ein netter Service!

Was das Peeling selbst angeht, ist es farblos und mit Kokosrapseln und kleinen weißen Körnchen durchsetzt, die neben dem recht groben Kokos eine weitere Peelingwirkung auf der Haut entfalten. Sie sind kleiner und ein wenig fester (ich würde ja fast zu Zucker tendieren) und ergeben für mich mit den Kokosraspeln eine tolle, leicht raue Peeling-Wirkung. Im Gegensatz zu den Raspeln lösen sich die weißen Pünktchen mit der Zeit auf und verschwinden - den Kokos muss man natürlich ordentlich abwaschen.

Wie schon bei dem alverde-Produkt braucht man relativ viel Peeling, um wirklich den ganzen Körper zu peelen, da die gelige Substanz sich recht dünnflüssig verteilt. Dafür finde ich die Schrubbel-Wirkung für den täglichen Gebrauch wirklich okay - so als ordentliches Peeling greife ich dann doch auf meine großen Zuckertöpfe zurück.

Ein bisschen schwierig fand ich hingegen den Duft - der Kokos kommt zwar durch, allerdings kommt durch die Papaya eine klebrige Süße dazu. So ein bisschen geht das ja durchaus als "Südseeduft" durch, allerdings finde ich den Duft ein bisschen zu künstlich-blumig. Der Duft hält sich allerdings nach dem Duschen nicht wirklich lang auf der Haut und ist auch nicht übermäßig aufdringlich, sodass ich ihn jetzt nicht als störend einschätzen würde. Allerdings ist das doch eher ein sommerlicher Duft, der eine gewisse Frische ausstrahlt und damit vielleicht nicht so perfekt für den Winter geeignet.

Da man verhältnismäßig viel Produkt braucht, ist die 200ml-Tube nicht gerade die ergiebigste - ich würde mal vermuten, dass ich damit so etwa 15 Mal duschen kann, bevor alles leer ist. Ich muss ehrlich sagen, dass ich gerade noch nicht so recht weiß, ob das Alterra Dusch-Peeling für mich ein Nachkaufkandidat ist - es ist zwar besser als das alverde-Duschpeeling, allerdings für mich noch nicht rau genug, um dauerhaft einziehen zu dürfen. Für unterwegs ist das sicherlich eine ganz gute Alternative, aber auch was Dusch-Peelings angeht, noch nicht mein heiliger Gral, leider.

Kommentare:

  1. also rein optisch, würde mich das peeling ansprechen. ich hatte allerdings mal ein dusch peeling von alterra und das hatte meine haut nicht vertragen. lg

    beautyliciousd.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Rein optisch hat es mich eben auch sehr angesprochen :P Es ist ja auch nicht schlecht, aber... Halt auch nicht mein absolutes Lieblingspeeling.

      Oh je, nicht vertragen? Das ist ja mal richtig doof :(

      Löschen
  2. Oooh, das klingt aber trotz "klebrige Süße" richtig lecker. :) Aber ich glaube, ich bin erstmal versorgt. ^^ Hoffentlich gibt's das später dann noch. Dass hier Kokosraspeln als Peelingkörper benutzt werden, find ich gut und ich glaube, das hatte ich selbst noch nicht in einem Peeling.

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also momentan gibt es das noch ganz normal im Sortiment, wenn ich mich nicht irre... Und gerade für den Sommer kann ich mir das eigentlich gut vorstellen :) Ich finde die Kokosraspeln ja auch nicht schlecht, allerdings ist die Peelingwirkung dadurch eben nicht sonderlich stark (muss ja aber bei so einem Peeling nicht der Fall sein).

      Löschen
  3. Das Peeling benutze ich auch gerade und der Geruch ist tatsächlich anfangs etwas gewöhnungsbedürftig. Auf "klebrig süß" wäre ich jetzt gar nicht gekommen, sondern ich finde, dass das Peeling nach einem Cocktail riecht, mit dem man sich gerade einreibt - aber nachdem ich deine Duftbeschreibung gelesen habe, kann man unsere beiden Eindrücke wohl zusammenmischen, es riecht wirklich wie ein klebrig süßer Cocktail ;-) Aber ich habe mich inzwischen einigermaßen an den Geruch gewöhnt und das Peeling an sich ist super!

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Cocktail kommt ja auch durchaus hin - aber gerade bei solchen Düften ist das ja sehr subjektiv^^ An Cocktail habe ich spontan nicht so wirklich gedacht, weil es mir dafür wohl ein bisschen zu künstlich riecht - aber Südsee und Cocktail passt ja auch sehr gut zusammen :) Ich finde den Duft jetzt nicht abschreckend, dafür ist er nicht aufdringlich genug (was ja eigentlich sehr positiv ist) - und für mich ist das Peeling durchaus solide :)

      Löschen