Sonntag, 9. November 2014

Leighton Denny "Opaque elegance"

Heute schien tatsächlich noch ein bisschen die Sonne draußen, aber so recht konnte ich das noch nicht genießen - die viele Busfahrerei am Wochenende hat ein bisschen geschlaucht und ich bin etwas platt. Darum gammele ich eigentlich nur auf meiner Couch rum und lasse mich vom Fernsehprogramm beschallen - aber natürlich gibt es heute auch ein Lackposting. Den blauen "Two tone teal" von Leighton Denny habe ich euch schon vor ein paar Wochen gezeigt, heute gibt es den zweiten Lack aus dem Dreierset.

"Opaque elegance" ist jetzt grundlegend ja nicht unbedingt mein Farbton (was auch erklärt, warum ich mir zuerst den blauen Lack geschnappt habe!), aber ab und an darf so ein Nudelack ja auch mal sein und manchmal ist es einfach besser, unscheinbar auf den Nägeln unterwegs zu sein (selten, aber kommt vor!). Da ich mit "Two tone teal" gut zurecht kam, hatte ich eigentlich gehofft, dass es bei dem dezenten Beigeton auch so wäre - aber Pustekuchen! Irgendwie ist das eher eine nude Zicke, als ein angenehmer Nudelack und ich musste letztlich drei Schichten lackieren.
Der Pinsel ist noch immer wirklich gut geeignet und eigentlich ist die Konsistenz des Lacks auch perfekt - aber irgendwie war es mit der Deckkraft nicht so weit bestellt und wirklich ebenmäßig wollte sich "Opaque elegance" auch nicht auftragen lassen. Während die erste Schicht wirklich nur einen Hauch von Farbe brachte, war die zweite schon deutlich besser und mein Nagelweiß fast nicht mehr zu sehen - allerdings war der Lack unglaublich fleckig. Mit der dritten Schicht konnte ich das zwar ganz gut ausgleichen, aber ein wirklich gleichmäßiges Finish war damit nicht möglich. Also eine Schicht Topcoat drüber, die die Oberfläche zwar nicht perfekt geglättet, aber zumindest die gröbsten Flecken geschluckt hat. Die Trockenzeit hat mich hier auch nicht aus den Socken gehauen - irgendwie hatte ich das Gefühl, recht lange warten zu müssen.
Bei dem Farbnamen hätte ich ja eigentlich einen deckenderen Lack erwartet - aber nunja. Farblich ist "Opaque elegance" gar nicht so leicht einzuordnen - auf jeden Fall ein Nudeton mit einem leichten, gelblichen Unterton, der besonders im Sonnenschein deutlicher wird. Ohne Sonne geht der Lack eher als Cremeton durch, hat teilweise sogar einen leicht gräulichen Einschlag, mit Sonne würde ich doch ziemlich eindeutig von einem Beigeton reden. Dummerweise sieht man im Sonnenschein auch das ungleichmäßige Finish recht gut, was ich echt schade finde. Tatsächlich könnte der Farbton wirklich sehr elegant sein - aber nicht, wenn das Finish so ungleichmäßig ist.
Da mir das Cremefinish dann doch ein bisschen zu unspannend war, habe ich einfach ein paar Topper rausgeholt, um den Grundton zu pimpen. Irgendwann muss ich ja die ganzen Effektlacke, die sich so in meinem Regal tummeln, mal sinnvoll einsetzen. Dieses Mal waren es die Neontopper-Lacke von Claire's, die ich mir vor Kurzem zugelegt hatte. Angefangen habe ich mit dem Neongelb ("Digi pop") auf dem Zeige-, Mittel- und kleinen Finger, auf dem Ringfinger habe ich den neongrünen ("Funky") aufgetragen (einfach, weil mich interessiert hat, ob die Farben nicht eigentlich ganz gut voneinander zu unterscheiden sind). Darüber dann jeweils eine Schicht des blauen Toppers ("Bonjour") und fertig war ein eigentlich ganz hübsches, peppig-nudes Ergebnis.
Ich mag die Kombination Gelb-Blau definitiv ein bisschen mehr als die mit dem hellen Grün, weil der Kontrast da doch deutlicher wird - aber insgesamt bin ich echt erstaunt, dass mir das Neongelb so gut auf dem Creme-Beige von "Opaque elegance" gefällt. Irgendein Orange oder gar ein Pink wäre sicherlich auch eine gute Wahl für ein bisschen mehr Pepp gewesen, aber so in Gelb-Grün-Blau finde ich das schon auch ganz gut. Vor allem ließen sich die Topper alle gut auftragen (und ich frage mich gerade, wo die Macke am Ringfinger herkommt - gut, dass mir das erst jetzt aufgefallen ist, tse.) und ich musste nicht übermäßig nach den Teilchen fischen.
Die Haltbarkeit von "Opaque elegance" ist an und für sich nicht schlecht  bei einem Nudelack fällt Tipwear weniger auf und am dritten Tag, als ich ablackiert habe, hatte ich nur sehr wenig Tipwear. Grundsätzlich ließe sich der Lack also sicher noch ein bisschen länger tragen. Auch das Ablackieren war einfach, das Cremefinish ist da sehr angenehm, lediglich die Glitterpartikelchen von den Toppern waren ein bisschen anstrengend. Tja, so toll ich "Two tone teal" fand, so mäßig bin ich von "Opaque elegance" begeistert - die Farbe ist einfach nicht so ganz mein Fall und die Eigenschaften sind jetzt auch nicht so herausragend, leider.

"Opaque elegance" wurde mir kosten- und bedingungslos von QVC zur Verfügung gestellt.

Kommentare:

  1. Irgendwie musste ich bei der Kombi mit den Toppern wieder mal an Minions denken... ^^

    Der Grundton ist jetzt nicht wirklich meine Farbe. :P

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Minions? :P Könnte daran liegen, dass der Trailer gerade raus ist, aber so wirklich minionig ist das ja gar nicht... Jaja, so ein Nudebeigezeug ist halt immer eindeutig Geschmackssache ;)

      Löschen
  2. an sich finde ich die farbe toll u ich hab so phasen, in denen ich diese dezenten farben ausschließlich trage... aber ich bin sooo unfähig, die gleichmäßig aufzutragen, immer werden die fleckig. bin ja etwas erleichtert, dass es dir als "expertin" auch gelegentlich so geht... ;)
    mit dem topper gefällt mir das auch sehr gut!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du, es gibt da echt einfach Lacke, die sich nicht wirklich gleichmäßig auftragen lassen wollen... Gerade bei hellen Lacken merkt man das auch gerne mal an der etwas pastöseren Konsistenz, aber manchmal sind auch flüssigere Vertreter nicht so wirklich willig. Da bist du also definitiv nicht alleine :)

      Löschen
  3. Dieses Nude könnte mir sehr gut gefallen... Ohne die Punkte. Ich finds schwierig einen Nudeton zu finden, der heller als die eigentliche Hautfarbe ist ^^ aber drei Schichten für das Ergebnis ist dann doch mies :/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es gibt eigentlich recht viele, sehr helle Nudetöne. So offwhite-Kandidaten oder Cremes laufen mir irgendwie ständig über den Weg, helle Beigetöne gerade im Frühjahr und Herbst, da sollte sich doch was finden lassen :) Aber die Deckkraft ist dann natürlich (leider auch: häufig) immer so eine Sache...

      Löschen
  4. Ich bin auch noch etwas erschöpft- gehe aber gleich noch ein bisschen spazieren, um frische Luft zu schnappen.
    Also mit bunten Farbtupfern wirkt der Lack tatsächlich hübscher und eindeutig spannender.

    Liebe Grüße und erhole dich weiterhin gut ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag ihn mit den Toppern auch definitiv lieber - wobei so ganz nude ja auch ab und an mal was hat. Definitiv selten, aber dafür mag ich einfach auch bunte Lacke viel zu sehr ;)

      Hach, ich hätte glatt noch ein paar Tage weiter ausruhen können - aber die Arbeit ruft leider :x

      Löschen
  5. Also ohne Effekt Topper irgendwie langweilig, Mit aber wieder super. xD Lg Mel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaja, so einfach kann man mit Toppern was tun ;)

      Löschen
  6. So an sich ist der Nudelack ja auch nicht so meins, aber mit den Toppern - mammamia sieht das gut aus! :)
    Die blau-gelbe Variante gefällt mir auch besser als die grün-blaue, aber an sich fällt es nicht besonders auf.
    Hast du sehr gut kombiniert!

    LG, Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde ja sehr oft Nailarts mit einer dezenten Basis echt toll - und gerade mit den Neontoppern kann man halt wirklich gute Kontraste setzen! Das wird mich jetzt sicher nicht gleich für Nudelacke begeistern, aber man kann ja auch versuchen, das Beste aus ihnen rauszuholen :)

      Löschen
  7. Ich mag die Farbe absolut nicht. Aber dennoch danke für diese Bilder. Ich liebe sie, denn ihretwegen und weil ich endlich auch bei Lacke in Farbe ... und bunt! mitmachen möchte habe ich es endlich endlich geschafft dieses blöde Nägelknibbeln aufzuhören

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaja, so Nudelacke polarisieren halt doch immer wieder :P Aber ich glaube, da gibt es durchaus noch schlimmere Töne ;)

      Löschen
    2. Ja... Leberwurstfarben und Hundehaufenbraun beispielsweise... urgs. Wobei ich Lehmfarbe auch ganz schlimm finde. Das sieht immer aus als hätte man erbrochenes an den Händen

      Löschen
  8. Mit Topper drüber finde ich sonen Nudelack wiiiirklich schön, ohne gehen mir sone Farben eher am Popo vorbei :D aber mit...suuuper

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin da völlig bei dir - mit Topper kann man da irgendwie immer was draus machen, ohne muss schon etwas Besonderes am Lack sein, um mich anzumachen (z.B. Holo!)...

      Löschen
  9. Na huch, was ist los, Lena und Nude und überhaupt :D - aber wie du schon sagst, manchmal darf's wirklich etwas dezenter zugehen und vor allem mittels deiner Topper hast du ja noch ordentlich was rausgeholt. Wäre dann wiederum für mich nix :D - aber schön anzuschauen ist die Kombi trotzdem!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Siehst du, so schwer ist es, alles unter einen Hut zu bringen :P Da kommt man mit Nude und das ist ungewohnt - peppt man es auf, gefällt es dann auch wieder nicht; egal wie man's macht, macht man's falsch! Oder alternativ: Immerhin kann man so alle zufriedenstellen, wenn auch nur mit je einer Variante ^^

      Löschen