Samstag, 25. Oktober 2014

LR Health & Beauty - Anna Frost

Wer das Bild auf Instagram gesehen hat, dürfte inzwischen wissen, dass ich außer meinen heißgeliebten Düften (z.B. "Tommy girl", "Mexx woman" und "Pussy deluxe") inzwischen doch auch ein paar andere Parfümchen in meinem Regal stehen habe. Gerade in den letzten zwei Jahren sind viele Düfte dazugekommen, weil sie einfach lecker duften und ich irgendwie gerade bei meinen Lieblingsdüften ein bisschen davor zurückschrecke, sie täglich zu benutzen (und das finde ich übrigens selbst auch seltsam!).

Obwohl es mir immer wahnsinnig schwer fällt, Düfte zu beschreiben und "auseinanderzunehmen", versuche ich, in (un)regelmäßigen Abständen (vermutlich so ein Mal im Monat) mal mein Näschen zu Papier zu bringen und die Düfte zu verbloggen, die mich so begleiten. Seit September ist das unter anderem das EdP von "Anna Frost", die in der Blogosphäre auch als Fashionpuppe bekannt ist und bei LR Health & Beauty (das sind die mit diesem Quad hier) ihren eigenen Duft kreieren durfte.

Als ich das erste Mal beim Beautypress Infotag in Hamburg an Anna Frost (dem Parfüm!  - nicht der Schöpferin selbst, die auch zugegen war) schnuppern durfte, war ich recht angetan - warum wurde recht schnell klar, als ich einen Blick auf die Kopfnote war: Bergamotte, Birne und Freesie - Zitrus macht mich einfach glücklich!

Auch wenn ich sagen muss, dass der zitrische Einschlag wirklich nur im ersten Moment zu riechen ist und auch gar nicht aufdringlich-scharf ist, sondern nur ein wenig spritzig-frisch. Dann kommt gleich ein wohliger, runder Blumenakkord - ich würde behaupten, dass da eher die Freesie durchkommt und von der Birne eher hintergründig begleitet wird. Die Bergamotte geht da in meiner Nase doch weitgehend unter.

Nach kurzer Zeit kommt die Herznote gut durch und ich finde, dass hier besonders die Iris tragend ist - aber auch das nicht aufdringlich-scharf-müffelnd, sondern gut abgestimmt durch den leicht süßlichen Hauch von Jasmin und Orangenblüte. Sozusagen ein gut merkbarer Hauch Iris, umschmeichelt von Jasmin und Orangenblüte. Für mich ist der Duft eindeutig eher blumig-süß und kaum zitrisch, aber da die Komposition wirklich rund und gelungen ist, stört mich das nicht. Gerade bei Iris habe ich sonst sofort diesen stechenden "gelben" Duft in der Nase, als ob man die Staubblüten direkt im Gesicht hätte, das ist bei "Anna Frost" aber keineswegs der Fall - sehr zu meinem Gefallen!

In der Basisnote kommt das Patchouli eindeutig raus - aber auch hier bilden Vanille und Karamell den perfekten Ausgleich zu dem (für mich) oft muffigen, staubigen, erdig-holzigen Einschlag. Bei Düften mit Patchouli-Basis bin ich eigentlich immer sehr vorsichtig, weil ich diese orientalische Schwere, die oft mit so einer klebrig-süßen Muffigkeit einhergeht, eigentlich gar nicht mag. Hier rundet aber die leichte Süße von Vanille (nicht künstlich, sondern wirklich fein, rund und weich) und Karamell den würzigen Eindruck in der Basisnote wirklich geschickt ab und macht den Duft damit eindeutig verführerisch und sinnlich, ohne ihn schwer und alt wirken zu lassen.

Insgesamt entwickelt sich "Anna Frost" für mein Näschen wirklich sehr gut - ein erster Hauch blumig-verspielter Frische geht für mich über einen blumig-warmen, süßen Ton in einen würzig-verführerischen Eindruck von Sinnlichkeit über... Der Duft ist wirklich gar nicht so einfach, sondern eher vielschichtig und komplex - und auch wenn ich nicht immer alle Nuancen perfekt rausgeschnuppert und zugeordnet kriege, finde ich die einzelnen Eindrücke doch gut erkennbar.
Für die Fans von kleinen Gimmicks ist im eher klassisch-cleanen Flakon (in einer perfekt darauf abgestimmten und ehrlichen Umverpackung! Hat sich mal jemand den neuen Duft von Helene Fischer angeschaut? Riesenkarton - winziger Flakon...), der wirklich angenehm in der Hand liegt und sich auch gut lagern lässt, ein kleiner Swarovski-Kristall enthalten, der die Verspieltheit des Duftes unterstreicht (und ich frage mich, wie man den da jemals rauskriegen soll).

Insgesamt ist "Anna Frost" kein Duft, der mich mit einer Parfümwolke umgibt, sondern eher nah am Körper bleibt - aber so mag ich das eigentlich auch lieber. Die Haltbarkeit finde ich ziemlich gut, wenn ich morgens sprühe kann ich nachmittags noch immer die würzig-weiche Basisnote an mir erschnuppern, auch wenn sie nicht mehr so intensiv ist wie zu Beginn (aber irgendwie ist das ja auch logisch). Gott sei Dank liege ich voll in der Zielgruppe von 13 bis 39, würde aber eher vermuten, dass der Duft aufgrund seiner Komplexität eher nicht für die ganz jungen Mädels geeignet ist - aber das ist ja Geschmackssache. Mit 24,95€ für 50ml EdP (!) liegt der Duft auch preislich in einem Bereich, der für mich auf jeden Fall einem Nachkauf nicht entgegen sprechen würde - aber die 50ml wollen auch erst einmal leer werden...

"Anna Frost" wurde mir kosten- und bedingungslos von LR Health & Beauty zur Verfügung gestellt.

Kommentare:

  1. Hui, das klingt gut! :) Das könnte auch meinem Näschen gefallen. Ich bin auch kein Fan dieser - wie du es so schön beschreibst - orientalischen Schwere und klebrig- süßen Muffigkeit, aber wenn die sich hier zurückhält, ist das schon was.

    Und der Kristall? Hm, wahrscheinlich soll man am Ende den Flacon mal heftig auf die Tischkante schlagen... *hust* So kommst du an die Reste des Parfums und an den Kristall. ^^

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Duft ist zumindest für mein Näschen keineswegs schwer oder muffig, sondern wirklich gut abgestimmt und die Basis passt einfach gut zu den blumigeren Nuancen.

      Ja, dass man das Fläschchen am Schluss wohl wirklich irgendwie köpfen muss, denke ich mir auch - aber das wäre doch so schade :/

      Löschen
  2. Hübsch und klingt interessant! Sollte ich doch mal probieren ... suche nämlich noch eine Alternative, falls ich mal keinen Bock auf mein geliebtes KEN*O Flowers habe.

    Weißt du, wo ich das mal Probe schnuppern könnte?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hmmm, also LR vertreibt ja über Beraterinnen und den Onlineshop - aber ich frage mal einfach nach, ob es irgendwo die Möglichkeit zum Probeschnuppern gibt :)

      Löschen
  3. Also dafür, dass es dir schwerfällt, ist dir die Duftbeschreibung wirklich sehr gut gelungen :)
    Ich tue mir damit leider auch immer etwas schwer...

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du weißt gar nicht, wie lange ich an sowas immer sitze und wie oft ich schnuppern muss :P Meine Nase kann man nach so einem Parfümposting wahrscheinlich wegschmeißen - und ganz oft grübele ich auch, ob das denn jetzt wirklich die passende Beschreibung ist... Jeder empfindet Düfte ja auch immer etwas anders.

      Löschen