Donnerstag, 11. September 2014

My Body Meeersalz Peeling Cocos

Normalerweise ist es ja so, dass sich die Österreicher darüber ärgern, dass wir in unseren deutschen Drogerien viele Produkte haben, die es irgendwie nicht oder nur ganz vereinzelt die österreichischen Regale schaffen. Seien es bestimmte Marken, Produktgruppen, LEs oder einzelne Produkte von Hausmarken diverser Drogerien.

Allerdings geht das andersherum genau so und als ich im Frühjahr in Wien war, habe ich bei BIPA im Laden gestanden und mich gefragt, warum wir nicht auch so eine weitreichende Peeling-Auswahl haben wie unsere Nachbarn im Süden. Da in meinem Köfferchen nicht allzu viel Platz war und die Peelings nicht gerade Fliegengewichte sind, habe ich mich letztlich doch für nur eines der mindestens drei verschiedenen Peelings entschieden und zwar das in der Kokosvariante (logisch, oder?).

Wenn mich mein Gedächtnis nicht komplett täuscht, habe ich für den 500g-Pott 3,99€ gezahlt. Verglichen mit dem Balea-Peeling, das mit dem halben Inhalt nur einen Euro weniger kostet, ist das also definitiv ein Kampfpreis (und aus genau diesem Grund bin ich ja auch ein bisschen neidisch, dass es diese Peelings bei uns nicht gibt - ich konnte mich kaum entscheiden, welches ich nehmen sollte!).

In dem Plastik-Pott gewinnt das Peeling zwar definitiv keinen Designpreis und ist jetzt nicht gerade das Produkt, das man stundenlang begutachten und über seine geschickte Gestaltung Gedichte schreiben könnte - aber es soll ja auch in erster Linie praktisch sein und das ist es. Das Peeling selbst ist nochmal mit einem Plastikaufsatz abgeschlossen, sodass auch im Bad nicht allzu viel Feuchtigkeit in das Produkt dringen kann.

 Da der Name schon "Meersalz"-Peeling lautet, ist wohl nicht verwunderlich, dass es sich hier um eine Salzbasis (Sodium chloride) handelt. Ansonsten finden sich leider keine tollen Inhaltsstoffe auf der Liste.

Keine besonders pflegenden Öle oder sonstige "Goodies" - aber immerhin meldet sich Codecheck auch nur mit der Info, dass zwei potenziell palmölhaltige Stoffe finden lassen.

Was die Masse selbst angeht, ist sie schlicht und ergreifend weiß, was natürlich auch gut zur Duftrichtung Kokos passt (die übrigens wohl nur auf Duftstoffe zurückzuführen ist). Die Körnung ist relativ fein, insgesamt finde ich das Peeling recht flüssig, aber nicht gar so flüssig wie die Baleavariante. Man kann auf jeden Fall keine Kügelchen damit formen, sondern hat stets eine sandige Masse in der Hand, die keine Form hält. Ein bisschen Vorsicht ist beim Entnehmen also geboten, sonst landet die Hälfte gleich wieder im Wasser.

Auf der Haut lässt sich das Peeling dafür sehr gut verreiben, die Sandkörnchen haben einen für mich angenehmen Peeling-Effekt, den ich auch eindeutig spüre. Er ist nicht zu kratzig, aber auch nicht zu fein, meine Haut fühlt sich damit auf jeden Fall wohl. Was mich an dem Peeling begeistert, ist der leckere, süßlich-künstliche Kokosduft, als würde man gerade an einem kokoslastigen Cocktail schlürfen - total mein Fall! Mag nicht jeder, aber ich bin damit im siebten Himmel und könnte mich in einer Kokospanade wälzen.

Den Duft merkt man allerdings nur beim Peelen selbst, auf der Haut haftet nicht viel davon - hat natürlich den Vorteil, dass man sich danach eincremen kann, womit man will. Aber so ein bisschen leckeren Kokosduft, der hängen bleibt, hätte ich mir schon gewünscht... Eine Pflegewirkung kann ich hier leider auch überhaupt nicht feststellen - meine Haut ist zwar gepeelt und weich, aber das war's dann auch (gut, was will man jetzt ohne spezifische Öle usw. erwarten?). Für mich sicherlich nicht tragisch, aber im Gegensatz zu allen anderen Peelings, die ich bisher probiert habe, hat das eindeutig die geringste Wirkung.

Trotzdem muss ich sagen, dass ich mir das Peeling einfach aufgrund der Duftrichtung nochmal kaufen würde - wenn ich denn irgendwie rankommen würde. Ich habe zwar eine Freundin in Wien, allerdings ist der Versand bei so einem schweren Teil (oder eher mehreren, damit es sich lohnt) auch nicht gerade günstig. Vielleicht lasse ich mir beim nächsten Deutschlandbesuch eins mitbringen *grübel*... Also liebe Mädels aus Österreich - auch wir Deutschen sind manchmal neidisch auf eure Drogerie-Ausstattung, das ist nicht nur andersum der Fall!

Kommentare:

  1. Das klingt... Hm, nun ja. Vom Duft und den Inhaltsstoffen würde ich es bestimmt mögen. Und auch den Rest davon. Aber irgendwie fehlt mir ein bißchen Pepp. Aber frag mich nicht, warum. Ich glaub, bei solchen "Luxusprodukten" (Luxus im Sinne von Pampering) brauche ich irgendwas - tolle Inhaltsstoffe oder sonstige Gimmicks. ^^

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich muss ja sagen, dass ich gerne auch ein "normales" Peeling im Bad hab, wenn ich mal keine Zeit habe, die leckere Erdbeere ausgiebig zu beschnuppern^^ Da ist gerade sowas eher Unaufregendes, aber trotzdem Solides perfekt!

      Löschen