Donnerstag, 4. September 2014

Bye bye, heißgeliebte Lieblingsjeans

Kennt ihr das auch? So etwa ein Mal im Jahr (oder vielleicht ein Mal in zwei Jahren - ich habe keine Ahnung und Übersicht, wie oft genau, aber es ist jedes Mal wieder schrecklich!) passiert bei mir der absolute Supergau: Meine heißgeliebte Lieblingsjeans meldet sich bereit für den Ruhestand. Zugegeben, das geschieht nicht gerade plötzlich, sondern ist ein schleichender Prozess - aber trotzdem bin ich jedes Mal wieder tief getroffen und ein kleines bisschen verzweifelt.
Schuld ist nämlich mein Fahrrad, bzw. eher die Tatsache, dass ich nach Möglichkeit mit dem Rad zur Arbeit fahre und das meistens dann doch in meiner Lieblingsjeans (es hat ja wohl einen Grund, warum das Ding "Lieblingsjeans" heißt!). Mit der Zeit wird der Stoff an der Oberschenkelinnenseite, wo man eben am Sattel ein bisschen "scheuert", wenn man strampelt, doch immer dünner und irgendwann verabschieden sich die Fasern dann komplett und es entsteht ein wunderschöner, früher mal schrecklich moderner Riss (den man aber übrigens nicht sieht, wenn ich stehe oder sitze). Solange das Problem nur auf einer Seite besteht, kann ich es absolut nicht über mich bringen, die Jeans wegzuwerfen - aber es dauert meistens nicht allzu lang, dann ist die andere Seite auch hinüber...
 
Man könnte ja meinen, dass das kein Problem ist und ich mir die gleiche Jeans doch einfach nochmal holen kann - aber Pustekuchen. Meistens sind die Modelle nicht mehr verfügbar oder wenn doch, wurde trotzdem irgendwas geändert (gleiche Marke, gleicher Name, gleiche Größe - aber leicht anderer Schnitt?!?!). Und auf Vorrat kann ich mir Jeans ja auch nicht kaufen, weil sich eine Hose eben erst zur Lieblingsjeans entwickeln muss - bei mir ist sie das nämlich kaum vom ersten Tragen an...

Es ist jetzt auch nicht so, dass ich an akutem Jeansmangel leiden würde - in meinem Schrank finden sich definitiv noch ein paar Geschwisterchen, auch mit ähnlichem Schnitt. Aber keine von ihnen ist so perfekt wie die eine, in die ich morgens einfach nur reinschlüpfe, alles sofort perfekt sitzt und in der ich mich einfach wohl fühle, auch wenn ich gerade grummelig bin. Eigentlich ist sie auch absolut nichts besonderes - eine stinknormale, popelige Jeans eben, kein Designerteil, keine maßgeschneiderte Sonderanfertigung, nicht besonders auffällig... Aber eben perfekt!

Und jetzt leider defekt. Sie hängt seit inzwischen seit knapp zwei Wochen über einem Stuhl und wartet darauf, endlich weggeworfen zu werden. Aber irgendwie kann ich mich noch nicht so recht dazu überwinden... Dabei ist sie inzwischen wirklich untragbar (vor allem wenn es kühler wird, pfeift es doch recht eindeutig rein!), flicken macht absolut keinen Sinn (geflickt fühlt sie sich schließlich nicht mehr so an wie vorher!) und würde auch nicht lange halten... Über kurz oder lang ist mir auch klar, dass sich eine neue Lieblingsjeans findet - aber trotzdem hätte ich gerne meine alte wieder *schnief*...

Kommentare:

  1. Oh mein Gott, ich kann dich so gut verstehen!
    Ich suche auch seit Monaten nach einem Ersatz für meine alte Lieblingsjeans, die wirklich die beste Jeans aller Zeiten war! Und ich finde nichts! Stattdessen hab ich jetzt 3 Jeans, die ganz in Ordnung sind, aber nicht wirklich gut und die ich total ungern trage, vor allem für längere Zeit. -_-

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hach ja. so ein Ersatz wäre ja was Feines - ich hoffe, du findest bald einen! Jeans, die ganz in Ordnung sind, habe ich auch einige - aber die sind dann eben auch nicht mehr ;) Und bis sich so eine perfekte Jeans rauskristallisiert, dauert das ja auch immer ein bisschen...

      Löschen
  2. Ich habe meine zu einer Hoptpants zurecht geschnitten. Und meine Ma hat mir damals aus der "perfekten" Hose einen Rock genäht der mich noch 3 weiere Jahre begleitet hat. So kann die Hose noch gebraucht werden. Oder du nächst/lässt nähen die Tasche zu einem Beutel um. (Merkt, man, dass ich kein Fan von wegwerfen bin? Ich werf nur richtig richtig morsche Sachen weg)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, als Hotpants wäre mir die Jeans dann doch ein bisschen zu hot ^^ Da bleibt nicht mehr viel Stoff für Hosenbeinchen... Großartig umnähen macht da wohl wenig Sinn - und auch wenn ich mich ungern von Sachen trenne, wenn so ne Jeans kaputt ist, dann ist sie einfach hinüber - ich wüsste auch nicht, was ich sinnvolles (!) aus dem restlichen Stoff machen lassen sollte; Beutel habe ich mehr als genug :)

      Löschen
  3. Ich heule mit dir! Hab gerade erst zwei Lieblingsjeans verloren... :( Und es ist so schwer, neue zu finden! Ich hasse es.

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist doch echt fies, oder? Ich hasse neue Jeans kaufen auch - da gehste mit 10 Stück in die Umkleide und am Ende kaufste keine...

      Löschen
  4. Mein Beileid :( Bei mir reißen sie an der Stelle auch immer, haha... zwar auch ohne Fahrrad, aber ich hab nun mal mächtige Oberschenkel. :D Jedesmal ein Trauerspiel.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir passiert das immer zu einer Zeit, in der ich viel Fahrrad fahre - darum schiebe ich das einfach mal darauf :P Aber ich finde auch, dass das eigentlich verboten werden sollte - pro unsterbliche Jeans!

      Löschen
  5. Willkommen im Club. Vor kurzem beim Anprobieren einer Hose habe ich das auch bei meiner Lieblingsjeans gesehen. Genau an der selben Stelle wie bei dir. Ich hätte heulen können. Man sieht den Riss zwar nicht, aber er ist da und das ärgert mich. Wegwerfen will ich sie aber auch nicht, weil ich sie so liebe und es sie nicht mehr gibt. :(
    Liebe Grüße. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube, unser Club wird richtig groß :P

      Das Doofe ist halt, dass der Riss ja nicht kleiner wird und irgendwann sieht man ihn einfach oder der halbe Oberschenkel hängt raus - auch nicht so der Sinn der Sache... Aber ich hoffe ja immer, dass sich irgendwann eine ähnlich gute findet - meine Modelle gibt es nämlich meistens auch nicht mehr ;)

      Löschen
  6. genau die Stelle ist es immer, während des Studiums hab ich das auch noch aufs Fahrradfahren schieben können... aber letzte Woche dann das selbe, und das ohne Fahrrad... woher es auch immer kommt, es ist einfach diese Stelle...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich vermute, das könnte an der Reibung liegen, die man tendenziell bei Hosen hat, außer man hat wirklich spindeldürre Oberschenkel... Aber so lange ich viel radele, kann ich das gut darauf schieben, finde ich :x

      Löschen
  7. Oh ja, das kenne ich auch - immer die gleiche Stelle, immer vom Fahrrad... Ich flicke immer einmal, um den Abschied hinauszuzögern, aber irgendwann verabschieden sich alle... :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine Seite flicken geht ja meistens noch - aber beide ist mir dann doch zu aufwändig und dann müsste ich so großflächig flicken, dass man es doch sieht und ach... Es ist einfach ein Drama :(

      Löschen
  8. Oh du arme...das kenne ich selbst auch gut. Dass man doch so an einer Hose hängen kann...
    Man findet aber auch so schwierig Ersatz für das geliebte Teil.Vernähe zwar meine ausgedienten Jeans oft noch zu Taschen, Röcke etc. aber traurig bin ich trotzdem jedes Mal. Ich fühle also mit dir :-(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist einfach immer die Jeans, in der ich mich am wohlsten fühle... Auch wenn ich total zerknautscht aus dem Bett falle oder mir der Kopf wehtut oder was auch immer... Jeans an, alles passt. Und nu ist sie hinüber *snüff* - ich werde zwar drüber hinwegkommen, aber trotzdem^^

      Löschen
  9. Gleiches Problem bei mir - die Schenkel sinds. Reibung ist ein mieses A***loch. Jedenfalls hab ich es einfach irgendwann mal drauf ankommen lassen und 5 Euro bei der kleinen türkischen, runtergekommenen, Schneiderkaschemme um die Ecke investiert. Der hat keinen Aufnäher drauf gemacht, sondern der hat Jeansstoff dahinter genäht und hat es unendlich oft mit Faden vernäht. Hast du beim Tragen NULL gespührt und ich konnte sie noch einige Zeit tragen ... vielleicht ein Versuch wert? Wegwerfen geht ja immer ...

    Liebste Grüße,

    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hmm, bei der nächsten werde ich das mal versuchen - diese hier hat inzwischen an beiden Seiten entsprechende Risse und da ist glaube ich dann auch Hopfen und Malz verloren. Aber auf jeden Fall eine gute Idee, ich habe hier in der Nähe auch eine Schneiderin, die das vielleicht machen könnte...

      Löschen
  10. Ich hab im August beim Klettern meine Lieblings-Cargo geschrottet. Hatte den ganzen Tag nen Pulli um die Hüfte geknotet und es erst abends auf der Toilette gemerkt: Fußballgroßes Dreiecksloch im Schritt. Auweia. Völlig und-nähbar, zumal sie kurz vorher an anderer Stelle schon genäht worden ist. Völlige Materialermüdung.
    Und ich werde niiiiiee wieder eine so schöne und so gut passende Hose finden, nie wieder!

    Am schlimmsten trifft mich aber immer noch, dass meine Lieblingsmütze seit nem halben Jahr verschollen ist. Bestimmt irgendwo verloren. Ich trauere immer noch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist echt ein Kreuz mit diesen Lieblingsklamotten! Man macht sich da doch ein bisschen abhängig^^ Aber gerade bei Hosen finde ich es doppelt ärgerlich, Pullis findet man ja meistens noch hübsche und passende, aber Hosen ist immer so eine Anprobier-Qeälerei...

      Lieblingsmütze verschollen? Oh je, ich hoffe, sie taucht noch vor dem Winter wieder auf!

      Löschen
  11. Ich hab auch eine Lieblingshose an mein Rad verloren :-( Aber irgendwann ist leider schluss... Es tut mir leid für dich. Aber so ist der Kreislauf des Lebens.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fahrräder sind echt gefährliche Dinger - der natürliche Feind der Hose oder so ;)

      Löschen
  12. Bei mir reißen die an der Innenseite vom Oberschenkel auch immer ein, aber eher weil meine Schenkel keine Schenkelchen sind. :/ Und dann eine neue Jeans finden ... Gott, ich hasse es. Zu kurz, zu lang, zu weit, zu eng, zu niedrige Taille, zu hoch, steht hinten ab, ... - irgendwann findet man auch eine Jeans, aber sie ist eben nicht ... perfekt. :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du, Schenkelchen habe ich auch nicht :x

      Und beim Jeansfinden bin ich völlig bei dir - der Großteil steht bei mir hinten ab. Zu lang finde ich inzwischen nicht mehr schlimm, die werden einfach hochgekrempelt! Suuuuuuuuuuuperenge Beine habe ich noch im Angebot - also die, wo man die Hose nur bis zum Knie hochziehen kann :P

      Löschen
  13. Unser Schneider in der Innenstadt setzt da super Flicken gegen und näht so wild drüber, dass die furchtbaren Stellen schön gepolstert werden und noch lange halten - und die 14€ gebe ich dann gern aus =)

    Das Nachkaufproblem kenne ich zu gut, ich kaufe von einem Modell dann immer gleich mehrere...ich habe sogar noch eine eingetütete im Schrank :D Für Notfälle!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich würde ja auch mehrere kaufen, wenn ich vorher schon wüsste, dass das die perfekte Jeans ist :P Aber jetzt hab ich von so einer okayen Jeans zwei zu Hause, weil ich mir eingebildet hatte, die wäre gut... Naja :x

      Löschen
  14. Bin ich froh, dass ich nicht die einzige bin. Wenn ich dann gerade mal zwei Lieblinge habe (eine helle und eine dunkle), dann hab ich sogar das Pech, dass beide sehr zeitnah nacheinander kaputt gehen. Das ärgert mich dann auch nooch etwas mehr.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, du bist bei Weitem nicht die einzige! Das klingt bei dir ja nach gemeinsamen Suizid von Jeans^^ Aber wenn man sie auch etwa gleich viel trägt, ist das echt nicht verwunderlich :( Hach je, irgendwie werden wir das schon alle überstehen, hoffe ich!

      Löschen
  15. Oh ja, das kommt mir sehr bekannt vor! So eine Lieblingsjeans hatte ich auch mal lange Zeit und weil sie so toll war, habe ich sie sogar 2x flicken lassen. Von dem Geld hätte ich mir schon fast wieder eine neue kaufen können.
    Beim dritten Riss hab ich es dann aber gelassen und eingesehen, dass sie leider gehen muss. Seitdem habe ich glaube ich gar keine Lieblingsjeans mehr, jedenfalls fällt mir keine speziell ein, die es sein könnte.
    Dafür habe ich aber inzwischen eine Lieblings-Jogginghose - nur blöd, dass man mit der nicht zur Arbeit etc. gehen kann.

    Ich hoffe, du findest bald eine neue Lieblingsjeans!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Irgendwann ist ja auch der Stoff einfach ZU dünn, um noch was zu retten. Ich hoffe ja, dass sich bald eine neue findet - aber dazu muss man erstmal suchen gehen ^^ Und darauf habe ich momentan so gar keine Lust...

      Ach, so eine Lieblings-Rumgammelhose habe ich auch :) Vorsichtshalber habe ich da auch schon ein Loch reingemacht *hust*, weil ich mich doch getraut habe, mal schnell in der Hose zur Packstation zu düsen ^^

      Löschen
  16. Ich verstehe ja so gut was du meinst - diese Jeans die nicht zu eng und nicht zu weit sitzt, in die man einfach reinschlüpft... ich habe hier lauter Hosen mit irgendwelchen Löchern rum liegen und auch viele, die mir zu eng sind, weil ich einfach nichts wegwerfen kann... :D

    Viel Erfolg bei der Suche!

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, genau DIE Jeans meine ich! Ich hab ja auch noch ein paar im Schrank, die einfach irgendwie nicht gar so perfekt sind - aber kaputte schmeiße ich raus :P

      Löschen
  17. Ich schließ mich da mal an. Immer wieder total doof :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja :( Und irgendwie gewöhnt man sich da nicht dran, obwohl man genau weiß, dass es wieder passieren wird...

      Löschen
  18. Also ich bin da schmerzfrei und bügel nen Flicken drüber :D Bei mir passiert das nämlich noch schneller, da meine Beine auch beim gehen ständig anneinander reiben und dann noch beim Radfahren am Sattel.... Ist doch schick mit zwei Flicken, auf jeder Seite einer und dann sagst du "Das gehört so, ist ein neues Trend!" ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab' das schon auch mal mit Flicken probiert - das war aber nur mäßig erfolgreich^^ Aber wenn's funktioniert, umso besser! Dann hat man doch noch länger was von der Lieblingshose :)

      Löschen
  19. Ich fühle mit dir! Der Schmerz ist real und die Situation wirklich unschön. Ich war auch immer total verzweifelt. Deswegen habe ich aufgehört Jeans zu tragen :/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Okay, das wäre glaube ich für mich keine akzeptable Alternative :P Dafür mag ich Jeans einfach viel zu sehr und bisher kommt da auch keine andere Hose ran (viel probiert - aber ich bin einfach ein Jeansmädel^^)!

      Löschen
    2. Hihi, ich bin einfach komplett auf Röcke umgestiegen ;) Manchmal darf's auch ein Kleid sein, aber meistens trag ich Leggins und Rock. Das ist sehr angenehm und auch die tägliche Rad-Fahrt zur Uni ist damit kein Problem :)

      Löschen
    3. Hmm, das ist für mich irgendwie nur sehr bedingt eine Alternative - es gibt wenige Längen Rock, die mir an mir gefallen^^ Außerdem bin ich einfach viel zu sehr ein Hosenfan (das hat meine Mutter auch schon immer gestört^^) - aber grundsätzlich ist das ja keine üble Idee!

      Löschen