Montag, 11. August 2014

skinChemists Bee venom Serum

Vor inzwischen doch geraumer Zeit suchte QVC über Facebook Tester für ein Serum mit Bienengift - und da ich momentan sämtliches Pflegezeugs für "drunter" ganz besonders spannend finde, habe ich mich sehr gefreut, testen zu dürfen. Bei ersten Recherchen war ich doch ein wenig überrascht, dass skinChemists den Preis auf der eigenen Seite mit knapp 170€ angegeben hat - und es bei QVC regulär für 38€ zu haben ist... Inzwischen hat man aber wohl einen "Sonderpreis" von gut 31€ deklariert, was in etwa dem Preis entspricht, den man auch für ähnliche Produkte mit Bienengift zahlt.

Logischerweise sind diese Produkte nur für Menschen geeignet, die keinerlei allergische Reaktionen auf Bienengift oder Insektengifte im Allgemeinen zeigen. Falls man irgendwie zu Unverträglichkeiten neigt: Finger weg! Das Zeug soll schließlich für glattere Haut sorgen und nicht für angeschwollene (wobei sie dadurch ja auch durchaus glatter werden kann *hust*). Der Warnhinweis ist auch entsprechend auf dem Produkt aufgedruckt, was ich wirklich wichtig finde.

Bienengift ist wohl einer der gehypten Inhaltsstoffe im Anti-Aging-Bereich, da es die Produktion eines Proteins unterstützt, das der Faltenbildung entgegenwirken soll - also sozusagen eine ganz deutlich weniger radikale Lösung als sich Botox in die Haut zu spritzen. Was die Wirksamkeit angeht, liest man ganz Unterschiedliches - es gibt hier eben auch die Verfechter, die sich das durchaus teure Zeug (so eine kleine Biene produziert ja nicht Unmengen an Gift) auch gerne in Form von Masken und Ähnlichem gönnen.

skinChemists bietet hier ein geliges Serum an, das unter Anderem auch Bienengift enthält und mit einem klaren, aber auch sehr funktionalen Design besticht.

Die weiße Verpackung ist ja schonmal nett anzusehen, aber der Spender, der in der Mitte leicht milchig ist, ermöglicht einem einen guten Blick auf die Gelmenge, da sich der Kolben entsprechend im Laufe der Zeit nach oben bewegt. Der Spender an sich ist auch gut geeignet, um kleinere Mengen zu entnehmen, leicht bedienbar und bleibt auch sauber.

Das  Serum selbst ist durchsichtig und gelig und gerade in den heißen Sommertagen eine wahre Wohltat gewesen - es ist nämlich angenehm kühl auf der Haut und duftet leicht nach Honig, was ich einfach grandios fand. Das Gel lässt sich gut verteilen und zieht auch zügig ein, sodass man seine Tages- oder Nachtpflege nach wenigen Minuten darübergeben kann. Vom Serum selbst habe ich keinerlei "Kontaktreaktion" gemerkt, also kein Kribbeln, Ziepen oder Brennen, nur angenehme Kühle.

Was die Inhaltsstoffe angeht, finden sich neben dem Namensgeber Bienengift noch ein paar weitere "gute" Wirkstoffe: Honig, den man auch im Duft leicht wahrnehmen kann (was aber wahrscheinlich vom Parfümzusatz kommt), Schachtelhalm-, Brunnenkresse und Brennesselextrakt sollen der Haut Gutes tun.

Ich muss sagen, dass ich gerade von diesen Inhaltsstoffen positiv überrascht war und eigentlich doch eher noch mehr "Chemie" erwartet (oder eher befürchtet) hätte.

Das  Serum fand ich bei zweifacher täglicher Anwendung ziemlich ergiebig, sodass sich der Preis für die 30ml hier ein bisschen relativiert - allerdings ist es immernoch nicht da günstigste Produkt. Die Wirkung bei meiner Haut war insgesamt eher gering - ich fand zwar den Auftrag und den kühlenden Effekt wahnsinnig toll, aber am Hautbild selbst habe ich nicht so viel gemerkt. Meine Haut hat sich schön gepflegt angefühlt, war angenehm weich und geschmeidig, aber sichtbare Effekte habe ich nicht wahrgenommen. Als das Serum leer war, war ich wirklich ein bisschen traurig, weil ich diesen tollen Duft wirklich sehr gerne hatte - aber ob ich es mir für den Preis nachkaufen werde, weiß ich wirklich nicht... Für mich ist das eher ein Luxusprodukt, das sich sehr gut anfühlt, lecker riecht und auch ordentlich pflegt- aber eben nicht außergewöhnliche Effekte erzielt.

Kommentare:

  1. Klingt klasse! Honig und Serum ist ne tolle Kombi. Über Bienengift hab ich noch gar nix weiter gelesen, müsste ich mal nachholen. Ich kenne immer nur Propolis. ;)

    Und Luxus muss auch mal sein! ^^

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin da auch nicht so firm, aber das scheint wohl besonders in Form von Masken und so weiter ein In-Produkt der High Society zu sein...

      Ab und an darf wirklich mal ein bisschen Luxus sein - aber schön wäre es ja, wenn der dann auch noch wirkt ^^

      Löschen