Donnerstag, 28. August 2014

Ein Besuch im Allwetterzoo Münster

Inzwischen dürfte es klar sein, dass ich eine gewisse Vorliebe für Zoos habe und somit in so ziemlich jeder Stadt (zumindest, wenn es die Zeit zulässt), in einen Zoo dackele... Als ich dann letztens nach Münster musste, um einem kleinen (großen), bedürftigen Computer vor einem einsamen Dasein in einer Abstellkammer zu retten (man könnte auch sagen, um meine Schrottkiste auszutauschen und die Verzweiflung meines Mitspielers zu beenden), war klar: Wir müssen in den Zoo!
Leider konnten wir uns sehr eindrucksvoll davon überzeugen dass der Allwetterzoo Münster seinem Namen alle Ehre macht - uns erwartete nämlich ein Wetter-Wechselspiel deluxe! Beim kurzen Spaziergang durch die Innenstadt war der Himmel zwar nicht babyblau, aber zumindest nicht zu düster - allerdings erwartete uns nach der kurzen Busfahrt ein etwas unangenehmer Regenschauer. Da wir aber nicht die einzigen waren, die sich in den Zoo getraut haben, flitzten wir (mit Regenschirm) schnell zur Kasse und dann unter die erste Überdachung.

Den Nasenbären war das nervige Wetter nämlich ziemlich egal - Hauptsache, sie konnten etwas Essbares finden. Während es also draußen gemütlich vor sich hintropfte, standen wir in einem überdachten Durchgang und konnten den possierlichen Tierchen beim Wühlen, wilden Rumgerenne, leicht ungeschicktem Kraxeln und definitiv ungeplantem halb-Herunterfallen zuschauen. Den Enten im Gehege nebenan war das miese Wetter übrigens auch ziemlich egal, ganz im Gegensatz zu den Papageien, die sich erstmal versteckt hatten und die wir später nochmal besucht haben.

Einen Riesenspaß hatten wir dann bei strahlendem Sonnenschein vor dem Kea-Gehege. Dass diese Viecher unglaublich schlau sind, wussten wir ja schon - dass sie aber auch noch komödiantisches Talent haben, war uns doch neu. Während sich einer der Vögel gemütlich auf einem Reifen mit einem darumgewickelten Papierhaufen vergnügt und es auseinandergerupft hat, plantschte einer seiner Kollegen in einer Pfütze. Wir waren uns nicht ganz sicher, ob es sich um "Ich bin ein Kea - holt mich hier raus!", "Ich spiele toter Kea, vielleicht gibt es dann Futter?" oder "Ich bin gar kein Kea, ich bin ein U-Boot!" handelte - aber der Anblick war köstlich.

Natürlich gab es auch die "Klassiker", die man in vielen Zoos sieht - Elefanten, Tiger und Löwen, Geparde und Leoparde, Zebras und Strauße, Giraffen und Antilopen. Vielerleich Kleingetier von Nagern über Echsen zu Fröschen und weiteren exotischen sowie einheimischen Vogelarten, Pinguine und und und... Wenn ich alle zeigen wollen würde, würde ich wohl nie zum Ende kommen! Die Malaienbären fanden wir besonders knuffig und konnten sie uns sowohl im Innengehege als auch wenig später im Außengehege ansehen. Der direkte Nachbar ist übrigens kein schmutziger Eisbär, sondern ein syrischer Braunbär, der einfach von Natur aus ein sehr helles Fell hat.

Da wir ja mitten im Sommer (naja, zumindest theoretisch) sind, gab es auch allerlei Jungtiere zu sehen die natürlich besonders putzig sind. Wenig verwunderlich, dass wir auch in den Affenhäusern auf unglaublich niedliche, kleine Vertreter getroffen sind, die man am liebsten mit nach Hause nehmen und knuddeln wollen würde! Allerdings waren für die Zwerge die Besucher deutlich weniger interessant als das Futter, das sie direkt vor der Nase liegen hatten - zumindest bis es für die nächste Kuscheleinheit zu Mama zurückging.
Ich muss ja sagen, dass ich den Eintritt mit knapp 17€ schon ziemlich happig fand, allerdings haben wir auch viel Zeit im Zoo verbracht und fühlten uns gut unterhalten. Wenn man ein bisschen plant (und bereit ist, nochmal zusätzlich Geld für einen Zooplan hinzulegen!), kann man auch die ganzen Fütterungen mitnehmen, wir haben uns nur das Training der Robben und der kalifornischen Seelöwen angesehen (definitiv nett, auch wenn die Organisation bei ersterem subptimal war) und sind ansonsten durch den Zoo flaniert. Trotz des Preises würde ich sagen, dass der Allwetterzoo in Münster definitiv einen Besuch wert ist - und wenn es mich mal wieder da runter verschlägt, schaue ich bestimmt nochmal rein (außer es ist gerade tiefster Winter)!

Kommentare:

  1. Was für traumhaft tolle Fotos, vor allem der fluffige Bär =)

    Liebste Grüße,
    Vivka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, die Bären waren auch knuffig, wobei die Braunbären eigentlich alle nur rumlagen... Die Malaien sind wenigstens rumgelaufen und haben versucht, ihre Futterspielzeuge zu leeren :)

      Löschen
  2. Allwetterzoo - haha! :)

    Der Kea ist wirklich lustig, aber ich steh ja immer länger vor den Affengehegen. Vor allem, wenn es da Junge gibt. Das unterhält einen den ganzen Tag. ^^

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Zoo heißt wirklich Allwetterzoo, eben weil da einige Bereiche auch überdacht sind und man trotz Regen was sehen kann :)

      Bei den Orangs standen wir auch recht lang, aber das lag weniger an den Affen, sondern eher an den Ottern, die gerade gefüttert wurden... Bei Affen kommt's bei mir immer drauf an, wie viel da gerade los ist - manchmal sind die ja auch echt langweilig und liegen einfach nur rum^^

      Löschen
  3. aiiii die Fotos sind wirklich schön ^.^ ich gehe so...mittelgerne in den Zoo :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mittelgerne? ^^ Ich liebe Zoos :x Aber auch nur, wenn sie hübsch gemacht sind!

      Löschen
  4. Wooow, was für tolle Fotos. Der Kea ist ja der Hammer! ^_^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Keas waren echt krass - mal davon abgesehen dass die erstaunlich schnell laufen können und einen wahnsinnigen Krach machen... Der Uboot-Kea war klasse :P

      Löschen
  5. Richtig schöne Bilder hast du da gemacht und der Kea ist echt süß <3
    Die Schwester meines Freundes arbeitet dort und wir haben das unser zweites Date dort verbracht, ich fands toll :)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir :) Ach, ein Zoodate finde ich ja auch klasse - da hat man zumindest schnell raus, wer welche Tierpräferenzen hat^^ Und ich finde, in Münster kann man auch gut und gemütlich ein bisschen rumschlendern - wobei natürlich solche Insider-Kontakte einem ganz neue Möglichkeiten eröffnen!

      Löschen
  6. Oh, da hast du tolle Bilder geschossen. Die Papageien sehen wunderschön aus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir :) Die waren auch echt schön anzusehen, als sie sich nach dem Regen endlich mal aus ihren Höhlen getraut haben ^^

      Löschen
  7. Herrliche Bilder! Ich liebe Nasenbären!!! <3
    Zoo ist ja auch total meins, nur von Hamburg war ich damals (2012?) ziemlich enttäuscht. Mag aber auch am Wetter gelegen haben ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nasenbären sind superknuffig, wenn sie mal zu sehen sind :P
      2012 is ja schon ein bisschen her - ich hab' hier in Hamburg immer das Gefühl, dass es sehr darauf ankommt, wie die Tiere so drauf sind. Wenn man Pech hat, läuft man halt viel an leeren Gehegen vorbei... Das neue Eismeer kenne ich z.B. auch noch nicht, das soll ja toll sein.

      Löschen