Montag, 28. Juli 2014

Alterra Anti-Age Ampullenkur Orchidee

Nachdem der letzte Ampullenversuch nicht so ganz von sichtbarem Erfolg gekrönt war, habe ich mich beim nächsten Päckchen für einen Naturkosmetik-Vertreter entschieden. Eigentlich witzig, wie selektiv man sich durch die Regale sucht, wenn man Produkte sucht - mir war zuvor gar nicht aufgefallen, dass auch Alterra Ampullen anbietet. Allerdings (sofern ich mich nicht verguckt habe) gibt es nur diese eine Sorte und zwar für reife und anspruchsvolle Haut.

Meine Haut ist nun weder übermäßig reif, noch sonderlich anspruchsvoll - aber da ich unbedingt auch mal eine NK-Variante ausprobieren wollte (und meine Haut mir auch vieles verzeiht), können wir darüber ja mal hinwegsehen. Alterra bietet hier eine 5-Tage-Kur an, wobei jede Ampulle jeweils 1ml enthält. Der Preis liegt glaube ich bei 3,95€, wobei Rossmann ja regelmäßig 20%-Aktionen auf Alterra-Produkte im Angebot hat und man dann nur noch 3,16€ zahlt.

Das Schöne an dieser Kur ist, dass sie vegan ist und NATRUE-zetrifiziert. Die Flüssigkeit kommt ohne synthetische Farb-, Duft- und Konservierungsstoffe aus und ist frei von Silikonen, Parrafinen und anderen Mineralölprodukten. Ich bin jetzt kein militanter Naturkosmetikverfechter, weiß es allerdings zu schätzen, wenn Produkte naturbelassen sind.

Die Glasampullen kommen inzwischen gewohnt daher, die Flüssigkeit ist hier gelblich eingefärbt. Das Öffnen der Ampullen ging ohne großartigen Kraftaufwand und ohne Splitter ab - sehr nutzerfreundlich, da man das Abends dann auch noch im Halbschlaf gut hinkriegt.

Die Flüssigkeit selbst ist ziemlich flüssig und duftet recht penetrant nach Orchidee - ich habe ja nichts gegen zarten Blumenduft, aber das war mir dann doch ein bisschen zu viel.

Der Duft verfliegt nach dem Auftrag zwar und dieser intensiv-blumige (das ich irgendwie unabdingbar mit dem Bild von gelben Staubblättern verbinde), leicht schwere und satte Eindruck hält sich nicht lange auf der Haut, aber für mich war das so ein kleiner Kritikpunkt. Die Flüssigkeit reicht locker, um sich damit das Gesicht, den Hals und auch das Dekolleté einzuschmieren. Die Kur wird recht zügig in die Haut aufgenommen, es bleibt auch kein klebriges Gefühl zurück.
Die Inhaltsstoffe (ich finde es ja grandios, wenn auch eine deutsch "Übersetzung" angeboten wird!) lassen bei Codecheck nichts aufblinken, was durch die Zertifizierung ja schon ein wenig sichergestellt wird. Den relativ hohen Alkoholanteil merke ich nur beim Auftrag in der Nähe der Augen - allerdings nur ein ganz kurzes, unangenehmes Ziepen, wenn einem da ein bisschen was von in die Augen steigt. Ansonsten hat meine Haut keinesfalls negativ auf die Flüssigkeit reagiert - kein Brennen oder Ziepen auf der Haut, sie fühlte sich nach der Kur aber angehem weich an.

Außer Alkohol sind allerlei "gute" Dinge in den Ampullen enthalten: Orchideenextrakt, der der Kur seinen Namen verleiht, Schachtelhalm- (und wir haben zu Hause diese doofen Pflanzen immer verflucht!), Ginkgo- und Grünteeextrakt werden von Q 10 begleitet und sollen vor Hautalterung und freien Radikalen schützen. Mit Arganöl und Hyaluronsäure setzt man hier auch auf bekannte und aktuelle Inhaltsstoffe, um die Haut zu pflegen und Feuchtigkeit zu spenden.

Trotz so vieler toller Inhaltsstoffe, war der Effekt der Kur eher gering: Meine Haut war zwar am Abend beim Auftrag ein wenig weicher als sonst, aber am nächsten Morgen sah sie genauso (zerknautscht) aus wie sonst auch. Das Hautgefühl hat sich wenn dann nur minimal verbessert, optisch habe ich nichts gemerkt. Sicherlich hat sich meine Haut gefreut, dass sie ein kleines Goodie im Pflegeprogramm hatte - aber ich hätte ja schon gerne einen kleinen Effekt gehabt, auch wenn es nur ein gefühlter gewesen wäre.

So bleibt es dann bei einem netten Versuch - noch einmal wandert die Ampullenkur nicht in meinen Einkaufskorb (oder vielleicht, wenn meine Haut dann tatsächlich mal reif und anspruchsvoll wird!). Aber es ist ja auch nicht gerade so, dass es nicht noch ein paar weitere Präparate zu testen gäbe...!

Kommentare:

  1. Ich finde deine Ampullen-Tests super :D Ich hab sowas noch nie ausprobiert und habe auch nicht viel Interesse daran, es zu machen, aber deine Berichte darüber lese ich immer total gerne ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jana, vielen Dank für diesen Kommentar :P Freut mich, dass du auch zu einem Thema, das dich nicht interessiert, gerne mein Geblubber liest :)

      Löschen
  2. Haben will! :) Meine Gedanken zu so Zeugs kennst du ja... ^^ Das wäre wieder mal ein Test für mich.

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja? Soll ich das nächste Mal bei Rossmann eine für dich einpacken?

      Löschen
  3. Ich schließ mich Jana an, ich lese deine Berichte über diese Ampullen auch gerne (wie auch sonst alles andere), aber reizen tun sie mich so gar nicht. Allein schon, dass ich diese Glasdinger aufbrechen müsste. Nee, muss nicht sein.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Aufbrechen ist gar nicht so tragisch, wenn es problemfrei geht ;) Ich hatte mit dieser Produktgruppe ja auch ewig nichts am Hut, aber inzwischen finde ich das schon sehr spannend - die grandiosen Effekte lassen nur ein bisschen auf sich warten ^^

      Löschen