Montag, 30. Juni 2014

101 im Juni

So eine Woche Urlaub geht erschreckend schnell vorbei... Viel zu schnell, um ehrlich zu sein und irgendwie war der ganze Juni nicht langsamer! Da ich aber ab heute auch wieder arbeiten muss, könnte es ein bisschen dauern, bis ich eure vielen Kommis (ach, ihr wisst gar nicht, wie mich das freut!) beantwortet habe - aber keine Sorge, das bleibt nicht aus! Und an meine Leseliste will ich ja lieber gar nicht denken - hoffentlich kriege ich das alles im Laufe dieser Woche hin...

Aber erstmal ganz kurz (naja, vielleicht weniger kurz, sondern eher ein bisschen ausführlicher) meine übliche Monatsreview - der beste Freund war zu Besuch, was den Monat so oder so schon besser gemacht hat als so viele andere, aber es sind auch noch ein paar andere tolle Dinge passiert und ich habe zumindest ein bisschen was von meiner Liste geschafft.

5. Seitenschläferkissen (0 / 1)

Okay, das mit dem Seitenschläferkissen habe ich nicht geschafft - dabei hatte ich mir eigentlich eingebildet, dass es bei Lidl welche geben würde... Aber das war wohl nur im Onlineshop der Fall, also knautsche ich weiterhin eine andere Decke, ein Kissen oder mein armes Stoffschwein zu Tode...

9. schwarze Sneaker (1 / 1)

Unverhofft kommt bekanntlich oft - und kurz vor dem Urlaub habe ich tatsächlich ein Paar akzeptable, schwarze Sneaker gefunden!

Die Rieker-Schuhe taugen wegen der Luftlöcher zwar nur für den Sommer und auf die Glitzersteinchen hätte ich eigentlich auch verzichten können, aber man kann ja nicht alles haben... Allerdings brauchte ich auch dringend neue Schuhe - meine aktuellen (leider braunen) Halbwanderschuhe machen nämlich Geräusche beim Laufen, da ist irgendwo innen drin was gebrochen und in geschlossenen Räumen hallt das so unglaublich laut...

10. Terminplaner (0 / 2)

Auch so ein Ding - ich hoffe ja, dass ich heute nach dem Arztbesuch kurz bei Hugendubel oder Karstadt reinschauen kann und da einen hole... Ich war mir so sicher, dass es die eigentlich überall geben müsste, aber vor dem Urlaub habe ich mein Objekt der Begierde noch nirgendwo finden können - dabei fangen die doch am 1. Juli an! Ich hoffe also, dass es bei der nächsten Monatsreview hier Positiveres zu Berichten gibt.

14. Nagellacke maximal (11 / 100)

Ich war mal wieder bei tk maxx und habe Sally Hansen Sandlacke gekauft - allerdings nur zwei, weil ich ein langweiliges Orange nicht haben wollte. Dummerweise warten die noch "zu Hause" auf mich, kann also noch ein bisschen dauern, bis sie auf dem Blog auftauchen... Aber ich bemühe mich! Sommerzeit könnte glatt wieder Sandzeit für mich werden!

16. Bodybutter /-lotion aufbrauchen (5 / 12)

Ich hätte ja gar nicht gedacht, dass ich die Honig-Variante von Balea so mögen würde (darum habe ich sie auch ein bisschen rumstehen lassen - ich weiß gar nicht mehr, aus welchem Jahr die Limited Edition ist!) - aber der Duft ist einfach wahnsinnig  lecker, warm und einfach perfekt honigich...

Sie ist von der Konsistenz her zwar ein bisschen zu fest geworden, das Eincremen war also nicht mehr gar so leicht, aber sie zog immer noch gut ein - und am besten war einfach, dass irgendwann mein Kopfkissen einen leichten Honigduft hatte, klasse! Aber - wohl tendenziell doch eher was für die kältere Jahreszeit...

20. eine Gesichtsmaske pro Woche benutzen (24 / 142)

Hmm, da bin ich diesen Monat ein bisschen hinterher - aber ich habe gute Ausreden! Erstens kann ich ja schlecht vor meinem besten Freund mit Matsch im Gesicht rumhüpfen (naja, theoretisch kann ich schon - aber wir hatten einfach keine Zeit!) und zweitens habe ich dann vergessen, mir welche mit in den Urlaub zu nehmen... Also werde ich im Juli wohl eine kleine Maskenschlacht veranstalten und meiner Haut ein bisschen was Gutes tun!

21. Lippenpflegestifte aufbrauchen (6 / 12)

Immerhin einen Lippenpflegestift (ich glaube, eine Kirschvariante) habe ich aufgebraucht - und habe so langsam wirklich die Vermutung, dass ich auf die Geschmacksrichtungen, die ich mir ausgesucht habe, ein bisschen allergisch reagiere. Die übelste Wüsten-Trockenheit ist zwar inzwischen abgeklungen,aber ich bleibe momentan doch lieber nur bei Carmex und werde mich mal schrittweise an die Übeltäter herantasten... Wenn man so selten Probleme mit Unverträglichkeiten hat wie ich, dauert es auch einfach ewig, bis man mal auf die Idee kommt, dass es tatsächlich an einem Produkt liegen könnte.

26. Nailarts bzw. -designs posten (7 / 10) 

http://lenas-sofa.blogspot.de/2014/06/misslyn-sweet-summer-602-candy-mint.html http://lenas-sofa.blogspot.de/2014/06/sally-hansen-satin-glam-02-crystalline.html http://lenas-sofa.blogspot.de/2014/06/catrice-le-grand-bleu-c01-underwater.html http://lenas-sofa.blogspot.de/2014/06/opi-mod-about-brights-brights-power.html
Ich würde ja sagen, dass eigentlich nur der Tiger wirklich als eigenes Naildesign durchgeht - bei den Neonnieten könnte ich auch noch, aber Sticker werden nicht gezählt! So oder so, es gab auf jeden Fall mal wieder ein paar hübsche Postings, in denen nicht nur ein Basislack im Vordergrund stand und das freut mich einfach! Vor allem die Waterdecals haben mich mal wieder total begeistert.

48. Handbuch der Kamera durcharbeiten und verstehen (0 / 1)

Eigentlich dachte ich ja, dass ich das im Urlaub machen könnte - aber dann gab es so wenige fotografierenswerte Sachen, dass ich mich doch lieber mit normalen Büchern befasst habe... Schrecklich, dass ich das jetzt schon ein halbes Jahr vor mir herschiebe, dabei macht mir die Knipserei so viel Spaß!

51. Bücher lesen (15 / 60)

"Garou" von Leonie Swann habe ich ja schon auch brav hier verewigt, aber irgendwie komme ich vor allem im Urlaub einfach sehr gut zum Lesen. Vor allem, wenn es um Wälzer geht und dieses Mal war die Auswahl durchaus gelungen: "Der Anschlag" von Stephen King habe ich wirklich weggelesen wie nichts, war super! Der Einstieg mit dem neunten Band von Jo Nesbø ("Die Larve") war vielleicht nicht die schlaueste Idee, aber ich fand das Buch gut und überlege jetzt, alle Vorgänger zu kaufen... Und letztlich ein Buch, bei dem ich nicht so ganz weiß, was ich davon halten soll "Die Versailles Verschwörung" von Christine Kerdellant und Éric Meyer. Aber auf jeden Fall habe ich die Woche gut zum Lesen genutzt!

60. Sport machen (92 / 514)

Hrmpft, so ein kleines Problemchen hier... Besuch vom besten Freund heißt halt auch, dass ich nicht so wirklich viel auf dem Boden rumkrabbeln kann und wenn man dann noch in Urlaub fährt... Da macht sich auf jeden Fall ein dickes Minus breit, hoffentlich lässt sich das bald absporteln.

67. ins Schwimmbad gehen (1 / 4)

Eigentlich könnte ich hier gleich (3 / 4) eintragen, weil ich wirklich drei Mal im Schwimmbad war - als der beste Freund zu Besuch war (der ist wirklich gut, um hier so einige Sachen abzuarbeiten!), waren wir bei dem Bombenwetter tatsächlich drei Tage im Schwimmbad. Allerdings war ich dann doch nur ein Mal im Wasser, weil der See doch noch ein bisschen zu kalt war...

74. ein Darts-Turnier besuchen (1 / 1)

Lange war nicht so ganz klar, ob das wirklich hinhauen würde - aber dann haben wir uns tatsächlich getraut und sind am Finaltag zum World Cup of Darts. Man muss dem Ganzen vielleicht vorausschicken, dass wir beide nicht wirklich Ahnung von Darts haben, aber um Neujahr herum (unabhängig voneinander) immer wieder gerne die WM angeschaut haben. Als ich dann gesehen habe, dass die Team WM in Hamburg stattfindet, wollte ich da hin - und da die Tageskarten mit knapp 30€ auch durchaus erschwinglich waren und der Termin gepasst hat, konnten wir uns die ganz Großen des Dartsports live anschauen. Ich muss ja sagen, dass ich lieber einen anderen Sieger gesehen hätte, aber wir hatten an dem Tag wirklich Spaß! Leider durfte man keine ordentliche Kamera mitnehmen und ich habe nur schrecklich verwackelte Bilder...

77. ein Tag pro Monat chillen ohne Verpflichtungen (6 / 32)

Manche Dinge sind SO einfach, wenn man in Urlaub fährt oder der beste Freund zu Besuch ist! Aber dafür war der Juni auch wirklich das reinste Auf und Ab von Stress und zwischendurch kleinen Auszeiten...

78. mindestens ein Mal pro Monat Oma anrufen (6 / 32)

79. neue Rezepte ausprobieren (11 / 50)

http://lenas-sofa.blogspot.de/2014/06/drei-gemutliche-gange-mit-dem-besten.html http://lenas-sofa.blogspot.de/2014/06/drei-gemutliche-gange-mit-dem-besten.html http://lenas-sofa.blogspot.de/2014/06/drei-gemutliche-gange-mit-dem-besten.html

Au weh, mit der Kocherei war das diesen Monat nicht wirklich was - nicht so wirklich viel Zeit, mit meinem besten Freund habe ich zwar gekocht, aber so wirklich nach Rezept war das nicht... Und im Urlaub habe ich viel lecker gegessen, aber definitiv gar nichts davon selbst gekocht. In der heißen Jahreszeit ist das ja auch nicht so einfach...

86. neue Restaurants probieren (1 / 5)

Mh, das könnte ich jetzt theoretisch um eins erweitern, aber das wäre ja eine Dopplung von Punkt 88, deswegen verzichte ich mal. Mit dem besten Freund war ich dann doch lieber in einem Laden, von dem ich weiß, dass man da gut essen kann...

87. Sushi (ohne Fisch) probieren (1 / 1)

Ich schaue mal lieber nicht nach, wie viele der Punkte diesen Monat ich mit meinem besten Freund erledigt habe *hüstelchen* - aber zu zweit machen solche Sachen ja doch viel mehr Spaß als alleine! Ich mag absolut keinen kalten Fisch - egal, ob geräuchert oder roh, das ist alles nicht so wirklich meins (wobei geräuchert noch besser ist als roh)... Aber Sushi mit Avocado geht tatsächlich ganz gut, die Kombination mit Gurke fand ich jetzt nicht berauschend, aber auch essbar und irgendwann muss ich mich noch an süßes Sushi trauen! Allerdings ist das gar nicht so einfach, vegetarisches Sushi zu finden - gerade bei Menüs ist ja doch meistens noch Fisch dabei...

88. ein Themendinner besuchen (1 / 1)

Meine Mama hat mir zum Geburtstag letztes Jahr einen Gutschein geschenkt, ich solle mir doch ein nettes Themendinner aussuchen und mich mit jemanden dahinbegeben... Die Auswahl ist ja wirklich nicht klein, aber ich fand ja ein Dinner in the Dark am spannendsten - und in Hamburg gibt es da netterweise auch ein entsprechendes Restaurant, die Dunkelbar. In kleineren Käffchen sind das immer nur Events und da muss der Zeitplan schon verdammt gut passen, aber in meiner kleinen Exilkonklave im Norden kann man täglich im Finsteren speisen!

Und ich muss ehrlich sagen, dass es wirklich mal einen Versuch wert ist - es war einfach perfekt abgedunkelt, die ganze Zeit total stockfinster und wenn wir nicht ein wenig nervige Tischnachbarn gehabt hätten, hätten wir bestimmt auch noch ein bisschen mehr Spaß gehabt.

Komplett ohne Sicht zu essen ist wirklich mal was Anderes - die Raterei, was man denn da gerade isst und die helle Freude, wenn man sich über etwas einig ist (Heidelbeeren!), ist köstlich. Das Essen war auch wirklich gut und vor allem auch reichlich

94. Rhabarber kaufen und verarbeiten (0 / 1)

Eigentlich wollte ich ja in meinem Dessertdings Rhabarber haben und nicht Himbeeren - aber nirgendwo, weder im Supermarkt noch auf dem Obst- und Gemüsemarkt war noch welcher zu finden... Was sehe ich zwei Wochen später bei meinen Eltern auf diversen Marktständen? Rhabarber! Du dummes Gemüse...

98. mindestens ein Mal pro Monat Fisch essen (6  / 32)

Boah, war das ein Akt mit dem Fisch... Ich wollte eigentlich mal was anderes als Kabeljau, Lachs oder Pangasius und bin fröhlich losgezogen... Nur dummerweise gab es absolut keinen frischen Fisch mehr in der Auslage! Grummelig, weil mir der Monat so langsam aus ging und ich so Lust auf Fisch hatte, habe ich dann auf TK-Wildlachs zurückgegriffen, fand ihn letztlich aber eher nur mäßig.... Aber dafür war das Kartoffelpü dazu (mit Mascarpone und einer guten Prise Muskat) einfach grandios!

Im Nachhinein hätte ich mir den Stress aber gar nicht machen brauchen - denn zu Hause gab es dann noch eine leckere Seelachspfanne und im Urlaub hatten wir phänomenalen gebratenen Hecht, Quappe und Flussbarsch.

Erkenntnis des Monats: Kirschen frisch vom Baum sind lecker! Und das sage ich, obwohl ich sonst gar nicht so scharf auf Kirschen bin (dafür liebe ich Erdbeeren, Kirschen können mir meistens aber wirklich gestohlen bleiben) - aber unser Kirschbaum im Garten hat heuer beschlossen, nach Jahren mit wirklich magerer Ernte mal so richtig in die Vollen zu hauen. Da hängen so viele Kirschen dran, dass wir schon locker 5 Kilo geerntet haben und der Baum immer noch nicht leerer ist...

Kommentare:

  1. "nach Jahren mit wirklich magerer Ernte mal so richtig in die Vollen zu hauen" - und dabei heißt es, dass dieses Jahr die meisten Kirschbäume von einer Krankheit befallen sind und damit wenig Früchte haben. ;)


    Du machst mir immer so ein schlechtes Gewissen mit dem Fisch. Ich esse irgendwie doch nie Fisch. Obwohl ich es mir vornehme. ;) Und bei Sushi könnte ich dir Thunfisch empfehlen. Was du auch so machen könntest für deine Fischliste. So ein Thunfischsteak schmeckt nämlich gut (ist aber auch nicht immer ganz günstig).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Irgendwie scheint davon unserem Kirschbaum im Garten niemand was gesagt zu haben :P Der steht da schon seit gut 10 Jahren und wir hatten bisher wirklich jedes Mal nur so eine Handvoll Kirschen - und heuer kriegt er sich einfach nicht mehr ein und produziert wie ein irrer...

      Ich will doch niemandem ein schlechtes Gewissen machen mit dem Fisch - ich muss mich nur selber immer dran erinnern, dass ich doch mal Fisch essen sollte (dabei mag ich den echt gerne, nur irgendwie denke ich zu selten daran, welchen zu kaufen)... Leider bin ich so gar kein Thunfischfan - weder im Ganzen noch kleingehäckselt kann ich mich mit dem Zeug so recht anfreunden :/ Und Fisch ist ja allgemein nicht so wirklich günstig (zumindest, wenn man so ein bisschen auf Herkunft usw. achtet)... Mal sehen, was mir da diesen Monat so unterkommt ^^

      Löschen
  2. Versuch beim nächsten Mal Sushi unbedingt Philadelphia-Rolls (unter dem Namen hab ich die eigentlich bisher immer gefunden). Das ist Philadelphia und grüner Spargel, und einfach göttlich - wie meiner Meinung nach überhaupt generell Sushi mit Philadelphia/Frischkäse. <3
    (Und ja, mir ist schon klar, daß jeder Japaner da vermutlich das Gruseln bekommt, ist aber trotzdem echt lecker! ;-) )
    Und um das Dart-Turnier beneide ich dich ja ein bisschen. Ich hab früher selber viel gespielt, und sowas würde ich schon auch gerne mal sehen. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Philadelphia rolls? Klingt definitiv interessant, wird gleich aufgeschrieben und fürs nächste Mal vorgemerkt! Sushi mit Frischkäse klingt aber auch sehr interessant - ich muss mich da auf dem fischlosen Markt mal etwas umsehen (gibt ja auch Sushi mit Huhn!)! Und dass das sicher nicht original Japanisch ist, mag sein - aber Hauptsache, es schmeckt ;)

      Hmm, also der World Cup of Darts war die letzten Jahre hier in Hamburg - für 2015 gibt's leider noch kein genaues Datum (letztes Jahr war das Februar, heuer Juno - wer weiß, was nächstes Jahr ist^^). Falls das ne Option wäre, sag doch einfach Bescheid :) Ich würde mir das durchaus nochmal antun ;)

      Löschen
  3. Rhabarber! Du dumme Gemüse...
    :D:D:D:D:D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schande über mein Haupt :x Aber jetzt isses richtig :P

      Na, aber mich hat das echt geärgert, dass wir den wie irre gesucht haben und dann liegt er bei meinen Eltern einfach so auf einem Marktstand rum -.-

      Löschen
  4. Ich bin so stolz auf dich. Stetig arbeitest du ab. :) So klasse!
    Das mit den Kirschen kann ich sehr gut verstehen. Zuhause werden die bei mir auch irgendwie so schnell schlecht. Direkt vom Bauch landen sie einfach im Bauch und gut. ^^ Nur bei Kleinlottchen muss ich aufpassen, sie isst nämlich alle Kerne mit. :P

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin auch ein bisschen stolz auf mich :x Aber wenn man so eine Liste hat, macht's das einem (oder zumindest mir) auch wirklich deutlich einfacher... Bis auf die Sache mit dem Sport - die ärgert mich momentan ordentlich ;)

      Ich kaufe z.B. NIE Kirschen im Laden - Erdbeeren öfters... Aber als ich hier unseren Baum gesehen habe und einfach mal dreist eine runtergezupft habe - die Teilchen sind einfach lecker :) Dein Zwergi lernt das auch noch irgendwann und dann steht der Kirschinvasion nichts mehr im Weg :P

      Löschen