Donnerstag, 10. April 2014

Wellmaxx concentrates + vitamins

Lotte hat es in ihrem Posting zur Balea-Kur (die werde ich mir als nächstes vorknöpfen!) schon erwähnt - neben Peelings habe ich Ampullenkonzentrate als äußerst interessante Produktgruppe entdeckt! "Schuld" daran war eine (ich glaube "Hyaluron mit Apfelstammzellen"-) Ampulle von Wellmaxx, die ich probieren durfte und von deren angenehmer und sehr erfrischender Wirkung ich sehr angetan war.

Bisher hatte ich mich mit diesen Ampullen noch gar nicht auseinandergesetzt, geschweige denn welche probiert - aber dieser Minitest hatte mich neugierig gemacht! Mit 23,95€ für 7 * 2ml sind die Concentrates, wie die Ampullen bei Wellmaxx heißen, zwar nicht gerade günstig, aber da ich das auch eher als kleine Luxusbehandlung und nicht als tägliche Routine ansehe, ist der Preis aus meiner Sicht noch akzeptabel.

Grundsätzlich kann man solche Ampullen ganz unterschiedlich handhaben: Man kann sie in die tägliche Routine einbauen und wirklich jeden Tag das ganze Jahr über eine benutzen; man kann sie bei Bedarf (z.B. vor einem Ball oder sonstigen Veranstaltungen) als Goodie für die Haut und kleinen Frischekick anwenden, oder sie eben als Kur nutzen, wenn man ein Päckchen "am Stück" aufbraucht.

Ich habe mich für die letzte Methode entschieden und das "Concentrates + vitamins" jeweils Abends unter meiner Nachtpflege aufgetragen. Der Vorteil hierbei ist, dass die Wirkstoffe nicht "nach außen hin" abgegeben werden können, da die schützende Cremeschicht das verhindert und somit die Wirkung auch intensiviert.

Die Ampullen kommen in einer hübschen Umverpackung daher, die hochwertig wirkt und die sieben kleinen Glasfläschchen auch sehr anschaulich präsentiert. 2ml klingen im ersten Moment nach ziemlich wenig - sind aber ganz schön viel! Ich habe mir nicht nur gemütlich mein Gesicht damit einschmieren können, sondern auch noch genug Flüssigkeit für den Hals und mein Dekolleté gehabt.

Eine Ampulle sollte nach Anbruch gleich verbraucht werden, da sich die Inhaltsstoffe ansonsten verflüchtigen (klingt logisch, sonst hätte man das Zeug wahrscheinlich nicht einzeln in diese Glasampullen gepackt!); "aufheben" für den nächsten Tag macht also keinen Sinn.

Bevor es aber gleich an meine Erfahrungen geht, ein kurzer Blick auf die Inhaltstoffe:
Dass die Basis Wasser ist, ist kaum verwunderlich - soll ja flüssig sein das Zeug! Nach Glycerin findet sich aber auch schon Panthenol, also Provitamin B5, das im Körper zu Vitamin B5 umgewandelt wird und die Haut feucht hält und die Elastizität verbessert. Die folgende Kombination aus drei Inhaltsstoffen (Saccharomyces/Xylinum/Black Tea Ferment) ist besser bekannt als Kombucha (ja, das Zeug, das man sonst trinkt); Ascorbyl Glucoside ist eine stabilere Form von Vitamin C, als Tocopheryl Acetate tarnt sich mal wieder der Essigsäureester von Vitamin E. Es folgen Nachtkerzenöl, Urea, Retinyl Palmitate ist eine Form von Vitamin A, Biotin, Hyaluronsäure (Sodium Hyaluronate) und weiter hinten auch noch einmal Tocopherol (Vitamin E).

Dass dieses Konzentrat also Vitamine aufzuweisen hat, ist vielleicht nicht auf den ersten Blick erkennbar, aber wenn man genauer hinschaut, findetn sich doch die Vitamine A, C, E und B5 (falls ich jetzt keines übersehen habe). Kleiner Kritikpunkt für diejenigen, die gerne ohne Parabene pflegen: Es ist Methylparaben enthalten.

Um an den Inhalt der Wunderampulle zu kommen, muss man erst einmal das Köpfchen abtrennen - das ging bei mir supereinfach und ohne irgendwelche Glassplitter vonstatten. Bei den ersten Malen habe ich brav ein Kosmetiktuch verwendet, aber da der Bruch wirklich sauber war, habe ich mir das im weiteren Verlauf gespart. Man muss ein bisschen Druck aufwenden, aber durch die Sollbruchstelle funktioniert das Öffnen der Ampulle ziemlich leicht.

Ein bisschen aufwändiger ist dann das Rausklopfen und Rausschütteln der Flüssigkeit auf die Hand - das geht durch die schmale Öffnung nicht ganz so flott, da das Konzentrat keinesfalls wässrig, sondern leicht dickflüssig ist; aber nach 30 Sekunden ist der Inhalt dann auch auf der Handfläche.

Die gelbliche Flüssigkeit duftet wahnsinnig lecker nach süßlichen Zitrusfrüchten und hat mich sofort an einen Cocktail erinnert - da macht das Auftragen und Einklopfen gleich noch mehr Spaß (vor allem, wenn man danach auch noch wie eine Zitrusleckerei riecht - definitiv meine Duftrichtung!).

Die Menge in meiner Handfläche entspricht einer Ampulle und reicht wirklich mehr als großzügig für Gesicht, Hals und den halben Oberkörper - aber das schadet der Haut ja nicht. Nach dem Auftragen habe ich alles ein bisschen eingeklopft, bis meine Haut leicht klebrig war und dann meine normale Nachtcreme aufgetragen.

Beim Auftrag selbst habe ich keine besondere Wirkung gemerkt, die Flüssigkeit ließ sich gut verteilen - meine Wangen waren vielleicht einen Hauch gerötet, haben aber nicht gebrannt oder sich anders unangenehm angefühlt. Erst nach Auftrag der Nachtcreme habe ich die Wirkung der Concentrates gefühlt: Irgendwas hat da gearbeitet, meine Haut hat sich etwa 10 Minuten lang frisch und "aktiv" angefühlt; kein Brennen oder Bitzeln, einfach nur ein leicht kühlendes, sehr angenehmes und doch luxuriöses Gefühl.

Während der Anwendungswoche muss ich sagen, dass sich meine Haut mit zunehmender Nutzung ein wenig frischer und "praller" angefühlt hat - allerdings habe ich diesen Effekt nicht als riesig empfunden. Insgesamt war meine Haut einfach sehr zufrieden mit dieser zusätzlichen Pflege. Nach etwa drei Wochen habe ich aber ziemlich deutlich gemerkt, wie die Wirkung der Ampullenkur nachließ: Hier und da machten sich ein paar Unreinheiten bemerkbar und meine Haut war nicht mehr gar so frisch (zyklusunabhängig!) - irgendwie muss diese Vitamin-Kur also tatsächlich gewirkt haben (und ich bin sonst bei sowas ja wirklich skeptisch!).

Die Wirkung des "Concentrates + vitamins" von Wellmaxx hat mich auf jeden Fall überzeugt - und mein Interesse an diesen Ampullenkuren geweckt. Es wird hier also definitiv noch mehr davon geben!

Das Produkt wurde mir kosten- und bedingungslos von Wellmaxx zur Verfügung gestellt.

Kommentare:

  1. Ich muss ja sagen, das sieht beinahe aus wie Mangosaft - lecker! Zitronig ist natürlich auch yum. :) Schmeckt das? ^^ Das wäre definitiv auch eine Ampullenkur für mich, glaube ich. :D Und schön, dass das Aufbrechen ohne Splitter funktioniert hat.

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es riecht auch einfach lecker, zitronig-orangig-was auch immer, da kann auch noch Mangoleckerduft drin sein... Auf jeden Fall cocktailig! Ehm, ich gestehe, ich habe es nicht probiert (warum eigentlich nicht *grübel*)!

      Die Flaschen gingen wirklich perfekt splitterfrei auf, ich habe dann extra nochmal geschaut, nachdem du das ja erwähnt hattest. Definitiv eine Kur, die ich empfehlen kann :)

      Löschen
  2. Mich lacht diese Kur schon seit einigen Monaten an, der Duft ist einfach nur der Hammer. Auf dem Gesicht konnte ich sie leider noch nicht testen, aber kommt bestimmt noch.
    Ich liebe Ampullen Kuren.
    lg Angelina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Duft ist definitiv grandios! Du solltest sie definitiv mal ausprobieren!

      Welche Kuren verwendest du denn so und kannst sie vielleicht weiterempfelen? :)

      Löschen