Samstag, 5. April 2014

Garnier Fructis Oil Repair 3 Wunder Öl-Spray & In der Dusche Nährspray

Dass mir der Wischmop auf meinem Kopf in der letzten Zeit ziemlich auf den Geist ging, habe ich ja schon im März 101 erwähnt. Als da von Garnier eine Mail mit der Möglichkeit zu einem Pre-Test von neuen Produkten aus der Oil Repair Serie kam, war ich natürlich neugierig. Kleine Befürchtungen machten sich zwar breit, dass es sich um Produkte handel könnte, die nur für Glätteisen- oder Föhnmädels wären, aber das war dann doch unbegründet.

Vor fast zwei Wochen zogen also das Fructis "Wunder Öl-Spray" (150 ml zum Preis von etwa 5€) und das "In der Dusche Nährspray" (200ml zum Preis von etwa 6€) ein und wurden natürlich gleich an den Badewannenrand bzw. übers Waschbecken gestellt und in Gebrauch genommen.

Das "Wunder Öl-Spray" sprüht man auf (handtuch)trockenes Haar vor dem Stylen oder auch danach, es soll die Haare pflegen, aber nicht beschweren.

Das "In der Dusche Nährspray" kommt nach der Haarwäsche zum Einsatz, wird einfach in die Haare gesprüht und dann wieder ausgewaschen. Es soll die Haare 48 Stunden vor dem Austrocknen schützen und logischerweise pflegen.

Was die Anwendung angeht, sind beide Produkte wirklich idiotensicher - beim Nährspray gibt es noch eine kleine Sicherung (kann man *hier* bei Sorriso gut sehen), die verhindert, dass man ganz aus Versehen mit dem Spray unter der Dusche rumsprüht. Ansonsten sprüht sich beides sehr gut, aber bevor ich gleich zu meinen Erfahrungen komme, ein kurzer Blick auf die Inhaltsstoffe:

Das Wunder Öl-Spray beinhaltet Silikone (Dimethicone), wer darauf verzichten möchte, sollte hier also die Finger von lassen.
Als Öle finden sich hier Mangokernöl (Mangifera indica seed oil) und später auch Mandelkern- (Prunus amygdalus dulcis oil) und Aprikosenkernöl (Prunus armeniaca kernel oil).

Das "In der Dusche Nährspray" wartet mit den gleichen Ölen auf und hat noch einige Extrakte im Angebot, die sich pflegend auswirken sollen: Zuckerrohr (Saccharium officinarium extract), Blätter des echten Teestrauchs (Camellia sinensis leaf extract), Apfel (Pyrus malus extract) und Zitronenschale (Citrus medica limonum peel extract).

Wenn ich jetzt nicht komplett daneben lege, sind Trideceth-6 ebenfalls Silikone; sicher bin ich mir aber bei Amodimethiconen. Also auch hier: Nix für Mädels, die keine Silikone nutzen wollen.

Ich habe beide Produkte fleißig benutzt und muss sagen: der Duft gefällt mir sehr gut! Dass das nun die echteste Mango-Aprikosen-Mischung ist, die mir untergekommen ist, würde ich nicht sagen, aber der leicht süße Duft ist warm und angenehm. Es riecht nicht übermäßig künstlich, aber auch nicht wie frisch aus der Frucht gedrückt, falls ihr versteht, was ich meine. Insgesamt hält sich der Duft aber nicht sonderlich lange - beim Nährspray spült er sich mit aus und beim Wunder Öl-Spray sind meine Haare nach wenigen Minuten wieder "normalduftend". Den Duft hätten wir also erledigt, wie ist das aber mit der Wirkung?

Das Nährspray ist nach dem Waschen einfach einzusprühen, kurz einmassiert und auch flott wieder ausgewaschen. Meine Haare fühlen sich danach nicht unbedingt weicher an und sehen am Morgen danach auch nicht groß anders aus. Das Wunder Öl-Spray lässt sich auf trockene Haare auch einfach aufsprühen, danach sind meine Haare leicht feucht. Dummerweise ist das so in etwa die ganze Wirkung, die ich "sofort" von beiden Produkten merke. Dafür wird der Einfluss der beiden Produkte am zweiten Tag nach der Haarwäschesichtbar: Da sind meine Haare nämlich schlapp und strähnig, meine Locken machen sich kaum noch bemerkbar. Vor dem Haarschnitt (von gut schulterlang auf durchgestuft über Kinnlänge) hatte ich das auch schon am Abend des ersten Tages.

Verwende ich nur eines der beiden Produkte, kommen meine Haare ein bisschen besser damit klar und werden erst gegen Abend des zweiten Tages strähnig - und das entspricht in etwa ihrem "normalen" Verhalten. Da ich sehr feine Haare habe, sind diese Reaktionen auf das Öl nicht unbedingt überraschend, ich sollte einfach nicht mit öligen Produkten übertreiben (das erklärt aber vielleicht, warum ich mit dem Everrich, das ja kein echtes Öl beinhaltet, sondern nur Silikonöl, besser zurechtkomme). Auf jeden Fall werde ich noch ein bisschen rumtesten und mal schauen, ob ich für meine Haare eine akzeptable Handhabung finde.

Weitere Berichte zu den beiden Produkten findet ihr unter anderem bei Sorriso, Nana und ekiem.

Beide Produkte wurden mir freundlicherweise von Garnier zur Verfügung gestellt.

Kommentare:

  1. Ah, Silikone und ich bin raus. *seufz* Würden meine Haare dank denen nicht immer so verdammt widerlich fettig aussehen, so würde ich die Produkte (oder zumindest das Spray) ja mal testen, aber nun gut ... dann leiden sie weiter unter Trockenheit. ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich stelle bei meinen Haaren eher fest, dass sie mit Silikonen in Maßen sehr gut zurechtkommen und eher widerspenstig werden, wenn ich komplett silikonfrei wasche und pflege... Hast du denn mal rausgefunden, ob du auf bestimmte Silikone (wasserlösliche, wasserfeste) reagierst oder auf alle?

      Bei silikonfreier Pflege musst du wohl doch eher auf andere Marken zurückgreifen - bei den ganz großen wird das wohl eher die Ausnahme bleiben...

      Löschen
    2. Komplett auf alle Silikone. Ich hab mittlerweile Shampoo gefunden, welches ohne Silikone ist, aber das Wasser hier ist so kalkreich, dass es meine Haare (+ Haut) austrocknet. Für die Haut gibt es Creme, aber die meisten Spülungen und Kuren (außer von Isana, Gott sei Dank) sind ja mit Silikonen. :( Ich glaub, das einzige Produkt, welches Silikone beinhaltet, und welches mein Haar verträgt ist von Paul Mitchell damit ich durch die Haare nach dem fönen überhaupt komme.

      Löschen
    3. Ah okay - hätte ja sein können, dass es nur auf eine bestimte Gruppe bezogen ist :)

      Falls du noch nach Alternativen zu Isana suchst: Balea hat auch einige silikonfreie Schampoos un Spülungen (diese "professional"-Reihe oder wie die heißt, für etwa 1,50€), mit denen komme ich z.B. auch sehr gut klar. Und Nivea hat auch silikonfreie Shampoos + Spülungen, ich hab' nur grad den Namen nicht parat und kann auch nicht nachschauen... Ansonsten halt die Naturkosmetikprodukte :/ Aber was Haarpflege angeht, bin ich auch noch nicht auf meinen heiligen Gral gestoßen...

      Löschen
  2. Haarschmock! :) Und das bei Lena - ne ne ne... Klingt schon ziemlich interessant, mich würde jetzt das Silikon nicht großartig stören. Aber ich hab wohl schon genug so Zeugs. Da muss ich erstmal vieles Anderes alle machen. :D

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jahaaa, manchmal gibt es auch bei mir Haarschmock! ;)
      Ich erinnere mich da an eine Lieferung voller Haarschmock - das wird doch nicht schon alles aufgebraucht sein? ^^ Und die Produkte kommen ja gerade in den Handel - du hast also mehr als genug Zeit, sie auszuprobieren :)

      Löschen
    2. Na, da hab ich ja Glück. ;) Nein, das ist bei Weitem noch nicht aufgebraucht.

      Löschen
  3. Mich würden die Silikone jetzt auch nicht stören, meine Haare freuen sich darüber :D Wenn dieses Wunderölzeug aber doch recht schnell zu fettigen Haaren führt, dann brauche ich das eher nicht. Aber es ist ja auch nicht so, dass in meinem Bad nicht unzählige Haaröle und Lockensprays und weiß der Geier rumstehen und irgendwann mal leer gemacht werden wollen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich würde nicht sagen, dass es generell schnell zu fettigen Haaren führt - ich hab' nur einfach ziemlich feine Flusen auf dem Kopf und die reagieren dann einfach eher darauf... Wenn du dickere Haare hast, kann das ja schon wieder ganz anders aussehen :)
      Aber falls mal alles andere leer ist, kannst du ja einen Blick auf die oil repair Produkte werfen :)

      Löschen
  4. Hm schade, ich hatte bei dem Wunderöl sehr auf einen Ersatz für "Got2be Schmusekatze" gehofft, das benutze ich normalerweise nach dem Waschen. Funktioniert am ersten Tag super, am zweiten Tag werden meine Haare davon aber über Nacht strohig.
    Aber gut, "Wunder" ist ja auch eine sehr relative Bezeichnung ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, ist natürlich auch immer sehr abhängig von der Haarstruktur - für mich taugt das einfach nicht, weil meine Haare davon schlapp und strähnig werden... Aber wenn du andere Haare hast, kann das ja auch anders aussehen... Das "Wunder" im Namen kann man glaube ich getrost ignorieren - das glaubt man doch eh nicht ;)

      Löschen
  5. Ich höre in letzter Zeit sooo viel Positives über dieses Wunderöl dass es mich schon stutzig macht. Danke dass du bislang die einzige BLoggerin bist die die Inhaltsstoffe postet :) Ich gehöre übrigens zu den Leuten die dringend Öle in ihr Haar stopfen müssen damit sie überhaupt halbwegs gesund aussehen xD
    Silikone hin oder her... Meine Haare können nicht ohne, aber zu viel ist denen auch zu doof. Ich guck nur noch ob die Silikone irgendwo in der Mitte der INCI Listen stehen dann ist alles gut. Ich finde jedoch dass beide Wunderöle zu viele Silikone enthalten. Formulierungen wo das natürliche überwiegt wären hundert mal beser... ich weiß noch nicht ob ich es ausprobieren soll. Das Spray von Maniatis hab ich auf meine Blacklist verbannt weil das fast nur aus Silikonen bestand..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, vielleicht haben viele Mädels auch einfach gute Erfahrungen mit dem Wunderöl gemacht? Die Testzeit war jetzt nicht sooo orbitant lang, aber ich hab' ja nix davon, wenn ich hier Quatsch schreibe ^^ Bei meinen Haaren sind beide Produkte halt nur mit Vorsicht zu genießen, wenn man eine andere Haarstruktur hat, sieht das ja auch ganz anders aus :)

      Wie man mit Silikonen umgehen möchte, muss ja jeder selbst entscheiden - aber ich habe so den Eindruck, dass meine Haare echte Öle eher in kleinen Dosen vertragen und ansonsten schwerer, platter und strähniger werden. Wobei ich eigentlich auch lieber auf natürliche Öle zurückgreifen würde - aber wenn meine Haare das blöd finden, macht das auch keinen Sinn ^^ (Aber wie gesagt, das gilt eben auch nur für meine Haare.)

      Löschen
    2. Bei Haarprodukten bin ich immer vorsichtig. Weißt du noch als alle Aussie gehyped haben? und zwei Monate später haben sie alle reklamiert o.O?! Und dann kommt dazu das jedes Haar anders ist. Meine Haare vertragen z.b. keine Alverde Produkte weiß der Geier wieso xD
      Das mit dem Silikonöl und den echten Ölen is bei mir genauso..

      Löschen
    3. Jaja, die Aussiegeschichte fand ich auch sehr witzig.. Aber bei manchen Sachen stellt man eben erst nach längerer Zeit fest, dass sie doch nicht so gut oder schlecht sind.

      Das mit der Haarstruktur ist sowieso so eine Sache - das müsste man ja erstmal ordentlich bestimmen und vor allem auch z.B. das Wasser enstprechend testen, um da wirklich "objektive" Werte zu bekommen. Im Prinzip ist das hier ja alles unkontrollierter Selbsttest^^

      Hm, alverde mögen meine Haare auch nicht so wirklich - zumindest, wenn es um Shampoo und Spülung geht.

      Löschen