Montag, 13. Januar 2014

Vipurel Body Shape Serie

Neben der Moisturizing Serie von Vipurel durfte ich auch noch die Body Shape Serie testen, die laut Homepage von Vipurel deren Bestseller ist. "Body shape" dürfte es ja schon verraten - das Ziel dieser Serie ist es, die Problemzonen zu straffen und somit zu einer schönen Silhouette zu verhelfen... Die meisten von uns denken da wohl an Cellulite im Bereich der Oberschenkel oder des Allerwertesten (ja, ich auch!) und für diese Problemzonen soll das "Firming concentrate" auch geeginet sein.

Die Body Shape Serie besteht lediglich aus zwei Produkten, einem "Firming concentrate" und den entsprechenden Nahrungsergänzungskapseln. Im Gegensatz zu der Moisturizing Serie sind die Produkte hier in Grün gehalten, so kann man auch die einzelnen Serien gut voneinander unterscheiden.

Das "Firming concentrate" ist ein Gel und befindet sich in einem Pumpspender mit 100ml, hier ist mir das Deckelchen auch noch nicht stiften gegangen. Der Spender wirkt recht wertig und hat trotz des relativ geringen Inhalts doch auch ein gewisses Gewicht. Ob man das cleane Design ansprechend findet oder nicht, ist jedem selbst überlassen, funktional ist der Spender auf jeden Fall.

Was die Anwendung angeht, so ist die Empfehlung, das Gel ein oder zwei Mal täglich (also morgens und abends) auf die Problemzonen aufzutragen und einzumassieren. Für mich doch eher cremfaules Etwas ist das doch eine Herausforderung, der ich nicht wirklich immer gewachsen war.

Das Gel selbst lässt sich einfach dosieren, die Textur ist typisch gelig, durchsichtig und vor allem: saukalt! Etwa drei Pumpstöße reichen mir für ein Beinchen aus. Und auch wenn das Konzentrat sehr schnell einzieht und man sich sofort danach in warme Klamotten schmeißen kann, ist es für mich bei den aktuellen Temperaturen doch immer eine Überwindung, meine Beinchen mit dem "Firming Concentrate" (klingt definitiv cooler als "Straffendes Konzentrat") einzucremen - sie sind danach nämlich erst einmal ein bisschen kühl und "frisch".

Der Duft des Gels war (und ist) es aber, der mich jedes Mal entlohnt: Es riecht intensiv nach grünem Tee, als hätte man sich gerade ein Tässchen eingegossen, und auch die Minze kommt gut durch. Meine Beine fühlen sich nach dem Cremen auch schön frisch ein - und sind vor allem ein paar Minuten lang echt kühl (für den Sommer wäre das die perfekte Erfrischung).

Das Konzentrat ist frei von Parabenen und neben dem Tee- und Minzextrakt sind natürlich noch allerlei andere Wirkstoffe enthalten. Unter anderem Glaucin, das eine festigende und glättende Wirkung auf die Haut haben soll und ein Wirkstoffkomplex aus Koffein und Lecithin (zumindest, soweit ich das richtig verstanden habe), der sich besonders auf Dekollete, Arme und Bauch positiv auswirkt.

Inhaltsstoffe hin oder her - die Frage ist ja, inwiefern das Konzentrat tut, was es soll - nämlich die Haut straffen... Cellulite kann das Konzentrat nicht wirklich beheben, da die ja ihre Wurzel in tieferen Hautschichten hat, durch das Einmassieren gibt es jedoch eine oberflächliche (wenn meiner Ansicht nach auch eher kurzfristige) Wirkung: Die Haut fühlt sich nach dem Cremen definitiv straffer und ein bisschen glatter an, große Unterschiede habe ich optisch bei mir jetzt nicht erkennen (und schon gar nicht fotografieren) können... Ich nutze das Gel, wenn ich nicht gerade sowieso vor Kälte zittere, wirklich gerne, weil es lecker duftet und sich meine Haut danach gut anfühlt - aber großartig gestrafft komme ich mir ehrlicherweise nicht vor.

Die Nahrungsergänzungskapseln sind dieses Mal auch in Grün gehalten und sollen begleitend zu dem Konzentrat eingenommen werden. Als ich sage mal "Basis" haben wir hier Rapsöl, dazu kommen Grüntee-Extrakte (das hätte man sich ja schon beim Grünteeduft des Konzentrats denken können), Beta-Carotin, Vitamin C und E - also auch durchaus auch Dinge, die man sich ansonsten gerne zusätzlich in Vitaminkapseln zuführt.

Auch hier muss ich sagen: Ob diese Kapseln nun wirklich eine eindeutige und nachweisbare Wirkung haben, kann ich nicht sagen, meine Haut hat sich während der Einnahmezeit nicht wirklich verändert und auch ansonsten habe ich nichts beobachten können (was jetzt aber bei solchen Produkten nicht verwunderlich ist).

Insgesamt muss ich sagen, dass meine Silhouette noch genauso ist, wie sie sonst auch ist... An der Haut an meinen Beinen hat sich nicht so wirklich viel getan - das mag natürlich am nicht-täglich-zwei-Mal cremen liegen oder auch daran, dass ich meine Probleme jetzt nicht als gravierend beschreiben würde... Oder auch, daran, dass ich die "falsche" Problemzone habe und die Wirkung dort auch nicht so groß ist wie an Armen, Bauch oder im Dekollete. Aber das Gel ist im Auftrag sehr angenehm und gerade für mich für wärmere Zeiten sicher eine gute und wohlduftende, wenn auch ein bisschen teure, Idee - ein bisschen Cremeluxus, sozusagen.

Die Produkte wurde mir freundlicherweise von QVC zur Verfügung gestellt.

Kommentare:

  1. Ja, solche Produkte (wenn auch die günstigeren Varianten) hab ich auch schon verwendet. :) Schön ist natürlich, dass sie sich gut cremen lassen und sich die Haut gut anfühlt. Dass das Ergebnis nicht perfekt ist, ist schon vermutbar, ich glaube nicht daran, dass Cremes so ein Problem lösen… ^^

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin ja auch nicht davon ausgegangen, dass ich von dem Konzentrat perfekte Haut bekomme - da ist mir so eine Frischewirkung und ein kurzfristiger, guter Effekt auch schon fast genug. Außerdem ist der Duft wirklich, wirklich toll :)

      Löschen