Donnerstag, 2. Januar 2014

Schokoladenmuffins mit Schuss

Zur Silvesterparty wurde ich gebeten, irgendwas zum Nachtisch mitzubringen und nachdem schon eine phänomenale Himbeer-Baiser-Creme geplant war, stand für mich schnell fest, dass es etwas Schokoladiges geben sollte und nach ein bisschen Sucherei hatte ich dann auch im Kleinen Kuriositätenladen ein nettes Rezept für Muffins gefunden, das ich ein bisschen abgewandelt habe.

Zutaten:
 
60g Zartbitterschokolade
100g Vollmilchschokolade
100g Butter
200g Mehl
1 EL Weizenin (alternativ Maisstärke)
3 TL Backpulver
5 EL Kakao
200ml Milch
100ml Sahne
50g Zucker
1 Ei
1 Schuss Amaretto

Die zwei Schokoladensorten mit der Butter im Wasserbad schmelzen (natürlich kann man auch nur eine nehmen - ich hatte aber gerade nicht genug da...). Die trockenen Zutaten miteinander vermischen und getrennt davon die feuchten ("1 Schuss" Amaretto ist hier natürlich recht willkürlich aufzufassen - mal kurz mit dem Finger den Teig probieren, ob da genug Amarettogeschmack dran ist, ansonsten nachschütten!), dann beides zusammenkippen. Wenn die Schokolade geschmolzen ist, ebenfalls in die Mischung geben und kurz mit dem Mixer alles ordentlich vermischen. Dann in Muffinförmchen verteilen und bei 180 Grad etwa 25 Minuten backen.
Aus Zeitmangel gibt es keine sonderlich dollen Bilder, aber die kleinen Mufins kamen erstaunlich gut bei der Party an. Ich habe keine normalgroßen, sondern kleinere Förmchen genommen, bzw. die Förmchen nur halb gefüllt - wenn noch ein zweiter Nachtisch da ist, muss man ja gerade an Silvester nicht mit besonders dicken Muffins aufwarten.

Ich hatte befürchtet, dass die Küchlein zu langweilig wären, aber das war gar nicht der Fall! Die leichte Amarettonote gibt der saftigen und sehr schokoladigen Schokolade noch den richtigen Kick und auch so ein kleiner Muffin ist schon gar nicht so unmächtig... Trotzdem wurden sie mit konstanter Begeisterung von Männlein und Weiblein konsumiert und fleißig gelobt und ich muss sagen: Zu recht! Sie sind wirklich gut gelungen und haben die perfekte, schokoladige Konsistenz - aber wenn sie größer gewesen wären, wäre ich nach einem pappig satt gewesen!

Zum Neujahrsfrühstück waren natürlich noch ein paar über (ist ja nicht so, dass ich ein Mal im Leben die "richtige" Anzahl an Muffins backen könnte!) und sie haben die Nacht erstaunlich gut überstanden - mit ein bisschen Schokolade startet es sich doch recht gut ins neue Jahr und ich hoffe ja, dass es noch viele weitere Leckereien gibt!

Kommentare:

  1. Antworten
    1. Dringend zu empfehlen! Wobei sie am besten mit einer Tasse Kakao auf dem Sofa schmecken ;)

      Löschen
  2. Antworten
    1. Ich fühle mich schuldig :/ Aber Muffins passen einfach nicht durch den PC, sonst hätte ich geteilt!

      Löschen
  3. Antworten
    1. Danke dir :) Aber sooo sündhaft waren sie gar nicht! (Aber dafür extra lecker ;))

      Löschen
  4. Yummy! Solche Muffins gehen doch immer. :) Das Rezept ähnelt auch meinem Schokokuchen sehr. Leeeecker. ^^

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerade Schokomuffins oder -kuchen (Muffins sind ja nix anderes als kleine Kuchen!) sind manchmal auch wirklich supereinfach zu machen... Meistens ist da keine große Zauberei dahinter - aber du kannst mir ja auch mal dein Kuchenrezept vorbeischicken :)

      Löschen
  5. Hmmm sehen lecker aus und ich liebe ja Schokolade und Amaretto <3

    lg devilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, die Kombi finde ich auch klasse - vor allem in der Winterzeit (auch wenn der Winter noch ein bisschen fehlt...) :)

      Löschen
  6. Du verleitest mich Backmuffel zum Backen - dein Rezept überzeugt mich. Ich werds bestimmt demnächst mal ausprobieren müssen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wette, daran ist die Schokolade schuld :P Ist wirklich nicht übermäßig kompliziert und schmeckt einfach lecker!

      Löschen