Montag, 20. Januar 2014

Meisenknödel - it's alive!

oder: Vom gutgemeinten Vögelfüttern...

Dass es bei mir in der Gegend so einige Vögel gibt, durfte ich schon Ende 2012 feststellen, als sich Private Piepmatz durch mein offenes Schlafzimmerfenster in meine Wohnung verirrte (es gibt aber auch Spechte, Eichelhäher, Amseln, Elstern und nervtötende Tauben!). Recht genau ein Jahr später war er mit Verstärkung wieder da - diesmal aber nicht IN meiner Wohnung, sondern auf dem Geländer, das vor meinem Fenster angebracht ist. Dieses Mal hatte er auch ein paar Freunde dabei, die neugierig in mein Wohnzimmer linsten und fröhlich auf dem Geländer herumturnten.

Da ich damals noch davon ausging, dass es so langsam doch Winter werden würde (hätte ich das mal vorher gewusst!) und die Meisen nicht nur ein Mal bei mir vorbeigeschaut hatten, beschloss ich, etwas Gutes zu tun: Beim nächsten Einkauf packte ich also wie wild Meisenknödel in meinen Einkaufswagen und band sie in einer leicht waghalsigen Aktion an meinem Geländer fest (Problem 1: Womit befestigen? Problem 2: Wie befestigen, ohne selbst halb aus dem Fenster zu fallen und sie trotzdem für die Vögel erreichbar zu lassen?). Dummerweise ließ der Winter dann irgendwie auf sich warten - von Schnee weit und breit keine Spur, also waren die Piepmätze auch nicht sonderlich erpicht darauf, meine leckeren Meisenknödel (mit Nuss!) zu verspeisen.
So hingen die Knödel also vor sich hin, wurden fleißig vom Regen begossen und haben vielleicht auch dem einen oder anderen Vögelchen mal als kleiner Snack gedient - aber wirklich viel ist da nicht weggekommen. Ich überprüfe sie jetzt auch nicht gerade täglich - aber als ich am Samstag noch ein paar Lackfotos machen wollte (Fenster auf, Hand raushalten und hoffen, dass das Licht draußen besser ist!), habe ich doch ein bisschen dumm aus der Wäsche geguckt - mein Meisenknödel treibt aus! Erst dachte ich ja, dass irgendwelcher Mist vom Dach gefallen wäre, aber nein, das Ding lebt!
Na gut, da da ja Körner, Samen und sonstiger Kram enthalten ist (neben Fett), ist das wenig verwunderlich, dass da potenziell Leben im Meisenknödel steckt - aber ich bin bisher nicht auf den Gedanken gekommen, dass die Teile tatsächlich austreiben können (normalerweise bekommen sie dazu ja keine Gelegenheit, weil es eigentlich saukalt ist, wenn man sie aufhängt...)! Da hängt jetzt also ein kleiner Meisenknödel und kriegt Haare (ich hätte ihm einfach noch ein Gesicht aufmalen sollen)...

So viel zum gutgemeinten Vogelfutter - jetzt muss ich mir mal überlegen, was ich mit meinen lebhaften Meisenknödeln anstellen soll... Ob man die zu irgendwas gebrauchen kann? Was wächst da jetzt überhaupt? Hat da noch irgendein Piepmatz dran Interesse oder fressen die nix Grünes? Da will man den kleinen Piepmätzen was Gutes tun und wird dann vom Futter selbst (!!!) boykottiert, unglaublich! Ist noch jemand vom Meisenknödelwildwuchs betroffen?

Kommentare:

  1. Muahaha, wie geil ist das denn :) Meine Mama hat immer nur ne Schale mit nüssen rausgestellt, keine Knödel aufgehängt :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab leider keine Möglichkeit, wirklich was rauszustellen, deswegen war aufhängen die einzige Variante... Aber dass mein Knödel anfängt zu leben, hätte ich nicht gedacht ;)

      Löschen
  2. oh ich finde das ja süss, würde den hängen lassen und schauen was passiert :-D

    ich denke, wenn's nochmal richtig kalt werden sollte, gehen die triebe eh wieder kaputt und die vögel werden sicher auch so an den knödel zum knabbern gehn.

    lg und eine schöne woche
    bigs

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube, ich lasse den (vorerst) auch mal hängen, mal schauen... Wenn's richtig kalt wird, frieren die eh ab, das stimmt. Mal sehen ;)

      Löschen
  3. :D Da hängen bestimmt ein paar Sonnenblumen vor deinem Fenster im Sommer hihihi
    Aber fressen werden sie bestimmt noch etwas davon. Setzen sich ja auch auf den Rasen und picken drumrum ;) Und wer weiß, was das Wetter noch so vor hat -.-

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß gar nicht, ob da wirklich Sonnenblumenkerne drin sind (*hust* So gut kenne ich mich also mit meinen Meisenknödeln aus^^) - aber irgendwas wächst da ;)

      Löschen
  4. haha das is doch mal genial :D .. hab ich noch nie gesehen!
    Ich würd ihn auch hängen lassen, wär gespnnt, was sich wirklich noch daraus entwickelt.
    Und die Vögeleins können doch drum rum picken, oder?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab das auch noch nie vorher gesehen - aber irgendwann ist ja immer das erste Mal! Drumrum könnten sie sicherlich picken - solang sie nicht gleich von dem grünen Gewucher abgeschreckt werden :P

      Löschen
  5. Ich hätt jetzt in erster Linie auch an Sonnenblumenkerne gedacht, aber das sieht irgendwie nicht danach aus. Wirklich toll! :) Bei mir ist es immer der Ingwer, der in der Küche liegt und manchmal vergessen wird - der kriegt dann einen riesigen Trieb und kleine knubblige Wurzelchen. Leider ist mir trotz vieler Tipps die Umsiedelung und der weitere Wachstum bisher nicht gelungen. ^^

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hätte ja vermutet, dass das popeliger Weizen ist oder sowas... Aber da müsste ich nochmal genauer schauen ;) Ich habe mich nur gewundert, weil die ja auch mit Fett bepackt sind, dass da anscheinend genug Flüssigkeit durchgedrungen ist...

      Bei mir treiben gerne mal die Kartoffeln aus - aber Ingwer züchten wäre ja auch mal einen coole Variante :P Domestizier den mal^^

      Löschen
  6. hihi^^ Das sieht ja genial aus! :D Ich hab das Futter immer aufs Vordach gestreut, ich hoffe nicht das es austreibt. :D

    LG, Tine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also an deiner Stelle würde ich da mal nachschauen :P Kommt drauf an, ob es auf euer Vordach regnet und so ;)

      Löschen
    2. Da regnets schon ganz gut drauf.. Hab ich da demnächst ein Feld wachsen! :'-D

      Löschen
  7. Also entweder sind es Sonnenblumen oder paar Grassamen. Weil Nüsse können ja wohl nicht so austreiben, oder?

    Aber meine Vögel haben sich wie blöd auf Meisenknödel (hingen am Balkongeländer) und Vogelhaus (stand am Fensterbrett) gestürzt als ich gedacht hab: "jetzt kommt er, der Winter". Ich muss morgen, da wir jetzt wirklich kalte Temperaturen bekommen, das Haus fertig machen und neue Knödel aufhängen. Man erwartet bis -12°C und Schnee. Bisher sind es "nur" -4°C.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Neee, Nüsse werden das auf keinen Fall sein - aber was da genau an Gräsern / Getreide usw. drin ist, weiß ich auch nicht...

      Hier hat es heute zumindest mal 0 Grad gehabt - aber keine Vögelchen in Sicht (aber ich bin zugegebenermaßen auch nicht gerade zu Vogelfutterzeiten zu Hause...)!

      Löschen
  8. Stell doch einen Blumentopf auf die Fensterbank und pflanz es ein :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn ich eine Fensterbank hätte, würde ich das tun :P Aber ich wohne im Dachgeschoss und bin da leider recht arm dran mit Fensterbänken und so weiter ;) Aber jetzt hängt er erstmal noch weiter vor sich hin...

      Löschen
  9. Also erst mal fin ich es super, dass du die Vögel bei dir fütterst. Das musst du aber nicht unbedingt auf den Winter beschränken. Jetzt in unserer Zeit mit zunehmender Bebauung ehemaliger Wiesenflächen und immer mehr Monokultur werden die Nahrungsquellen für Vögel immer knapper. Du kannst ihnen helfen, in dem du auch im Sommer fütterst ;) Um so mehr werden sich auf Dauer bei dir einfinden, weil sie so einfach an gutes Futter kommen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Sarah, das ist eigentlich ein guter Anstoß - die restlichen Knödel kann ich ja auch "unterm Jahr" verfüttern. Ich wohne ausgerechnet recht grün (Hamburg ist ja sowieso ziemlich grün), wir haben im Wohngebiet viele Grasflächen und so einiges an Bäumchen (da hoppeln auch fleißig Kaninchen rum!) - aber den Piepmätzen schadet es bestimmt nicht, wenn sie noch ein paar Knödel finden :)

      Löschen
  10. Hahahahaha....... :D Wie geil :D Ich muss voll lachen ^^ Ich denke aber schon, dass die das essen würden, wenn's dann erst mal schneit und es sonst nichts gibt, freuen die sich auch über begraste Knödel ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaa, wenn sie in der Nachbarschaft dann gar nichts mehr finden, dann kommen sie zu mir - der Notnagel schlechthin :P Mal sehen, die Knödel hängen sogar relativ sturmsicher - ich lasse sie vorerst mal weiter sprießen ;)

      Löschen
  11. Wie cool. Ich muss gerade herzlich lachen.
    Ich würde sie hängen lassen und schauen, was passiert :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist ja auch durchaus witzig die ganze Geschichte - wer hätte gedacht, dass Meisenknödel so ein Eigenleben entwickeln? ^^

      Löschen
  12. Lustig! :) Hab grade noch deine Private Piepmatz Geschichte gelesen, sehr süß! Ich liebe Vögel aller Art und streue immer ein paar Haferflocken aufs Fensterbrett.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab' leider kein Fensterbrett nach draußen, sonst würde ich das durchaus auch tun - aber ich sag dir: Sei vorsichtig, dass aus deinen Haferflocken nicht auf einmal Kekse werden! Meine Meisenknödel sind auch gewachsen :P

      Löschen
  13. Sehr schick :)
    Ich kenne das nur von Hamsterfutter, bevor ich eine neue Sorte benutze, lasse ich erstmal ein bisschen davon auf einem feuchten Stück Toilettenpapier treiben - Du scheint also was gutes aufgehängt zu haben :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube, das müsste der Weizen sein, der da keimt... Wobei ihm vielleicht die Temperaturen um den Gefrierpunkt gerade nicht wirklich ein langes Leben versprechen :/

      Löschen
  14. Gnihihihihi, wie geil ist das denn :D Meisenknödel mit Haaren! Ich lach mich kaputt...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, und jetzt hat er zu den Haaren auch noch einen kleinen Bart, weil es ja etwas geschneit hat :P Ich sag' dir, ich hätte damit auch nicht gerechnet!

      Löschen
  15. Hihi sieht schon lustig aus, hast ihm denn schon einen Namen gegeben? ;-D

    lg devilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ne, er ist noch namenlos... Wie wäre es mit "Martin, der Meisenknödel"? :P

      Löschen