Montag, 2. Dezember 2013

November Review

Und das erst am zweiten Dezember - aber vorher ging das irgendwie nicht... Am liebsten würde ich die Review auch ganz knicken - so sehr ich mich auf den November gefreut hatte, so chaotisch wurde er dann. Ich glaube, die Hälfte des Monats habe ich ihn verflucht, die andere Hälfte war er ganz okay - auch wenn mir gerade sehr viel mehr Flops im Gedächtnis geblieben sind, gibt doch ein paar kleine Highlights, die mir in Erinnerung geblieben sind:

Tops:
- feststellen, dass man erwachsen geworden ist. Und zwar in einem absolut positiven Sinne! Wenn einen Dinge, die einen früher auf die Palme gebracht haben, zwar noch stören, aber eben nicht mehr in dem Ausmaß. Fehler machen ist zwar nicht schön, aber nur aus Fehlern kann man lernen - und es ist eben schön, wenn die Fehler nicht mehr so weh tun. (Und gleichzeitig ein bisschen erschreckend - ich erinnere mich noch an das Telefonat mit meinem besten Freund, in dem ich leicht verdattert sagte: "Aber früher hätte mich das so genervt - jetzt ist mir das ziemlich egal!" und er antwortete: "Mensch - freu dich doch und ärger dich nicht!")

- die erste Cola-Fernsehwerbung. Phänomenal, grandios - es ist Weihnachten! Irgendwie ist für mich "Wonderful dream" und die Cola-Laster sind mein Startschuss für Weihnachten, ich weiß nicht wieso, aber da bin ich dann in Weihnachtsstimmung. Ich liebe liebe liebe die Weihnachtswerbung mit den Colatrucks und habe mich riesig gefreut, als ich sie das erste Mal im Fernsehen gesehen habe.

- wenn sich Impulskäufe als richtig herausstellen. Dinge, die man nicht braucht, sie aber trotzdem kauft und dann feststellt, dass man sie liebt - vor lauter Ärger habe ich mir tatsächlich eine neue Kamera gegönnt und auch wenn ich noch nicht wirklich viel Zeit hatte, mit ihr rumzuspielen und warm zu werden - ich mag sie unglaublich gern. Da hat sich das ungeplante Bestellen so richtig gelohnt!

- meine Familie und mein bester Freund. Ich weiß nicht, ob es an Weihnachten liegt, aber diese vielen Kleinigkeiten, die einfach nur Menschen machen, die einen lieben... Da könnte ich momentan heulen vor Rührung und Glück. Manchmal reicht es einfach, die Tür zu schließen, damit der andere weiterschlafen kann oder den Käse zum Frühstück hübsch mit Paprika zu garnieren, damit es nett aussieht. Kleinigkeiten, die aber einfach riesig sind und auch große Gesten, die zeigen, dass jemand zugehört hat.

Flops:
- Leute, die einem ins Gesicht lügen. Man steht sich gegenüber, man stellt eine Frage, der andere antwortet und man weiß genau: Das ist eine Lüge. Man sagt das - und der andere streitet es ab... Verhält sich dann aber genau so, wie man es erwartet hat - mal ehrlich, was soll das bitte? Wenn man sogar zur Rede gestellt Schwachsinn erzählt, dann hört bei mir sämtliches Verständnis auf. Ich kann schon Leute nicht ab, die Märchen erzählen - aber dann noch die Frechheit haben, bei der Lügengeschichte zu bleiben, obwohl man ihnen die Chance gibt, das richtig zu stellen... Armselig, viel mehr fällt mir dazu nicht ein.

- Annullierte Flüge. Gekopppelt mir unfähigem Servicepersonal - grauselig. Selten so viel Inkompetenz und schlechte Organisation auf einem Haufen gesehen. Ich meine klar, es ist vollkommen unnötig, den Leuten, die jetzt an einem Flughafen festhängen, mal ein paar Infos zu geben - sollen die doch ruhig erstmal ne Stunde in der Gegend rumstehen. Was zu trinken bieten wir ihnen vorsichtshalber auch nicht an - wieso denn, der ganze Flughafen ist zwar dicht, aber sollen die ruhig weiter rumstehen... Mal ganz davon abgesehen, dass die ganze Planung hinüber war - aber der Umgang mit dem Problem war so bescheiden, dass mich das viel mehr geärgert hat, als die Annullierung.

- Ärzte. Liebe Ärzte, es tut mir sehr leid, dass ich es nicht drei Monate im Voraus planen kann, krank zu werden. Ich gehe sowieso nur dann zum Arzt, wenn ich wirklich muss - aber wenn man dann noch von der Sprechstundenhilfe abgecancelt wird, dass man doch bitte zur Apotheke gehen und sich was Rezeptfreies holen soll, weil die Termine diese Woche schon so eng wären... Da hört bei mir irgendwann das Verständnis auf - so einen miesen Umgang habe ich wirklich selten erlebt. Immerhin weiß ich jetzt, dass ich mir einen neuen Arzt suchen werde, irgendwie habe ich keine Lust darauf, Patientin dritter Klasse zu sein.

Hach je - sooo tragisch war das ja doch nicht diesen Monat... Irgendwie haben sich da doch ein paar mehr Tops gefunden, als ich gedacht hätte. Und die Plätzchen, die mir mein bestern Freund gebacken hat, sind da noch gar nicht eingezählt! Wobei ich die auch erst gestern bekommen habe - also zählen die wohl für den Dezember? Egal - der November ist auf jeden Fall rum und der Dezember hat nur noch drei Wochen, die ich noch überstehen muss, bevor es wieder zur Familie geht. Das sollte ja wohl zu schaffen sein!

Kommentare:

  1. Oh eine neue Kamera, schön :) Ich habe seit einiger Zeit ja auch eine neue und ich habe laaaange überlegt aber war trotzdem glücklich ;) Aber manchmal wünsche ich mir, ich würde auch einfach mal kaufen, zb einen neuen Lappi, so langsam nervt es mich, keinen eigenen benutzen zu können weil meiner immer noch kaputt ist :/ Aber so teure Sachen kauf ich selten einfach mal so.
    Und bei der Sache mit den Ärzten kann ich dir auch nur zustimmen. Ich brauche zb ab dem ersten Tag einen Krankenschein und wenn man dann am Telefon blöd angemacht wird, weil man eben heute noch einen Termin braucht, dann könnte ich ausrasten. Ich habe mir ja nicht ausgesucht krank zu sein und man ist ja wohl immer froh, wenn man gesund ist. Mein Papa hat jetzt zb den Arzt gewechselt und ist sehr zufrieden, von daher keine schlechte Idee.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaa, eine neue Kamera :) Aber wir müssen uns erst noch aneinander gewöhnen!

      Einen neuen Laptop habe ich ja auch kaufen müssen - wobei ich momentan auch noch mit dem alten arbeite, aber ich schiebe solche Sachen auch gerne vor mir her... Die Kamera war wirklich eine Verkettung (un)glücklicher Zustände, aber jetzt gefällt sie mir einfach so sehr, dass ich sie behalte und die alte (die auch schon ein paar Macken hat!) so langsam ablöse.

      Also es gibt schon auch nette Ärzte - beim Hautarzt habe ich sofort einen Termin bekommen (und dann die Info, dass man eh nichts machen könnte und die Röschenflechte von selbst weggehen würde...^^). Aber man wird ja nicht mit Absicht krank, da sollte man auch nicht so dumm angemacht werden!

      Löschen
  2. Die Tops klingen aber toll. :) Ich an deiner Stelle würde auch in der Review mit den Flops beginnen, so dass Du am Ende des Eintrags gut gelaunt bist. ;) Auf in die letzten 3 Wochen! Das überstehst Du ja locker. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, ich muss sagen, dass ich die Flops lieber am Ende habe - erst an das Schöne denken hat ja auch was :)

      Löschen
  3. Dass Ärzte auch immer meinen, sie seien überbelastet -.- Da könnt ich dann schon wiede kotzen. Aber hey, eine neue Kamera ist doch sehr,sehr schön :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube ja auch, dass Ärzte viel zu tun haben - aber wenn man denn dann wirklich mal was braucht und keinen Termin bekommt, ist das echt ätzend...

      Jahaa, ich freu mich auch über die Kamera - nur fehlt mir jetzt Zeit, um intensiv was mit ihr zu tun ;)

      Löschen
  4. Ich schick dir (aus weiter Ferne) einen dicken Drücker und wünsch dir einen tollen Dezember und eine zauberschöne Adventszeit. ;) Das muss doch NOCH BESSER hinzukriegen sein... ^^

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hach :x Danke, Lotte :) Ich hoffe ja auch, dass der Dezember jetzt noch toll wird - zumindest am Ende des Monats sollte das kein Problem sein :P

      Löschen
  5. Die Coca Cola Weihnachtswerbung ist auch gerade mein Highlight <3 So schön und kuschelig ist auch nur der Cola Weihnachtsmann :D Ohne die Werbung würde mir echt was fehlen und vielleicht schaust du einfach öfter Werbung und lenkst dich von den Flops damit ab ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ha, noch jemand, der auf die Cola-Werbung steht - klasse :P Ich kriege echt sofort gute Laune, wenn ich die Werbung sehe - total bescheuert, aber ist einfach so ;)

      Löschen
  6. Das Ärzteproblem ist wirklich blöde, wenn man nicht grade Privatpatient ist muss man oft ewig warten.
    Aber Familie und Freunde machen blöde Momente wirklich besser, dann weiß man immer wieder wieder wofür man das alles macht :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man muss halt einfach einen guten Arzt finden - und das ist nicht so wirklich einfach... Mein Zahnarzt z.B. ist top, da muss man nie lange im Wartezimmer warten, bei meinem Hautarzt habe ich schnell einen Termin bekommen und musste dann zwar etwas warten, aber das war auch okay... Aber wenn ich im November einen Termin für April (!) machen muss - dann ist irgendwas nicht in Ordnung, finde ich.

      Jajaja, Familie und Freunde machen einfach alles besser - vor allem, wenn sie einem Plätzchen und andere tolle Dinge schenken :x

      Löschen