Montag, 16. Dezember 2013

Mavala "Mavadry"

Als mich Ende November eine Mail mit der Anfrage erreichte, ob ich für die aktuelle Runde von "Pieper Blog Love" ein Produkt reviewen würde, habe ich einen kleinen Quietscher losgelassen (und damit meinen besten Freund, in dessen Büro ich gerade saß, wohl ein bisschen erschreckt) und natürlich zugesagt! Mehr, als die Information, dass es sich um ein Nagelprodukt handeln würde, habe ich auch gar nicht bekommen.

Wieder zu Hause angelangt, durfte ich dann mein Päckchen von den Nachbarn abholen und war schon total gespannt, um was es sich handeln würde. Nachdem ich den Karton geöffnet hatte, war schnell klar: Bei der Größe des zauberhaft verpackten Produkts kann das keine Handcreme oder Handmaske sein, in diesem Päckchen muss sich ein Lack verstecken!

Eigentlich war es mir ja fast schon zu schade, dieses hübsche Verpackung zerstören zu müssen (darum auch die Beweisfotos - ich will auch so einpacken können!), aber irgendwie musste ich ja an den Inhalt rankommen, also führte kein Weg daran vorbei... 

Als ich den Lack dann befreit hatte, musste ich erst einmal genau hinschauen - Mavala als Marke sagte mir zwar etwas, aber ich hatte bisher noch keinen der Lacke ausprobiert. In der Parfümerie hatte ich schon einige wenige Pflegelacke gesehen, aber da mir auch noch keiner der Farblacke untergekommen war, ist dieser Lack für mich der ersten Kontakt mit der schweizerischen Marke, die es (zu meinem Erstaunen!) schon seit über 50 Jahren gibt! Irgendwie haben die sich bisher echt gut vor mir versteckt...

Mein Testprodukt ist "Mavadry", ein schnelltrocknender Überlack und ich muss sagen: Er hat im Hause Lena harte Konkurrenz, denn eigentlich schwöre ich ja auf den Top Sealer von essence (in sämtlichen Varianten, das Zeug ist einfach gut!) und habe in letzter Zeit auch den Aldi-Schnelltrockner von Lacura probiert, der aber zumindest meiner Erfahrung nach so seine Problemchen hat (Shrinkage ist eines davon, seltsame Bläschen bei einer halbvollen Flasche ein anderes). Diverse andere "Schnelltrockner" habe ich auch schon ausprobiert und bin doch immer wieder zu meinem essence-Überlack zurückgekehrt, das ist sozusagen mein heiliger Gral in diesem Bereich.

Ich bin also was Schnelltrockner angeht kein unbeschriebenes Blatt - "Mavadry" muss sich hier durchaus gegen harte Konkurrenz durchsetzen...

10 ml beinhaltet das Fläschchen, das verhältnismäßig schmal und damit auch hoch ist und kostet bei Pieper 12,67€. Die sechseckige Kappe finde ich sehr angenehm - das durchsichtige Fläschchen ermöglicht einem auch einen Blick auf den Füllstand (wenn man das Etikett abzieht), was im Vergleich zu dem essence-Lack mit der schwarzen Flasche doch von Vorteil ist.

Das Pinselchen ist recht lang und fächert beim Lackieren schön auf; auch wenn es ein wenig schmal aussieht. Der Schnelltrockner an sich ist leicht violett eingefärbt und von der Konsistenz her ziemlich flüssig, wodurch auch sichergestellt ist, dass man mit dem Pinsel, der etwa 4mm über dem Flaschenboden "aufhört", auch die letzten Reste noch gut nutzen kann (sofern sie denn nicht eindicken, dazu kann ich aber noch nichts sagen, denn mein Fläschchen ist noch ziemlich voll).

Auf den Nägeln ist der Hauch Lila von "Mavadry" gar nicht mehr zu sehen, dort bildet der Lack eine schöne Glanzschicht. Die versprochene Intensivierung der Farbe kann ich ehrlich gesagt nicht wirklich feststellen - mit "Mavadry" wirken die Nägel zwar wie auf Hochglanz poliert, aber einen Farbunterschied kann ich nicht feststellen: Der Lack hat die Farbe, die er eben haben soll (Gott sei Dank!).

Interessant ist aber bei einem Schnelltrockner natürlich die schnelltrocknende Eigenschaft und die ist bei "Mavadry" vollauf gegeben: Nicht unbedingt nach Sekunden, aber doch nach einer Minute sind die Nägel weitestgehend durchgetrocknet und ich kann mich problemlos anziehen, ohne mir Macken in den Lack zu hauen. Bei meinem essence-Gral dauert das definitiv etwas länger!

Besonders gut finde ich, dass ich bei meinen bisherigen Versuchen bei keinem Lack Shrinkage feststellen konnte: Auch wenn ich sofort nach dem Farblack eine Schicht "Mavadry" aufgetragen habe, waren meine Nagelspitzen nach dem Trocknen noch bunt und der Lack an Ort und Stelle (mit dem Aldi-Lack habe ich z.B. desöfteren Probleme mit dem Schrumpfen des Lackes).

Ein paar Manis, die mit "Mavadry" entstanden sind und auch die Wirkung auf unterschiedlichen Finishes darstellen, könnt ihr hier sehen - "Mavadry" taugt also auch für Hololacke und verringert hier den Effekt nicht!
http://lenas-sofa.blogspot.com/2013/12/misslyn-597-fata-morgana.html http://lenas-sofa.blogspot.de/2013/12/lancome-vernis-in-love-473n-rouge.html http://lenas-sofa.blogspot.de/2013/12/beyu-rock-romance-992-grey-illusion.html

Ich muss wirklich sagen, dass "Mavadry" durchaus meinem bisherigen heiligen Gral den Rang ablaufen könnte - durch die recht flüssige Konsistenz ist er ergiebig und lässt sich supereinfach handhaben. Kleines Manko, das mit dieser Konsistenz einhergeht: Das Ergebnis wird "normal" glänzend und nicht superglossy, wie es bei dickflüssigeren Topcoats der Fall ist, aber damit kann ich eigentlich ganz gut leben.

Ein bisschen kritischer finde ich, dass ich mir den Schnelltrockner nicht einfach im Laden um die Ecke holen kann, sondern bestellen müsste - auch wenn ich gerade bei Überlacken immer rechtzeitig für Nachschub sorge, muss ich gestehen, dass ich ab und an einfach vergesse, einen Topcoat auf Reisen mitzunehmen und dann dankbar bin, wenn ich mir schnell Ersatz besorgen kann... Aber noch ist mein Fläschchen sehr voll, da bleibt also genug Zeit, sich über eine Nachbestellung Gedanken zu machen!

So und wer jetzt neugierig geworden ist und auch mal bei Pieper Blog Love dabei sein will, der kanns ich über einen Klick auf den Button zur Aktionsseite begeben, dort ganz nach unten scrollen und das Bewerbungsformular ausfüllen! Ich werde gleich mal schauen, wer denn die zweite Bloggerin ist, die "Mavadry" getestet hat und vor allem, wie der Topcoat bei ihr angekommen ist!
http://www.parfuemerie-pieper.de/shop/content?seite=pieper-blog-love
"Mavadry" wurde mir freundlicherweise von der Parfümerie Pieper zur Verfügung gestellt.

Kommentare:

  1. Das klingt wirklich gut. Mich würde das ja auch interessieren… ^^ Hast du mal nach den Inhaltsstoffen geguckt?

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich finde den auch wirklich gut - hat mich positiv überrascht. Inhaltsstoffe kann ich nachher mal genauer nachschauen und dir Bescheid geben :)

      Löschen
  2. Ach, mavala haben tolle Lacke! Witzigerweise bin ich 2011 in Japan zum ersten Mal mit den Farblacken in Berührung gekommen und dieses Jahr waren (bisher) noch ein paar in meinem Adventskalender :D
    Von den Pflegelacken habe ich bisher allerdings kaum was mitbekommen - was du schreibst hat mich allerdings durchaus neugierig gemacht. Die Eigenschaften klingen ja durchweg positiv. Aktuell ist mein GTG noch im Einsatz, aber irgendwann wird er ja nun mal unvermeidlich das Zeitliche segnen.. schätze, der Mavadry wird sich mit dem SH instadry prügeln müssen als nächstes Testobjekt für Schnelltrockner xD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe ab und zu mal einen Blogpost zu den Farblacken gesehen, aber selber nur einige Pflegelacke mal in der Parfümerie entdeckt, mich da aber nicht genauer für interessiert...
      Ich finde den GtG ja gar nicht gut, mir shrinken da sehr viele Lacke... Und der Mavadry hat mich wirklich positiv überrascht, der trocknet tatsächlich superschnell - und zwar schneller als mein Top Sealer :x

      Löschen
  3. Hallo Lena,
    ich bin die zweite Testerin. Habe meinen Beitrag aber noch nicht hochgeladen, da auf der Pieper Seite auch noch nichts ist. Komisch oder?

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Mikalicious :)
      Da ich gestern den ganzen Tag über nicht die Möglichkeit hatte, mich an einen PC zu setzen, habe ich das Posting vorgeplant - hat mich dann auch etwas überrascht, dass das auf der Blog love-Seite erst heute veröffentlicht wurde... Ich muss mir nachher mal dein Posting genauer anschauen :)

      Löschen