Dienstag, 19. November 2013

Getagged: Kaufverhalten

Die Kritzelfee hat mich mit dem Tag zum Kaufverhalten getagged - und da ich es heute Morgen nicht geschafft habe, ein AMU zu schminken (ich habe eine gute Ausrede: Hier war es nämlich den ganzen Tag über nur total grau und verhangen und es gab überhaupt nicht einmal im Ansatz akzeptables Licht!), gibt es eben ein bisschen Geblubber! Ich mag den Tag und habe den schon bei ganz vielen anderen mit Interesse gelesen.

Kaufst du lieber im Laden oder online?
Das kommt ganz drauf an, um welche Produkte es geht - DvDs z.B. bestelle ich mir mit Vorliebe im Internet, da kann man gemütlich stöbern, Sachen in den Warenkorb packen und dann doch nicht kaufen... Klamotten bestelle ich äußerst ungern, weil sie meistens einfach nicht passen, wenn ich sie dann in der Hand halte. Bei Kosmetik bin ich auch eher lieber am Produkt dran und nehme es unter die Lupe, bevor ich einen Haufen Kohle dafür hinlege... Wenn man gute Swatches und Reviews findet, bestelle ich auch mal online - das gilt aber vorwiegend für dekorative Produkte.

An welcher Produktgruppe kannst du nicht oder nur schwer vorbeigehen, ohne etwas zu kaufen?
Was Kosmetik angeht, ist es wohl kaum verwunderlich: Bei Lacken muss ich definitiv zumindest mal schauen, ob es was Tolles gibt - aber ich habe auch kein Problem damit, aus einer Drogerie ohne einen neuen Lack herauszukommen. Ansonsten findet man mich auch an jedem Bücher-Grabbel-Tisch auf der Suche nach fehlenden Bänden oder spannenden Neuentdeckungen - wen interessiert es da, wie hoch der SUB-Stapel noch wird?

Gehst du mit Liste einkaufen oder stöberst du lieber?
Wenn ich etwas wirklich brauche, finde ich es meistens eh nicht - dementsprechend gehe ich eher mit dem Stöbervorsatz los und hoffe dann, dass mich einfach etwas Tolles anspringt. Wenn es um spezifische Dinge für z.B. ein Rezept geht, dann logischerweise mit Einkaufsliste, aber oftmals verpeile ich auch, mir aufzuschreiben, was ich so dringend brauche und komme dann z.B. mit lauter Leckereien zum Kochen nach Hause, habe aber schon wieder die Mülleimerbeutel vergessen... Oder habe irgendein tolles Gimmick gefunden, aber dafür keine Butter mehr im Kühlschrank - ab und zu wäre so eine Liste also nicht doof!

Kaufst du meist aus Gewohnheit nach oder probierst du ständig was Neues?
Ich probiere mit Vorliebe Neues - das liegt aber auch daran, dass mich in vielen Bereichen Produkte eben nicht zu 100% überzeugt haben. Es gibt ein paar Dinge, die ich mir immer wieder nachkaufe (z.B. bei Düften mein Tommy Girl oder auch das Mexx Woman), aber immer nur den gleichen Krams benutzen (oder auch essen) wird ja irgendwann langweilig. Wenn man aber weiß, was gut ist und worauf man sich verlassen kann, ist das die optimale Ausgangslage für Neuerkundungen - im Notfall hat man ja Sicherheit mit den bewährten Produkten!

Immer wenige Teile dafür öfter oder lieber einmal Großeinkauf?
Das ist bei mir sehr davon abhängig, wo ich einkaufe und womit ich unterwegs bin... Geht es um den Laden, an dem ich ständig vorbeikomme, nehme ich hier und da eben mal mit, was ich brauche. Fahre ich extra irgendwohin, dann dürfen es ruhig ein paar mehr Sachen sein, damit es sich auch lohnt. Wenn ich im Sommer mit dem Rad unterwegs bin, ist ein Großeinkauf (zumindest was Lebensmittel und so weiter angeht) eher schwierig, da bin ich dann auch zwei oder drei Tage hintereinander bei meinem Lidl zu sehen. Im Winter, wenn ich extra mit dem Auto losmuss, wird dann nach Möglichkeit auf Vorrat gekauft.

Teuer = besser? Bevorzugst du High-End-Produkte oder Drogerie? Oder vielleicht eine bunte Mischung? Gibt es eine Schmerzgrenze für den Preis eines Produktes?
Teuer ist definitiv nicht besser. Bei vielen teuren Produkten zahlt man ja einfach den Markennamen mit und nicht unbedingt qualitativ hochwertige Inhaltsstoffe. Das ist sowohl bei Nahrungsmitteln so, z.B. haben auch viele teure Pestos einen sehr hohen Anteil an Sonnenblumenöl, während mein popeliges Lidl-Pesto für 1,19€ tatsächlich viel Olivenöl beinhaltet. Ähnliches gilt auch für Kosmetikprodukte - nur, weil ein Lack eine Menge Kohle kostet, ist er noch lange nicht besser als ein günstiger Lack. Bei Pflegeprodukten kann man auch günstige Drogerieprodukte mit guten Inhaltsstoffen kaufen und für "Markenware" einen Haufen Geld hinlegen, obwohl da nur billiges Zeugs drin ist. Schmerzgrenzen kann ich nicht so wirklich in € angeben - aber ich habe nur einen Lack, für den ich mehr als 10€ hingelegt habe...

Beeinflussen dich Posts, Reviews oder Testberichte auf Blogs ein Produkt zu kaufen?
Bei manchen Produkten schon - allerdings hauptsächlich bei dekorativer Kosmetik. Bei Pflege reagiert eh jeder anders und bei Düften muss man einfach erstmal schnuppern. Aber ob mir ein Lack von der Farbe her gefällt, kann ich recht gut anhand von Blogpostings feststellen (gerade, wenn es neue Lacke sind, die man nur anhand der PR-Bilder beurteilen kann). Aber auch dann gucke ich mir das Teil meistens im Laden noch einmal genauer an, bevor ich es kaufe. Okay, bei Nahrungsmitteln bin ich auch immer sehr interessiert - wenn man da mitbekommt, dass das supertolle neue irgendwas nicht wirklich nach z.B. Karamell schmeckt, dann wird das nicht gekauft...

Liest du dir vor dem Kauf die Inhaltsstoffe der Produkte durch und lässt ggf. ein Produkt im Laden, weil dir die Inhaltsstoffe nicht zusagen oder es z.B. Silikone, Parabene etc enthält?
Teils teils. Ich werfe inzwischen immer einen Blick auf die Inhaltsstoffe und gerade bei Haarprodukten versuche ich z.B. Silikone zu vermeiden, wenn ich mir ein Shampoo kaufe. Aber insgesamt fahre ich da eher auf der Schiene, mal zu gucken, wie ich Produkte vertrage, gerade bei Shampoos habe ich z.B. festgestellt, dass ich mit Naturkosmetik pur meine Haare nicht glücklich mache. Ansonsten ist es natürlich gerade bei neuen Produkten vorteilhaft, wenn sie "gute" Inhaltsstoffe haben - aber wie gesagt, ich bin da nicht so militant... Liegt auch daran, dass ich keine Allergien oder Unverträglichkeiten habe und meine Haut nicht übermäßig empfindlich reagiert, da kann man sich sowas leisten.

Bevorzugst du Naturkosmetik oder konventionelle Kosmetik?
Ich habe mehr konventionelle Kosmetik, was aber auch daran liegt, dass mir teilweise die Produkte aus der Naturkosmetik nicht so zusagen bzw. die Auswahl nicht so riesig ist und dann auch der Preis ordentlich reinhaut (z.B. bei Lacken).

Sprechen dich die Limited Editions mehr an als das Standardsortiment?
Jein... Klar werfe ich auf LEs immer einen Blick mehr als ins Standardsortiment, aber inzwischen gibt es auch nicht mehr so viele Produkte, die auf mich wirklich diesen Wow-Effekt haben. Vieles war einfach schon mal da oder gibt es in ähnlicher Form - aber wenn es mal Besonderheiten gibt, wie z.B. das Power girl, dann ist eine LE natürlich spannender als das Standardsortiment.

Besitzt du Back-Ups von Produkten, weil sie z.B. limitiert waren?
Ich habe genau von einem Produkt Back-Ups und das ist der Flakie-Topper von essence! Ansonsten bin ich da inzwischen recht brav und weiß, dass einige Produkte so oder so wiederkommen oder ähnliche auftauchen. Gerade bei dekorativen Produkten bin ich da sehr gechillt - vieles kriegt man ja so oder so erst nach langer Zeit leer!

Hmm, irgendwie ist das jetzt doch ganz schön lang geworden - aber immerhin weiß ich, wen ich damit taggen möchte. Liebe Lotte (vorbeischauen! Gewinnspiel!), wie ist das denn bei dir so mit dem Kaufverhalten?

Kommentare:

  1. Höhö... Das wird interessant. :) Danke für's Taggen (und natürlich für den Hinweis zum Gewinnspiel!).

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich hoffe doch, dass es interessant wird :P Immer gerne - beides :)

      Löschen
  2. Grabbeltische für Bücher ja ja... da führt mein erster Weg hin, wenn ich mal im Real bin :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, meiner auch... Schrecklich! Meistens findet man da auch noch was - und weiß nicht, ob man das nicht schon zu Hause hat... Eieiei ;)

      Löschen