Dienstag, 22. Oktober 2013

Schau mir in die Scheinwerfer, Kleines...

Bekanntlich ist ja heute Dienstag, ich war die Tage aber sehr schminkfaul, deswegen gibt es... sagen wir, ein zu AMUs entfernt verwandtes Thema? Ich bin momentan wieder viel mit dem Fahrrad unterwegs, da das Wetter noch gut ist und zwangsweise fahre ich zur Arbeit nicht nur einen Weg geradeaus, sondern muss auch mal die Straße überqueren oder irgendwo abbiegen... Desöfteren kommt man dabei auch in Kontakt mit anderen Verkehrsteilnehmern, vorwiegend den größeren und besser motorisierten.

Da die aber in Hamburg nicht sonderlich rücksichtsvoll sind und einen auch gerne mal an einer grünen Ampel beim Rechtsabbiegen über den Haufen fahren würden, fahre ich immer recht vorausschauend, habe die Hände immer an den Bremsen und schmeiße mich nicht einfach über meine grüne Ampel, wenn ich sowieso schon irgendetwas auf die Kreuzung zudüsen sehe. Dabei ist mir in den letzten Tagen aufgefallen, wo ich denn genau bei so einem Auto hinschaue, wenn es auf mich zukommt - mitten in die... Scheinwerfer.
Zugegeben, die Scheinwerfer sind einfach das am Auto, was Augen am nähesten kommt. Sie sind an einer recht prominenten Stelle angebracht, zumeist auch mehr oder minder groß und irgendwie - vor allem, wenn es dunkel ist - ziehen sie grundsätzlich den Blick auf sich, wie eben Augen das bei Menschen oder auch Tieren tun. Mir ist auch vollkommen bewusst, dass ein Auto kein lebendes Wesen mit Augen ist, sondern von den Menschen, die da drin sitzen, gesteuert wird - aber trotzdem starre ich jedes Mal mit einem "Halt bloß an, du Arsch, ich hab GRÜN!" im Hinterkopf auf diese verdammten Scheinwerfer.

Mal ehrlich - wie dämlich ist das denn? Als ob es irgendwas helfen würde, wenn ich die Scheinwerfer hypnotisiere! Sicher, den Fahrer oder die Fahrerin kann ich bestimmt auch nicht hypnotisieren oder irgendwie dazu bringen, mich nicht über den Haufen zu fahren - aber die können zumindest irgendwie reagieren (ja, manche versuchen es auch mit dem Stinkefinger, weil man es wagt, tatsächlich bei Grün die Straße zu überqueren!). Aber die Scheinwerfer scheinwerfern vor sich hin, egal, ob ich sie angucke oder nicht...
Wobei man ja sagen muss, dass es durchaus Autos gibt, die "nett" gucken und welche, die "böse" gucken - oder so ausschauen, als ob sie ihre Verträge alle nur mit einem X unterschreiben, weil sie einfach den Anschein von grenzdebilen Fahrzeugen entdecken... Wobei ich glaube, dass ein LKW ja noch so "nett" und harmlos gucken kann (weil große, recht breite Scheinwerfer), wenn der meint, mich von Nahem kennenlernen zu wollen, hat das definitiv recht drastische Konsequenzen. Vielleicht schlimmere, als bei einem "böse" guckenden Porsche oder Audi (die gucken übrigens in letzter Zeit mit diesen schmalen Lichtstreifen megafies!).

Und obwohl mir dieses "Phänomen" schon vor einigen Tagen aufgefallen ist, stelle ich trotzdem jedes Mal fest, dass ich letztlich doch wieder auf die Scheinwerfer gucke und nicht hinter die Windschutzscheibe sehe - und habe beschlossen, mich hier als Scheinwerfergucker zu outen... Wobei mich natürlich brennend interessieren würde, wie das bei euch ist - guckt ihr Autos auch in die Augen oder seid ihr vernünftiger und schaut den verantwortlichen Fahrern ins Gesicht?

Kommentare:

  1. Ich bin auch ein Scheinwerfergucker, und ich finde auch dass Autos verschiedene Gesichtsausdrücke haben! Du bist also nicht alleine ;)
    Liebe Grüße, Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, ich bin ein bisschen beruhigt :) In letzter Zeit hatte ich nur zu viele Fast-Kollisionen mit Autos (bzw. deren Fahrern^^) und da ist mir das mit der Guckerei so richtig aufgefallen - ich versuche jetzt immer, nicht das Auto anzuschauen, sondern den Fahrer, aber der erste Blick geht einfach auf die Scheinwerfer...

      Löschen
  2. A pro pos böse Gucken - da gibt es für die Tuningfans direkt so Sets, die sich "böser Blick" schimpfen. ^^ (jaja, die Lotte kennt sich aus - hihi) Ich guck auch zuerst immer da unten hin. :P Keine Ahnung, wie das kommt...

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gibt's die Sets immernoch? Die meisten Autos gucken doch jetzt schon böse... Aber ich kenne die auch noch, so vom Opel Omega oder auch vom Fiat Uno - im Prinzip kam da ja nur ein Stück "Blech" in der Autogarbe auf den Scheinwerfer (sah dann ein bisschen aus wie Augenbrauen :P).

      Naja, ich vermute mal stark, das ist ein evolutionärer Vorteil, anderen Wesen erstmal in die Augen zu schauen - Spiegel der Seele, Kommunikation und so bla ;) Und da laufen wir halt brav nach dem Schema F und suchen uns auch am Auto Augen - das ist glaube ich nicht soooo ungewöhnlich oder unerklärbar.

      Löschen
    2. Jaa, beim Kadett wurde sie aufgesetzt, heute werden sie meistens geschweißt :)
      Aber stimmt schon, ich find auch, das manche Auto lieb gucken und manche böse!

      Löschen
    3. Ha, schweißen? Also nix mehr mit mal fix kaufen und dranschrauben - das erklärt wohl auch, warum man das nicht mehr sooo oft sieht... (Früher hatte gefühlt jedes zweite Auto den bösen Blick und die idiotische Keilform, damit man sich ja an jedem Garagentorhalter halb den Unterboden aufreißt^^)

      Die gucken definitiv "lieb" und "böse" - ich überlege gerade, ob ich nicht mal mit meiner Knipse losziehe und Autos fotografiere ^^

      Löschen
    4. Das wird z.T. auch einfach mit Folie gemacht und geklebt. ;) Wir sind aber aus dem Alter raus ^^ und bei ner Familienkutsche sieht das auch albern aus. LOL

      Löschen
    5. Ach komm, der böse blick auf so einem gemütlichen Auto und dann steigt noch so ein kleines quietschbuntes Zwergi aus :P Das wäre ein Bild für die Götter^^

      Löschen
  3. ... ich fahre einen mini und der hat ganz klar ein immer lächelndes gesicht...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi stimmt, Minis mit den rundlichen Scheinwerfern gucken immer lieb - liegt aber auch am Kühlergrill!

      Löschen
  4. haha, das ist ja süß :D
    ich schaue, wenn es ums verkehrsregelnbeachten geht, eigentlich mittlerweile immer den fahrern ins gesicht... aber trotzdem haben autos für mich ganz eindeutig auch augen! wenn ich also irgendwo eins parken sehe oder sie mir generell nur so anschaue, ohne ihre reaktion abschätzen zu wollen, dann ordne ich sie auch immer in freundliche und unfreundliche gesichter ein :D

    es ist auch so ein ganz merkwürdiges phänomen, wenn freunde oder jemand aus der familie sich ein neues auto kaufen will, oder wenn jemand sagt: "das ist ein tolles auto!" ... und ich guck automatisch die scheinwerfer an und denke sowas wie: "was soll daran denn toll sein, das guckt doch total fies" - da kann das auto noch so modern oder aufgemotzt oder wasweißich sein, es wird nach seinem gesicht beurteilt ;D
    und irgendwie gucken meistens die autos, die männer toll finden, ganz streng oder unfreundlich! ist dir das schon mal aufgefallen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn ich im Auto sitze, gucke ich die Fahrer auch immer an (seltsam eigentlich) - aber mit dem Rad ist mein "Feind" eher das Auto :P Ich versuche auch, mir das dringend abzugewöhnen, weil diese dummen Scheinwerfer ja nicht reagieren - aber ist ja auch erstmal ganz witzig, sowas festzustellen^^

      Jaja, die "Männerautos" gucken alle fies, sind generell schnittiger und mehr auf Linie - Frauenautos sind eher rundlich (z.B. Mini, Beetle, etc.), weich und "freundlicher" (wobei wir jetzt hier ein bisschen Stereotype wälzen, aber egal). Ich tippe mal, dass das was mit Präferenzen zu tun hat - Männer wollen eher höher, schneller und weiter und Frauen sind eher auf sicher und geborgen aus?
      Findet sich ja auch wieder, wenn man sich unterschiedliche Modelle ansieht: Familienkutschen sind rundlicher, nicht aggressiv geschnitten; Sportwagen eher breit und flach, spitz zulaufend - der Audi TT war ja lange Zeit als Frauenauto verschrien, weil er so rund war ;)

      Löschen
    2. ja, aber auch große familienautos (ich hab's mit marken und namen nicht so :D) schauen oft ziemlich streng. wahrscheinlich, um dem familienvater als fahrer so einer kutsche noch einen rest männlichkeit vorzugaukeln? :D ich weiß es nicht.

      und ich meinte, dass ich auch als fußgänger den fahrern ins gesicht schaue - wenn es z.b. darum geht, die straße zu überqueren, um zu wissen, ob die mich gesehen haben... also das hab ich schon irgendwie drin. aber trotzdem sind auto und fahrer für mich getrennte wesen. wie bei pferd und reiter :D

      Löschen
    3. Hmm, wie mache ich das, wenn ich zu Fuß unterwegs bin *grübel* - das muss ich mal noch genauer unter die Lupe nehmen :P

      Ja stimmt, so superoberlieb wie "Frauenautos" sind auch Familienkutschen nicht mehr alle... Ich vermute, das ist wirklich so, damit Papa zumindest ein bisschen das Gefühl hat, noch ein fescher Hüpfer mit dem heißen Auto zu sein :P

      Löschen
    4. kennst du das hier? wenn ich ein auto hätte, würd ich mir das sofort draufkleben :D

      http://www.amazon.de/gp/product/B005DJUO2W/ref=as_li_ss_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=B005DJUO2W&linkCode=as2&tag=empflg-21

      Löschen
    5. Ohh Wimpern - die kenne ich ^^ Die gibts auch zum Aufkleben, bei Einführung des Twingo waren die glaube ich bei Frauen DER Renner, da ist kaum ein Twingo ohne Wimpern rumgefahren^^
      (Zugegeben - DAS wäre mir ein bisschen zu viel Schnickschnack am Auto^^)

      Löschen
    6. ja, ein bisschen tussig ist es schon ;D aber es zeigt immerhin, dass offenbar einige leute die scheinwerfer als augen sehen! und bei ganz runden scheinwerfern find ich die wimpern auch irgendwie süß :3

      Löschen
    7. Ach tussig finde ich das gar nicht :P Aber mein Auto hätte da z.B. gar nicht die passenden Scheinwerfer dafür; ich habe allerdings schon ein paar Minis mit Wimpern gesehen - aber halt aufgeklebte und nicht abstehende, die halten bei Autobahnen sicher auch nicht so wirklich gut...

      Ja, auf jeden Fall sind Scheinwerfer Augen - das haben hier ja auch mehr als genug Leute bestätigt^^

      Löschen
  5. Das mit den Scheinwerfern mache ich auch^^
    aber für mich haben autos auch augen :D mein vater hat zum beispiel ein total lieb guckendes auto :DD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube ja auch, dass "Scheinwerfergucken" ein ganz normales Verhalten ist - nur eben logisch nicht ganz schlüssig bei einem Auto.

      Jaja, es gibt DEFINITIV lieb guckende und böse guckende Autos! Der Mercedes da oben guckt einfach lieber, weil er keine spitz zulaufenden Scheinwerfer hat - da ist der Honda schon aggressiver...

      Löschen
  6. bei meinem ersten auto war das gesicht des autos ein grundlegendes kaufkriterium :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dabei siehst DU das Gesicht deines Autos doch gar nicht, du sitzt doch drin :P

      Ne, das kann ich aber nachvollziehen - schließlich will man ja nicht jedes Mal, wenn man ins Auto steigt "Boah eh, bist du hässlich!" denken. (Ich begrüße mein Auto ab und an auch mit "Hallo, Auto!", wenn ich länger mit ihm gefahren bin :P Aber nur, weil es lieb guckt^^)

      Löschen
  7. Wie Süß :)
    Da ich selbst Autofahrerin bin, weiß ich ganz genau, dass die Personen am Steuer diejenigen sind, die beschimpft werden sollen, wenn sie mal zu schnell auf die Ampel zu rasen. Daher guck ich in die Scheinwerfer nur, wenn ich ein Wagen beurteilen soll.
    Aber dennoch fällt mir oft auf, dass vor allem Bremslichter hinten wie Augen aussehen. Hier hat jede Marke einen eigenen Typ und viele amen die Tieraugen nach.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habs oben schon erwähnt - wenn ich mit dem Auto unterwegs bin, gucke ich auch immer die Fahrer an... Die sind dann meistens nicht schlauer als die Autoscheinwerfer, aber nunja ;)

      Bremslichter sind für mich immer Hinterteile - irgendwie... Da denke ich irgendwie nicht an Augen und Gesichter, aber du hast recht, daran kann man auch sehr einfach Autos unterscheiden und meistens sehen die vorne ja auch sehr ähnlich aus (boah, das ist jetzt ein Vergleich, den ich lieber nicht auf Menschen übertragen möchte^^) - wenn die Heckleuchten schmal und schräg sind, sitzen die Scheinwerfer vorne meistens genauso.

      Aber - wenn ich auf der Autobahn unterwegs bin und es dunkel ist, sehe ich im Rückspiegel ja vorwiegend auch nur die vorderen Scheinwerfer und eher schlecht die Leute, da merkt man auch, dass "nett guckende" Autos meistens netter fahren als "böse guckende" Autos^^

      Löschen
  8. Mir geht es auch so, ich schaue auch immer auf die Scheinwerfer und finde auch, dass die Autos durch die Scheinwerfer einen art Gesichtsausdruck erhalten. Wobei die neueren Modelle immer mehr auf fies gerichtet sind, die alten Autos schauen noch lieb und nett :-). Obwohl ich ja schwer glaube, dass das so ein Frauending ist und jeder Mann bei diesem Thema nur Augen rollt und Kopf schüttelt :-D.

    Genau wie wir Frauen ja auch bei einem Auto erst mal die Farbe beurteilen und wenn die doof ist, das ganze Auto noch so toll sein kann, das Auto dann definitiv doof ist ;-). Zumindest bin ich da so und ich kenne einige Damen die da ganz genau so sind :-D. Natürlich will ich hier nicht für alle Frauen sprechen, Außnahmen bestätigen die Regel :-).

    Ich finde diesen Beitrag sehr cool und er ist mal was anderes, schön wenn man merkt, dass doch viele Leute gleich denken :-).

    Ganz liebe Grüße
    Svenja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nenene du, wenn du einem Mann einen Mini andrehen willst oder irgendeine Familienkarre, wird der sicher nicht nur rumheulen, weil das Auto so klein oder groß ist - sondern, weil es harmlos aussieht (PS-technisch ist da ja inzwischen fast alles möglich)! Männer gucken da definitiv auch drauf, aber die Autoindustrie orientiert sich halt auch viel an dem, was Männer so kaufen wollen - und macht eben mehr fiese Autos :)

      Ja nun, die Farbe ist ja auch wichtig - das sieht man als erstes, wenn man einsteigt ;) Wobei ich sagen muss, dass ich bei den meisten Farben keine Probleme habe, ich würde nur nicht mit einer rosanen Knutschkugel oder einem kackbraunen Etwas durch die Gegend fahren wollen. Und wenn das Auto halt nur in der Farbe da ist (z.B. weil gebraucht), dann darf das ja sehr wohl ein Entscheidungskriterium sein!

      Freut mich, dass auch solche, äh... ungewöhnlichen Beiträge gut ankommen :) Manchmal fallen einem ja einfach Dinge auf und man grübelt so vor sich hin und fragt sich dann, ob das nicht auch anderen so geht - und ab und an landet das auch hier auf dem Blog ;)

      Löschen
  9. Das ist dir nicht zufällig aufgefallen sondern das ist von Autobauern so gewollt. Stell dir mal vor auf de. Autobahn fährt hinter dir ein BMW. Der BMW hat so ein aggressiven "Blick" drauf Das du ausweichst. Ein vw Polo würde nie den Druck bei seinem Vordermann aufbauen. Kp wieso aber die Autos sind so konstruiert das sie ein Gesicht haben. Die Spiegel bilden dabei übrigens die Ohren ;))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der BMW kann gerne hinter mir herfahren - dem winke ich auch noch im Rückspiegel zu, wenn er mag ;) Ist schon klar, dass das Absicht ist - aber so ganz logisch ist das ja nicht, weil man ja vielfach auch nicht "nur" auf der Autobahn unterwegs ist (ich kenne viele Leute, die ihr Auto z.B. nur in der Stadt bewegen)...

      Die Spiegel sind die Ohren? Da muss ich mal genauer hingucken - und mir tun alle diejeningen Autos leid, die auf der Beifahrerseite nur ein halbes Ohr haben, weil der Spiegel da kleiner ist :P

      Löschen
    2. Die mit einem kleinen Ohr auf der Beifahrerseite tun wirklich einem leid :D Aber die sind mM auch total unbequem :( Ich musste eine Woche lang mit so einem Audi A3 fahren, man hab ich mich geärgert :(

      Löschen
    3. Ich finde das auch nicht sonderlich schön - aber viel ärgerlicher ist ja, dass man da auch einfach weniger drin sieht... Inzwischen gibt es aber glaube ich auch nicht mehr allzu viele Autos, die das haben (zumindest sehe ich weniger als fürher^^).

      Löschen