Freitag, 2. August 2013

Sally Hansen "Sugar coat" 200 Sugar fix

Ich habe mich ja bisher immer sehr geschickt davor gedrückt, mir die Nägel weiß zu lackieren - das mag daran liegen, dass die meisten weißen Lacke nicht so richtig gut decken, schnell uneben werden oder eben wie Tipex aussehen. Als ich "Sugar fix" von Sally Hansen in der Hand hielt, dachte ich auch, dass dieser weiße Sandlack (oder eben Zuckerlack) und ich niemals Freunde werden würden - aber da habe ich mich gewaltig geirrt.

Frei nach dem Pflastermotto "schnell abziehen tut weniger weh" dachte ich mir also, dass ich "Sugar fix" lackiere, damit ich's dann hinter mir habe. Also landeten zwei Schichen des weißen Sugarcoats auf meinen Nägeln - der Auftrag ging leicht (man gewöhnt sich da doch recht schnell daran, die Partikel nicht unnötig beiseite zu schieben), die Trockenzeit war kurz und die Strukturierung mit den empfohlenen zwei Schichten aus meiner Sicht wirklich perfekt!
Tja und das Ergebnis? Ein überraschendes Weiß, eines, das mir erstaunlich gut gefällt. Auch wenn "Sugar fix" wohl am eindeutigsten an den klassischen Rauhfaserputz erinnert (allerdings ist der ja meistens nicht so strahlendweiß, sondern eher gräulicher), muss ich ja ehrlich sagen, dass mir das Finish in dieser Farbe wahnsinnig gut gefällt! Grundsätzlich finde ich Weiß auf den Nägeln nämlich gar nicht so leicht - mir fehlt dazu einfach der passende Hautton und ich habe einfach befürchtet, mit weißen Nägeln eher in Richtung Wasserleiche zu tendieren - aber nein, das taugt!
Vielleicht gerade weil "Sugar fix" so ein wirlich reines, helles und klares Weiß ist, wird der Kontrast zu meiner normalen Hautfarbe (ich bin also keinesfalls übermäßig gebräunt - pralle Sonne ist ja eh nicht so gesund und da ich tagsüber meistens arbeite und die Sonne ganz geschickt um mein Büro rumscheint, bekomme ich auch nicht so übermäßig viel "passiven" Sonnenschein ab) gut sichtbar und ich kriege so gar keine Leichenhände. Ich vermute mal, dass es auch an der Struktur des Sugar coats liegt, der den Lack eben deutlich weniger wie Tipex wirken lässt.
Dass die Sally Hansen-Lacke ein ungleichmäßigeres und groberes Finish haben als andere Sandlacke, habe ich ja schon erwähnt - hier bei "Sugar fix" kommt das auch besonders gut raus, wenn man den Schattenwurf des Lackes betrachtet. Und auch wenn ich wohl nie auf die Idee gekommen wäre, mir diesen Lack zu kaufen, finde ich ihn im Nachhinein wirklich klasse - sowohl das matte Finish (bei diesem hier sieht man nämlich den Grundlack kaum irgendwo glänzen!), dem ich ja sonst nicht gar so zugeneigt bin, passt hier wie die Faust aufs Auge, als auch die weiße Farbe (die im Übrigen fröhlich vor sich hinstrahlt und mich immer wieder in Erstaunen versetzt). Von der ganz großen Liebe will ich jetzt nicht sprechen - aber so richtig toll finde ich den Lack schon!
Meine Bedenken, dass ich mir ganz bestimmt sofort die Nägel einsauen und den Lack "schmutzig" machen würde, waren auch nur von kurzer Dauer: Trotz wildem Champignongeschnipsel (und ich muss jetzt glaube ich nicht ausführen, dass man nach frischen Champignons einfach nur "schmutzige" Hände und Nägel hat) und der Strukturwar nach dem Händewaschen und einem kurzen Wisch mit der Nagelbürste über den Lack alles wieder Strahlendweiß! Und gerade mit einem weißen Lack wird einem erst bewusst, wie schnell man Flecken oder Schmutz auf dem Lack hat - und in dem unebenen Finish bleibt ja gerne mal was hängen.
Nachdem ich es also geschafft habe, meine Rotaversion zu besiegen, sind wir jetzt auch bei Weiß auf einem guten Weg - und das ausgelöst von einem matten Sandlack, au weh! Ich werde jetzt sicherlich nicht zur Weißträgerin, aber gerade bei dem schönen Wetter finde ich die weißen Nägel richtig hübsch - irgendwann muss wahrscheinlich auch noch ein Cremelack dran glauben, aber momentan bleibe ich ja doch lieber bei dem Rauhfaserputz! Immerhin sieht man gerade in Weiß die Tipwear auch kaum (aber dafür sehr gut, dass zumindest mein Nagelweiß nicht wirklich Weiß ist...)!

Der Lack wurde mir kosten- und bedingungslos von Sally Hansen zur Verfügung gestellt.

Kommentare:

  1. Antworten
    1. Danke dir :) Ich mag den Lack auch echt richtig gern!

      Löschen
  2. Also Rauhputz war auch ganz spontan MEIN erster Gedanke... Hmmm... Ich kann mit den glitterfreien/matten Sandlacken echt nix anfangen. :( Hab selbst einen hier und will ihn einfach nicht lackieren. *lach* x) Mal schauen, wann und ob ich mich da überhaupt rantraue.

    Trotzdem muss ich sagen, dass ich mir das bei anderen im Gesamtbild (Mensch + Hände + Nägel ^^) recht ansehnlich vorstellen kann. Aber einfach nicht für mich und meinen Wohlfühlfaktor... :D

    Nach längerer Betrachtung und aufgrund der Farbe muss ich nun an SCHNEE denken. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte da ja auch ganz viele Bedenken - aber inzwischen finde ich die matten gar nicht mehr so übel! Sicherlich nicht in allen Farben, aber gerade dieser weiße hat mich echt positiv überrascht und er gefällt mir so richtig gut an mir!

      Trau dich einfach - ablackiert geht das ja durchaus flott wieder :)

      Schnee - das wäre jetzt eine nette kleine Abkühlung, die Sonne knallt nur so vom Himmel und es ist megaheiß!

      Löschen
  3. das sieht auf deinen langen nägeln sehr stylisch und edel aus :) i like!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir :) Wobei ich sagen muss, dass ich gerade Weiß und Schwarz auch auf sehr kurzen Nägeln wahnsinnig toll finde - teilweise sogar besser als auf längeren..

      Löschen
  4. Ich habe weißen nagellack auch nie getragen, es gefällt mir so gar nicht. Hier bin.ich an die OPI Minis der bondgirl LE gekommen. Da ist auch ein weißer sandlack dabei. In den habe ich mich nach dem Auftrag gleich verliebt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, ich war Weiß gegenüber ja auch erst sehr skeptisch - gerade die Tipex-Befürchtungen waren da sehr groß. Aber "Sugar fix" hat mich einfach umgehauen - und die Sandlacke von OPI sind ja generell nicht zu verachten! Wobei ich sagen muss, dass ich den reinweißen hier doch noch einen Tick spannender finde - aber das ist reine Geschmackssache!

      Löschen
  5. Oh ich finde den Lack soooo schön :D Hab mir auch überlegt ob ich ihn mir kaufen soll. Leider sind die Sally Hansen Lacke ja aber nicht sooo günstig. Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, wirklich günstig sind sie nicht - ich weiß momentan allerdings auch nicht, ob es so ein Weiß auch von einer anderen Firma gibt... Ich glaube, Kiko hatte nur ein helles Beige.

      Löschen
  6. Die Farbe ist ja schön, aber ich mag leider keine Sandlacke :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist halt mit dem Finish immer Geschmackssache :/ Aber das wäre ein weißer Lack, den ich guten Gewissens empfehlen kann :P

      Löschen