Sonntag, 4. August 2013

MNY "I am a jungle chick" 306A

Eigentlich hatte ich eigentlich vor, diesen Lack bei "Lacke in Farbe... und bunt!" zu Schwarz zu lackieren - aber dann habe ich mich doch umentschieden und lieber den Kiko genommen. Da ich den MNY aus der "I am a jungle chick"-LE allerdings schon lackiert und fotografiert hatte, gibt es heute eben die Bilder dazu!

In zwei Schichten ist die 306A deckend, der Auftrag gestaltete sich unproblematisch und die Trockenzeit war in Ordnung. Mein Pinselchen hatte zwar ein verirrtes Fusselchen, aber das hing nur am oberen Rand und störte beim Lackieren nicht weiter. So mag ich das, angenehme Konsistenz, eine durchaus ordentliche Deckkraft und ein ansehnliches Ergebnis!
Entgegen vieler anderer Postings behaupte ich einfach mal, dass die 306A eine schwarze Basis hat - viele behaupten, es handele sich um einen dunkelgrünen Lack, aber ich habs auf weißem Papier und auf Tesa probiert, bei mir ist die Base schwarz. Ein sheeres, Schwarz logischerweise, aber definitiv ein Schwarz. Der Anschein, dass es sich um Dunkelgrün handeln würde, kommt von dem goldfarbenen Schimmer, der in Massen vorhanden ist. Der goldene Glitzer reflektiert logischerweise das Licht, wodurch der Lack in der Summe teilweise grünlich erscheinen mag, aber das ist er gar nicht (zumindest aus meiner Sicht).

Dieser fiese goldene Schimmer macht das Knipsen von diesem lack auch zu einer wahren Tortur - schon bei ein bisschen direktem Licht (bzw. Sonne) schimmert es nämlich so doll, dass ich nur noch Lichtblinzeln auf dem Screen hatte. Im Schatten, bzw. eben ohne direkte Lichteinstrahlung sieht man den Schimmer dafür gar nicht so übermäßig deutlich - es ist einfach ein Kreuz mit diesem Lack! Und, ich muss auch ehrlich zugeben, dass ich nicht so recht weiß, ob ich ihn jetzt gut finde oder eher seltsam (das erklärt auch, warum er so lange nur rumstand und nicht lackiert wurde) - der goldene Schimmer in dem Lack ist ja doch eher etwas ungewöhnlich...
Auf jeden Fall ist der Lack anders als andere Lacke und weil ich mir sicher war, bei der komischen Farbe eh nichts mehr versauen zu können, habe ich mir auf den Ringfinger als Akzent noch ein paar Mini-Nieten geklebt - logischerweise in Gold. Joa. Passte zumindest zum Lack, ist sogar recht gerade geworden und hat mir die kurze Zeit, die es gehalten hat, auch gut gefallen. Ich habe die Nieten nicht in eine dicke Schicht Topcoat gedrückt, sondern erstmal auf einen Minitropfen Topcoat gesetzt und dann mit einer dünnen Schicht versiegelt - dadurch waren sie leider nicht so fest und die erste ist mir nach ein paar Stunden abgefallen (ich neige aber auch einfach dazu, an solchen Sachen rumzupulen...). Die restlichen haben aber gut gehalten.
Tja, irgendwie ist der Lack jetzt nicht soooo der Brüller oder vielleicht bin ich auch einfach nicht in der richtigen Stimmung für diese leicht seltsame Farbkombination gewesen. Beim Ablackieren kam dann der fiese Glitter gut durch - so ganz einfach hat sich das Zeug nämlich nicht entfernen lassen... Aber widerspenstigen Glitter kennen wir ja, der lässt sich mit ein bisschen Wartezeit erweichen, die Nieten saßen dann aber auch erstaunlich fest und haben ein bisschen Rubbelei gebraucht...

Bin ich die Einzige, die diesen Lack immer noch ganz schön seltsam findet?

Kommentare:

  1. Den Lack besitze ich auch, gekauft und nie wieder verwendet..
    Jetzt befindet er sich in meinem Blogsale :D

    Grüße, Jule
    http://sd-tipps-tricks.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Er ist ja auch irgendwie ein bisschen seltsam... So ganz grün werd ich mit dem wahrscheinlich nicht werden, dabei ist die Farbe ja gar nicht so uninteressant!

      Löschen