Freitag, 23. August 2013

essence color & go quick drying nail polish 165 here's my number

Als ich aus dem Urlaub wieder kam, durfte ich mir bei der Post einen kleinen Umschlag abholen, der ein paar Produkte der "New in town"-LE enthielt (die Sachen sind aber nicht wirklich eine LE, da die Produkte auch ins Standardsortiment kommen). Natürlich habe ich mich gleich auf einen der zwei Lacke gestürzt und nerve euch heute mal wieder mit einem Sandlack - tut mir leid (noch dazu einen, den man in der letzten Zeit schon zig Mal gesehen hat)!

Mit "here's my numer" hat sich also auch essence an das neue Finish gewagt, das hier "Sparkle sand" heißt. Ich habe den Lack in zwei Schichten aufgetragen, die ausreichend deckend waren - eine dritte hätte dann vielleicht alles perfekt und ein bisschen dunkler gemacht, die habe ich aber nicht wirklich für notig erachtet. Im Gegensatz zu den bisherigen Sandlacken scheint mir die Variante von essence länger zu brauchen, bis sie trocken ist. Nicht so lange wie ein normaler Lack, aber deutlich länger als die Strukturlacke von der Konkurrenz. Die Oberfläche ist auch nicht so rauh wie bei den Sally Hansen Lacken - man findet bei essence keinen Rauhfaserputz vor, das geht eher in die Richtung eines Lackes mit einem feinen Glitzertopcoat. Was man hier bevorzugt, ist aber bekanntlich Geschmackssache.
"here's my number" ist ein anthrazitfarbener Lack, der mit kleinen Glitzerpartikeln versetzt ist. Ich habe jetzt schon öfters was von "Hologlitzer" gelesen, möchte mich da aber nicht so ganz anschließen. Wenn ich nicht komplett daneben liege (was nicht ausgeschlossen ist) sind in der grauen Base winzige silberne Flecks, kleiner matter Glitzer in Schwarz und "normale" kleine Glitzerpartikel in Orange, Lila, Dunkelblau, Türkis und Grün. Ich hab echt versucht, ganz genau hinzuschauen - aber mir scheint, dass keiner der Partikel in mehreren Farben changiert (was ja holo wäre). 
Aber eigentlich ist es ja ziemlich egal, was da "genau" drin ist - es kommt ja drauf an, wie es aussieht und da muss ich sagen: Der Lack braucht keine Sonne. Auf dem ersten Bild kommt recht gut raus, wie der Lack im normalen Tageslicht aussieht: In der grauen Base sieht man besonders die blauen, türkisenen, grünen und lilanen Partikel (das Silber sowieso) hier und da kleine Highlights in der Basisfarbe setzen. Diese bunten Puntkte sind auch dafür zuständig, dass die Oberfläche strukturierter wirkt. Im Sonnenschein werden die bunten Reflektionen jedoch ein wenig erschlagen - der silberne Schimmer ist da doch dominanter und nur noch an wenigen Stellen blinkt es hier und da.
Was man in der Sonne aber besser erkennt: Die kleinen mattschwarzen Teilchen! Ansonsten eigentlich unsichtbar kann man sie hier vor allem an den Rändern gut in der grauen Base ausmachen, aber auch hier und da auf der Lackoberfläche der Nägel erkennen. Auch vorwiegend im Sonnenschein aktiv: Die orangfarbenen Glitzerteilchen, die bei "normalem" Licht stark im Hintergrund stehen. Dass der Lack eigentlich eher matt ist, fällt bei Sonnenschein auch kaum auf, da hier eben die silbernen Flecks dominieren und für einen subtilen Glanz sorgen.
Der deutlichste Kontrast dazu: Früh morgens vor Sonnenaufgang mit bewölktem Himmel. Alles eher blaustichig gehalten, das Silber ist hier bei weitem nicht so dominant, allerdings ist auch das Farbspiel nicht so herausstechend. Ich hatte mir ja (wie wahrscheinlich ganz viele andere Mädels auch) einen Sandlack mit buntem Glitzer gewünscht und es freut mich, dass sich essence da rangewagt hat. Die Umsetzung ist vielleicht nicht perfekt gelungen - das bunte dürfte ruhig noch dominanter (und holo!!!) sein, aber der Lack hebt sich doch ein bisschen von den Versionen anderer Marken ab.
Das unterschiedliche Geglitzer gut aufs Bild zu kriegen, war mir nur unscharf möglich - aber auf diesem Bild seht ihr zumindest ein bisschen, dass das Finish nicht zu Unrecht "Sparkle"sand heißt: Überall auf den Nägeln (und auch in der Flasche) funkelt und glitzert es in unterschiedlichen Farben.

Zur Haltbarkeit - nun ja, wir reden von einem Sandlack, der ohne Topcoat getragen wird. Zwei Tage hat das Finish bei mir perfekt gehalten, am dritten Tag sind mir an den Tips ein paar Eckchen abgesplittert, am Nachmittag hatte ich mir dann irgendwie einen Streifen quer über den Nagel abgerubbelt und ablackiert. Hier würde ich also sagen, dass der Lack in dem Rahmen liegt, den andere Sandlacke auch vorzuweisen haben.

Gesamtfazit? Ich würde sagen, essence ist hier recht erfolgreich auf den Trendzug der Strukturlacke aufgesprungen und hat ein solides Produkt abgeliefert! Die etwas längere Trockenzeit ist ein kleineres Manko und sicherlich ist der Lack kein absolutes "must have", aber man kann, wenn man denn das strukturierte Finish mag, sicherlich nicht viel falsch machen. Ich fand ihn in der Preview schon interessant und hätte ich es vor der Post noch zu Budni geschafft, hätte ich ihn mir auch so gekauft - und es definitiv nicht bereut!

Vielen Dank an cosnova für das Bereitstellen des Produktes!

Kommentare:

  1. Ja, den haben wir schon auf vielen Blogs gesehen mittlerweile. ;) Ich bin diese Woche auch schon daran vorbei gegangen, aber es ist einfach nicht meine Farbe und das Rot gab's nicht mehr. Also hab ich nix mitgenommen. ;)

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab trotz Besuch in 7 Drogerien heute nur einen Aufsteller gesehen Oo Grundsätzlich schadets ja nicht, den Lack öfters zu sehen - da bekommt man auch ein paar unterschiedliche Bilder und Meinungen (ich sag nur holo!)...

      Löschen
  2. Ich habe mir den Lack letzte Woche geholt und finde in als Sandlackfreak natürlich klasse <3 Bei mir ist er übrigens sehr zügig getrocknet. Einen Bericht spar ich mir erstmal, die Bloggerwelt ist ja gerade überall gespickt mit der Be Loud LE :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hmmm, also ich hab die Postings erst gelesen, nachdem ich den lackiert hatte und schon meine Notiz mit "trocknet langsamer!" gemacht hatte, und mir ist bei einigen Beiträgen aufgefallen, dass es mit der Trockenzeit wohl nicht so doll stehen soll... Wenn er bei dir besser trocknet ist das natürlich klasse :) Er trocknet ja trotzdem gut durch, deswegen fand ich das nicht katastrophal - aber eben vergleichsweise langsam.

      Löschen
  3. wow sieht soll aus super Nägel hast du! :)


    LG Fio
    http://fiobeauty.blog.de

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe ihn auch schon lackiert und habe wohl einen mit ganz schlechter Trocknung erwischt ... ich hatte noch nach gut 20 Minuten das Gefühl, dass sich die Oberfläche leicht klebrig/gummiartig angefühlt hat. Aber schön ist er schon mit seinem tollen Geglitzer :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jap, dieses "Klebrigkeitsgefühl" hatte ich auch - aber ich hab nicht auf die Uhr geschaut... Insgesamt trocknet er ja doch noch ganz gut - und das Ergebnis ist auch hübsch!

      Löschen
  5. Sieht nicht schlecht aus, dieser Sandlack! Ich kaufe mir jetzt allerdings keine mehr, da ich erstmal eine Großbestellung von Pixie Dusts aus den USA abwarte ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oha, die Pixie Dusts - da bin ich ja mal gespannt :) Wobei der essence ja auch etwas länger im Sortiment ist und preislich auch nicht weh tut - den kann man sich auch in ein paar Wochen noch kaufen :)

      Löschen