Donnerstag, 25. Juli 2013

Lecker Essen & Wasserlichtspiele im Planten un Blomen

Manchmal - okay, viel zu oft! - vergesse ich total, dass ich wirklich und ernsthaft in Hamburg wohne, einer Stadt, die so unglaublich viel zu bieten hat! Meistens bin ich einfach in meinem Alltag "gefangen", freue mich zwar an Kleinigkeiten wie einer netten Aussicht beim Weg zur Arbeit und ärgere mich darüber, dass mich Autofahrer regelmäßig fast über den Haufen fahren (oder es tun würden, wenn ich nicht sehr vorsichtig wäre)...

Aber dass mir hier für die Freizeitgestaltung "alle Möglichkeiten" offen stehen und man manchmal nicht wirklich weit fahren oder viel Geld investieren muss - das geht mir oft durch. Leztens war ich mit einem Freund superlecker asiatisch essen; und zwar in einem Restaurant, das im Einkaufszentrum (eigentlich kein gutes Anzeichen für Qualität!) an der U-Bahn (und gleich das zweite Anzeichen!) liegt. Ich war in dem Laden jetzt zum zweiten Mal und bin von dem Essen einfach begeistert!

Meine anfänglich skeptische Einstellung beruhte auf der Tatsache, dass man dort neben dem Restaurant auch einen Lieferservice betreibt (Anzeichen Nummer 3 für Besorgnis), den ich auch ein Mal getestet und für schlecht befunden hatte (sehr lange Lieferzeit, Essen nur mäßig). Aber manchmal muss man sich halt überwinden und als ich vor geraumer Zeit Besuch hatte, fiel die Wahl (aufgrund der räumlichen Nähe) auf diesen Laden und wir waren dort alle sehr zufrieden.


















Dieses Mal war ich mit einem armen Opfer da, das von meinem Blog weiß - also konnte ich ungehindert Fotos machen (okay und es waren ansonsten keine Leute da, die dämlich geguckt hätten, wenn ich mit meiner kleinen Knipse das Essen fotografiere!). Ich hatte einen vietnamesischen Fischeintopf, der mit Glasnudeln und einem Salat serviert wurde. Zwar war ich anfangs etwas skeptisch, aber der Fisch war wunderbar zart und gar nicht trocken, die Soße (oder Brühe?) super lecker gewürzt und da alles auch noch in einem Stövchen warm gehalten wurde auch die ganze Zeit perfekt temperiert.















Gegenüber gab es eine knusprige Ente, die mit frittierten Glasnudeln garniert war (schmecken nach nix, schauen aber spannend aus!), und zu der neben dem üblichen Reis noch eine wahnsinnig geniale Erdnusssoße gehörte - ich hätte das Zeug als Suppe löffeln können! Mal von dem grandiosen Topping, das natürlich aus gehackten Erdnüssen besteht, abgesehen, war die Soße supercremig, schmeckte richtig erdnussig und hatte auch noch eine kleine Gemüseeinlage - die beste Erdnusssoße, die ich jemals gegessen habe (und ja, ich durfte ausgiebig probieren *hust*)!

Nachdem wir uns die Bäuche vollgeschlagen haben, machten wir uns dann auf zu unserem eigentlichen Ziel: Wir waren nämlich im Planten un Blomen, einer großen Parkanlage nahe St. Pauli, zu den Wasserlichtspielen verabredet. Auch wenn an diesem Abend anscheinend ein bisschen Chaos herrschte ("Meine Damen und Herren, das geplante Programm kann leider aufgrund technischer Probleme nicht stattfinden. Deswegen spielen wir ein Notfallprogramm.") und es unglaublich voll war, war das doch ein nettes Erlebnis, das wir in Bälde noch einmal wiederholen müssen - aber dieses Mal mit besseren Plätzen.

Ich würde mal sagen etwa 25 Minuten lang wird da zu klassisch anmutender Musik (zumindest in unserem Notfallprogramm) die Wasserorgel bedient und auch wenn wir einen blöden Platz hatten und natürlich irgendwelche Leute meinten, sich unbedingt ganz vorne hinstellen zu müssen, damit sie möglichst gut sehen, war das wirklich eine nette Sache. Auch wenn meine Kamera für solche Aktionen nicht gar so gut geeignet ist (ganz im Gegensatz zu so einigen anderen dicken DSLRs, die da auf Stativen aufgestellt wurden), gibt es ein paar Eindrücke:

Auch wenn die Wasserlichtspiele jetzt keine bombastisch aufregende Veranstaltung waren (es passiert nicht wirklich irgendetwas Herausragendes - da wird einfach zu Musik ein bisschen mit Wasser gespritzt, Musik dazu gedüdelt und nett beleuchtet), hatten wir alle Freude daran, der Choreographie zuzusehen. Uns allen war allerdings die Vorstellung ein bisschen zu kurz - eigentlich hätten wir nach der knappen halben Stunde gerne noch eine weitere Aufführung gesehen.

Noch ein bisschen toller wäre es bestimmt gewesen, wenn es richtig dunkel gewesen wäre - aber um 22 Uhr wird es hier im Sommer eben gerade erst dunkel. Tagsüber gibt es auch Wassergespritze, allerdings ohne musikalische Untermalung (ich vermute auch ohne Licht?) und ich muss sagen, dass mich das nicht wirklich reizt. Aber abends ist das eine nette Veranstaltung, die man sich (da kostenfrei!) durchaus mal genehmigen kann, wenn man gerade auf dem Weg vom oder zum Essen, einer Bar oder in Richtung Reeperbahn ist - oder auch vor der Spätvorstellung im Kino!

Kommentare:

  1. Planten un Blomen mag ich auch total gerne, es gibt da echt schöne Eckchen. Muss ich beim nächsten Hamburg-Besuch unbedingt wieder hin!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da kann man gut Zeit verbringen - die Tropenhäuser sind auch echt super :)

      Wenn du das nächste Mal in Hamburg bist - sag auf jeden Fall Bescheid (also, falls du Lust hast^^)!

      Löschen
  2. Ich glaube, wenn ich je nach Hamburg ziehen würde, wer weiß vielleicht irgendwann in Jahren, dann würde ich wohl sehr oft unterwegs sein - alleine weil ich es gewohnt bin, dass in Stralsund selten etwas los ist. In Zürich war ich auch so oft unterwegs, gleiches Spiel mit London.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich muss sagen, dass ich wirklich oft NICHT unterwegs bin - einfach, weil ich platt bin und das auch gar nicht genießen könnte. Und es ist halt auch sehr trügerisch, wenn man eigentlich "immer" alles vor der Haustür hat - dann neigt man dazu, es gar nicht so sehr auszunutzen (zumindest, wenn man definitiv sehr viel Zeit hat, es noch irgendwann anders zu machen)...

      Die wichtigsten Sachen habe ich mir auch recht früh angesehen - aber es gibt halt auch noch viele kleine Besonderheiten, die ich noch nicht gesehen habe...

      Löschen
  3. Die Bilder sind ja grandios! Ich liebe Musik mit Feuerwerk, und Wasserlichtspiele hab ich noch nie gesehen. Irgendwann muss ich mal nach Hamburg und mir die angucken - sieht klasse aus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Wasserlichtspiele gibt's allerdings nur im Sommer (klingt ja auch irgendwie sinnvoll, mit angefrorenem Wasser dürfte das schwierig sein...) - also musst du dich entweder sputen und vor Mitte Oktober vorbeikommen oder das auf nächstes Jahr verschieben ;)

      Oder... du fährst mal nach Bayreuth, da gibts in der Eremitage zumindest auch irgendwelche Wasserspiele (ich weiß nur nicht, ob mit Musik und Licht oder wie auch immer). Momentan dürfte es da zwar etwas arg voll sein, aber generell geht das ja von euch aus sehr gut und man kann da einen netten Tag im Park verbringen.

      Löschen
  4. Mal wieder ein verschluckter Beitrag. ;)

    Leeecker! Und *neeeeeeeeid*!!!
    Hier in unserem kleinen Kaff kann ich davon nur träumen. ^^
    Aber heute Abend denke ich an dich, wenn wir durch Hamburg fahren!

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lecker war das auf jeden Fall! Ich suche ja schon nach der nächsten passenden Gelegenheit, da wieder mal essen zu gehen *hust*.

      Hamburg hat wirklich so einiges zu bieten - und allzu oft nimmt man (also ich) das nicht wahr...

      Löschen
  5. Das Essen sieht super lecker aus und die Wasserspiele würden mich auch interessieren. Ich war bisher erst einmal in HH, vielleicht sollte ich nochmal hin :)

    lg devilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, jetzt hast dus ja gar nicht mehr so weit :) Falls du mal was planst, sag auf jeden Fall Bescheid, vielleicht können wir ja ein kleines Käffchen oder so miteinander trinken :)

      Löschen