Donnerstag, 18. Juli 2013

Erdbeer-Gurken-Salat mit Basilikum

Es gibt so Kombinationen, auf die würde ich nie im Leben von selbst kommen - wie z.B. Erdbeeren mit Gurken zusammenzuwerfen. Aber da ich heute noch ein paar Erdbeeren vernichten, sie aber nicht in einen Kuchen werfen wollte, habe ich in den üblichen Foodblog-Quellen gestöbert und bin mal wieder beim Kleinen Kuriositätenladen hängen geblieben. Ab und zu bin ich ja durchaus experimentierfreudig und da ich sowohl eine Gurke, als auch Erdbeeren im Kühlschrank hatte, habe ich mich getraut!

Zutaten:

1/2 Salatgurke
1/2 Schale Erdbeeren
7 Basilikumblätter
1 EL Walnussöl
1 1/2 TL Honig
2 TL weißer Balsamico
Pfeffer

Die Gurke schälen, halbieren und mit einem Teelöffel die Kerne rauskratzen (prinzipiell kann man sie auch drin lassen, aber dann wird alles doch sehr wässrig). Die halbe Gurke nochmal halbieren und dann in Scheiben schneiden. Die Erdbeeren in Stücke schneiden - etwa so groß wie die Gurke; was die Menge angeht, ist das einfach Geschmackssache - ich habe versucht, etwa gleich viel Rot und Grün in meinem Salat zu haben. Basilikum in Streifen schneiden und zu den Erdbeeren und Gurken geben.

Für das Dressig das Walnussöl mit Honig (eigentlich sollte das Akazienhonig sein, aber ich hatte keinen) und weißem Balsamico (sollte eigentlich Crema sein, hatte ich auch nicht - so ist der Balsamico einfach etwas flüssiger; kann auch dunkler Balsamico sein, dann wird der Salat eben etwas dunkler) vermischen, den Pfeffer darunterrühren und alles über den Salat geben.

Alles miteinander vermischen und den Salat am besten noch etwas ziehen lassen. Ich habe mir dazu noch mein heißgeliebtes Ciabatta von Lidl gegönnt und überlegt, ob das nächste Mal nicht Knoblauchbrot dazu eine geniale Beilage ergeben dürfte...
Geschmacklich war ich echt überrascht - das Zeug ist megalecker! Ich war ja immer noch ein bisschen skeptisch, aber die Säure des Balsamico passt perfekt zu der Süße der Erdbeeren; die knackige Gurke und die etwas weicheren Erdbeeren sind auch eine geniale Kombination, dazu noch ein Hauch von dem Basilikum - wow! Wenn ich noch feineren Honig dagehabt hätte, wäre das sicherlich besser gewesen, aber auch mit einem gewöhnlichen Honig, der das Dressing ein bisschen dickflüssiger und weicher macht, war das wirklich lecker!

Beim Pfeffer (ich liebe Pfeffer!) hatte ich ein bisschen Angst, dass der zu dolle reinhauen würde - aber im Nachhinein muss ich sagen, dass ich ruhig noch mehr hätte pfeffern können! Die Schärfe ist da wohl in dem Honig und generell im Erdbeergeschmack untergegangen. Davon abgesehen, dass der Salat in wenigen Minuten gemacht ist (man muss ihn ja nicht zwangsweise stehen lassen *hust*), braucht man nur wenige Zutaten - welches Öl und welchen Essig man nimmt, ist ja einfach Geschmackssache, da kann man also ruhig rumspielen. Was ich mir gerade auch gut dazu vorstellen kann, sind rote Zwiebeln, ganz feingeschnitten - aber ich mag auch generell rote Zwiebeln einfach sehr!

Nachdem ich morgen nochmal in die Stadt muss, werde ich mir noch ein paar Erdbeeren besorgen und den Salat am Wochenende nochmal machen - gerade wenn die Sonne so knallt, wie heute, ist das ein superleichtes, leckeres und saftiges Essen (das auch noch satt macht!)... Grandiose Erfindung und der perfekte Beweis, dass man sich beim Essen auch mal an ungewöhnlichere Kombinationen wagen muss - ich zumindest!

Kommentare:

  1. Das sieht echt lecker aus :) So einen Salat habe ich bisher noch nie gegessen :) Das sollte ich aber unbedingt mal ausprobieren :) Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wäre da sonst auch nie drauf gekommen - aber wie gesagt ist die Kombi echt lecker! Und halt auch nicht megaaufwändig, ich kann das nur empfehlen :)

      Löschen
  2. Ooooh, tolle Mischung! :) Ich bin bei sowas auch immer der eher vorsichtige Typ. Aber der Feldsalat mit Bacon und Mango von Freunden ist immer so lecker, dass ich mittlerweile wenigstens versuche, mutiger zu sein. Deinen Salat muss ich wirklich mal probieren. :D

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bacon und Mango ist ja auch eine interessante Kombination - wäre ich jetzt auch nicht drauf gekommen...

      Das Gute ist ja, dass man einfach eine Handvoll Erdbeeren mit etwas Gurke zusammenwerfen kann und nicht gleich eine Riesenmenge machen muss - wenns nicht schmeckt, dann halt nicht und das Dressing ist ja auch nicht übermäßig kompliziert, das geht auch zu anderem Salat gut :)

      Löschen
    2. Echt mal - ich mach den am Wochenende. :) Ich sag dir dann Bescheid, wie er angekommen ist.

      Löschen
    3. Mach das unbedingt - ich werde den morgen vielleicht auch noch einmal auf die Menschheit loslassen :x

      Löschen
  3. interessante mischung. hätte ich nie zusammengepackt, aber das mach ich bestimmt mal nach :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein Hoch auf die Foodblogs, die einen auch zu solchen Kombinationen verleiten^^ Gurke und Erdbeere wäre mir ohne das Rezept auch nie in den Sinn gekommen.

      Löschen
  4. Oh, das klingt wirklich lecker... Ich hab vor kurzem mein Rezept über den Erdbeer-Spargel-Salat gepostet, aber der hier gefällt mir auch ziemlich gut, grade wegen der ungewohnten Kombi - wird ganz sicher ausprobiert!

    LG :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Erdbeeren und Spargel hab ich schon öfters gehört - aber ich bin kein Spargelfan, deswegen ist das nicht so meins ^^ Aber dürfte ja von der Kombination her in die gleiche Richtung gehen - Spargel isst man ja auch eher selten süß.

      Löschen
  5. Klingt lecker, muss ich auch probieren. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist auch lecker :) Und das Gute ist, dass man mit dem Dressing ja auch noch recht viel variieren kann, wie man es eben am liebsten hat!

      Löschen
  6. das muß ich ausprobieren ! *yummy*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unbedingt! Und sag vor allem Bescheid, wie du den Salat fandest :)

      Löschen
  7. Hm. Ich bin da etwas skeptisch. Erdbeeren mit Balsamico/Basilikum hab ich ja schon mal gehört, aber noch nie probiert. Aber Gurken? Andererseits... soviel Eigengeschmack haben Gurken ja nicht! Ich muss mir das mal durch den Kopf gehen lassen, ob ich das mal probiere :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also die Gurken haben wirklich nicht übermäßig viel Eigengeschmack, die geben dem Ganzen nur etwas Frische und Knackigkeit, wirklich "gurkig" schmeckt da nichts. Wie schon geschrieben, lässt sich das auch sehr gut in kleinem Rahmen ausprobieren und wenns nicht schmeckt, dann eben nicht :)

      Löschen
  8. Ich hatte bisher immer nur normalen Blattsalat mit Erdbeeren und einem Dressing, aber mit Gurken hatte ich das noch nie, muss mal ausprobiert werden!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Kommentar, Allie - jetzt muss ich dringend irgendwo Erdbeeren besorgen, eine Gurke habe ich noch hier :P Und mein Basilikum wuchert sowieso...

      Löschen