Freitag, 12. April 2013

Cosy Lips Designer Lipbalm "F***ing angry"

Dass ich eine gewisse Vorliebe für Lippenpflegeprodukte entwickelt habe, dürfte inzwischen kein Geheimnis mehr sein. Da kam es mir ganz recht, dass Cosy Lips Bloggerinnen die Möglichkeit gibt, ihren Designer Lipbalm zu testen. Nachdem ich mich für eines der acht Döschendesigns entschieden hatte, ging es doch sehr schnell, bis ich bei der Post meinen Lipbalm abholen konnte (denn natürlich kommt der Briefträger GENAU dann, wenn ich gerade aus dem Haus bin...).

Die Döschendesigns stammen laut Cosy Lips von äußerst talentierten Jungdesignern und werden exklusiv kreiert - leider gibt es nirgendwo Informationen über die besagten Designer, wer sich also "F***ing angry" ausgedacht hat, weiß ich nicht. Schade, denn wenn das gerade der Aufhänger für diese Lipbalms ist, sollte man auch die Urheber der Designs irgendwo erwähnen.
 
In dem Döschen sind 7g Lipbalm enthalten, den man für 4,80€ plus Versand (2,20€) erwerben kann - also preislich betrachtet nicht unbedingt günstig, aber schließlich ist das auch ein exklusives Döschen, in dem sich der Lipbalm befindet.

Ein Blick auf die Inhaltsstoffe erstaunt dann ein bisschen - da geht es nämlich nicht mehr designermäßig zu, es erwarten uns Vaseline und Parrafinöl, dazu  Parrafinwachse, Aroma, Farbstoff und Benzylalkohol (Konservierungsstoff bzw. Lösungsmittel). Also spontan erstmal gar nicht so phänomenal wie erhofft - aber gut, erstmal anschauen und dann eine Meinung bilden.

Im Dösen erwartet mich eine leicht rosafarbene Lipbalm-Masse, der Duft ist dezent vanillig - allerdings kein "echter" Vanilleduft, sondern diese extrem künstliche Sorte... Etwas vanilliger wird der Duft, wenn ich den Lipbalm auf dem Finger habe - aber generell mischt sich schnell ein zweiter Duftstoff zu der Vanille hinzu, der mir so gar nicht zusagt: Öl.
Und zwar kein leckeres Öl, sondern dieser unangenehme Geruch, den mein 10W-40 in der Luft hinterlässt, nachdem ich meinem Auto ein bisschen frisches Öl gegönnt habe. Allerdings kommt das Öl erst kurz nach der Vanille, legt sich dafür dann auch deutlich über den leicht süßlichen Duft.

Trotzdem habe ich mich getraut und den Lipbalm auf meine Lippen geschmiert - von der Farbe ist nichts weiter zu sehen, dafür glänzen meine Lippen schön. Es fühlt sich alles gut eingefettet ein (keine großartige Überraschung bei den Inhaltsstoffen), allerdings auch ein bisschen schmierig und vor allem ist der Geschmack so überhaupt nicht mein Fall...

Zugegeben - ich bin ein bisschen von den Lipsmackern verwöhnt, etwas Süßes auf dem Lippen zu haben, das vielleicht geschmacklich nicht 100%ig zuzuordnen ist, aber zumindest generell in Richtung "lecker" geht. Der Cosy Lips Lipbalm schmeckt genauso, wie das 10W-40 riecht - BÄH. Es fühlt sich einfach ein bisschen so an, als ob ich an meinem Ölstutzen vom Auto geschleckt hätte und das mag ich nun wirklich gar nicht - ich vermute allerdings, dass dieser Effekt auch durch den Duft verstärkt wird.

Vom Gefühl her sind meine Lippen, wenn der Balm weg ist, auch eher trocken und spannen ein bisschen - bei den Lipsmackern merke ich, dass kein Süß mehr auf der Lippe ist, aber ich habe kein Spannungs- oder Trockenheitsgefühl. Aus Spaß habe ich mal meine Vaseline zur Hand genommen (die wunderbar Flecken nach dem Fahrradgeschraube entfernt!) - die riecht zwar auch etwas ölig, aber nicht so schlimm, fühlt sich auf den Lippen genauso an, schmeckt allerdings nicht gar so erdölig. (Und kostet bei vielfacher Menge nur einen Bruchteil vom Designer Lipbalm...)

Aus meiner Sicht sind die Designer Lipbalms von Cosy Lips also ein wahrer Fail - das Döschen ist hübsch, die Auswahl an Designs ganz nett... Aber der Lipbalm ist aus meiner Sicht eine Katastrophe; ich weiß nicht, ob ich ihn als Fußcreme aufbrauchen werde, aber auf die Lippen schmiere ich mir das Zeug nicht mehr. Die Idee hinter dem Balm finde ich grundsätzlich gut - aber zur hübschen Designerverpackung sollte noch ein entsprechedes Produkt kommen, ansonsten kann man auch einfach leere Döschen verkaufen.
 
Es tut mir wirklich leid, dem Produkt hier so eine schlechte Bewertung geben zu müssen - aber das ist nunmal meine ehrliche Meinung zu diesem Lipbalm.

Kommentare:

  1. Das ist doof. Dann lieber Olivenöl....

    AntwortenLöschen
  2. Ohje... Da ist man wirklich enttäuscht, das kann ich mir vorstellen. Aber wie Evy schon schreibt, dann lieber sowas Profanes wie Olivenöl oder so. Billiger und gesünder. ;)

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
  3. Wohl klassischer Fall von aussen Hui, innen Pfui! Ist ja leider oft so bei solchen "Designerteilen". Das Döschen rockt trotzdem!
    Liebe Grüße:-)

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin genau zu dem gleichen Entschluss gekommen, nach dem ich ihn getestet hatte... Ich werde mir das auch nie wieder auf meine Lippen schmieren... Finde ich angsichts des Preises echt unverschämt sowas zu verkaufen...

    LG

    AntwortenLöschen
  5. @EvyJap oder ein anderer Lippenpflegestift...

    AntwortenLöschen
  6. @LotteIch hab ja genug anderen Krams zu Hause, aber gerade, wenn man eben etwas als "Designer Lipbalm" betitelt, finde ich den Balm sehr enttäuschend...

    AntwortenLöschen
  7. @Alice D.Ja, das Döschen finde ich auch cool :) Aber eigentlich ist das Döschen ja nur ein "Goodie", es geht ja um den Lipbalm - und wenn der nicht taugt, kann die Verpackung noch so schön sein...

    AntwortenLöschen
  8. @LiL JessieIch finde es halt vor allem deswegen schade, weil das Konzept halt nett klingt - aber wenn der Inhalt nicht überzeugt, geht das halt nicht...

    Mir ginge es ja nichtmal darum, dass die Inhaltsstoffe nicht so dolle sind (das sind sie ja bei vielen anderen Produkten auch nicht), aber wenn das Zeug dann diesen unangenehmen Duft hat und auch genauso schmeckt, geht das halt gar nicht.

    AntwortenLöschen
  9. Igitt, das klingt sehr sehr unlecker... die Dose spricht mich an, muss ich schon sagen, ich glaube so habe ich in meiner Kindheit Totenöpfe gemalt :D
    Aber der Rest ist doch eher abtörnend.

    AntwortenLöschen
  10. @MuhSchuDas Döschen ist auch toll - aber der Inhalt leider wirklich unlecker. Ne, geht als Lippenpflege gar nicht :(

    AntwortenLöschen