Sonntag, 3. März 2013

Confetti Long wearing nail color 065 Tahitian turquoise

Nach Lila muss dann auch mal was anderes her und die Wahrscheinlichkeit, dass es dann bei mir Blau wird, ist grundsätzlich gar nicht mal so gering... Und da ich eigentlich in meinem Hinterkopf immernoch versuche, erstmal die Lacke zu lackieren, von denen ich nicht so viele habe (also von der Marke), habe ich mir einen Lack geschnappt, den mir mein bester Freund aus den USA mitgebracht hatte. Von Confetti hatte ich bisher noch nichts gehört und auch nicht wirklich auf irgendwelchen Blogs gelesen - aber irgendwann ist ja immer das erste Mal!

"Tahitian turquoise" trifft grundsätzlich total meinen Geschmack, ein wunderschöner türkisblauer Lack - mit einer unglaublich bescheidenen Deckkraft. Ich hab sagenhafte vier Schichten gebraucht, um dann doch endlich mal ein halbwegs deckendes Ergebnis hinzukriegen. Schicht Nummer 1 sah aus, als ob das Ganze nie decken würde - dezent hellbläulich eingefärbter Schimmer und sonst nichts. Mit den Schichten 2 und 3 wurde es besser und unter Schicht 4 war mein Nagelweiß dann bei normalem Hinsehen nicht mehr erkennbar. Die Trockenzeit war mittelprächtig und ich habe logischerweise mit einem Topcoat nachgeholfen.
Das, was mich da so an dem Fläschchen fasziniert hatte, war ein intensiver Blauton, der einen leichten, gelb-grünen Schimmer hatte - das ist zwar nicht so deutlich auf den Nägeln zu sehen, aber das strahlende tahitianische Türkis ist trotzdem toll! Gott sei Dank hat der Topcoat sich brav angestellt und keine Shrinkage verursacht - ich glaube, dann wäre ich ein kleines bisschen ausgetickt...
Wie man auf diesem Bild gut sieht, ist das Nagelweiß immernoch nicht zugespachtelt, sondern macht sich im richtigen (oder eher falschen) Licht und Winkel noch bemerkbar - und obwohl ich ein wirklich großer Blaufan bin, muss ich echt sagen, dass die Farbe die miese Deckkraft nicht rausreißt. Der Schimmer ist zwar schön, das Blau ist toll und strahlt so richtig - aber als Solokünstler ist der Lack nicht wirklich gut geeignet. Auf einem entsprechenden Unterlack, vorzugsweise Creme, kann ich mir "Tahitian turquoise" hingegen gut vorstellen.
Denn das Finish ist wirklich hübsch, changiert ganz leicht zwischen einem gelblichen Einschlag und einem Hauch Grün, der aber so gar nicht auf die Fotos zu bannen ist... Schade eigentlich, denn wenn er die Tiefe des Fläschchens auch auf den Nägeln gehabt hätte, hätte er vielleicht noch eine ernsthafte Chance bekommen, aber so werde ich den Lack wohl eher nur als Topper (also wahrlich selten) oder für irgendwelche Eskapaden wie Magnete verwenden.
Die Haltbarkeit war dafür okay - drei Tage (sogar einer mit Sonne, hurra!) durfte ich in quietschigblau rumlaufen und das Ablackieren war auch kein Problem. Wenn ich nicht komplett falsch liegen, gibt es Confetti für etwa 2$ bei CVS - und ich habe in Boston schon einen Store in sehr geringer Entfernung zu unserem Hotel gefunden *hust*...

Kommentare:

  1. Sehr hübsch, trifft meinen Geschmack. Nur die 4 Schichten sind ja mal echt unterirdisch....
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. @Alice D.Ja, die 4 Schichten sind wirklich abtörnend - aber auf einem Cremelack könnte der Effekt auch noch nett genug sein. Als Solist taugt er nicht so wirklich gut, aber die Farbe ist einfach toll!

    AntwortenLöschen